IRQ not less or equal, Board defekt ?

Alphamenpower61

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
274
Hallo,
habe ein momentan unlösbares Problem.
Mainboard P4P800 Deluxe
Graka F.I.C 9700 Pro
Adaptec 29160 SCSI-Karte.
3 U160 SCSI-Festplatten, 1 SCSI CD-Brenner, 1 IBM-51/4 Mo Laufwerk
1 UW-Laufwerk 68 Pol., 1 Wide-Laufwerk 50Pol.
1 IDE-DVD Laufwerk.
Soundblaster PCI 128 Soundkarte.
USB-Tastatur und Maus.

Bios auf Vers. 1014 geupdatet.(nach dem Crash).

Mehrere Tage nach dem Einbau meines PCI-Elsa Modems ist der PC einfach ausgegangen.
Beim Neustart kamen eine Menge fehlermeldungen (defekte Dateien usw.), Windows war nicht mehr lauffähig.
Modem wieder ausgebaut, Windows 2000 läßt sich aber nicht mehr aufspielen.
Egal ob mit BIOS Default Werten oder anderen Einstellungen.
Auch auf den 2 andere SCSI-Festplatten klappts nicht.
RAMS ebenso ausgetauscht, klappt auch nicht.
andere Graka eingebaut, klappt ebenfalls nicht.
Netzteil ausgetauscht, auch ohne Ergebnis.
Habe alle nicht benötigte Laufwerke abgeklemmt, ebenfalls keine Installation möglich.
Festplatten sind bei Installation formatiert, habe auch schon mit Low-Level Format probiert.
Es kommen die verschiedensten Fehlermeldungen, meistens aber IRQ not less or equal., beim 2. Installationsdurchgang.
Mein PC-Händler weiß auch nicht mehr weiter. Er hat jetzt eine IDE-Platte angehängt, 1 Modem und eine andere Graka, seine bestehende XP-Installation auf seiner IDE-Festplatte auf meinem Mainboard läuft stabil.
Versucht er XP auf meine SCSI-Festplatte zu installieren, kommt nur die o. g. Fehlermeldung "IRQ not less or Equal......".
Da die SCSI_Karte ein eigenes Bios hat, benötigt diese doch keinen IRQ oder ?
Mein SCSI-Controller in meinem anderen Rechner hat zum Ergebnis, daß sich Windows direkt aufspielen läßt., scheinbar ist es nicht der Controller.?

DieSCSI-ID´s sind nur einmal vergeben, eine Fehlermeldung vom SCSI-Controller erscheint nicht.
Die Einstellungen im Bios des Controllers stehen auf Default.
Die Bootplatte steht zwar nicht auf ID-Null, sondern ID-1, hat aber seit Mai
nie Probleme bereitet.
Der Händler meint, es läge wohl nicht am Board, da IDE Festplatte ja klappt.
Aber mein UW 2640 SCSI-Controller auf mein P4P800 läuft ebenso wenig.
Kann es sein, daß der PCI-Steckplatz kaputt ist ?
Liegt es vielleicht doch am SCSI-Controller ?

Hat jemand dieses Problem mit einem P4p800 schon gehabt ?
Bin für jeden Tipp und Hilfe dankbar.
 

MrDesperados

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
1.043
Doch, die SCSI Karte benötigt immer einen freien IRQ.

Schau mal im Bios nach ob du der Karte evtl. einen IRQ zuweisen kannst. Denn ohne IRQ läuft die SCSI KArte nicht sauber.
 

Rain Man

Ensign
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
223
Hast du ACPI aktiviert , dann deaktiviere es vor der Inst deines Betriebssystems
(manche Boards haben Probleme mit ACPI)
 

Alphamenpower61

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
274
ACPI hatte ich bisher aktiviert, auch bei meinen neuen Installationsversuchen.
Werde es einmal ohne Probieren,
bekomme den Rechner in den nächsten Tagen zurück, da mein Händler
momentan nicht weiter weiß.
Werde dann eure Tips umsetzen.

Warum dies plötzlich nicht mehr will, bleibt wohl ein Rätzel.
 

