Gigabyte 7DXR FSB & DDR Asynchron oder synchron??

T

The Prophet

Gast
Hiho zusammen,
da ich mir nun endlich einen neuen Rechner kaufen will hab ich eine Frage zu meinem Wunschboard! Das Board besitzt die Chipsätze AMD 761 Northbridge & VIA 686B Southbridge.
Laut meinem Wissen ist der FSB und der DDR durch den AMD 761 synchron getaktet. Doch wie verhält sich das ganze nun beim 7DXR wo ein gemischte Boards mit AMD-Northbridge und VIA-Southbridge vorliegt???
An euren Meinungen zu diesem Board bin ich natürlich auch interessiert!
MFG The Prophet
 

phyre

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
402
Also soweit ich weis, kann man das GA-7DXR nich asynchron laufen lassen, ist aber doch scheißegal, musst beim prozzi nur die L1-Brücken verbinden, den FSB auf 133 stellen und dann eben den multiplikator noch anpassen, also bei einem TB1000 auf 7,5 oder beim 1400 auf 10,5 und so weiter. Ansonsten ist es denke ich mit dem EPoX das zur zeit beste DDR-Board, zwar ein kleinen Tick weniger Datentransfer als das EPoX, dafür auch stabiler. Ansonsten hat es alles as man braucht: RAID, 3 DDR-Bänke (die meisten MoBos haben nur 2), aktive Northbridge-Kühlung (wenn ich mich recht erinnere), 2. BIOS-Chip, falls man mal ein Update vermurkst, USB-Blende... mein Traum-DDR-Board, fragt sich nur noch, was das DDR-Board von Abit hergibt, davon habe ich noch keinen test gesehen.

CU Jojo
 
T

The Prophet

Gast
Hmm dank dir erstmal auch wenn ich noch nicht genau verstehe was du vorhast ;) Was genau erreiche ich durch verbinden der L1-Brücken?
THX & MFG
The Prophet
 

Ralph

Opara
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
3.159
Die L1-Brücken sind für den Multiplikator verantwortlich. Wenn alle verbunden sind, kann man per BIOS oder Jumper auf dem Mainboard (je nach Hardware) den Multiplikator frei wählen, also auch höhere Werte einstellen.
Dadurch wird nur der Proz übertaktet, aber nicht der PCI-Bus etc.
 
T

The Prophet

Gast
Jetzt muss ich doch mal genauer nachfragen da ich das noch nicht recht gerafft habe ;) Angenommen ich hätte einen TB C (266 Mhz) mit 1400 Mhz hätte und dazu 266 DDRAM. Sind die 266 Mhz des TB gleich der FSB welcher mir dem Multiplukator erhöt wird? Was ich nicht glaube. Und woher weiß ich mit wieviel der CPu & der Ram nun läuft bei einem synchronem Board ohne Überbrückung der L1-Brücken. Eigentlich will ich nur den CPU voll laufen laufen lassen also mit 1,4 Ghz 266 Mhz und den Ram auch.
Danke schonmal
The Prophet
 

phyre

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
402
Also das gaze sieht so aus: Über den FSB, der normalerweise im BIOS eingestellt werden kann, resultieren die Taktfrequenzen für alle anderen Geräte im PC, also auch für den AGP-Bus, den PCI-Bus, für den Prozessor und so weiter. Bei 133MHz, in den meisten fällen mit DDR, deshlab wird meistens auch ein FSB von 266MHz angegeben (wie beim Athlon). Wie schnell die CPU käuft, setzt sich aus den gewählten FSB, den du in deinem Fall problemlos auf 133 stellen kannst, da der Arbeittspeicher und der Chipsatz (sowohl Nortbridge als auch Sothbridge) das aushalten, und dem Multiplikator zusammen. Bei den C-Varianten des Athlon wird von einem FSB von 133MHz ausgegangen und durch den Multiplikator, der eigentlich fest eingestellt ist, die Taktfrequenz festgelegt. Bei einem 1400er also 133MHz x 10,5. Wenn man aber die L1-Brücken auf dem Prozessor verbindet, kann man den Multiplikator frei auswählen, und somit auf einen anderen FSB anpassen. Würdest du zB den Athlon C auf einen Board mit nur 100MHz FSB betreiben, würde dieser auch nur mit 100 x 10,5 = 1050MHz laufen, bis der Multiplikator wieder angeglichen wird, nämlich auf 14 gestellt wird (100 x 14 = 1400). Umgekehrt ist es natürlich auch, wenn du einen Athlon B (ausgelegt auf 100MHz FSB) auf einem Board mit 133MHz FSB betreibst, der hat nämlich von Fabrik aus den Multiplikator 14 und würde dann mit 133 x 14 = 1862MHz laufen.
Also wie gesagt:
  • auf dem Prozessor die L1-Brücken verbinden
  • Ausrechnen welcher Multiplikator benötigt wird: Przessortakt / gewünschter FSB = Multiplikator
  • Prozessor einbauen (Kühler nicht vergessen ;) )
  • Dann im BIOS erst den Multiplikator einstellen und dann den FSB einstellen (sonst kannst du versehentlich deine CPU rösten)
Wenn du stolzer Besitzer eines Athlon C bist, kannst du einfach den FSB auf 133 Stellen und dann sollte alles normal laufen. Die Obige Prozedur ist nur nötig, wenn du einen Athlon B mit 266MHz FSB betreiben möchtest.

