Hat jemand Ahnung vom Versicherungswesen?

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
U

Unregistered

Gast
hat jemand ahnung vom versicherungswesen?

Ich hoffe, dass irgendjemand von Versicherungen Ahnung hat. Mir ist letztens etwas wirklich dummes passiert. Ich bin erst 16 und war mit ein paar Freunden bei einem Bekannten in Gegenward seiner Eltern trinken. Auch Wodka! An dem Abend bin ich irgendwo auf einer Straße bbewußtlos geworden und es ist ein Krankenwagen gerufen worden. Ich lag mit 3,9 promille auf der Intensivstation. Das Problem ist, dass ser Einsatz ein paar tausen Mark gekostet hat und meine Eltern die nicht haben. Ich bin bei der Huk-Coburg versichert und im Krankenhaus wurde gesagt, dass nur wenige Versicherungen das Zahlen. Wie kann man diesen Vorfall drehen, dass er bezahlt wird?
Ich hoffe es kann jemand antworten, da meine Eltern sonst einen Kredit aufnehmen müßten. Vielen Dank
 
U

Unregistered

Gast
bin mir da nicht 100%ig sicher, aber da du 16 bist, hatten doch SEINE eltern die aufsichtspflicht verletzt, da sie ja dabei waren. was ich allerdings nicht genau sagen kann, ist, ob SEINE eltern die wirklich verletzt habe. wenn ich mich nicht irre, ist 16jährigen das saufen von wodka u. ä. nur in der öffentlichkeit nicht gestattet, was hinter der verschlossenen türen geschieht, ist, glaube ich, egal.
 

NoName

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
1.033
Ich kenne mich mit diesem Thema aus, und so leid mir der Vorgang als solcher tut, erwartest Du hier eine Anleitung zu einer Straftat, was unterm Strich mit dem Verhalten der Eltern deines Bekannten durchaus mithalten kann.

Ich empfehle daher dem Admin/Mod diesem Thread umgehend zu schließen.

Und nun noch ein persönlicher Rat:

1) Ich arbeite seit 12 Jahren in der Branche und kann nur JEDEM folgenden Rat geben: In Schadensfällen NICHT Lügen, nichts beschönigen, nichts weglassen (oft für das erst zur fehlenden Leistungsanspruch). Wenn der Vorgang nicht versichert ist, den Weg über eine mögliche Kulanz suchen.

2) Es besteht die Möglichkeit über einen Anwalt gegen die Eltern deines Bekannten vorzugehen, und ggf. Rückforderungen zustellen. Dies is sowieso ein Fall für den Anwalt wenn die Versicherung die Leistung verweigert.
 
U

Unregistered

Gast
Da gebe ich meinem Vorgänger schon recht.
Aber ein kleiner Tip:
Rechnung der Krankenkasse einreichen. Ich nehme an Du bist mit Deinen Eltern gesetzlich krankenversichert. Diese übernimmt die Rechnung bis auf einen Selbstbehalt (ca.25 DM).
Die Rechnung wird bei so einem Fall ofmals direkt versandt um zu zeigen was so ein Blödsinn kostet. Aber Leistungsfreiheit der Kasse (auch Privatvers.) besteht nicht.
 

NoName

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
1.033
Original erstellt von Unregistered
Da gebe ich meinem Vorgänger schon recht.
Aber ein kleiner Tip:
Rechnung der Krankenkasse einreichen. Ich nehme an Du bist mit Deinen Eltern gesetzlich krankenversichert. Diese übernimmt die Rechnung bis auf einen Selbstbehalt (ca.25 DM).
Die Rechnung wird bei so einem Fall ofmals direkt versandt um zu zeigen was so ein Blödsinn kostet. Aber Leistungsfreiheit der Kasse (auch Privatvers.) besteht nicht.
Unregistered (huch, bei den ganzen Unregistered verliert man ja den überblick. Da hilft nur REGISTER NOW!!!) sagte : HUK-Coburg. Das ist dann wohl eine Private Krankenversicherung...
 

Stewi

Space Cowboy
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.985
Hi,
da ich NoName in diesem Fall für prädestiniert halte und seine Anmerkungen nachvollziehen kann, werde ich diesen Thread schliessen. Dem Ursprungsposter möchte ich aber dennoch einen Tip geben. Geh zu einem Anwalt und lass dich beraten, das kostet noch nicht die Welt, aber danach wirst du sicher schlauer sein und die richtige Entscheidung treffen können.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top