News Intel Core M vorgestellt, Notebooks ab Oktober

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.054
Am Freitagabend hat Intel im Rahmen der IFA 2014 den Schleier um die Core M auf Basis von „Broadwell“ gelüftet. Die 14-nm-CPUs sollen deutlich mehr Leistung und Laufzeit auf kleinerem Raum bieten und so in Märkte vordringen, in denen bisher deutlich schlechtere Lösungen zugegen waren.

Zur News: Intel Core M vorgestellt, Notebooks ab Oktober
 

pipip

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
10.031
Also 4k bis zu 24Hz über HDMI. Also für Filme völlig ausreichend. Aber es gibt ja einige, die beklagen sich, dass nur "24 Hz" im Desktop haben xD
 

Voyager10

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
11.336
Bild 13: HD5300 mit 40% MehrPerformance verglichen mit "Prior Generation" , welche soll das denn sein ?
Intel HD Graphics oder HD4000/4400/4600/5000/5100 ?
 

Ask-me

Banned
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
2.300
Wie lässt sie das Top-Modell(5Y70) leistungstechnisch einordnen?

Ist es etwa so schnell wie ein Q6600?
 

Piktogramm

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
5.967
@Ask-me

Die Skylake Dinger sind etwa so schnell wie gleich getaktete Haswell CPUs (ist die selbe Mikroarchitektur), wobei zu erwarten ist, dass aufgrund der TDP Einstufung die Skylake CPUs ihren Turbo wohl nur vergleichsweise kurz halten werden können (einige Sekunden geschätzt) und danach wohl einen geringeren Turbo oder gar nur den Referenztakt nutzen. Damit ist die maximale Rechenleistung sehr hoch, aber bei längerer Last eher eingeschränkt. Was aber für normale Arbeitsabläufe in Ordnung gehen sollte, die maximale Rechenleistung wird ja bei vielen Anwendungen immer nur kurzfristig benötigt.
 

helionaut

Commander
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
2.297
Hoffentlich gibt's die auch bald als NUC :)
Grafikleistung wäre mir egal, aber als kleiner Heimserver bestimmt klasse.
 

Voyager10

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
11.336
Broadwell , nicht Skylake.
Und ob die Technik nur auf Haswell Niveau sein soll steht noch garnicht fest, es gibt noch keine Broadwell Benches..
 

dedavid95

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
5.202
hoffe mal es kommen bald erste benchmarks von broadwell, da ich kurz davor bin mir nen ultrabook zu holen, wwäre es schon interessant, ob sich das warten doch noch lohnt...

Und ob die Technik nur auf Haswell Niveau sein soll steht noch garnicht fest, es gibt noch keine Broadwell Benches..
klar wird broadwell schneller sein als haswell. solange man vergleichbare tdp's nimmt ist das ja keine frage. die vorgestellten cpu's sind ja verbrauchstechnisch noch unter den aktuellen y-modellen...
 

Daniel D.

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
1.165
Ich finde den Preis etwas happig. Da geht der Stromverbrauch runter in den Keller und die Preise in den Himmel. Ich hoffe auf Produkte für weniger Geld.
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
21.524
Der Core M bringt heute 1,3 Milliarden Transistoren auf nur 82 mm² unter, sein Vorgänger schaffte lediglich 960 Mio. Transistoren auf einer Fläche von 131 mm².
das ist echt ne heftige Steigerung. Hätte eher nur geringe Steigerung in Packagedichte erwartet... dafür geringere Leckströme.
 
Zuletzt bearbeitet:

Piktogramm

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
5.967
Broadwell , nicht Skylake.
Und ob die Technik nur auf Haswell Niveau sein soll steht noch garnicht fest, es gibt noch keine Broadwell Benches..
Nunja, Broadwell wird aller Wahrscheinlichkeit ein paar (einstellige) Prozent schneller sein als Haswell bei selbem Takt, nur große Sprünge sind äußerst unwahrscheinlich. Erst wenn neue Befehlserweiterungen genutzt werden, können normalerweise echte Vorsprünge erarbeitet werden. Ich erwarte jedoch, dass die CPUs dann entsprechend gnadenlos ins TDP Limit rennen (Macht Haswell auch wenn AVX2 intensiv zur Anwendung kommt).
 
Z

Zalpower

Gast
2 / 2 0,8 / 2,0 GHz 4 MB HD 5300 100 / 800 MHz 1600 MHz 4,5 W

die stärkere igp bringt sich auch nichts bei dieser tdp,
die wird nur selten bis garnicht die 800mhz überhaupt erreichen.

eine hd4400/4600 mit nem annehmbaren takt wäre sicher gleichgültig gewessen,
wäre aber für die werbeopfer nicht so dolle


edit:
das einstiegsmodell ist aber schon sehr schwach auf der brust,
auch der cpu turbo wird da nie ausgeschöpft werden können.

da ist so ein a10 micro mit 4x 1ghz deutlich interessanter,
vorallem da dualchannel bei sowas kleinen schon recht sinnlos wird und den stromverbrauch unütz in die höhe treibt
 