CU Jojo
 
T

The Prophet

Gast
Hi ihr beiden,
endlich hat wer Lich ins Dunkel gebracht.
Noch bin ich kein stolzer Besitzer eines TB-C aber in naher Zukunft habe ich vor mir einen zu leisten.
Nochmals Danke
The Prophet
 

Ethan Hunt

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
374
Vorsicht mit mitgelieferten AGP-Miniport Treibern beim GA-7DXR !

@ The Prophet

Hy,

ich habe vor ca. zwei Wochen mein neues GA-7DXR bekommen und war überglücklich. Ich hatte alles vorbereitet:

- Athlon 1333 Mhz
- Arctic Silver II
- GlobalWin WBK 38
- 256 MB Value Ram
- Enermax Netzteil

...*gebeinbischenan*

Ich habe bei der Installation alles genauestens beachtet, so bin ich nunmal. So, man sollte auch annehmen, dass Gigabyte eine MB CD dazuliefert, welche auch die verbauten Chipsätze auf dem Board unterstützt...sollte man, das tat auch ich.

Tatsächlich war auf der CD der AGP-Miniport Treiber in der Version 4.71 vorhanden...nicht weiter schlimm dachte ich und installierte fleissig sämtliche Treiber von der CD.

Neustart,...hmm, was ist das?

- Festplatte läuft.
- Lüfter läuft.
- Netzteil läuft
- Power LED aus?
- Monitor bleibt im Override Modus?

Vielleicht hatte ich die AGP-Karte (Gladiac) nicht ganz richtig im Slot stecken...habe ich überprüft...passt genau.

Lange Rede kurzer Sinn, ich habe das Board mit der Angabe eines Fehlers zurückgeschickt (nach langen Testphasen, BIOS reseten usw., glaub´ mir, ich habe alles versucht, wenn man schonmal so ein Board hat)

Ok, ich surfe wieder mit meinem "alten" PII auf der AMD Website rum und verirre mich in die Sektion Treiber Updates...siehe da, ein AGP-Miniport Treiber in der Version 4.80 wird angeboten...ich denke, daran konnte es nicht gelegen haben, bitte nicht !

Ich lese die "Driver Information" für die neue Version durch und was müssen meine müden, verschlafenen Augen erblicken? Erst ab der Version 4.80 wird der AMD-761 (Northbridge) Chipsatz, der ja bekanntlich auf dem GA-7DXR verbaut ist, unterstützt....

Ich dachte, ich krieg´ mich nicht mehr ein, sollte es tatsächlich an dem Miniport Treiber gelegen haben? Ja.

Na ja, morgen bekomme ich ein neues zugesandt und freue mich schon riesig.

Damit Dir jetzt nicht das Gleiche passiert, poste ich meine Geschichte jetzt, und rate Dir, bei einer Entscheidung für das Gigabyte GA-7DXR schonmal vorher hier vorbeizuschauen...

Neue Treiber für AMD-Chipsätze von AMD


Ich wünsche viel Spass mit dem neuen Board !

