Projekt Goa´uld Al´Kesh [scratch build]

Nitrobong

Ensign
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
214
Wenn schon RGB dann als nächstes Projekt ein kleines Einhorn Case :D "The mighty Unicorn" zieht die Mädels auch noch an :p

Btw.: Hast du eigtl eine Gallerie wo man deine Werke bestaunen kann?
 

CapTen

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
266
Glaub sowas in Richtung gab es schon zu genüge.
Iwie noch nicht so richtig, brauch unbedingt ne eigene Website.
Ansonsten eigentlich nur die Fotoalben auf meiner Facbook Seite „Cap-Ten“ oder Insta „Captens“ aber dort sind halt kaum Detailfotos, ist alle eher oberflächlich dort. Fotos kanns ja auch nicht reinzoomen.
 

CapTen

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
266
So das war eine kurze Woche aber ein bisschen was ging natürlich doch.
Die Grundplatte der Halterung wurde poliert.
Mein ablauf wie immer.
Schnittkanten mit einem scharfen Cutter Messer oder einer Ziehklinge abziehen.
Dann wäre man schon bei einem 320er Schliff und kann sich die Arbeit mit dem 120/240er Schleifpapier sparen.
Danach arbeite ich mich mit 320er 400er 600er bis 800er Nassschleifpapier hoch.
Nun folgen mehrere Polier Gänge mit einem Filzpolieraufsatz.
Dafür habe ich drei verschiedene Polierpasten.
Zu guter Letzt wird alles noch einmal mit dem Baumwoll (schwabbel) Aufsatz und Autopolitur bearbeitet.

Ziel dieses Arbeitsablaufes ist es mit jedem Schleifpapier die Schleifspuren des vorhergehenden Papieres zu entfernen.
Sollte man also mit dem 400er nicht alle Spuren des 320ers entfernt haben werden sich diese Schleifspuren auf jeden fall am Ende zeigen.
Ich arbeite trotz guter Beleuchtung immer zusätzlich mit einer hellen Kopflampe um die Flächen permanent im Streiflicht zu kontrollieren.
Es bleibt trotz alledem immer ein Mühseliger Arbeitsgang weshalb ich dies zum Beispiel nicht schon früher gemacht habe :p



Den Akrylglas Stab habe ich vor dem kleben nur vorsichtig über 320er Schleifpapier geschoben bis alle Schnittspuren verschwunden waren.
Beim Schleifen von Hand neigt mann doch schnell dazu etwas rund zu schleifen wie man auf dem letzten Foto sehr gut erkennen kann.
Schiebt man die Objekte nur über das Schleifpapier welches nur flach auf dem Tisch liegt, erzielt man bedeutend schöneren Ergebnisse mit weitaus schärferen kanten.

Mit dem Verschnitt hatte ich selbstverständlich schon vorher Klebeversuche gemacht das es Stäbe nur für viel Geld in GS gibt und daher meistens nur das Extrudierte Akrylglas angeboten wird.
Welches halt zu Spannungsrissen neigt, sollten beim bearbeiten zu hohe Temperaturen entstanden sein.
Ich hatte Glück und der Händler hat nicht mit stumpfen Sägeblättern gearbeitet und meines war sowieso neu und kam in diesem Projekt zum ersten mal zum Einsatz UND wird ausschließlich nur für Plexiglas verwendet.



Jooo lief gut.



Nun setzte ich die Löcher für die Halterung ins Alkesh



den Hohlraum (zwischen dem aufgesetzten Trapez der Radis und dem eigentlichen Alkesh Boden) habe ich dann noch mit Glasfaser Spachtel gefüllt



passt



nun hab ich alle Kanten der Auflage poliert





und hier mal ein Eindruck der Halterung.
Die Auflage muss ich aber auch noch mit dem Rohr verkleben. Kommt noch.



ja was solls ich begann also letzte Woche das Alkesh zu lackieren bzw. dafür vorzubereiten.
Erst mal nur Grundierung.



