Heizkörper als Radiator?

Fabian

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
1.416
Hi!
Also jeder kennt ja die hässlichen weißen Heizkörper die immer an den Wänden rumhängen. Kann man, wenn man sie zum Heizen nicht mehr braucht nicht einfach als Radiator verwenden?? Von der abggebenen Wärme dürfte es doch eigentlich keine Probleme geben, so riesig wie die sind.
 

chris.

Commander
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
2.423
jap. musst nur die anschlüsse anpassen.

grüße
 

Daywalker

Commander
Dabei seit
Aug. 2003
Beiträge
2.819
ich denk das es von der pumpe her ein problem geben könnte je nachdem was für eine du hast . . . da du eine sehr starke brauchst um überhaupt das wasser dadurch zubekommen!
und wie sieht es mit den anschlüßen aus?
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Mr. Snoot

Gast
Da würd ich mich Daywalker mal anschließen: die Pumpe müsste wohl schon größer als normal ausfallen, sonst könnte sich das Wasser im Heizkörper zu schnell erwärmen weil es nicht schnell genug zirkuliert. Die normalen Zuleitungen zur Heizung sind ja nicht umsonst so dimensioniert!?
 

Loopo

Admiral
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
7.610
willst du deine Wohnung mit einem Prescott heizen !? :p

naja wie schon 2 mal erwähnt wirst du eine ordentlich Pumpe (die ordentlich Lautstärke produziert) benötigen und mit den Anschlüssen wirst wohl ein wenig handwerkliches Geschick brauchen

das Wasser wird sich wohl (wesentlich?) langsamer erwärmen, da ja in so einer Heizung wesentlich mehr reinpasst
 

porn()pole

Commodore
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
4.983
Geile Idee.... passt gut auf diese Seite hier www.afrotechmods.com :D

Ne, mal im Ernst: die Anschlüsse dürften das kleinere Problem darstellen, gehsch in de Fachhandel und suchsch dir was aus.... ein bisschen basteln musst du aber schon!

Die Pumpe kannsch dann theoretisch in den Garten stellen, dann macht der Lärm au nix mehr....... :)
 
S

serge

Gast
kannst den heizkörper mit einer kleinen pumpe betreiben,
es kommt auf den wiederstand an und du hast in einem heizkörper weniger widerstand als in einem radiator für den pc.

gruß serge
 

porn()pole

Commodore
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
4.983
Aber er fördert definitiv mehr Wasser wie mit nem PC - Radiator..... ich glaube nicht, das ne kleine Pumpe das lange mitmacht........
 

Tiguar

Commodore
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
4.815
Zitat von PoRnoPoLe:
Aber er fördert definitiv mehr Wasser wie mit nem PC - Radiator.....
... was aber nur bedeutet, daß sich die Umlaufgeschwindigkeit bzw. Umwälzhäufigkeit des Wassers kräftigst verringert. Sonst nichts. ;)

Wenn das von der Pumphöhe her paßt, kannst Du auch mit einer kleinen Eheim einen Supertanker leerpumpen. Dauert halt nur. :D

Ciao, Tiguar
 

Fabian

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
1.416
Was eine resonanz. Ist da vorher noch keiner draufgekommen?? Ich hab ja gar keine Wakü. Lohnt sich bei meinem System nicht wirklich. War nur so ne Idee mit dem Heizkörper. Als Pumpe könnte man doch eine nehmen, die man auch bei der normalen Heizung nimmt. Unsere zu Hause sind nicht besonders laut und wenn die 3 Stockwerke schaffen, werden die mit nem popligen Heizkörper wohl keine Probleme haben.
 

Ralf B.

Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
9.091

porn()pole

Commodore
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
4.983
Zitat von Tiguar:
... was aber nur bedeutet, daß sich die Umlaufgeschwindigkeit bzw. Umwälzhäufigkeit des Wassers kräftigst verringert. Sonst nichts. ;)

Wenn das von der Pumphöhe her paßt, kannst Du auch mit einer kleinen Eheim einen Supertanker leerpumpen. Dauert halt nur. :D

Ciao, Tiguar

Ja, moment, es geht doch hier definitiv um die Umlaufgeschwindigkeit! Wenn das Wasser zu langsam fliesst, ischs doch net grad so toll.......
 

Shadow86

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
5.524
Im Sommer brauch ich die Heizung in meinem Zimmer eh nicht, da kommt man mal schon so auf dumme Gedanken! ;)

Ne aber ehrlich, vielleicht mach ich mal ne Schrottpaltzüntersuchung! :cool_alt:
 

Tiguar

Commodore
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
4.815
Zitat von PoRnoPoLe:
Wenn das Wasser zu langsam fliesst, ischs doch net grad so toll.......
Wieso das denn? Das Wasser wird mit der Förderleistung der Pumpe durch den Kreislauf transportiert. Die ist unabhängig von der Menge des Wassers. Die Durchflußmenge pro Zeiteinheit bei den zu kühlenden Komponenten hat daher mit der Gesamtmenge an Wasser im Kreislauf überhaupt nichts zu tun.

Es dauert nur länger, bis die gesamte Wassermenge komplett umgewälzt wurde. Bei einem Riesen-Radiator bleibt das Wasser dann halt länger im Radiator und hat damit mehr Zeit, seine Wärme abzugeben. Macht doch nichts, ist eher gut so! ;)

CU, Tiguar
 

wop

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
1.555
Beim Schlosser/Heizungsklempner läst man sich aus dünnem Heizungskupferrohr (10mm?) eine schöne Schlange biegen, die an eine freie Zimmerwand paßt.
Einlauf unten, das erwärmte Wasser/Kühlmittel steigt hoch, Auslauf oben.
So braucht man auch keine stärkere Pumpe.

wop
 

porn()pole

Commodore
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
4.983
Zitat von Tiguar:
Es dauert nur länger, bis die gesamte Wassermenge komplett umgewälzt wurde. Bei einem Riesen-Radiator bleibt das Wasser dann halt länger im Radiator und hat damit mehr Zeit, seine Wärme abzugeben. Macht doch nichts, ist eher gut so! ;)

CU, Tiguar

Ja, gut, es heisst aber wiederrum, dass die Fliessgeschwindigkeit am Kühlkörper schnell sein muss, und im Radiator dann wieder langsam.... Ist sie dann schnell genug am Kühlkörper?
 

Tiguar

Commodore
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
4.815
Zitat von Tiguar:
Das Wasser wird mit der Förderleistung der Pumpe durch den Kreislauf transportiert. Die ist unabhängig von der Menge des Wassers. Die Durchflußmenge pro Zeiteinheit bei den zu kühlenden Komponenten hat daher mit der Gesamtmenge an Wasser im Kreislauf überhaupt nichts zu tun.
Wer lesen kann, ist klar im Vorteil ... :D ;)

Oder anders ausgedrückt: Wenn eine Eheim 1046 300 l/h fördern kann, dann pumpt sie auch 300 l/h durch den Kühlkreislauf. Ob dabei 3 Liter einhundertmal durchlaufen oder 300 l einmal, ist sowohl der Pumpe als auch den Kühlkörpern völlig egal. Reibungsverluste mal außen vor gelassen und immer unter der Voraussetzuung, daß sich alles innerhalb der möglichen Förderhöhe der Pumpe bewegt.

Ciao, Toguar
 

porn()pole

Commodore
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
4.983
Das wird mir jetzt zu physikalisch.... ich klink mich mal aus :D


*willnetindekopfdasnekleineeheimneganzeheizungmitwasserfülltundallesauchnochinschwunghält*
 
Top