Grafikkarte für Architektur-PC

xuxu

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
277
Hi!

Eine Freundin von mir studiert Architektur und braucht jetzt für das Studium ein PC. Sie hatt als Monitor einen Iiyama Vision Master Pro 513 (MA203DT), 22", 110kHz und bräuchte jetzt eine passende Grafikkarte dafür. Sie spielt absolut keine Spiele und braucht eben nur ein scharfes Bild bei hohen Auflösungen um ihre Gebäudepläne etc. genau zu zeichnen. Welche Graka würdet ihr dafür empfehlen?!

Danke schon mal =)!

Greetz

xuxu
 

SafdaS

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
819
ich würd ne Parhelia empfehlen.
Super Bild Quali und Multi Monitor Support (3Stück)
SOnst geht bestimmt auch eine Ati.
 

MarcDK

Captain
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
3.551
Benutzen die Architekten nicht CAD-Programme?

Und die sind doch auch OpenGL-Beschelunigt oder nicht?

Was ist den mit der FireGL-Reihe? Gab es so etwas nicht mal? Mit super OpenGL-Leistung?

Das wäre doch so etwas, was sie sucht.
 

Freshprince

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
343
Mit welchem Grafikprogramm arbeitet Sie denn ? Danach solltest Du die Karte wählen. nVidia bietet z.B. spezielle Treiber für diverse bekannte Grafikprogramme.

FP
 

Sir_Sascha

Admiral
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
9.194
also wir setzten bei uns in der Frima für Catia V5R11 die Karten von Nvidia ein das ist die Qudro-Serie. Von ATI gibt es noch die FireGL Karten auch für diesen Zweck. Kommt aber auf das Programm drauf an, welches eingesetzt werden soll. Meißt steht das mit in der Anleitung welche Karten schon mit dem Programm getestet und veriviziert wurden. Auch sollte man sich an die Treiberversionen halten die mit dem CAD-Programm getestet wurden. bei Nvidia heißt die kleinste Karte Quadro FX 500 und geht bis zur Quadro FX 3000. Mit diesen Karten kann man zwar auch schnelle 3D-Spiele spielen, aber da sind die Desktop-Karten trotzdem besser zu geeignet. Für unsere Unix-Rechner setzten wir die HP FX3 bis FX10 Karten ein, wobei da die FX10 schon alleine mal schnell mehrere tausen Teuro kosten kann.
 

xuxu

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
277
Das mit den Programmen weiß ich leider nicht :/! Aber sie braucht kein Multimonitor Support etc.! Und sie braucht auch keine Highend-Graka und die Karte sollte unter 200 Euronen kosten...

Wie wäre die denn Matrox Millenium P650, Parhelia-LX, 64MB DDR, 2x DVI, AGP

oder tuts nicht einfach auch eine Ati Radeon 9200 oder 9600?!
 
Zuletzt bearbeitet:

Rain Man

Ensign
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
223
Es reicht eine normale Grafikkarte zB Radeon 9600 oder 9800.Wichtig bei
den CAD Programmen ist reichlich Hauptspeicher (da sehr rechenintensiv)
bei größeren Zeichnungen. Auf meinem Rechner laufen auch CAD Programme
z.B. Archicad oder Allplan von Nemetschek,da meine Frau Bauzeichnerin ist.
 
G

Green Mamba

Gast
schau dich mal nach den quatro-modellen von nvidia an, die werden direkt von z.b. autocad unterstützt! diese karten können im gegensatz zu den normalen bestimmte aufgaben der cad-programme übernehmen, und z.b. die geometrien im grafik-ram ablegen. wenn sie auf diesen performance-schub verzichten will, (z.b. weil sie wirklich nur 2d-grundrisse und sowas zeichnen will) dann reicht jede x-belibige karte. da kannst du dann das billigste vom billigen nehmen. von der performance gibts da so gut wie keine unterschiede.
ich kann die quadro-reihe aber nur empfehlen, es lässt sich damit schon wesentlich flüssiger arbeiten, vor allem bei rendering-geschichten.
hier gibts infos welche programme die karte unterstützen. außerdem gibts wohl auch irgendwelche möglichkeiten die normalen geforce-karten zu quadros "umzurüsten"...
 
Zuletzt bearbeitet:

xuxu

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
277
G

Green Mamba

Gast
am besten fragt sie mal ihren prof, oder studenten die schon weiter im studium sind. die können ihr am besten sagen was an hardware gebraucht wird, und was an der uni zugreifbar ist für die oben genannten aufgaben.
viele uni´s haben spezielle workstations, die natürlich auch genutzt werden können. ist das der fall, dann kann sie wie gesagt prinzipiell jede karte nehmen die die geforderte auflösung und frequenz schafft.
 
Top