nach dem nass schleifen mit 320er sah das ganze dann so aus und ich wusste was noch alles kommt.
Die Unterseite ist echt okay aber die Oberseite macht mir echt zu schaffen.
Ich glaube durch den Ausschnitt für den Deckel hat sich das ganze Teil verzogen, ist ja nicht das erste mal das ich dort Nachspachtel oder noch mehr Material auftrage.
Die Wellen auf der Oberseite wurden jedenfalls noch zwei drei mal mit dem Polyester Spachtel aufgefüllt





danach dann wieder Grundierung ( erste dose 500ml alle) und eine Dose Spritzspachtel.
Der wiederholte Auftrag von Grundierung verschafft einem kaum Schichtstärke deshalb bin ich relativ früh zusätzlich auf Spritzspachtel umgestiegen.
Spart man sich viele Spachtelgänge.
Jetzt sieht das ganze schon anders aus und fühlt sich auch bedeutend besser an





Nun schliff ich das ganze mit 400er nass und musste nur noch ein paar Korrekturen vornehmen.
Beim Deckel hier genau das selbe.
Hier sieht man ganz gut die durchgeschliffenen Stellen des ersten Arbeitsganges und wie die Bereiche dazwischen alle mit Polyester Spachtel aufgefüllt wurden.



Der aktuelle Stand.
Um durch zu viel Schleifen keine neuen Wellen oder Beulen rein zu schleifen bin ich bewusst nur etwas mit 600er Papier rüber gegangen und habe alles nochmal grundiert.
Das ganze werde ich nun bestimmt noch 2-4 mal wiederholen bis ich zufrieden bin.
Danach geht's dann erst an die eigentliche Beschichtung, wer das Alkesh kennt , die ganzen Bogenförmigen Linien auf dem Schiff als auch Maschinelle Aussparungen im Rumpf, weiß was da jetzt noch kommt.

Aber ich überlege trotzdem noch das Ding wieder einfach nur Fabrikneu zu lackieren :rofl:
Ich steh einfach auf perfekte Lackierungen aber hier muss es schon etwas nach Raumschiff aussehen.
Ich gebe auch zu, hätte ich eine Farbe gefunden die dem Naquadah nahe kommt hätte ich es bei einer Werkslackierung belassen aber ich fand leider nix was dem auch nur annähernd entspricht.
Man liest überall einfach nur grau lackieren, das mag ja sein aber grau ist halt kein Metall und auf eine Metallische Oberfläche habe ich es eigentlich abgesehen.
Auch ein Stahlgrau ist einfach nur grau und wirkt keineswegs metallisch.



Na gut wir werden sehen.
Kurze Woche und dann bleibt wieder viel Zeit zum weiter basteln :cool_alt::​
 

Hodaime

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
285
Wie immer eine sehr schöne Arbeit und gut dokumentiert. Das macht richtig Spaß zu lesen.

Darf man fragen was du beruflich machst?
 

CapTen

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
266
Hi Danke, klar darf man das. Bin Maler und Lackierer vom Beruf. Ohne Spezifikation also nur der Maler der dein Wohnzimmer Tapeziert streicht oder halt Fenster und Türen lackiert.
Bin von Natur aus sehr neugierig und Perfektionist also eine Tür zu lackieren hat rein gar nichts mit einer KFZ Lackierung gemeinsam.
Habe mir die letzten drei Jahre also alles selbst beigebracht was nicht mir meinem Job zu tun hat, wie der ganze Umgang mit Glas und Metall.
Für die Beschichtungen habe ich auch ziemlich den ganzen Markt auf Verträglichkeit und Kratz- und Stoßbeständigkeit durchprobiert.
 

Anoubis

Rear Admiral
Dabei seit
März 2010
Beiträge
5.161
So langsam nimmt es Form an. Bin mehr als gespannt auf das Endergebnis :)
 

CapTen

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
266
XD Das sagt mir iwie jeder und das schlimme ich bin derjenige der nach wie vor im dunkeln tappt :Freak
Wie immer "Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen" Stück für Stück geht's voran und aus Erfahrung hab ich gelernt das iwie doch immer was cooles bei rauskommt. Also bitte nicht nervös machen! :lol:
 

Hodaime

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
285
Ich hatte schon vermutet das du irgendwas mit lackieren machst, aber da hast du dich wohl extrem weitergebildet.

