News Happy Birthday, Mac!

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.501
#1
Heute genau vor 20 Jahren, am 24.01.1984, kam der erste Macintosh auf den Markt. Er verfügte über wahnsinnige 128 KB RAM, einen 8 MHz schnellen MC68000-Prozessor von Motorola und ein 400 KB Diskettenlaufwerk. Der Preis damals: 2495 US-Dollar.

Zur News: Happy Birthday, Mac!
 
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
144
#2
Nur schade, dass es Macintosh bisher nicht gelungen ist die Hardware preislich attraktiv zu gestalten.

"... wurde der Arbeitsspeicher dann schon auf 512 KB erweitert..." schon sollte man hier durch erst ersetzen, da dieser mit 128KByte RAM hoffnungslos unterversorgt war... auch der damalige Preis behinderte seinen absoluten Durchbruch
 
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
609
#3
Wayne? :D
 
Dabei seit
März 2003
Beiträge
848
#4
Das Werbevideo ist ja mal derbst^^. Voll die krassen Psychos die da im Video sitzen. Und der eine Overmind auch so ein krasser Freak :D
 

Volker

Ost 1
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.501
#5
Hihi.
Das dacht ich aber auch ^^
 
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
156
#6
naja tut mir leid mac aber du hast dich leider nicht in den letzten 20 jahren durchsetzen können.

Aber es gibt ja bekanntlich Leute die schwören auf Ihren Mac !
 
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
617
#7
Ich würde mich freuen wenn ich einen Mac hätte, aber da dieser preislich zur Leistung einfach nicht okay ist werde ich mir sowas nie besorgen :)
 

frankkl

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
5.324
#8
Oh ne so teure nicht Aufrüstbare Apple Computer,
Nein Danke !


frankkl
 
Zuletzt bearbeitet:

MrEasy

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2001
Beiträge
59
#11
uih die apple-ist-zu-teuer argumente ;)
ist ungefähr vergleichbar mit autos: ein kombi ist sicher für die meisten ausreichend und ein cabrio zu teuer
kommt halt darauf an, was man von seinem auto verlangt, und der wertverlust beim cabrio ist wesentlich geringer, so dass es sich auch finanziell lohnen kann
gruß easy - apple-user und cabrio-fahrer :D
 

pcs-anno.de

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
76
#12
Naja, mir schmieren so manche Macs in der Firma zu oft ab, vorallem diese kleine 8 GB Festplatte im G3 nervt, aber sonst ist echt schon ne gute alternative zu PCs
 

CapFuture

Lt. Commander
Dabei seit
März 2003
Beiträge
1.332
#13
Die Macs sind in Deutschland und anderen Euro Ländern nur so sau teuer...
In der Schweiz ist ein aktuelles Powerbook rund 300€ billiger, ein Apple Ipod 15Gb rund 50€ billiger...
In den USA komm ich beim Powerbook zu einer differenz von 800€.

Daher versteh ich die Aufrufe "Apple ist teuer", aber es liegt zum Teil nicht an Apple...
 
Dabei seit
März 2003
Beiträge
128
#16
Die Frage ob Der Mac eine gute alternative ist stellt sich für mich überhauptnicht. Der Mac ist einfach kult. Ich beneide jeden, der so ein Teil besitzt. Und für Grafikagenturen gibt es sowieso keine wirklich alternative zum Mac.
 
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
2.836
#17
Mythology@ Ja leider, sogar unser DatenISDN Eingang für Fremdkunden lief auf einen MAC mit 8 Kanal Hermeskarte. Das ding hatte so seine Tücken. :rolleyes::
Aber auch im Redaktionsbereich ist MAC nicht wegzudenken, zwar kommen schon andere Aplicationen für PC und UNIX in Mode, aber das ist je nach Arbeitsfeld sehr unterschiedlich und auch preislich.

PC Ausstattung für ca. 300 Redakteure 4-5 Mille ca.
UNIX Variante ca. 4 Mille - aber leider eigene Hardwarestandards Sparc etc
MAC zu hoher Aufwand wegen Fremdprogrammen, preislich auch zwischen 4-5 Mille

aber bei Layoutgestaltung wird eher der MAC bevorzugt
 

frankkl

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
5.324
#19
Ja da stimme Ich dir zu !


frankkl
 
Top