News Intel mit neuem Rekordquartal

Tommy

Chef-Optimist
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
8.192
Intel erzielte im vierten Quartal 2003 einen Umsatz von 8,74 Milliarden Dollar, damit liegt der Umsatz
um 12 Prozent über dem Wert des Vorquartals und 22 Prozent über dem Wert des vierten
Quartals 2002.Der Quartalsumsatz lag leicht über dem bisherigen Rekordquartal:
Drittes Quartal 2000 mit 8,73 Milliarden Dollar.

Zur News: Intel mit neuem Rekordquartal
 

perfekt!57

Commodore
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
4.207
sag ich doch: die sind gut! weltmarktgut.

setzten z.b. bestimmt kein eigenes geld zu für totgeborene kinder.

die vorstände und sonstigen bereichsverantwortlichen haben vor allem eins: eine hervorragenge eigenführung. die zahlen beweisen das. können gut unterscheiden zwischen "was möchte ich, weil ich das möchte. weil ich so bin, dass ich das möchte, was ich möchte", und - was nützt meinem unternehmen. das ja durchaus in den meisten fällen zwei paar schuhe.



p.
 

Outbreak86

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2003
Beiträge
376
INTeL RULEZ :D

Das zeigt auch das die 64bit noch lange nicht Markreif sind und das es beim Verbraucher noch zu viel Skepsis herrscht.
Naja und da der "alte" inteö billiger geworden ist ist er auch um einiges attraktiver geworden...
 

Shadow86

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
5.535
Is ja auch klar, hab nun zum 1. Mal nach 1998 wieder einen Intel unterstützt! :D ;)

Kommt alles nich von ungefär der Erfolg und am meisten wünsch ich mir das der Prescott ein Bringer wird und es dann wirklich ein heisses Leistungs Kopf-an-Kopf Rennen von AMD und INTEL GIBT!! :daumen: :)
 

BodyLove

Commodore
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
4.481
dumme frage, aber wenn intel wieder so gut abgeschnitten hat, wieso sind die Werte von Intel in der Börse herabgefallen?

Also entweder sind die angaben nicht aktuel, oder irgendwas ist nebenbei passiert. Leider war ich am Frühstücken, als die Nachrichtensprecherin das bekannt gab. Mit vollem Mund höre ich halt schlecht. :rolleyes:
 

muh2k4

Commander
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
3.047
???
die aktien stehen doch nicht im direkten zusammenhand zum gewinn
 

BodyLove

Commodore
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
4.481
kein direkter zusammenhang, aber einen indirekten Zusammenhang besteht schon. Wenn der Gewinn steigt, kauft die Masse halt Aktien ein, und falls etwas unvorhergesehens passiert bzw. negative Schlagzeilen gegeben werden, werden mehr aktien verkauft, als nachgefragt. Die Aktien senken sich. Jetzt muss ich wieder auf die HP von Ntv. Melde mich nochmal, wenn ich was herausfinde. :)

edit: ahh, intels erfolgsprognose ist für das Jahr mehr schlecht als recht.

Zitat von N24:
Intel enttäuscht mit verhaltener Korrektur der Umsatzprognose



Santa Clara (dpa) - Mit einer verhaltenen Korrektur seiner Geschäftsprognose und unerwarteten Sonderabschreibungen von 600 Millionen Dollar hat der weltgrößte Chiphersteller Intel die Anleger enttäuscht. Intel rechnet jetzt im Schlussquartal mit einem Umsatz zwischen 8,5 Milliarden Dollar und 8,7 Milliarden Dollar (7,2 Mrd Euro). Die vorherige Prognose hatte auf 8,1 Milliarden Dollar bis 8,7 Milliarden Dollar gelautet. Damit hob der Branchenführer am Donnerstagabend nach Börsenschluss lediglich das untere Ende der Prognose an.

Viele Investoren hatten jedoch auf einen noch höheren Umsatz gehofft. Die Wall-Street-Analysten waren von einem Umsatz von 8,5 Milliarden Dollar ausgegangen gegenüber 7,2 Milliarden Dollar in der entsprechenden Vorjahreszeit. Sie erwarten im vierten Quartal einen Gewinn von 29 Cent je Aktie gegenüber 16 Cent in der Vorjahresvergleichszeit.

Das Geschäft mit PC-Chips läuft bei Intel hervorragend. Das Unternehmen verbucht nach eigenen Angaben ein «solides saisonales Wachstum». Die Nachfrage nach Kommunikationsprodukten entspreche den Erwartungen.

Intel überraschte hingegen negativ mit einer für das vierte Quartal angekündigten Abschreibung von 600 Millionen Dollar in der Sparte für Chips, die in Handys und anderen Kommunikationsgeräten verwendet werden. Die Wertberichtigungen stehen nach Medienberichten vom Freitag im Zusammenhang mit dem Kauf der DSP Communications für 1,6 Milliarden Dollar im Jahr 1999. «Die langfristigen Erwartungen für dieses Geschäft sind nicht mehr so hoch wie bisher erwartet», erklärte Intel. Intel leidet auch unter der schleppenden Umstellung auf Handys der nächsten Generation.

Diese und andere steuerbezogene Posten werden sich mit sechs Cent je Aktie auf den Quartalsgewinn auswirken. Die Bruttogewinnmarge wird allerdings nach Intel-Angaben 62 Prozent erreichen, plus oder minus einige Prozentpunkte gegenüber einer vorherigen Schätzung des Branchenführers von 60 Prozent.

Die globale Chip-Branche hat sich im laufenden Jahr wieder deutlich erholt. Der weltweite Chip-Umsatz wird 2003 um 11,8 Prozent auf 175 Milliarden Dollar zulegen, teilte die Marktforschungsfirma Gartner mit. Intel behauptete die Spitzenposition mit einem Umsatz von 28,1 Milliarden Dollar und 16 Prozent Marktanteil. Es folgen mit weitem Abstand, Samsung, Renesas Technology, Toshiba, Texas Instruments, STMicroelectronics, Infineon Technologies, NEC Electronics, Motorola und Philips Semiconductors.

Infineon bringt es 2003 laut Gartner auf einen Umsatz von sieben Milliarden Dollar und einen Marktanteil von vier Prozent. Das Unternehmen legte um 33 Prozent zu, und hatte damit die stärksten Wachstumsraten unter den europäischen Chip-Herstellern aufzuweisen.
 
Zuletzt bearbeitet:

DarkEye

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
109
Das ist weil die Welt größenwahnsinnig geworden ist. Es bricht doch schon ne Massenhysterie aus wenn eine Gewinnwarnung ausgegeben wird, weil von den z.B. angepeilten 6 Mrd wahrscheinlich nur 5,95 Mrd erreicht werden und die Aktien dann darauf Massenweise abgestoßen werden.
Aber der Kurs heute ist eigentlich nur gesunken wegen Gewinnmitnahmen, dies wird sich wahrscheinlich wieder relativieren.
 
Top