Blueface2003

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
332
Zitat von Chaser:
ACPI hatte ich bisher aktiviert, auch bei meinen neuen Installationsversuchen.
Werde es einmal ohne Probieren,
bekomme den Rechner in den nächsten Tagen zurück, da mein Händler
momentan nicht weiter weiß.
Werde dann eure Tips umsetzen.

Warum dies plötzlich nicht mehr will, bleibt wohl ein Rätzel.

hi du jetzt mach mal keine hecktig wir bekommen das schon hin ok wir
helfen dir so weit wie es geht ok ?kein thema ;)

Mfg

Blueface2003
 

Cannibal

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
1.303
Das hört sich ja fast nach einem Speicherproblem an. Zitat:"defekte Dateien usw." Mach dir mal ne Startdiskette und da packst du mal Metest86 (gibts auf CB) drauf und lässt das mal ein paar Stunden laufen. Hast du bei deiner Windowsinstallation auch einen aktuellen SCSI - Controller Treiber installiert? Ansonsten den Controller mal in einen anderen PCI - Port stecken. Die neuen Board kommen eigentlich alle mit ACPI zurecht. Sogar die neueren NForce2 Boards kommen damit zurecht.

Achso, könnte auch sein, wenn du Dualchannel nutzt, dass dein Board mit dem Speicher nicht zurechtkommt. Wenns Noname Ram ist, ist das sehr wahrscheinlich. Mal mit nur einem Modul testen.


Edit:

Hab grad gesehen, das du schon mit anderem Speicher getestet hast.
 
Zuletzt bearbeitet:

Alphamenpower61

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
274
Habe meinen Rechner jetzt zurück.
Mein Händler meint es könnte an der Graka liegen, da seine best. XP Installation
mit meiner Graka nicht richtig laufen wollte.
folgendes habe ich gemacht:
Bios aus Graka geupdatet.
alle Laufwerke ausgebaut und wieder eingebaut.
Jumper (SCSI ID´s) etc. überprüft (keine Änd.notwendig)
SCSI-Kabel gegen ein kürzeres ausgetauscht.
Im Bios, zusätzlich alle nicht notwendigen IDE-Controller Ports deaktiviert,
COM-Port , Ser.Schnittstellen deaktiviert (habe ja USB).
Installation von Windows 2000 hat jetzt geklappt, Rechner läuft seit 5 Stunden,
scheint jetzt stabil zu laufen.
Woran es eigentlich gelegen hat, weiß ich nicht.

APIC habe ich nachwievor angelassen, die Steckkarten habe ich unverändert
im jeweiligen PCI-Steckplatz gelassen.

Ob es tatsächlich an der Graka lag, kann ich nicht beurteilen, hatte aber gelegentlich beim starten meines PC´s blockweise Streifen auf dem Bildschirm.
Nach einem Neustart war dieses Symptom dann weg.
Hat sich aber immer wieder mal wiederholt.
Ich hatte ja bei meinen div. Tests auch eine andere Graka drin, hier war aber eine
Installation auch nicht möglich.
Logischerweise hätte es ja dann funktionieren müssen.

Ich danke euch trozdem für die viele Hilfe.
 

ISOstar

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
1.052
Hallo

Entschuldigung wenn ich mich jetzt hier mal so in diesen alten Thread klicke, aber warum einen neuen aufmachen? :)

Ich habe genau das gleiche Problem! Habe ein Asus P4C800-E Deluxe und beim ausschalten des Rechners bekomme ich sehr häufig einen BlueScreen mit der Meldung

IRQ_LESS_OR_NOT_EQUAL

Gut, es kommt bei mir nicht immer vor und ich mache den Rechner dann von Hand aus, aber so richtig Sinn macht das auch nicht. Zumal es keine Rolle spielt, ob ich eine jungfräuliche Windowsinstallation nehme, oder eine, welche schon ein Jahr auf einer Platte ist

Mich würde aber schon interessieren, woran das ganze liegt. So ganz stören tut es mich nicht, da es ja immer noch relativ selten vorkommt.