Zuletzt bearbeitet:

bensen

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
18.591
die stärkere igp bringt sich auch nichts bei dieser tdp,
die wird nur selten bis garnicht die 800mhz überhaupt erreichen.

eine hd4400/4600 mit nem annehmbaren takt wäre sicher gleichgültig gewessen,
wäre aber für die werbeopfer nicht so dolle
Eine kleinere IGP bei höheren Takt wäre aber weniger effizient. Und da die Dinger klein genug sind kann es sich Intel leisten die größere Variante zu nutzen.

das einstiegsmodell ist aber schon sehr schwach auf der brust,
auch der cpu turbo wird da nie ausgeschöpft werden können.

da ist so ein a10 micro mit 4x 1ghz deutlich interessanter
Wow, was du nicht schon alles weist. Darfst die Tests auch gerne verlinken, dann haben wir alle was davon.
 

Matzegr

Commander
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
2.406
Ich find ja die Kern-Größe interessant.

Bei Haswell sind es ~14,5mm² bei Broadwell sind es nur noch ~7mm². Bei SB auf Ivy war die Platzersparnis bedeutend weniger.
 

Luffy

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
469
Ich warte seit langem auf die amd turbodock technik, intel sollte mal gemeinsam mit amd diesen markt aufmischen.
 

DaBzzz

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.404
Weniger für die ganz sparsamen Systeme interessant, eher fürs mittlere Segment+: Wann wird Intel wohl eine 3x3-ac-Lösung hinbekommen? Die 7260 geistert seit einer gefühlten Ewigkeit rum, jetzt kommt eine aufgehübschte 7265, wieder nur 2x2. Das mag ja toll sein für Fälle, wo ein Gerät das ac-Heimnetz nie verlässt (keine artgerechte Haltung!), aber in gemischten Netzen, wo man alles AUßER ac reinbekommt*, scheint mir 2x2 gegenüber 3x3 stets im Nachteil. Bei der schnellsten n-Stufe sowieso, aber auch sonst, weil sich die Karte dann halt doch die zwei Antennen mit dem besseren Empfang raussuchen kann, während 2x2 einfach nehmen muss, was da ist. Ist bei 2x2 vs. 1x1 ja auch nix anderes, nur dass da eine Antenne eben im totalen Funkloch stehen kann und bei zweien die Situation deutlich unwahrscheinlicher ist. Jedenfalls reizt mich das Upgrade von einer N 6300 Ultimate (ex-5300) kein bisschen, wenn ich mir damit außer Haus (bis evtl. auf den Stromverbrauch wegen besserer Fertigung) nur Nachteile einhandle.

Anderes Szenario mit den gleichen Hardwarelücke wäre der Desktop, die 7260 gibts ja auch als Desktopversion (die mPCIe-Karten werden unter Windows per Treiber kastriert und laufen ums Verrecken nicht in nem PCIe-Adapter, Linux stört das nicht die Bohne). Da werden die tollsten 3x3-ac-APs auf den Markt geschmissen, teils auch schon 4x4 wie der Nighthawk letztens, aber ein passendes Gegenstück? Fehlanzeige. Gut, Intel verkauft keine Stealthbomberrouter, aber wieso Leistung auf Vorrat einkaufen, die man selbst mit nem Desktopgerät als Gegenstelle nur zur Hälfte nutzen kann? Da bleibt man halt auf schnellem n hocken und wartet, bis man dann zusammen sinnvoll auf ac umstellen kann. Stückchenweise von n2x2 auf n3x3, ac2x2, ac3x3, ac4x4 hochrüsten werden wohl nur Leute, denen man auch HDready-Fernseher andrehen konnte...


*Nämlich n-WLAN mit 150/300, seltener 450 oder gar 600 Mbit, g mit 54 Mbit oder halbproprietären schnelleren Raten, oder auch oft einfach noch uraltes b mit 11 Mbit,..oder hat schon jemand außerhalb des privaten Umfelds nen ac-AP gesehen? Also ich nicht. Wozu auch, es geistern noch genug Geräte rum, die nichtmal n verstehen.
 

AMDprayer

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
832
Ich finde den Preis etwas happig. Da geht der Stromverbrauch runter in den Keller und die Preise in den Himmel. Ich hoffe auf Produkte für weniger Geld.
Es wurden ja nur 2 Preise genannt und Convertables waren schon immer sehr teuer. Das aktuelle Helix geht z.B. auch erst ab 900€ los und das Transformerbook mit HD-Panel erst ab 850€ also nochmal deutlich teurer als der im Artikel anvisierte Preis. An Broadwell wird es also nicht liegen.
 

Mr.Seymour Buds

Captain
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.535
Ich finde Vergleiche zu Haswell unpassend. Oder gibt es einen Haswell mit 4,5 Watt TDP, der mir entgangen ist? Broadwell ist im Moment ein eigenes Segment, nämlich das der Tablets und bald (wieder) Netbooks/Notebooks.
 
Top