Meinen Respekt, ich hoffe das lohnt sich auch finanziell ein klein wenig für dich.
 

CapTen

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
266
Nein also das kann ich euch gleich sagen Finanziell kommt da rein gar nichts bei rum.
Du stehst als Modder halt etwas im Zwiespalt.
Variante 1: bauen ohne großen Aufwand und ohne viel Geld zu verdienen und danach alles verscherbeln.
Dann besteht aber die Gefahr gar nicht mehr gesponsert zu werden, weil stimmt das Ergebnis nicht interessiert es niemanden und demzufolge erreichst du mit dem Projekt niemanden also rechtfertigt sich auch kein Sponsoring. Pokale und Preise geschweige von Messe Ausstellungen fallen somit auch flach. Außer man ist halt so genial und erreicht durch simpelste Methoden den ergonomischen ÜBER Hingucker aber solche Ideen wachsen leider nicht auf Bäumen(geht aber auch wie man an meinem "Maker Evo Deluxe" Mod sieht)

Variante 2: ist halt bauen und investieren was notwendig ist um möglichst einzigartige Kunstwerke zu erschaffen. Ihr habt es bei den Lande Kufen gesehen, was scheiße aussieht schmeiß ich weg da mach ich gar nicht rum und wenns nichts geworden ist mach ichs nochmal.
Mit dieser Variante muss ich mir größten teils keine Sorgen um Hardware machen auch wenn das Betteln nach wie vor jedes mal von vorne los geht. Zusätzlich muss ich auch sagen ich investieren viel in die Zukunft, ich bin froh machen zu dürfen was mir wirklich riesen spaß macht und da bleibt es einfach nicht aus Dosen gleich im 6er pack zu kaufen oder Folien gleich Mehrere Meter anstatt der 50cm die man im Case braucht. Dazu kommen permanente Verschleißartikel wie ebend besagtes Nassschleifpapier, Bohrer , Sägeblätter , Maschinen, Fotoequipment ( die Arbeit kann noch so gut sein wenn sie nicht richtig dargestellt wird bringt es alles nichts) und ich könnte noch ewig so weiter reden.
Klar wenn ich alles was auf dem Foto vom Beitrag zu sehen ist verkaufe, kommt bestimmt ordentlich was zusammen nur wird mir dann nicht meine Arbeit bezahlt , die HW geht weit unterm Preis weg und wenn es hart auf hart kommt, TV oder Zeitungsinterview habe ich rein gar nichts vorzuweisen.

Mir wurde diese Win Loose Situation schon nach dem zweiten Mod klar deshalb baue ich nur noch das was ICH haben und behalten will.
Nur kurzes Beispiel: Mein Tisch kam mich knapp 3K plus ca 1K Sponsoring bei Lightglass war der unterschied nicht mehr so groß aber da fast alle meine Mods auf die HW ausgelegt sind kann ich sie dort einfach nicht rausreißen. Dann kann ich den Mod gleich in den Müll werfen und dafür habe ich nicht mein ganzes Herzblut investiert.
 

Hodaime

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
285
Puhh.
Solange es Spaß macht und du dich verwirklichen kannst, mach ruhig weiter.

Wie heißt es so schön.
Hobby bedeutet mit maximalen Aufwand mit minimalem Erfolg, gekrönt von einem leeren Konto :D
 

Anoubis

Rear Admiral
Dabei seit
März 2010
Beiträge
5.161

Anoubis

Rear Admiral
Dabei seit
März 2010
Beiträge
5.161
Wenn ich in naher Zukunft Geld übrig haben sollte, werde ich dich beauftragen, versprochen :)
 

CapTen

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
266
Hihi ja das wäre schön aber leider total unrealistisch. Das weiß ich ja selbst. Schau dir doch allein die Kosten eines guten Pcs an plus meine 300-600h Arbeit , das ist einfach unbezahlbar. Ich kann einfach nur hoffen wirklich mal nen Liebhaber zu finden der bereit ist für eines meiner fertigen Mods so viel zu bezahlen.Oder halt mit etwas Glück Patent/Konzept Technisch mal nen Angebot zu erhalten.
Was Patente anbelangt hatte ich mich auch mal schlau gemacht aber sowas ist ganauso wenig bezahlbar.
 