ISOstar
 

ISOstar

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
1.052
@Werkam

Du kannst auch nix anderes als immer nur auf die Suchfunktion hinweisen und rummeckern, oder?

Was meinst Du was ich gemacht habe und warum ich in ein vorhandenes Posting geschrieben hab? Nur weil Du vielleicht gerade einen anderen Post in Erinnerung hast, muss das doch nicht direkt jeder auch.
Du kommst Deinem Benutzertitel ja in vollem Umfang nach :)

Ausserdem....
Ich wollte das schon immer mal loswerden. Man wird fast nur noch auf die Suchfunktion hingewiesen. Warum macht man dann nicht gleich hier ready-only?
Irgendwo wurde die Frage einen Forumbaser bestimmt schon mal gepostet.

Soll kein Angriff in Deine Richtung sein, nur mich nervst manchmal einfach tierisch, da ich auch immer Helfe wenn ich kann.

Nix für ungut

ISOstar
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
61.592
Wenn Du meinen Post richtig gelesen hättest, würdest Du auch den Link zu den Fehlerbeschreibungen gefunden haben. Die Suchfunktion ist nun mal dazu da um auf vorhandene Hilfen hinzuweisen. Das Du es an einen anderen Thraed angehangen hast, befreit Dich doch nicht davon auch mal die Suchfunktion zu benutzen, warum sollten wir denn jedes Mal den gleichen Fehler und die Behebung von diesem erneut schreiben.
http://www.microsoft.com/technet/prodtechnol/winxppro/reskit/prmd_stp_hwpg.asp
Dein Speicher oder ein Treiber sind defekt.
Gerade weil ich meinem Titel gerecht werde, habe ich diesen auch ausgewählt. Mich nervt es auch tierisch, wenn Boardies die schon so lange hier sind, immer noch nicht richtig mit den Regeln vertraut sind.
 

ISOstar

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
1.052
Ja und was denkst Du wie ich diesen Thread gefunden hab? Richtig - mit der Suchfunktion.

Und die anderen Themen dazu habe ich natürlich auch gelesen, doch trifft keines der angesprochenen Lösungsvorschläge auf mich zu. Ich habe die möglichen Ursachen ausprobiert und kein Ergebnis.

Ich such in Foren generell immer, da mir manchmal eine Antwort zu lange dauert und ich in diesem Moment gerne die Lösung hätte. Kannst mir glauben das ich das schon immer so mache.

Ich finds halt wie gesagt schade und nervig wenn die erste Antwort in einem Thread jedesmal auf die Suchfunktion hinweist. Nicht jeder kann ALLE Threads im Kopp haben.

Aber egal, ich werd die Lösung zu meinem Problem schon finden!

ISOstar
 

laskif

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
380
hey ich denke die lösung für dein Problem ist den speicher zu checken......
hat das grad erst beim kumpel von mir da war ein speicher defekt obwohl memtest etc. proggis nix gefunden haben...
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
61.592
Da Du ja bisher nicht mal in der Lage warst, etwas zu Deinem Betriebssystem zu schreiben und auch nicht welche Lösungsvorschläge Du definitiv ausprobiert hast, wirst Du auf eine Lösung, die speziell für Dich erstellt wird, auch wohl lange warten können.

