News Intel nennt Details zum Madison und zum Nachfolger

Tommy

Chef-Optimist
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
8.192
Bereits Ende November letzten Jahres sind erste Details zu einem neuen 64bit Prozessor aus dem Hause Intel mit dem Codenamen Madison ans Tageslicht gelangt. Heute nun, im Rahmen der International Solid-State Circuits Conference 2003, erste offizielle Details zum Madison und dessen Nachfolger veröffentlicht.

Zur News: Intel nennt Details zum Madison und zum Nachfolger
 
A

Anonymous

Gast
Nein, weil die unbezahlbar sind für normale Menschen...6 Mbyte L3 On-Die..omg..nuja ist halt der nachteil von 64 bit Cpus..grössere Caches brauchts -> teurer
 
A

Anonymous

Gast
Wieviel Abwärme geben die Teile eigentlich ab ?
Ich meine mit so viel DIE-Fläche und den Transistoren, muß das ne Menge sein, oder ?
Wie werden die gekühlt,
Wasser, Öl , Luft ?
 
A

Anonymous

Gast
das sag doch nichts aus sogrößer die DIE-Fläche ist umso besser kann man die kühlen....
 
A

Anonymous

Gast
Prozessoren werden üblicherweise mit einem Metall-Kühlkörper und einem Ventilator gekühlt. Vielleicht wird es ja für die kommenden Boards auch endlich das Prinzip des "Back-Coolings" geben.
 
A

Anonymous

Gast
Den kauf i ma. Und dan mach ich alle auf Madonion mit meinen Benchmark Ergebnissen fertig *lol* Obwohl die ja überhaupt nicht für Spiele geeignet bzw. gedacht sind *gg* ;)
 
A

Anonymous

Gast
Yo,dann mußte aber dein Konto schon gut schröüfen denn billig wirds bestimmt nicht. *gg*

@Lix

Momentan werden CPU's nur von einer Seite gekühlt also von "oben".

Wenn man die Rückseite des Chips auch noch mit nem Kühler versieht dann hat man ne bessere Kühlung.

Bei Grafikkarten macht man es ja schon teilweise obwohl man dort meist durch die Platine kühlt aber besser als nix.

fürs Backkooling wird es aber nötig entweder nen Ausschnitt ins Board zu setzen oder die CPU wird wieder ,wie bei Slot, aufrecht gestellt so das man auch den nötigen Platz hat denn beim ATX-Standard ist da momentan nicht viel platz für einen effektiven Kühler.

Also Abwarten.
 
Top