Anoubis

Rear Admiral
Dabei seit
März 2010
Beiträge
5.161
Das ist mir schon bewusst, aber träumen darf man doch noch :p
 

CapTen

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
266
Und weiter geht's, ich vergaß ganz das die Modding Masters bereits am 2.-3.6.18 ist.
Da wollte ich eigentlich fertig sein also haben wir jetzt eine Deadline.
Ich muss mit meiner Zeit gut Haushalten aber versuche trotzdem weiterhin Updates abzuliefern.

Wie ich bereits erwähnte gab es noch viel zu Spachteln und zu schleifen aber teils kommt mir das echt vor wie ein Fass ohne Boden.
Einerseits vermute ich das sich die GFK Konstruktion verzieht, was ich mir aber kaum vorstellen kann andererseits sollt ich evtl.
doch mal mit einem KFZ Lackierer sprechen wie die bei Runden Flächen Spachteln und schleifen.
Ich weiß das man IMMER einen Schleifklotz verwenden sollte aber so richtig gut passt sich der ja nicht den Rundungen an
und gerade bei den verschiedenen gebogenen Lagen des Alkeshs ist der Schleifklotz oft nutzlos.
Alternativ nehme ich mir Zentimeter dickes Plexiglas in verschiedenen Größen als Schleifklotz oder was sich am besten macht finde ich die Kunststoff Japan Spachtel.
Dort wickle ich das Schleifpapier meistens rum, das passt sich ganz gut den Rundungen an und gerade die ganzen Innenecken können damit auch sauber geschliffen werden
ohne versehentlich irgendwas zu zerkratzen.





Das IO-Panel sollte noch mit Rippen verkleidet werden, nach langen überlegen ob Plexi oder Alu habe ich mich spaßeshalber für einen PVC Design Belag entschieden.
Die Fläche ist wie alles andere leicht gewölbt, deshalb wollte ich dort ungern ALU oder Plexi für biegen.



Diesen habe ich dann 16 mal in 5mm Streifen geschnitten, Kanten etwas geschliffen und mit Montage Kleber in 7mm Abstand auf das IO-Panel geklebt



ach so und das Alkesh wäre dann auch langsam fertig für die Lackierung





nach dem aushärten habe ich dann die Überstände abgeschliffen , noch etwas gespachtelt und grundiert



Wie ich es schon in einigen Foren angesprochen hatte sind mir blaue LEDs für den Antrieb nicht hell genug also baute ich die Streulinse noch einmal ohne die Bohrungen für LEDs auf der Rückseite.
Hier ist jetzt quasi nur ein weißer high density LED Stripe hinter der Linse. Der Effekt ist sau geil weil man beim reinschauen gleich erblindet :rofl:
Einen leichten Blaustich hätte ich aber schon gerne.



Ich habe jetzt hier mal zwei Linsen rückseitig mit Hell und dunkelblau lackiert aber außer das die Lichtintensitiät abnimmt bringt das auch nicht viel.
Der Blaueffekt kommt einzig durch die Reflektion des Plexiglases an der Seite, das Licht selbst bleibt aber nach wie vor weiß.
Kp bevor ich da nen murks blau nehme lasse ich es lieber weiß.





so ich hatte das noch ne Rolle 4mm Zierleisten in Chrom, die passen ja mal perfekt an die Front des Alkesh´s.
Normal würden sich noch weitere zwei Linien mittig kreuzen aber an dieser Stelle soll der Bitspower Drachen da dieser sehr den Symbolen der Jaffa Tattoos ähnelt.
Befestigt mit Sekundenkleber, hält Bombe



Als ich das Cockpit lackieren wollte fiel mir auf das das Teil mal sowas von krumm und schief ist also durfte ich mir nen neue bauen.



Da die Zierleisten unten abgerundet sind musste ich hier noch alles ordentlich spachteln



und damit ich den Deckel nach wie vor richtig aufklappen kann wurden die Enden noch abgeschrägt.



