Ist das Mainboard im Eimer ?! Beim Test meines neuen ASUS.......

erich

Newbie
Dabei seit
März 2004
Beiträge
4
Hallo Leute ich bin FIX & FERTIG ! Hab ein Asus P4P800 Deluxe erstanden dazu einen passenden Pentium4 2,8GH , 2X DDR400 512MB als Grafikkarte eine Radeon 9600 pro. Und heute wollte ich vor dem endgültigen Einbau ins Gehäuse die Teile testen. Bord auf den Verpackungskarton Prozessor und Kühlkörper mit Lüfter aufgesetzt und eingesteckt, DDR Speicher, Grafikkarte montiert, Monitor angeschlossen und danach den 20 poligen Stecher sowie den 4 polige ATX Stecker aufs Board.den Netzteil 420W an, grünes Lead am Bord leuchtet Eischalttaster betätigt. Und nun, es drehen sich keine Lüfter! Weder der P4 Lüfter noch der Lüfter der GraKa; der P4 wird allerdings warm: Max Einschaltdauer 3 Sek.Hab ich etwas übersehen, nicht beachtet, Der Prozessor Lüfter ohne allem getestet funktioniert! Kann mir bitte einer von Euch sagen was da los ist??? Ich wär Euch sehr dankbar !!!
 

LeG0

Cadet 1st Year
Dabei seit
März 2004
Beiträge
12
hm.. ist schon sehr ärgerlich wenn man alles zusammenschraubt und nichts funktioniert :|
beschreibe doch deine komponenten etwas näher --> ram / netzteil
hast du alle(!) steckverbindungen nochmals überprüft? läuft der graka-lüfter?
sind die komponenten neu oder gebraucht gekauft?

so long,

LeG0
 
H

hrafnagaldr

Gast
Power Schalter richtig angesteckt?
Ist ne HDD angeschlossen?
Ist der CPU Lüfter auch am CPU_FAN Anschluss (gibt ja mehrere)?
Mal nur mit einem Speichermodul getestet?
 

Minako

Ensign
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
253
hy und willkommen ;)

normaler weise wenn sich nichts bewegt aber man sicher ist das die teile funzen dann ist es meistens die graka nicht nicht 100 pro korekt sitzt oder der speicher ist nich 100 pro richtig drin

bei asus gehen die ram bänke häufig etwas straff und da passiert es gerne das man denkt der ram steckt richtig drin also laschen sind zu aber wenn man genau hinschaut sitzt er nicht korrekt drin man sollt einfach mal bischen seitlich hin und her wackeln da rutscht er richtig rein

so ähnlich ist es auch mit der graka gerade bei dem auffbau auf einem karton passiert es gerne das die graka bischen verkantet drin sitzt

moderne board überprüfen vorher ob alles korrekt ist und schalten dann zu .... aus sicherheit :)

schlecht wäre natürlich das dein nt ne macke hat oder sogar der prozi aber das glaube ich nicht .. über brüfe einfach noch mal alles :)

mfg
 

LeG0

Cadet 1st Year
Dabei seit
März 2004
Beiträge
12
hm..merkwürdig ist ja nur, das der lüfter der graka auch nicht funzen will, der wird ja net am board direkt angeschlossen. vielleicht auch mal ein anderes netzteil probieren!?
 

MR.FReeZe

Captain
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
3.700
Hast du auch die Grafikkarte ans Netzteil angeschlossen?
 

erich

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2004
Beiträge
4
Hallo LeGO! Hallo Leute !!! Zuallererst danke für eure rasche Antwort ! Alle Komponenten sind neu und kompatibel; die Speicher sind DDR 4x 512MB; P4-2,8GH; Radeon Serie 9600 Pro. Monitor angeschlossen, 20poligen Stecker sowie 4poligen ATX Stecker drauf Netzteil eingeschaltet, grünes Lead am Board leutet, mit dem gleichfalls angeschlossenen Taster gestartet und nichts rührt sich ! Maximaleinschaltdauer 3Sekunden; der P4 bekommt Strom aber sein Kühler nicht obwohl am Bord richtig angesteckt. Der Ventilator getestet läuft; nur am Bord angesteckt tut ers nicht, da er keinen Saft bekommt.
Jetzt weis ich nicht, was tun. Ich hatte daraufhin das Bord beim Händler; der sagt, er hats getestet, das Bord ist OK (Ich konnte nicht dabei sein und ich trau ihm nicht)

Die Grafikkarte hat keine zusätzliche Stromversorgung und sitzt streng gerade mit geschlossener Verriegelung drinnen.
Festplatten und andere LW waren nicht angeschlossen.
Ich kann noch die Spannung am ATX Stecker messen.
Die Speicher sitzen streng und korrekt drinnen alle 4 ; kein wackel in gleicher höhe und Ausrichtung; hab alle 4 einzeln drauf gehabt ! mit dem gleichen Ergebnis, kein drehen der Lüfter!
Powerschalter ist die 5te Steckverbindung unten rechts am MaBo; der Kurzschlußtaster wurde vom Gehäuse ausgebaut und seine Funktion geprüft.
 
Zuletzt bearbeitet:

HoMie

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
292
hatte ich mit meinem asus board auch(siehe sig)--gleiches problem.
habe es dann umgestauscht und das hat dann gefunzt
aber war schon komisch, weder chipset-cooler noch prozi kühler gingen.
 

bommel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
471
hm, also ich würd da mal auf den taster tippen. kumpel hatte das gleiche problem. er wollte mir das erst nicht glauben und versicherte mir erst, dass alles korrekt sei.

naja, nachdem er dann doch nochmal nachgeschaut hatte wars dann doch sein fehler. stecker falsch gesteckt!
 

erich

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2004
Beiträge
4
@ all !
Das MaBo hat so ne Selbsttest-Funktion und ist möglicherweise aus diesem Grund nicht für einen derartigen Test geeignet. Ich weis wirklich nicht was tun ???
Komplet einbauen und von vornherein den Prozessorkühler extern Strom geben !!!
 
Zuletzt bearbeitet:

TeddyBiker

LaBuenaAlma
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.067
moin moin,

das Problem kommt mir bekannt vor, bei mir war es das gleiche mit einem P4C800. Ich habe dann ein anderes Netzteil angeschlossen und die Welt war wieder in Ordnung. Das erste NT war ein Chieftech 360 Watt, fabrikneu, aber es gab bei dem P4C800 kein Mucks von sich. Mit einem P4PE lief es ohne Probleme, verstehe wer will.
Definitiv war es bei mir das Netzteil, versuche mal ein anderes NT.
 

erich

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2004
Beiträge
4
Hi TeddyBiker ! Ich hab zwei Netzteile beide 420 W beide Levicom; eines im Gehäuse eingebaut und alle Kabel feinstens verlegt und das zweite eben unverbaut zum Testen und anders. Beide hab ich geprüft; 20 poliger Stecker hat auf einer Seite ein grünes kabel (grün kodiert ist nur eines) brücke auf das nächste schwarze Kabel auf der Gegenüberseite und schon kannst du durchmessen oder eben strom abnehmen. Wie du es halt brauchst nur den ATX Stecker hab ich nicht gemessen; muss ich nachholen! Wäre doch zu blöde .......!

BEIDE NETZTEILE liefern Strom, der im Gehäuse eingebaute ( Hier laufen die Gehäuselüfter beim Einschalten mit) liefert am 4poligen ATX Stecker11,6V.
Und der freie Netzteil lievert am 4poligen ATX Stecker <13,1V
nur dass die paar Lüfter diesen Unterschie bewirken?
 
Zuletzt bearbeitet:
Top