Diese Fehlermeldung "IRQL_not_less_or_equal" tritt auf, wenn von einem Kernelmode-Prozess bzw. ein Treiber versucht in eine falsche Adresse zu schreiben auf die er kein Zugriffsrecht hat. Meist passiert das, wenn ein Programm von einen fehlerhaften Zeiger, auf die falsche Adresse verwiesen wird. Das Programm versucht nun auf diese fehlerhafte Adresse zuzugreifen, was zu einen Fehler führt. Passiert das im Benutzermodus, kommt es zu einer Zugriffsverletzung und das Programm wird beendet. Passiert das aber bei Treibern, die ja meist im Kernelmodus ausgeführt werden, so wird eine STOP 0x0000000A Meldung ausgegeben.
Um jetzt herauszufinden welcher Treiber diese Meldung verursachte, muss man
diese Fehlermeldung auswerten. Ich versuche hier mal anhand einer Beispielfehlermeldung aufzuzeigen welche Informationen was aussagen.
STOP 0x0000000A(0xZZZZZZZZ,0xYYYYYYYY,0xXXXXXXXX,0xVVVVVVVV)
IRQL_not_less_or_equal
** Address 0xVVVVVVVV has base at [address] - [driver]
Parameter - Bedeutung:
0xZZZZZZZZ - Falsche Adresse auf die verwiesen wurde
0xYYYYYYYY - IRQL, der erforderlich war, um auf den Speicher zuzugreifen
0xXXXXXXXX - Zugriffsart (0 lesen oder 1 schreiben)
0xVVVVVVVV - Adresse der Instruktion, die versuchte auf den Speicherbereich
zuzugreifen
Liegt der letzte Parameter (0xVVVVVVVV) im Adressbereich eines
Gerätetreibers des Systems, weisst Du, welcher Gerätetreiber gerade lief, als der Speicherzugriff geschah. Dieser Treiber ist oft in der dritten Zeile des STOP Bildschirms zu finden.
Hast Du 2 Speicherbausteine? Nimm einen mal raus und starte dann, wenn es geht ist wohl einer defekt. Benutze dann mal Memtest und teste den Speicher. Wenn es dann nicht hilft, solltest Du mal die IRQ Verteilung der Karten nachvollziehen und evtl Fehler ausschließen.
 

wop

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
1.555
@ISOstar
IRQ_LESS_OR_NOT_EQUAL bedeutet IMHO immer Probleme bei der Speicheradressierung.

Lösung
Beim nächsten IRQ_LESS_OR_NOT_EQUAL scrollste ganz nach unten,
am Anfang der letzten Zeile wird fast immer die fehlerverursachende DLL genannt - den zugehörigen Treiber oder das Prog neu installieren - fertig.

Auch eine Fehlerüberprüfung der Laufwerke kann nicht schaden (zu erreichen über Kontexmenü der Laufwerke.)

wop
 
D

DjDIN0

Gast
Speicher testen/verursachende Hardwarekomponente/Treiber&SCSI-Firmware updaten/SP4 ?

Zitat von Chaser:
.)
Prüfe mal deinen Speicher mit Memtest86 - genaueres siehe unter : https://www.computerbase.de/forum/threads/ras-precharge-2-speichersettings-bei-i865pe-875p-datenfehler.40791/
Download : https://www.computerbase.de/downloads/systemtools/memtest86-plus/ Sollten dort "Errors" auftauchen stelle die Speichertimings wie dort beschrieben sanfter(höher) ein bis eben keine Fehler mehr kommen.
.)
Normal tritt der Fehler zwar auf wenn ein Treiber auf eine falsche Adresse zu schreiben versucht (weil zu alte,buglastige Treiber, aktuallisieren des Treibers kann helfen) aber das kann auch an Speicheradressfehlern liegen wegen zu aggresiven Ramtimings, deswegen mein Memtest86-Vorschlag um das mal auszuschliessen bevor du mit den Treibern rumtust.Vorallem deine Zitat : "defekte Dateien" lässt eher auf Speicherprobleme schliessen da über aktives DMA alle IDE-Transfers - uns somit auch Datein der Festplatte - über den Speicher laufen, arbeitet der RAM aber nicht fehlerfrei entstehen mit der Zeit immer mehr korrupte Datein.

Verursachenden Treiber und damit Hardware ausfindig machen :