Nun hab ich mir am Wochenende mal einen Tag Zeit genommen und verschiedene Schnittmuster für das Alkesh gefertigt.



danach aus geplottet



und auf das Alkesh geklebt





diese habe ich dann alle grundiert und in einem dunklen Gold lackiert.
Genauso wie weitere Flächen.
Falls jemand das Tel´Tak kennt , erahnt vielleicht was ich vor habe ;)





Nun hab ich mal ne ganze Weile mit Kreisen und Ellipsen rumexperimentiert bis ich die Radien vom Alkesh hatte.
Diese wurden dann auch aus geplottet.



und dann auf das Alkesh geklebt.
Ja und das war nicht einfach beide Seiten oben UND unten identisch hinzubekommen. :banana:
parallel dazu wurden die Gold lackierten Decals wieder abgeklebt damit nur bestimmte Bereiche Gold bleiben.
Bei den Linien quasi genau das selbe, die Folie wird später wieder entfernt so das nur die Linien Gold sind




teils wurden auch noch andere Decals gesetzt welche nur mit lackiert werden und sich dann optisch von der Oberfläche abheben.



Damit mir die Farbe später nicht unter die Folie läuft habe ich alle betreffenden Stellen noch ein paar mal Gold lackiert.
Dazu kommt noch das das Gold kein bisschen auf der nicht grundierten Folie hält, ich hoffe somit auf optimal Scharfe Kanten beim Folien entfernen.
Leider brechen Lacke eher ab wenn sie schon durchgehärtet sind aber zwecks der ganzen Trockenprozesse lässt sich so etwas nicht hintereinander weg erledigen.




Gut vorhin habe ich dann alles nochmal leicht grundiert. Dies sollte jetzt trocknen das ich nachher noch einmal alles mit 600er nass schleifen kann und die Endlackierung abhaken kann.



Lackiert wird das Alkesh nun in Silber und dann bekommt das ganze Raumschiff noch einen Washing Effekt (YouTube)
Wie ich auch schon sagte wäre ein dunkles grau zwar der richtige Farbton aber bei Grau fehlt mir einfach der Metall Effekt, deshalb wird es nun silber lackiert.
Also bis zum nächsten mal, jetzt geht's voran :cool_alt::​
 

Anoubis

Rear Admiral
Dabei seit
März 2010
Beiträge
5.161
Da kommt man aus dem Staunen nicht mehr raus :o

Das sieht wieder mal nach verdammt viel Arbeit aus.

Ich drücke dir die Daumen, dass du in 2,5 Wochen noch alles zu deiner Zufriedenheit fertig bekommst :daumen:
 

CapTen

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
266
Da bin ich wieder.
Diesmal gabs wieder viele Tiefschläge aber es geht voran.
Wo war ich stehen geblieben?
Ahso , das Alkesh habe ich nun außen komplett Silber lackiert.




und dann alle Klebebänder entfernt.
Oh man die Plotterfolie ist zwar echt gut zum abkleben da absolut keine Farbe hinterläuft und auch keine Farbe wegbricht beim entfernen aber der Lack hat die Folie sowas von zersetzt das der Kleber komplett auf dem Raumschiff blieb.
Zudem brauchte man so viel Kraft zum entfernen das mir zu 30% überall die Farbe mit abging.
An den dunklen Stellen kann man hier sehr gut die Kleberrückstände sehen.
Okay also allein das entfernen der Rückstände hat mich glatte 3h gekostet und von dem ausbessern der Lackschäden brauchen wir gar nicht erst reden.
Alle betroffenen Stellen wieder abgeklebt bzw teils erst ausgeplottet und beilackiert.



Nun ging es an den Innenraum und den MB Tray.
Dies habe ich zuerst alles Antrazit lackiert,



und dann mit zwei Farben, Silber und weiß, Mamor Effektspray besprüht.Ein paar Schattierungen habe ich noch mit Grauem und Schwarzen Schattenspay gesetzt und alles mit einem Gold Glitzerspray versehen.
Da die Mamorierung genau wie dieses Partyspray ist trägt es extrem stark auf also habe ich zum Schluss alles nochmal glatt geschliffen.
Diese Syntetischen Lacke sind ja echt Hammer hart. Im wahsten Sinne des Wortes also schleifbar = 0.





ganz zum Schluß habe ich alles noch mit seidenglänzendem Klarlack versiegelt.




