K7S5A CMOS/GPNV Checksum Bad

kallemu

Cadet 1st Year
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
11
Hallo zusammen.

noch ein Beitrag zum Eliteboard. Das K7S5A hab ich seit einer Woche installiert. Ca. jeden zweiten Tag kommt beim Booten des Rechners folgende Meldung: "CMOS/GPNV Checksum Bad......Press F1 to Run Setup........Press F2 to load default values and continue." Nach F2 startet der Rechner, der CPU-Takt wird aber auf 1.0..Ghz und 100/100 reduziert. Anschließend boote ich erneut, stelle im BIOS wieder auf 1.400 Ghz und 133/133 und das System läuft wieder normal mit 1.4 Ghz.

Habe nichts übertaktet, das Board ist wie gesagt erst eine Woche alt (schwache Batterie scheidet wohl somit aus). Der Athlon 1400C läuft mit 256 MB DDRAM PC266 CL2.5 von Hynix und wird mit einem Tiger Micropool auf 45 Grad gekühlt.

Hat jemand eine Erklärung ?
 
U

Unregistered

Gast
hallo,

es kann durchaus passieren daß die batterie defekt ist (bei einem neuen board) du solltest das auf jeden fall mal testen, evtl einfach die batteriespannung messen...

die batterien sind aber auch nicht so teuer

ansonsten ist wohl das cmos-ram defekt... (äußerst! selten)
 

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
17.718
Hab ich öfter

aber nur wenn das verf***te Teil abschmiert, wenn ich mit CPUFSB übertakte (was ich aber muss, weil mein 1,4 er TB nur mit 1,05 GHz startet)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
17.718
Batterie testen

1. Testgerät (Kostet 5-10 DM)
2. Glühlämpchen + 2 Käbelchen
3. Mit dünnem Kabel + und - Pol verbinden, solte nen kleinen Funken geben
 
U

Unregistered

Gast
Ich hatte mal das gleiche Problem wie Du.Ich habe als erstes mal die Batterispannung gemessen.Danach solltest du einfach den Rechner hochfahren und dann geht es wieder.Ich verstehe zwar nicht warum,aber bei mir war es so
 

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
17.718
Ist halt ein

wirklich seltsames Mainboard
 
K

Klaus

Gast
Habe das gleiche Problem, aber erst nach einem Bios-Update.
Ich versuch mal einen CMOS-Clear.

Schau ´mer mal!
 

Jay

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
306
oh mann

Kauft euch in Zukunft einfach vernünftige Boards, dann passiert sowas nicht! Die ganze Mainboard Section ist voll mit Threads in denn nur Probleme des K7S5A auftauchen! Das einzige (halbwegs) vernünftige Board was ich von Elitegroup kenne ist das K7VZA, das lief wenigstens.

Auch wenn ihr für nen anderes Board 100 MArk mehr ausgeben müsst, wenigstens habt ihr keinen Ärger damit!

Klar, es gibt Leute, bei denen läuft das Super, aber das stempel ich als Zufall ab!

So long .... :D :D :D
 

Kinderschreck

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
608
Moin!

1. Dadurch das das MB so günstig ist, haben es sehr viele! Wenn viele Leute das gleiche haben, gibt es auch immer viele Leute, die Fehler entdecken(siehe Windows 95, 98, 2k, xp....)

2. Wieviele Threads gab es zum Thema VIA-Chipsätze? Hier ist auch nen anderer Chipsatz drauf!

3. Auch MBs für 100DM mehr machen Ärger!

4. Ich hab das Board auch für 140DM mit Sound & LAN onboard! Habs ganz neu und bisher keine Probleme! Läuft stabil und LAN ist auch super! Meine 3com Netzwerkkarte in meinem anderen Rechner hat allein fast soviel gekostet!

5. Das ist nen Motherboard-Forum und da schreiben meist Leute mit Problemen rein! Ich geh ja auch nicht zum Arzt, wenn ich gesund bin!
 
Zuletzt bearbeitet:
U

Unregistered

Gast
batterie

ich habe eine Mail an die hotline geschrieben betreffent der Batterie und diese Antwort bekommen

Hier liegt ein Mainboarddefekt vor, tauschen sie es bitte bei ihrem Händler
um.
MfG
ECS Support
 

Lupus

Ensign
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
213
Defekt muss nicht sein !

Habe heute das aktuelle Bios-Update durchgeführt.

Beim anschließenden hochbooten quasselte mir der Bildschirm etwas von CMOS-Error und Battery low vor.

Nachdem ich über JP4 das CMOS gelöscht, die IDE-Geräte abgezogen und neu gebootet habe, ließen sich die optimal defaults ohne Probleme einstellen.

Nach einer Neueinstellung der Bios-Werte läuft die Kiste wie geschmiert.

Ich habe daraus gelernt:

1. Bios-Update

2. CMOS löschen

3. neu booten (ggf. ohne IDE)

4. alles funzt..

Gruß - Lupus
 
Top