Instabilier Thunderbird 1,33 Ghz

chjm

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
82
Habe für meine Freund eine neuen Computer gekauft:

Thunderbird 1,33 GHz, 256 SDRAM 133 MHz, MSI K7t Turbo, MSI Gforce 2 Pro 64 MB, Kühler Papst bis 1,5 GHz.

Keine der Komponenten ist übertaktet und trotzdem wird der CPU bei manchen Spiele sehr heiß (über 70°) und stürzt nach ca. 30 min ab.

Ich hab die selbe Konfiguration nur 1,1 GHz Thunderbird und bin eigentlich immer so zwischen 55 und 60° an.

Mit ausreichender externer Kühlung (Ventilator :-) ) geht der 1,33 auf 55° runter jedoch läuft noch immer relativ unstabil, hab jetzt einmal die VCore erhöht, auf 1,9 V, weiß aber noch nicht ob es was geholfen hat!

Was würdet ihr tippen ist das Problem?
CPU obwohl der bei 55° noch immer instabil läuft oder
das Mainboard?
Hab überlegt ob ich ihm nicht einen Silverado oder sowas reintu, damit müsste der CPU auf jeden Fall kühl genug werden, aber ob er dann wirklich stabiler läuft?
Oder soll ich den 1,33 einfach gegen ein 1,2 umtauschen.
Werd mich sowieso damit spielen müssen aber vielleicht hat jemand von euch einen Tipp damit ich die Fehlerquelle ein bißchen einschränken kann!
danke
 

Scorb

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
516
Naja,70 Grad...das sollte klar sein,warum der so instabiel läuft.....:(

Hast du Artic SilverII verwenden?Sollte man.Ist so ziemlich die beste.Wo hast du denn die CPU gekauft?War es ein lojaler Händler???Sonst frag nach,ob sie den umtauschen.Oder sie sollen ihn zu AMD schicken.Hast du bei der Kühlermontage eventuell die DIE zerstört???Nicht so gut,ist mir auch passiert...und mein Kühler ist seitdem auch so halb put...:(

Scorb
 

Kwuteg

Foren-Wookie
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
4.386
Hitze

Bei den 70°C wundert mich gar nichts, das dürften auf dem DIE dann bereits 90° sein und das ist rein zufällig die maximale Toleranz eines Athlon!
Ein nicht übertakteter TB dürfte so heiß eigentlich nicht werden, andererseits dürfte auch mein unübertakteter Duron650 keine 60° erreichen - bei meinem liegt das wohl am engen Gehäuse...
Hardwareseitig könnte es auch am Speicher liegen, je nachdem, was es für welcher ist. Austauschen und testen könnte helfen. Ansonsten würde ich auf der Softwareseite auf Fehlersuche gehen. Leider bin ich nicht im Bilde, welchen Chipsatz das Board hat. Die neusten Treiber dafür sollten auf jeden Fall drauf, genau so behebt manchmal ein BIOS-Update noch Probleme. Wenn alles nix hilft, zurück zum Händler, der ist in der Regel noch besser im Troubleshooting. Wenn irgendwas kaputt ist, kann der es auch austauschen. ;)
 

[SIFF]Eraser

Newbie
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
3
Tach,

Ich denke fast, du hast da ein Problem mit dem MBoard.

Siehe dazu meinen letzen Beitrag: https://www.computerbase.de/forum/threads/problem-mit-athlon-1-333ghz.1535/

Genau die gleichen Symptome treten auch bei uns auf. Laut mehreren Quellen, macht das MSI K7T Turbo ab einer CPU von 1,333GHZ nur noch Probleme.
Auch neuste BIOS Revision sowie VIA Chipsatztreiber bringen keine Abhilfe. Nimmt man die genau gleiche HW / SW Konfiguration mit einem anderen Board, so funktioniert alles einwandfrei.

Momentan weis ich leider auch noch nicht wieso das beim MSI vorkommt, wenn jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat, oder sogar ne Lösung gefunden hat, soll er doch das mal posten.

Greets aus der Schweiz ;))
 

[GSR]Iceman

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
80
Habt Ihr eigentlich alle kleine Atom-Kraftwerke im Rechner .. meiner (Athlon-C 1200/133) rennt selbst unter last <50 Grad ... jedoch gebe ich zu, daß ich auch nicht übertaktet habe ... ich habs mal versucht auf 1333 zu stellen .. aber dann waren es immer noch "nur" 60 Grad ... aber 70 Grad ????

Okay .. er soll bis 80 Grad fehlerfrei arbeiten ... aber naja .. wie lange lebt er da ???
 

NoName

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
1.033
Ich tippe auf zwei Probleme:

1) klar, die Temperatur (... und schenke mir gleich die ganzen Hinweise, da es diverse Threads gibt, wo das Problem erstklassig abgefrühstückt wurde)

2) Ein Treiber/Software-Problem

Ich hatte (wie wohl viele hier) zunächst Probleme mit meinem TB 1200C-System. Das Temperatur-Problem wird mit zunehmender MHz-Zahl immer gravierender und paart sich leider oft mit BIOS- und Treiberproblemen.