Das Cockpit habe ich seitlich noch in gold abgesetzt



dann endlich mal die obere Halterung auf das Akrylrohr geklebt.
Ich wollte die Grundplatte eigentlich noch Folieren damit man den Dreck unter dem Glas nicht sieht und deshalb musste die obere Gabel so lange abbleiben um die Folie über das Rohr zu ziehen.
Sah aber nich so schön aus wie erwartet also bleibt es so.
Bin sowieso überzeugt davon das der Glasige Kontrast der Pyramide optimal zu dem Glassockel passt aber lieber probiere ich gleich ein wenig rum bevor es zu spät ist.



Die Ringe des Antriebes konnten nun auch auf die Streulinsen geklebt werden.
Vorher noch abgeklebt damit die Streulinsen beim Washing effekt nicht versaut werden.




Nun ging es an die LEDs für den Antrieb.
Ohne Worte, ich habe andere LED positionen versucht aber diese ist die beste Wahl.



Die Stripes habe ich dann mit Heißkleber in die Antriebe geklebt,



und von innen alles noch sauber verkabelt.



auf die Tür zur PSU habe ich mit einem goldenen Edding Linien gezeichnet



bevor ich die Pfeiler drauf geklebt habe. Sekundenkleber reicht da vollkommen.



Cooooooool :love:



nun gings schon mal etwas im Inneraum weiter.
Lüfter PSU und nen paar Fittinge montiert.



Der HDMI Anschluß hält von alleine und den USB 3.0 habe ich mit Heißkleber fixiert und dann komplett mit Epoxy Kleber eingegossen.
Hoffe das hält.



Die 230V Verlängerung vom SFX Revolution konnte ich nur auch verlöten.



Am Sonntag ging es endlich an die Kabel.
Die wohl kürzesten Extensions die ich jeh machen durfte.
Zuerst das 24Pin ATX Kabel auf ca. 10cm.




dann das PCIe Kabel auf 20cm,weil das originale zu kurz wäre.



Und das 8Pin EPS Kabel konnte ich 1:1 Sleeven.



Ahso und die Pumpenkabel auch gleich.
Leider kann ich den BP Top für die Pumpe nicht nutzen.
Trotz seiner vielen Anschlussoptionen konnte ich es drehen und wenden wie ich wollte aber entweder kam ich den Radis bzw dessen Auslässe in den weg oder ich hätte den Durchgang zum AGB nicht erwischt.
Ich wollte schon grad sagen ich hab die Vertiefung für die Pumpe falsch gesetzt aber das war der einzige absolut tiefste Punkt um den Tray überhaupt wieder einsetzen zu können.



Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll aber ich habe so viel verhauen dieses Wochenende.
Das hier ist nicht mal die hälfte der Fotos die ich hatte.
Aber ohne Worte.
Jaaa die digitalen LEDs für die Bombe wollte ich mit samt Ring mit heißkleber von innen befestigen aber bitte lass Hirn regnen.
Der Heißkleber hat mir natülich die ganze Form zerstört :wall:
Ich komm mit der Pistole und dem Kleber nich so ganz klar. Wir verwenden sowas auf Arbeit um Sockelleisten zu befestigen aber unsere ist nicht so heiß das ich brand blasen davon bekomme und auch bedeutend dünnflüssiger. Naja keine Ausreden verkackt ist verkackt. Tiefziehfolie ist natürlich alle, muss ich erst wieder besorgen.
Den Washing effekt habe ich auch volle zwei Tage probiert aber ohne Erfolg,mit Wasserfarben aus dem Schulbedarf klappt sowas nicht.
Da stand nirgemds drauf auf welcher Basis die sind also hab ich mal drei verschiedene gekauft und alle wäscht man mit dem nächsten Arbeitsgang wieder runter.
In dem Youtube Video sah das anders aus.
Jetzt hab ich welche auf Akrylbasis und hoffe damit mehr Erfolg zu haben.



