Gaming Soundsystem 2.0 /2.1

Deekay22

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
50
Zitat von Der Nachbar:
Presonus bietet auch mit den R65 was vergleichbares zu ADAM an.
Werd ich mir mal anschauen, vielen Dank!

Was ist denn das Problem mit den Bändchenhochtöner? Hab da echt keinen Plan von sry.
Wie ist dass denn eigentlich mit dem Grundrauschen, hab gelesen dass gerade Studio Monitore da echt nicht leise sind?
 

Der Nachbar

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
6.192
@Deekay22
Sollte Sonos in die akustische Kerbe aktueller, smarter Lautsprecher und BOSE Lösungen schlagen, die gut klingen sollen, dann sollte jeder bessere Nahfelder besser sein. Bose beispielhaft kann aber auch gute Lösungen, sonst wären sie nicht breit aufgestellt bei ANC und Broadcast. Die Bose ANC Kopfhörer galten immer als die Rauschärmsten mit guten Klang. BOSE Satelliten und Sub boten gerne ein angenehmes Klangparonama an. Bevor smarte Lautsprecher anderer Hersteller Einzug hielten. Manch gehörte, der eher hoch mobilen PA Boxen hat mich durchaus mit angenehmen Druck und Präsenz überrascht.

Im Thema Fachgespräche gibt es aktuell Gespräche und Analysen zum Grundrauschen von Nahfeldern. Da A/B Endstufen rauschärmer sind, das kann ich durchaus an den vorhandenen Endstufen bei mir nachvollziehen, wird es bei einem Nahfelder mit D Endstufe halt mehr oder weniger subjektiv oder ojektiv stärker rauschen.

Ich kann mich mit der Grundrauschen der ADAM arrangieren und so langsam ausblenden. Aber das muss man selbst testen. Würde es dauerhaft dagegen leicht brummen, hätte ich die zurück geschickt. Ich hatte nämlich über Jahre stehende Brummwellen im 50Hz Bereich in manch Ecke und Abschnitten auf Höhe des Schlafplatzes in der Wohnung und wäre fast ausgeflippt. Letztens habe ich den Nachbarn über mir gefragt ob er einen Ventilator an hat. Man glaubt nicht, was so ein batteriegetriebener Lüfter nicht entkoppelt auf einem Holztisch stehend an Vibrationen in die Holzdielen und damit Decke abgeben kann. Dagegen ist das Grundrauschen der ADAM für mich geradezu entspannend.

Der Bändchenhochtöner in dem Preisbereich überzeugte mich auf Anhieb, was ja kein Problem darstellt, wenn man an gute Kopfhörer gewöhnt ist und mit dem Wissen, das es nur ein Einstiegslautsprecher ist. Das soll nicht heißen, das Seidenkalotten und Co schlechter wären, sonst würde man die Hochtöner nicht auch in teureren Lautsprechern verbauen und das Klangbild kann sich vom Lautsprecher regelrecht lösen. Wenn man die nötige Fläche und Platz hat, setzt man gar auf Elektrostatische Systeme.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Deekay22 und JMP $FCE2

JMP $FCE2

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
5.315
Dass die alten Behringer B2031 wenig rauschen, kann ich bestätigen. Beachtlich, dass ein "Billighersteller" sich da in der Spitzengruppe platziert.

Wenn Rauscharmut wichtig ist, würde ich den "Klassikern" B2030A oder B2031A eine Chance geben. Wobei die B2031A mit ihrem bis in den Mittelton spielenden 20 cm-Bass fürs direkte Nahfeld nicht optimal ist, da wären 1,5 m Hörabstand dann doch anzuraten.