Viele Grüsse von

Ethan Hunt[IMF]
 
T

The Prophet

Gast
Hey Ethan,
danke für den Tipp noch habe ich das Board nicht. Tut mir leid um dein Board, ist ja echt ne harte Story das Gigabyte das nicht bemerkt hat!?
Zur Zeit freue ich mich auch riesig auf den neuen Rechner.
Wäre nett wenn du noch ein bisschen mehr über das Board erzählen könntest. Z.B. ob die Speicherperformance wirklich so gut ist. Denn ich bin noch ernsthaft am überlegen ob ich nicht ein MSI K7T266 Pro-Raid kaufen soll allein schon wegen der asynchronität.

Grüße The Prophet
 

Ethan Hunt

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
374
Gigabyte besser als MSI

Hy The Prophet!

Ich spare mir hier mal nähere Erläuterungen...schau einfach mal hier nach:

Offizielle Beschreibung des 7DXR von Gigabyte

Meiner Meinung nach, ist das 7DXR das bessere Board, allein schon aufgrund des 761er Chipsatzes, der trotz des Misch-Maschs mit VIA immer noch schneller ist, als ein VIA KT266er Satz. Das 7DXR besticht auch noch durch viele weitere nützliche Funktionen, die man alle auf der Beschreibungsseite einsehen kann.

- onboard DIP-Schalter
- FSB im BIOS und auf dem Board einstellbar (-> 150 Mhz!)
- Lüfter-Guardian
- Dual BIOS
- onboard PROMISE Fasttrak RAID (0, 1)

und vieles mehr...

Eindeutig das bessere Board, meiner Meinung nach.

Ich hoffe, ich konnte ein wenig helfen.


Viele Grüsse von

Ethan Hunt[IMF]
 
T

The Prophet

Gast
Hey Ethan,

die Beschreibung kenne ich schon aber danke. Bin mir noch nicht so sicher was das GA-7DXR betrifft. Habe nun gehört das es eine Fehlerhafte Southbridge besitzen soll. Der Vorteil des GA mit seinen Features liegt natürlich auf der Hand. Ach Mensch was mach ich bloß...

Grüße
The Prophet
 

Carsten

Commodore
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
4.590
keine experiment mehr mit VIA für mich!!!

mein nächstes board wird GARANTIERT nix mehr drauf haben, wo VIA die finger im spiel hat. momentan hatte ich zwar glück und wurde von den ganzen bugs und inkompatibiliäten verschont, aber alleine das verhalten von VIA im bezug auf die probleme mit der SBLive kotzen mich echt an! so verhält sich einfach kein kundenorientiertes unternehmen...

Außerdem ist auch schon das erste problem mit dem KT266 bekannt...probleme mit großen DIMM's (ab 256MB, glaube ich) in doppelseitiger ausführung...

NIE MEHR VIA!
Quasar
 
T

The Prophet

Gast
Hi,
leider hat wohl jedes Board und jeder Hersteller hat seine Schattenseiten. Wenn du mehr weißt Quasar bezüglich dem neuen Problem poste es bitte. Danke
The Prophet
 

Carsten

Commodore
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
4.590
kein problem:
KT266-Chipsatz-Bug bei 3 doppelseitigen DDR-SDRAMs

Besitzer von KT266-Motherboards berichten über Stabilitätsprobleme. So wurde festgestellt, dass der KT266-Chipsatz bei Verwendung von 3 doppelseitigen DIMMs instabil wird.
Ursache sei, dass ab drei doppelseitigen DIMMs der Adress- und Kommandobus überlastet wird. Man kann aber diese ärgerliche Tatsache umgehen, indem man im BIOS etwas "trickst". Dieser Workaround beinhaltet, dass man die Adressen 1 Takt früher schaltet (bzw. den Chipselect 1 Takt später). Manchmal sind sogar 2 Taktzyklen erforderlich.
Mit diesem Bugfix sinkt zwar logischerweise die Performance, aber man bekommt das Board wieder in den stabilen Betriebszustand. Bleibt abzuwarten, bis die Motherboard-Hersteller entsprechende BIOS-Updates nachliefern, die diesen Fehler umgehen.

gefunden auf:
http://www.tomshardware.de/news/nachricht-20010731-1622.html


hth Quasar
 
Top