Mein System läuft WIRKLICH stabil nach Kühlertausch, Einbau von zusätzlichen Gehäuse-Lüftern, (nochmaliges) BIOS-update; VIA-Update; PCI-Karten umstecken.
 

Hamlet

Nur mal kurz Reingucker
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
991
@ unregistered:
Danke für diesen informativen und hilfreichen Einwurf! :daumen:

@ chjm
Check mal die IRQs und dann spiel die neusten Via4in1 treiber drauf.
Hoffentlich hat dein Chip nicht schon schaden genommen! Bei einer angezeigten Temperatur von 70°C ist der DIE noch wesentlich heisser! Haste ne Möglichkeit den mal auf nem anderen Board zu checken?
 

chjm

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
82
hmmmm

erstmals danke für die zahlreichen antworten!

Softwaremäßig kann nicht liegen!
Aktuellestes Bios 2.8, Via Treiber 4.32, W2k + Sp2, Detonator 12.90.
Überall die neuersten Treiber, an denen kanns eigentlich nicht liegen, hab wie gesagt selbe Konfiguration (auch Softwaremäßig) nur mit 1,1 Thunderbird.

Zum Thema Temperatur:
Natürlich ist es Wahnsinnig was das für ein Temperatur zusammenkommt, aber warum?
Da ist nichts übertaktet und der Kühler ist auch nicht schlecht.
Ok das Ding ist in einem Midi Tower und der Kühler hat nicht unbedingt viel Platz wo der seine Luft ansaugen kann, aber das würde heissen, vorausgesetzt es liegt keine Hardwareproblem vor, ich muss riesige Kühlaufwand betreiben um ein stabiles System zu erhalten und irgendwie ist das lächerlich, ich werd auf jeden fall keinen 1,33 mehr kaufen. 1,2 Ghz hab ich schon des öfteren eingesetzt und hatte eigentlich nie Probleme.

@Lord Kwuteg
Da ist der Via 133a drauf


@[SIFF]Eraser
ich glaub irgendwie auch das es an dem Board liegt, werd am besten den Rechner zurückgeben und die sollen ihn durchchecken haben das Ding immerhin auch zusammengebaut.
Meine Rechner bau ich immer selber zusammen, da weiß ich zumindest was ich falsch mache :-), da der Rechner jedoch für einen Freund ist wollt ich mir die Arbeit nicht machen!

@Hamlet
Blöde Frage aber was haben die IRQ´s mit der Temperatur vom CPU zu tun?

An unseren Intel Freund noch schönen Dank, aber wenn die INTEL wirklich so überragend toll sind warum will sie dann keiner mehr kaufen?
Bin jederzeit bereit meinen Thunderbird in den Müll zu schmeissen wenn Intel einen Prozessor herausbringt wo das Preis/Leistungsverhältnis stimmt.

Übrigens werd morgen nach Italien jetten, da wird höchstens mir zu heiß. :D :D

chjm
 
U

Unregistered

Gast
Es könnte auch am Lüfter liegen, hab mir vor kurzem mal nen Neomagic Lüfter geholt, der bis 1,5GHz verkraften sollte. Die CPU (Athlon 1.333) ist regelmäßig in Streik getreten.

Papst Lüfter sollen ja gut sein, aber vielleicht mal ein Montagsmodell, leih Dir mal einen anderen!

Apropos Lüfter, ein Freund hat mal einen Lüfter falschrum draufgesetzt (nein, nicht oben und unten vertauscht *grins*, nur eben die beiden Halterungen andersrum angebracht), das hat selbst seinen damaligen 700er Duron den Wärmetod versetzt.
 

Hamlet

Nur mal kurz Reingucker
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
991
Re: hmmmm

Original erstellt von chjm
@Hamlet
Blöde Frage aber was haben die IRQ´s mit der Temperatur vom CPU zu tun?
Nix, aber der PC ist ja auch bei externer Kühlung(55°C dann) noch nicht stabil, und dann kann es kein Hitzeproblem mehr sein!

P.S. Hol dir keinen Sonnenbrand in Italien!
 
U

Unregistered

Gast
Ich würde mal sagen das es am Lüfter liegt. Oder das sich im Gehäuse die wärme staut. Hast du es schon mal mit offenen Gehäuse probriert. Sonst tausche mal den Lüfter aus und montiere ihn mit Wärmeleitpaste.

JC Denton
 

Doc

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
76
wenns die Temperatur nicht ist ...

... dann schau mal nach dienen Bios Einstellungen. Wenn er insbesondere bei Spielen abstürzt dann setz auf alle fälle mal den AGP Bus eine Stufe runter. Z.B. von 4x auf 2x !!!!!!!!

Wenn das auch nichts hilft dann mal alle Einstellungen (auch Speicherbetreffende) auf sicherheit (langsamste Einstellung). Wenn er jetzt stabil läuft dann das ganze stück für stück wieder auf schnell!

Mein MSI-Board mag z.B. die 1T Commands und geringere Waitstates nicht. Auch PCI Delayed Transaction usw. können zu abstürzen führen! Bei mir stürzt er auch ab wenn ich den Speicher ungleich dem FSB tackte!
 
Top