Hier ist ein Test des (schon lange nicht mehr erhältlichen) Passivmodells, das damals m.W. für 130€ Paarpreis (!) verramscht wurde:

https://www.audiosciencereview.com/...behringer-b2030p-studio-monitor-review.14719/
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Deekay22

Deekay22

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
50
Vielen Dank, mit 1,5 Meter Sitzabstand wird es schon etwas knapp da auch direkt hinterm Tisch eine Wand ist aber ich schau es mir auf jedenfall mal an
 

Deekay22

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
50
Hab mir mal alles angeschaut

Viel zu hören von den Presonus r65 gibts ja leider nicht also kann ich mir da kein richtiges Bild von machen, der SItzabstand zu den boxen wird wahrscheinlich knapp 80cm - 1m betragen, außer ich hänge sie höher an die Wand mit neigung nach unten zu mir!

Also wären demzufolge dann doch Boxen mit Bassreflexöffnung nach vorne wie o.g. Presonus oder gar die Adam A3(5)x Sinnvoller für meine Zwecke!? möchte halt gern das bestmögliche raus holen, zur not werd ich mein Budget nochmal erhöhen.
 

3125b

Captain
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
3.188
Zitat von Deekay22:
Also wären demzufolge dann doch Boxen mit Bassreflexöffnung nach vorne wie o.g. Presonus oder gar die Adam A3(5)x Sinnvoller für meine Zwecke!?
Nein, wo der Port ist spielt keine allzu große Rolle, weil sich tiefe Frequenzen sowieso kugelförmig ausbreiten. Ein Frontport ist allerdings schwieriger zu konstruieren, weil man Strömungsgeräusche dann mehr wahrnimmt (Stichwort A5X).
Die R65 haben einen relativ schlechten Ruf bezüglich Grundrauschen und Zuverlässigkeit, aber das ist natürlich Hörensagen.
Die Behringer 2030A/2031A ... wenn man Genelec 1030A/1031A (sehr beliebte Monitore aus den 90ern) auf Wish bestellt :)
 

Sound-Fuzzy

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
7.039
Zitat von 3125b:
Nein, wo der Port ist spielt keine allzu große Rolle, weil sich tiefe Frequenzen sowieso kugelförmig ausbreiten.

Zumindest wenn der Speaker min. 10cm Wandabstand hat. Darunter kann der Wandabstand bei rückseitigem Port als verlängerter BR-Kanal wirken und so die Abstimmung verändern. Das kann sogar, je nach Raummoden etc., in manchen Fällen einen positiven Effekt haben, aber das wäre Zufall und dann kommt es auf die exakte Position der Speaker an.
 

Der Nachbar

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
6.192
Wenn nicht, kann man sich auch zwei Affen mit je einer Banane auf zwei Ständern als Palmenersatz hin stellen. :D
Also die Monkey Banana Gibbon 5 Nahfelder aus der Rauschtest Datenbank.
Falls einem das Grundrauschen besserer Lautsprecher stört.

Ich würde aber trotzdem erstmal höherwertiger für einen Höreindruck testen, wenn das Budget es erlaubt. Wenn die Lautsprecher einmal Töne oberhalb vom Grundrauschen von sich geben müssen, ist das Rauschen übertönt. Bei den ADAM T7V drehe ich nur soweit auf, das ein Raum weiter kaum noch die Sprachausgabe aus dem Lautsprecher verständlich ist. Das vermischt sich gerne mit dem Aufnahmerauschen vieler Produktionen. Deswegen können die ADAM auch bleiben, weil ich noch leise rauschfrei hören kann. Bei mir ist der Mindestabstand auch tatsächlich minimal je Box 1.5m und 2m.

Zitat von 3125b:
Ein Frontport ist allerdings schwieriger zu konstruieren, weil man Strömungsgeräusche dann mehr wahrnimmt (Stichwort A5X).
Bitte keine Ängste um Windgeräusche bei Monitorabhören schüren. Ich habe dazu jetzt auch nichts gelesen oder überlesen.
Das wäre sonst mit CAT ein echt Berliner PA Lautsprecherdesign. Viel Wind um nichts. :D
 

Deekay22

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
50
Ich glaube nicht das ich so Leise hören werde das mir das Grundrauschen auffallen würde! Ich hätte dann gern lieber ein qualitativ hochwertiges System für meine Zwecke. Was benötige ich denn genau alles um das ganze am PC anzuschließen und, auch zukunftorientiert falls dann doch irgendwann mal ein sub dazu kommen sollte.
Muss man jede Box einzeln aus- bzw einschalten oder wie läuft das dann?
 

