News Intel Canterwood Benchmarks aufgetaucht

A

Anonymous

Gast
#2
Ich freue mich schon auf den Canterwood. Ich wollte mir eigentlich einen XP 2600 kaufen, aber da der Hammer wohl nicht mehr in diesem Jahr kommt und die Intel CPUs sehr gut performen, warte ich noch ab.

Trotzdem: Sehr gute Benchmark-Werte!
 
A

Anonymous

Gast
#3
Ich werde mir wohl ein Springdale Board mit 2,4GHz P4 und 1GB DDR400 Speicher zulegen, da diese Kombinatione nicht ganz so teuer sein wird, wie die CanterWood Boards mit 3GHz CPU.
 
A

Anonymous

Gast
#5
Ehrlich gesagt habe ich die Benchmarks schon gestern Abend entdeckt, allerdings nicht darauf reagiert. Und so wollte ich den Absender der Email nicht verprellen :-)
 
A

Anonymous

Gast
#6
ganz ordentlich aber in anbetracht der Mhz mehrleistung hätte ich sogar noch ein bischen mehr erwarte zumindest im moment kein arggument meinen P4 2.53 Ghz auf meinen Asus P4PE 2 x Orsair DDR 400 zu tauschen
 
A

Anonymous

Gast
#7
bitte, hab mich sehr gefreut das du so schnell geagiert hast. und leisetreter.
Dein beitrag wird natürlich auch gewürdigt.

@moonstone II
ich geb dir recht, ein P4 mit 2,4GHz 1GB DDR-Ram und Springdale. ist bestimmt eine gute kompination. und preis leistung auch verlustleistungmässig eine sehr gute alternative.
 
A

Anonymous

Gast
#9
Jan du hast da ein kleinen Fehler drinn, das system war mit mehr als 512MB bestückt, da steht "Allerdings waren diese Module mit je 512 MByte auch recht üppig bestückt". Das bedeutet das da mindestens 1GB drin war.
 
A

Anonymous

Gast
#10
@pimp

1.dürfte das Board allenfalls ein Beta BIOS wenn die gar ein Alpha BIOS gehabt haben.

2.wird das Platinen Layout noch lange nicht dem Final ähneln.

3.Welche Bus-Timings verwendet wurden weiß man nicht, eventuell hat man die deutlich erhöhen müssen, um auf einen stabilen Betrieb zu kommen.

Daher sind die Benchergebnisse für mich nicht unbedingt sehr aussagekräftig und da sollte meiner Ansicht nach noch einiges
an Leistung drinne stecken.
 
A

Anonymous

Gast
#11
@Djdino: wenig? 7% mehr bei 2% weniger takt ist doch eine Menge.
durch die erhöhung des FSB geht bei mehr systemleistung ein teil der Wärmeabgabe in die northbrige, und so ist das ganz system leichter zu kühlen. jenachdem wieviel verlustleisung die CPU hat.

nochmal zu 8) das system hat wirklich 1GB-Ram zu sehen auf den bild wo auch die taktfrequenz steht.
 
A

Anonymous

Gast
#12
@LoM Es sollten mehr sein bei einen so hohen Sprung von 533 auf 800 FSB (bei gleichem CPU-Takt) So 7-8 Prozent mehr Leistung bei gleichem Takt war damals beim Sprung vom 400FSB auf einen 533FSB-P4.(P4 2.4Ghz auf P4-2.4Ghz-B) Aber bei 533 auf 800 sollten es echt mehr sein, ich glaube es wurden die Speichertimings zu konservativ gewählt da das ganze da noch mehr im Beta-Stadium ansonsten nicht stabil lief oder das BIOS war noch zu Betamässig.
 
A

Anonymous

Gast
#14
klar ist es ein beta board ich sage ja auch so wie es im moment aussieht ist es kein arggument wobei ich eh nicht aufrüsten werde bevor der athlon64 da ist dann werden die karten und die preise neu gemischt und im moment bin ich mit meiner intel kombination wirklich mehr als nur zufrieden ich finde sie so gar geil ;o)
 
A

Anonymous

Gast
#15
LOL, wenig? °_°
Also das war ja noch Pre-Serie und ausserdem find ich den Leistungszuwachs schon enorm... ah ja und 3DMark ist auch nicht alles im Leben (des PCs)!
Also für mich auf jeden Fall nen trifftiger Grund meinen 2.8/P4PE/1GB Corsair zu tauschen! :p
 
A

Anonymous

Gast
#16
na dann viel spaß
und was bitte ist so wichtig das du es tauschen musst rofl
aber den Speicher würde ich behalten ;P
 
A

Anonymous

Gast
#18
@9 Tweaki4k
klar sind die timings bekannt. stehen doch groß und deutlich da. tschau doch einfach auf das bild mit den timings.
 
Top