News Google Home Max: Großer Smart-Lautsprecher kostet 399 US-Dollar

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
2.615
#1
Aus zwei mach drei: Neben Google Home und Google Home Mini gibt es fortan mit Google Home Max eine besonders große Variante, die eine deutlich höhere Tonqualität bei deutlich höherer Lautstärke bieten soll. Google nennt eine zwanzig mal so hohe Ausgangsleistung für die integrierten Lautsprecher als für das erste Modell.

Zur News: Google Home Max: Großer Smart-Lautsprecher kostet 399 US-Dollar
 
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
986
#2
Da bin ich Mal gespannt wie der Max im Vergleich zu meinem Paar Play 1 oder Play 5 klingt. Ich bin echt unschlüssig wie ich den Google Assistent und Musik am besten zusammen bringe. Sonos behalten und mit Home Mini bzw. dem neuen Sonos One ergänzen. Klappt aber wohl erst irgendwann Mitte 2018. Oder alles verkaufen und nur Google Home Max.
 

Mextli

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
2.035
#5
Von den Treibern her könnte da ja sogar was brauchbares raus kommen und ein bischen Bass ist auch dabei. Wenn nur der Preis nicht wäre, denn für 350€ kriegt man schon einen Heos 5.
 
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
736
#8
Da bin ich Mal gespannt wie der Max im Vergleich zu meinem Paar Play 1 oder Play 5 klingt..[...]
Mit einem paar Sonos Play:1 hast du eine Stereobühne. Kann der Google Home Max Lautsprecher nicht.
Bei deinem paar Play:1 fehlt der Bass? Nimm den Sonos Sub dazu. Ein Subwoofer hat Google nicht im Programm.
Der Sonos Play:5 (2.Gen) hat 3 4" ultra-langhub Tieftöner. Also mehr Membranfläche und wohl auch mehr Bass bzw. kann noch lauter spielen.

Darüberhinaus hat man Sonos die Sicherheit auf viel Jahre Updates. Die Play:1 kam z.b. 2013 auf den Markt und wird immernoch verkauft und bekommt, so wie alle anderen Sonos Lautsprecher, auch das Airplay2 Update nächstes Jahr.

Wenn Google Ihre Speaker so lange wie ihre Handys unterstützt steht wohl alle zwei Jahre ein Neukauf an ;) (scnr)


@CB Redaktion: Sonos hat übrigends heute den neuen "Play One" vorgestellt, die Sonos App in der Version 8.0 released (mit neuer Benutzeroberfläche), sowie Unterstützung von Airplay2 in 2018 angekündigt, sowie Entwicklern Zugriff auf eine Sonos-API gewährt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
986
#10
@Thomaswww Chromecast worauf die ganze Technik ja basiert gibts es auch schon seit min. 5 Jahren. Zumindest da würde ich mir für die nächsten 5-10 Jahre keine Sorgen machen.

Für die Sprachsteuerung müsste ich mir für jeden Raum einen Google Home Mini für 60€ kaufen. Wieder ein Teil mehr was rumliegt und eine Steckdose braucht. Oder halt einen der Play 1 gegen den One tauschen. Das nötige Update für Google Assistant kommt frühstens Mitte 2018 (Sonos ist bei so etwas immer sehr langsam, siehe Alexa)

Naja hat alles seine Vor- und Nachteile. Erstmal die Tests abwarten.
 
Zuletzt bearbeitet:

iN00B

Lieutenant
Dabei seit
März 2009
Beiträge
616
#11
300 Dollar zu viel aber selbst wenn sie mir 400 dazu geben, würde ich das Ding maximal ausschlachten und die Plastik in die gelbe Tonne kloppen. Also in ein par Jahren für nen 10'er auf Ebay, falls man alte MDF-Gehäuse für's Gartenradio pimpen möchte.... lol Scheint aber geschlossen zu sein. Pluspunkt! ;)
 

Decius

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
1.272
#12
Mit einem paar Sonos Play:1 hast du eine Stereobühne. Kann der Google Home Max Lautsprecher nicht.
Chromecast kann auch über mehrere Lautsprecher gleichzeitig abspielen, würde mich wundern, wenn der Max das nicht könnte. Stereo kann man es aber wahrscheinlich nicht nennen, weil vermutlich der gesamte Ton auf jeden LS kommt (zumindest habe ich keine Option gesehen hier Kanäle festlegen zu können).
 

HuNtaYo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
470
#13
Mit einem paar Sonos Play:1 hast du eine Stereobühne. Kann der Google Home Max Lautsprecher nicht.
Also im Video was auf der Keynote abgespielt wurde (von diesem DJ in seiner Wohnung?) sieht man doch eindeutig, dass er ziemlich am Ende zwei Google Home Max "Stereo-Typisch" betreibt - nehme also an, dass das sehr wohl funktionieren könnte.
 

pootch

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
94
#15
Wer will bitte Alexa, Siri & co als Überwachungsgerät in seiner Wohnung haben? Sind die Menschen so dumm und auch faul geworden?
 
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
4.368
#16

Mextli

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
2.035
#18
Mit einem paar Sonos Play:1 hast du eine Stereobühne. Kann der Google Home Max Lautsprecher nicht.
Bei deinem paar Play:1 fehlt der Bass? Nimm den Sonos Sub dazu.

Wenn Google Ihre Speaker so lange wie ihre Handys unterstützt steht wohl alle zwei Jahre ein Neukauf an ;) (scnr)
G Max kann wohl ebenfalls Stereo, aber niedlicher Vorschlag zu den Play1 den 700€ Sub zu empfehlen. Für 1.1k gibts schon andere Lösungen am Markt. ;)

Und welches Update sollten WLan Lautsprecher auch erhalten? Neue Streamlösungen werden über die App realisiert, wie bei Sonos.
 
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
2.187
#19
im selbstbau für unter 100€ zu bewerkstelligen... und man hat optisch freie hand, weil das ding ist echt hässlich!
 
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
736
#20
G Max kann wohl ebenfalls Stereo, aber niedlicher Vorschlag zu den Play1 den 700€ Sub zu empfehlen. Für 1.1k gibts schon andere Lösungen am Markt. ;)
Dann nenn mir mal weitere Multi Room Systeme, bei denen man bestehende Boxen mit einem Subwoofer aufrüsten kann.
Denon bietet für Ihre Multi Room Lösung den Heos Subwoofer an. Kostet genau so viel wie der Sonos sub.

Aber ich lass mich gerne überraschen welche anderen Systeme du da meinst :).
Ergänzung ()

Und welches Update sollten WLan Lautsprecher auch erhalten? Neue Streamlösungen werden über die App realisiert, wie bei Sonos.
Sonos realisiert Updates nicht nur über die App. Alle Sonos Systeme haben einen kleinen Linux embedded pc eingebaut. Der muss auch aktualisiert werden.

Sonos sind Streaming Lautsprecher. Die Apps auf Handys oder pcs steuern nur die Boxen. Die Musik wird von den Boxen direkt eigenständig gestreamt. Die Musik wird nicht wie bei Bluetooth über das Handy geleitet.
 
Top