Google home, Echo oder doch Echo plus?

Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
3
#1
moin,

ich habe mir ein starterkit mit phillips hue lampen zugelegt und bin auf den Geschmack gekommen und möchte mein Heim ein bisschen "smarter" gestalten.
Nun stellt sich für mich die Frage " Google home, Echo oder Echo-plus ?!?

Neben den Lampen würde ich gerne auch einige Steckdosen ansteuern und meinen Fernseher inkl. Netflix

Kann ich meine Anlage (Bluetooth fähig) mit Echo oder google über bluetooth verbinden?
macht echo plus wirklich sinn?
jemand erfahrung mit google home?
 
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
8.910
#2
Ich habe den Echo dot und bin davon begesistert: "Alexa Flur an!" und schon ist das Licht im Flur an :-D Habe auch das Hue System mit Alexa gekoppelt, geht ganz einfach. Ich habe an das Hue System aber nur 3 original Phillips Lampen dran, der Rest ist von einem 3.-Hersteller. Auch die Steckdose für "Licht an" ist nicht von Hue und funktioniert prima.

Echo kann man via BT auch mit anderen Boxen verbinden. In meinem Fall habe ich von Lidl eine große runde Standbox... geht auch super einfach.
 

ohmsl

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
850
#4
Mit Google Home ist keine Bluetooth-Verbindung möglich. Wenn Bluetooth dann Echo.
Steckdosen oder Lampen schalten ist mit beiden kein Problem.
Wenn den Fernseher mehr als nur Ein- und Ausschalten willst, ist dies nur über den Logitech Harmony Hub mit Amazon Echo und den entsprechenden Skill möglich.
Google hat den Harmony Hub noch nicht integriert.

Interessant für HUE und Co. ist der neue Echo Plus, der bereits eine Zigbee-Bridge integriert hat. Die Philips HUE Bridge wird dann nicht mehr benötigt.
 

tubafracht49

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
3
#5
OK, danke..
Dann wird es wohl erst einmal ein echo werden. Bridge von phillips habe ich ja bereits.
Würde mit echo plus der harmony hub wegfallen und wäre somit nur noch der skill nötig.? Sollte ja beides über zigbee laufen, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

B.XP

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
1.433
#8
Was aber alles nix hilft, da man den Fernseher ja auch erstmal an bekommen müsste :)

Echo kann prinzipiell auch mit FireTV zusammenarbeiten, da wird ja auch die Sprachfernbedienung beworben. Google Home hat mit dem Dauerlausch-Bug schon bewiesen wo die Prioritäten liegen; Sowas hat sich bisher noch niemand geleistet.
 

Zensai

oba Fett
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
8.383
#9
Der FireTV ist noch nicht direkt über echo ansteuerbar. Alexa ist bisher nur über die Fernbedienung integriert.
Soll aber noch kommen. Warte auch schon sehnsüchtig darauf. Ebenso wie auf den deutschen Plex Skill.
 

matze787

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2011
Beiträge
357
#10
Ich habe beides Systeme gehabt bzw. Mich vor kurzem final entschieden. Gar nicht so einfach, weil beide Systeme ihre Vor- und Nachteile haben. Letztendlich habe ich mich für Google Home entschieden? Warum?

Weil ich denen mehr Potenzial zutraue. Im Bereich der Trivial- und Kontextfragen ist Google Echo meilenweit Voraus. Smart Home können sie alle, im englischen ziemlich perfekt, im Deutschen ausreichend gut. Bei den aktuellen Echomodellen stört mich das Unausgewogene: der normale ist soundmäßig SEHR mäßig und der Große bringt mit dem integrierten Hub am Ende wenig, da keine Firmwareupdates der angeschlossenen Komponenten (z. B. Hue-Birnen) möglich ist.

Was man Google anlasten muss ist die langsame Übersetzungsgeschwindigkeit: selbst Grundfunktionalitäten des Google Assistants (auf dem Home ja basiert) wie Erinnerungen funktionieren bis heute nicht in deutsch.

Ich nutze einen Google Home und zusätzlich einen Google Home Mini mit Philips Hue und Logitech Harmony Hub. :)
 

subseven77

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
43
#11
Hi! Kurze Frage zum Google Home mini.
Kann man den Aufladen und gibt es eine Batterieanzeige wenn der Akku leer wird oder muss der immer am Strom hängen?
 
Top