3125b

Captain
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
3.188
Zitat von Deekay22:
Ich glaube nicht das ich so Leise hören werde das mir das Grundrauschen auffallen würde!
Das kommt sehr auf die Lautsprecher an, manche rauschen sehr viel lauter als andere. Und natürlich stört das höchstens dann, wenn nichts (oder nur sehr leiser Content) läuft.
Hier ist ein Vergleich verschiedener Modelle (Messabstand 10cm): https://docs.google.com/spreadsheets/d/1n62hGAdKptSSKC74_fIT_R7DxFJ60YR2_O9C8x-vYQI/edit#gid=0
Die Focal Alpha 65 wurden da mit 25dB gemessen, die hatte ich hier und würde das für mich so als das Maximum am Schreibtisch bezeichnen.
Zitat von Der Nachbar:
Bitte keine Ängste um Windgeräusche bei Monitorabhören schüren
Eh, es gibt da so ein paar Kandidaten, die AX-Serie ist tatsächlich ein gutes Beispiel für schlecht designte aktive Lautsprecher in vielerlei Hinsicht. Das fängt mit der Signalverarbeitung an, 13 bzw. 16 OpAmps vor Hoch- bzw. Tieftöner, dann sind da die falsch designten Ports und noch einige andere Sachen, der Thread bei ASR ist interessant weil da ein Ingenieur von Adam dabei ist.
Das Ergebnis ist nicht soo schlecht, die A7X klingen (auf größere Distanzen) ganz gut, sind aber schon eher auf Showroom getrimmt mit der Abstimmung.
Für den Preis könnten und sollten sie besser sein.
 

Der Nachbar

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
6.192
@3125b
Werde ich mir mit etwas Zeit auf Audiosciencereview mal durchlesen. Das klingt ingesamt für den Einsatz als überzeugende Abhörmonitore weniger gut. Wobei mir eher die kleineren A5X zugesagt hätten um die sinnvoll mit einem Subwoofer zu ergänzen. Wiederum beim Kauf der T7V fielen die dickeren T8V für eben eine Nahfeldanwendung trotz ausreichend Platz raus.

@Deekay22
Teile uns bitte mit was aus deiner Kaufentscheidung raus gekommen ist und falls du zum Testen was gekauft hast, wo der Schuh womöglich drückt. Das kann man immernoch durch einem Umtausch zur Zufriedenheit klären, wenn sich andere Nutzer am breiteren Spektrum an Nahfeldsystemen auskennen. Aber irgendwo muss man ja anfangen. Ich kann meinen Eindruck nur zu den vorhandenen T7V und vorhandener Alternative an meinem Hörplatz machen und je mehr ich mich einlese, deste eher könnten es Neumann KH 120 Nahfelder oder höher werden. Nur kann ich mein Budget nicht so hoch strecken und meine Hauptabhörpräferenz bleiben immer noch Kopfhörer.
 

Deekay22

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
50
Momentan überlege ich noch welche ich mir hole da ich mir nun auchmal die Magnat Monitor 220 näher angeschaut habe, leider sind die Soundtests nicht so besonders, aind bissl schwach find ich aber der Vorteil ist das man direkt nen sub anschließen könnte, was ich bei den Adam T5V irgendwie nicht raffe wie das gehen soll
 

Der Nachbar

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
6.192
@Deekay22
Nahfelder werden bei einer Suberweiterung als Lautsprecher durchgeschliffen. Mal einige Beispiele.
https://www.thomann.de/de/swissonic_sub10.htm
XLR oder TRS Eingänge mit TRS Augängen. An die Ausgänge kommen die Nahfelder dran.

https://www.thomann.de/de/presonus_eris_sub8.htm?sid=dacdaec290a34e17ed664b20997a10c5
TRS Ein-, und Ausgänge oder als RCA.

