Geforce 3 Erste Zusammenfassung

  • Ersteller des Themas Hein Blöd
  • Erstellungsdatum
H

Hein Blöd

Gast
#1
Moin,

ja, nach einem Streifzug durchs Forum ist es wieder mal zu Tage gekommen: Die Nasen sterben nicht aus, oder haben nichts dazugelernt, daher auch die passende Bezeichung Nase.
ICh hatte zunächst den Eindruck, daß im ZUge der vergangenen Entwicklung um Gf und GF2/Pro,ultra ein Umdenken stattgefunden hat und das viele zu der Erkenntnis gekommen sind, daß es möglicherweise recht dämlich ist, jeden Wechsel bei Nvidia mitzumachen. Ganz offensichtlich sind die guten Vorsätze irgendwie abhanden gekommn bei vielen, die dann die neuen bunten Schachteln mit der Aufschrift Geforce 3 in den Schaufenstern und Katalogen gesehen haben. Scheiß drauf, was sind schon 1000 Mark, meine GF2 Ultra hat noch 1500 Mark gekostet. Echtes Schnäppchen, würde ich sagen. Verkloppt für 400 DM (die alte), kostet die neue nur noch 600 Dm. Vom Standpunkt desjenigen aus betrachtet, der der Bilanzrechnung nicht mächtig ist, mag das stimmen, nach Adam Rise hat die neue aber 2100 gekostet, die 1100 DM, die abgeschrieben werden müssen, dürfen nämlich nicht vergessen werden.
Was hat doch im Forum jemand so schön festgestellt: 100 % mehr CPU-Leistung, 40 % mehr FSB und 20 % OC ergeben "statte" 19 % MEhrleistung bei irgendeinem Benchmark. Ob sich das mit dem Werbe"versprechen" deckt (7 MAl schneller), wage ich zu bezweifeln. Und ob es sich gelohnt hat, darf noch mehr bezweifelt werden.
Wenigstens einer hat etwas dazugelernt: Nvidia: die haben doch den GF3 Einstiegspreis gleich von Anfang an auf 1000 Dm festgesetzt, und den beinnahe klaren Blick vieler Verbraucher leider wieder vernebelt. Bleibt abzuwarten, ob wir uns vielleicht auch irgendwann mal als lernfähig heraustellen. Es darf daran gezeifelt werden, denn der Geforce 4 soll 10 x schneller sein als der GF 3 und ein echtes Schnäppchen werden...
Ciao

Nach Anmerkung von MoonStone:
Hast Recht: jetzt Nase (ändert aber inhaltlich nichts)
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
1.044
#2
Kritischer Post

Den Argumenten in deinem Post kann ich nur zustimmen! Allerdings finde ich, dass du den "Idiot" hättest außen vor lassen sollen. Das ganze hat meiner Meinung nach weniger mit "Idiotismus" zu tun, sonder viel mehr mit krankhafter Kaufsucht und dem psychischen Problem immer das neuste und das schnellste haben zu müssen. Wahrscheinlich ist diese "Krankheit" in uns allen vorhanden, nur zeigt sie sich beim einen mehr, beim anderen weniger. Jedenfalls kannst du keinen als "Idiot" hinstellen, nur weil es für ihn kein Problem ist, sich jede neue Grafikkartengeneration zu kaufen.
 

Kwuteg

Foren-Wookie
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
4.386
#3
Ich MUß das neuste, schnellste und beste haben...

Darum kaufe ich... Kyro2!
- ist zwar nur ein neues Stepping, das ist GF3 aber auch
- ist schneller als alles Vergleichbare (wobei vergleichbar den Preis meint)
- ist das technologisch Beste, was der Markt im Moment bietet
Das Duell TBR vs. T&L auf den Low-Cost-Karten ist in meinen Augen schon entschieden. Und wenn Kyro3 mit T&L-Einheit kommt, schwitzt NVidia Blut und Wasser. :evillol:

Ich mußte einfach mal Partei ergreifen!
:skull: :skull: :skull:
 

Crazy_Bon

Rear Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.623
#4
Meine und eure Meinung

Wenn man die Möglichkeit hat eine GeForce3 zu kaufen muss das nicht als eine Verblendung von Nvidia angesehen werden.
Nun, wenn man hat die finanzielle Mitteln hat, man ist bereit soviel auszugeben und man möchte mehr Leistung als mit der jetzigen Grafikkarte haben möchte, warum dann nicht?
Hardware in der Königsklasse hat seinen höheren Preis als im LowBugdet-Segment. Früher war der Prozessor das teuerste im ganzen PC (wenn ich mir den Pentium4 anschaue, vielleicht schon wieder ;)) und jetzt ist es die Grafikkarte.
Vielleicht wird es mal in Zukunft der RAM es sein, vielleicht wird mal es mehrere Erdbeben Japan, Tawain, Teile Chinas und Silicon Valley ganz in Schutt und Asche legen.
Dann heisst es: "Willkommen zurück in der Steinzeit!" *Keuleraushol* :hammer:
 
Top