Sollte das nicht helfen ist es dann wohl sicher ein Treiberproblem.Oft wird im Bluescrenn unter "base at [address] - [driver]" bei "[driver]" auch die verursachende Treiberdatei angegeben ("xxx.sys/dll",etc.) oder aber in der Windows-Ereignisanzeige : Start->Einstellungen->Systemsteuerung->Verwaltung->Eriegnisanzeige->System->Doppelklick auf eines der Fehler dort->Beschreibung. Beispiel : http://www.tplus.at/~dtoth/temp/ereignisanzeige.png
(Falls aber im Bluescreen eine Treiberdatei angegeben wird primär diese beachten)
Diese Datei jedenfalls suche dann über die Dateinsuche.Dabei muss aber in der Dateisuche "Systemordner" und "Unterordner" durchsuchen markiert sein sowie unter den Windows-Ordneroptionen ebenfalls etwas geändert werden , siehe :
http://www.tplus.at/~dtoth/temp/alles_durchsuchen.png
http://www.tplus.at/~dtoth/temp/alle_datein_sichtbar_machen.png
weil die Treiberdatei sonst u.Umst. nicht gefunden wird.
.)
Ist die Treiberdatei gefunden mach einen Mausrechtsklick drauf, wähle Eigenschaften->Version und dort schau unter "Firma" - Beispiel : http://www.tplus.at/~dtoth/temp/dateieigenschaften.png
Durch die ganze Prozedur kannst du herausfinden zu welcher Hardwarekomponente die verursachende Treiberdatei gehört und dann solltest du genau diesen aktuallisieren (online neueste Treiberversion runterladen)
.)
Hast du das ServicePack4 für Windows2000 oben ? : http://www.wintotal.de/Software/index.php?rb=8&id=1734
.)
"Mehrere Tage nach dem Einbau meines PCI-Elsa Modems ist der PC einfach ausgegangen..." Buglastige Treiber können wie schon gesagt auch die Ursache sein (schlechte IRQ-Sharing-Integration,schlecht ACPI-kompatibel,etc.) - aktuallisier den Treiber für das Elsa-Modem.
.)
"Versucht er XP auf meine SCSI-Festplatte zu installieren, kommt nur die o. g. Fehlermeldung "IRQ not less or Equal......".
Auch hier den Treiber für die Karte aktuallisieren, schaue dabei auch nach einer neueren "FIRMWARE".SCSI-Karten haben immer ein eigenes BIOS und dieses wird dadurch aktuallisiert was mögliche BUGS beheben kann - so auch Inkompatibilitäten mit Motherboards.

Wichtig : Was ich weis gibt es die Firma "ELSA" ja nicht mehr, daher auch keinen Treibersupport mehr und daher keine aktuelleren Treiber vermutlich.Sollte der Speicher nicht die Ursache sein und kein aktuellerer Treiber von Elsa verfügbar versuch es mit einem "Referenztreiber" , also einem der für den Modem-Chiptyp geschrieben wurde was genauso geht, meist nehmen die Hersteller eh auch solche und hauen nur ihre Firmenlogos dazu.Als schau dann welchen grossen schwarzen Chip du auf der PCI-Modem-Karte hast und was genau draufsteht.Steht dort oben z.b. etwas von "Realtak xxxx" gibt es von Realtek aktuellere Treiber je nach Chiptyp : http://www.realtek.com.tw/downloads/downloads.aspx

-->Aktuellerer Treiber und BIOS/Firmwares für "SCSI-Adaptec 29160" : http://www.adaptec.com/worldwide/support/drivers_by_product.html?sess=no&language=English+US&cat=/Product/ASC-29160
("Ultra 160 SP4 Drivers for Windows 2000 and XP" und "Flash BIOS v3.10.0")
WICHTIG : Einige der Treiberudpates erfordern das Service Pack 4 für Windows2000 ! Lies die beiliegende "readme"-Datei ob das Update unter Windows ausgeführt werden darf oder nur im DOS-MODUS per DOS-Startdiskette.


by
 
Zuletzt bearbeitet:

wop

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
1.555
@DjDIN0
hast Du mal aufs Datum bzgl. Chaser geschaut?
Naja, vielleicht hilft ihm Dein Post ja noch - oder einem Anderen.

wop
 

MainEvent

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
796
Guten Abend,
hab auch öfter diesen "IRQL_not_less_or_equal" Fehler und der PC stürzt ab.
Mein Sys steht ja unten und ich hab WinXP Pro + SP1...
Gerade läuft MemTest 3.88 in der neuen Version durch.
Er hat schon 16958 Fehler gefunden, bei einer Laufzeit von knapp 4:30h.
Muss ich den Speicher umtauschen?
Wie lange muss das Proggie noch laufen ???

Danke,
MainEvent
 
Top