Einige haben XLR und RCA Ein-, und Ausgänge. Hier kann man sich über das verfügbare Budget mit gewünschten Funktionen nach oben hin frei austoben.
https://www.thomann.de/de/neumann_kh_810.htm
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Deekay22

Deekay22

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
50
Hab mir jetzt einfach mal die Adam T5V bestellt und schau bzw höre mir die mal aus der nähe an
 

w764

Commander
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
2.219
Und? Schon angeschlossen und aufgestellt? Wie sind deine Eindrücke? Mit welcher Musik in welcher Quali gehört?... :)
 

Deekay22

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
50
Nein, leider noch nichts passiert waren 2-3 Wochen Lieferzeit angegeben, sollen erst nächste Woche Dienstag ankommen.......dann bin ich aber auch erstmal 2 Wochen nicht daheim! Zum Musikhören werde ich sie eher selten nutzen, brauch sie eher nur zum zocken oder mal ab und an YT Videos schauen
 

Deekay22

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
50
Schönen guten Abend, ist ja nun schon ne weile her seit meinem letzem Beitrag, hatte ja wie gesagt Urlaub und dann auch so noch einiges um die Ohren, sry!

Die Adam T5V sind mittlerweile angekommen, habe sie auch schon ausgepackt und seit 3 Tagen schon im Einsatz zum testen (siehe Foto)!

Nun...was soll ich sagen.......hatte mir ja doch schon einiges erhofft von den schicken Dingern, war auch kurz am überlegen mir gleich die A5X zu holen aber ich wusste nicht ob sich der doch große Preisunterschied für meine Zwecke dann auch lohnt! Aber nachdem ich die T5V dann angeschlossen habe bekam ich direkt ein übergroßes Grinsen bis über beide Ohren...........bin total überrascht was da aus den 2 Kisten für ein toller klang raus kommt.....selten so ein klaren Ton gehört, das macht definitiv Freude auf mehr......bin total happy! Klarer Sound mit ordentlich aber dennoch angenehmen Druck.....hier und da vl etwas zu wenig Bass manchmal aber damit kann ich mich arrangieren!!!

Vielen Dank an alle die sich hier die Mühe gemacht haben mir mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, toll das es euch und das Forum hier gibt!!!
 

Anhänge

  • 20210917_184648.jpg
    20210917_184648.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 169

Der Nachbar

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
6.192
Na dann, viel Freude, dein Tierchen macht nämlich ganz große Augen nach oben. Zum Glück nicht durch Einschüchterung das, was im Avatarbild zu sehen ist. :D
Freut mich, dass dir die Klangsignatur gefällt, denn mir sind jetzt auch beim größeren T Modell keine wirklichen Schwächen beim Klang zum Preis aufgefallen. Ja, die Adam Lautsprecher machen Lust auf mehr und die von ADAM eingesetzten Lautsprechersysteme sind gut gewählt. Beim T5V hast du die solide Grundlage gewählt mit einem Subwoofer das Bassfundament für einen 3 Wegesystem zu erweitern, falls mal doch der Frequenzgang mit Tiefbass abgerundet werden möchte. Aber ich denke wir wissen bei welch Anspruch das enden kann, so trocken auf den Punkt wie die ADAM für einen Studiomonitor klingen. Mit Gewummere würde ich meine T nämlich auch nicht erweitern wollen.

Wie gut klingt nun das MMX300 im Vergleich, vorhandenen Tiefbass vom MMX mal ausgenommen? :D
 

Deekay22

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
50
Den Sub benötige ich bislang nicht, glaub das würde dann nur zuviel wummern, wie gesagt ist der Klang meiner T5V super........die MMX300 sind im Vergleich etwas direkter, gerade wenn es um das Orten von Gegnern geht also die Schritte hören.....und natürlich der Bass ist stärker ausgeprägt, aber beide Systeme klingen für mich gut
 
Top