Gut für die Bombe hab ich mir trotzdem noch eine Grundplatte zugeschnitten , die Kanten gefaast und auch gleich schwarz lackiert.



Das Cockpit habe ich nun noch mit Goa´uld Schrift versehen, aber ohne bedeutung, dafür wäre kein Platz.
Ich entschied mich dann nur für optisch zusammenpassende Hieroglyphen.




So da ich nun Wochenende ohne Material da saß und alle anstehenden Aufgaben abgehakt waren trat lange Weile ein XD.
Ich hab mal eine Leuchtschnur siziert, welche ich uhrsprünglich verwenden wollte aber dann wieder verworfen hatte, und festgestellt das die Echt nur eine Litze für die Masse führen.
Naja was solls, probieren schadet nicht.Hab einfach mal nen paar Kabel angelötet.
Wegen des geteilten Trays brauche ich zwei Schnüre, hab aber nur eine gekauft und wollte auch nicht extra zwei separate verbauen.
Diese soll dann als Randinnenraumbeleuchtung dienen.



okay die zweite Schnur habe ich dann mit an die Steuerung gelötet und es funzt , yeah!
Via 5V



Okay für die 5V noch nen kleinen Porno Verteiler in schwarz gebastelt



einen 3Pin Stecker auf das PCB geklebt und mit den Batterie Polen verlötet.



Joah und diese selbst gebastelten Combs wollte ich schon lange mal verbauen xD.
Sorry das kein scharfes Foto mit bei ist, wenn man immer alles doppelt auf Handy und Cam fotografiert kommt das iwie vor.



Die ganze Platine habe ich nur einfach mit einem Plasteabstandshalter von unten an den Tray geschraubt.
Vorher natürlich noch die Löcher in den Tray gebohrt.
Find ich auch cool, auf was man nicht für Ideen kommt wenn man lange Weile hat. Wobei Zocken auch immer eine Option ist :rofl:



Okay und dann hab ich die Schnur auf den Tray geklebt, mit sekundenkleber fixiert und dann von außen mit Epoxidkleber verstärkt.
Sorry zu so späten Uhrzeiten bin ich immer echt nicht in der Lage scharfe Fotos zu schießen, zu dunkel zuviel Energydrinks und so weiter.



Okay so langsam gehen mir die Ideen aus.
Oh doch da war ja noch was : Steuerkristallpult, aber erstmal will ich die Beschichtung endlich fertig haben damit alle Klebebänder wegkönnen.
Die Pyramide muss noch poliert werden, die Bombe noch programmieren und sonst nur Kleinigkeiten.
Der Loop ist soweit klar, da muss ich nur mal nen paar Rohre zuschneiden aber Fittinge und Adapter sind alle schon so positioniert wie es verbaut werden soll.

Aber jetzt mal eure Meinung und Rat brauche ich auch.

Welche Farbe soll ich für das Liquid nehmen?
Vorgaben: Bombe leuchtet Rot(auf dem GPU Block)
Board, VGA Wasserkühler und der Flowmeter sind Mystic Light
Die gelbe Leuchtschnur ist zu vernachlässigen, ist nicht sehr Leuchtstark und soll nur das Gold im Innenraum betonen.
normal bleibt nur eine Option wenn alles mit LEDs verändert werden kann.

Punkt nummer zwei wäre die Steuerung der Leuchtschnur. Das Teil giibt ein extrem lautes Spulenfiepen von sich, da sie aber nur knapp 2cm groß ist kann ich das Geräusch nicht orten.
Ist dieses gelbe Teil mit dem roten Klebeband oben drauf eine Spule? Nee oder , laut googel soll es eine Drossel sein( kenn ich nicht)
Nun die Frage, ist dieses Teil für das Fiepen verantwortlich und kann ich einfach eine bessere drauf löten oder ich hab auch was gelesen von " in Wachs eingießen".
Hat jemand einen Tip für mich?

Danke erstmal, bis demnächst.
Capten​
 
Top