Test K88H Smart: So viel Smartwatch gibt es für 40 Euro

acty

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2008
Beiträge
9.643
#1
Die Smartwatch K88H Smart lässt samt Android- sowie iOS-Unterstützung, einem Herzfrequenzsensor und einem Preis von knapp 40 Euro aufhorchen. Doch der Test zeigt: Was auf dem Papier wie ein Schnäppchen klingt, ist im Alltagseinsatz eine Enttäuschung.

Zum Test: K88H Smart: So viel Smartwatch gibt es für 40 Euro
 

Fliz

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
1.129
#2
Damit man nicht an den Power Knopf kommt beim Aufstützen, die Uhr einfach rechts tragen.. Ansonsten klingt das Ding aber wirklich nach Schrott.
 
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
106
#3
Was erwartet man denn bei 40,-? Ein Dacia hat auch keine 300 PS und 4Zonen Klima.
Das Ding wird auch seine Zielgruppe finden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
721
#4
Eine „herkömmliche“ Armbanduhr vom Typ Rado Silverstar samt Milanaise-Armband bringt bereits 88 Gramm auf die Waage
Lag die beim Artikel schreiben grad daneben oder wie kommt man auf einen Vergleich einer billigen China Smartwatch mit einer hochpreisigen Rado von vor ~40 Jahren? Oder versteh ich gerade den Witz nicht?
 

D708

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
1.620
#5

hamju63

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
6.208
#6
Dazu kommt, ist weniger Gewicht nicht eigentlich besser?
Vielleicht für diejenigen, die so jung sind, dass sie nicht noch mit einer (später dann hochwertigen) Armbanduhr am Handgelenk aufgewachsen sind.
Gute Uhren sind, allein auf Grund ihres Materials (Edelstahl, Gold), schwer.

Und wenn so ein Gerät etwa die Haptik einer Armbanduhr haben soll, dann ist schwer = Besser

Jedenfalls würde ich als älterer Mensch und jahrzehntelanger Armbanduhrenträger das so sehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
721
#7
Gute Uhren sind, allein auf Grund ihres Materials, schwer.
Ich will ja nicht klugscheißen aber eine "gute" Uhr hat erstens nichts mit dem Material zu tun und das Gewicht ist außerdem Geschmackssache. Ich mag z.b. gerne Uhren aus Titan, gerade weil sie leichter sind. Was dann da für ein Werk drinsteckt oder welcher Name draufsteht ist dann wiederum Sache des Geldbeutels.
 
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
978
#8
Produziert für den Mülleimer.
Was Denken sich solche Menschen?
"Hey, ich hab keine Ahnung was ich machen soll, es gibt schon alles...hmm, dann Kopier ich einfach etwas schlecht und verkaufe es über den preis und etwas Marketing" Hauptsache Geld "Verdient".
 

9t3ndo

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
1.499
#9
Ich warte immer noch, dass das Mi Band 2 unter 25€ fällt. Das reicht mir als "Smartwatch" vollkommen.
 

marco490

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
63
#10
"Hey, ich hab keine Ahnung was ich machen soll, es gibt schon alles...hmm, dann Kopier ich einfach etwas schlecht und verkaufe es über den preis und etwas Marketing" Hauptsache Geld "Verdient".
Ich würde sagen du hast das Wirtschaften im Kapitalismus verstanden. Genau so wirds gemacht. Geld verdienen. Und das funktioniert mit allem, was gekauft wird. Ergo alles richtig gemacht.
Ich denke aber mal sie wollten bewusst dahin, wo es noch keine Smartwatches gibt. Das ist im Preissegment bei 40€ nunmal der Fall. (meines wissens). Dass da dann irgentwo gespart werden muss ist doch logisch. Und ob es sinn macht kann man leicht beantowrten; wenn Gewinn erzielt wird ja sonst wohl nein.
 
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
3.289
#11
Optisch finde ich die Uhr sogar ziemlich gut aber die ganzen Probleme und die Akkulaufzeit machen das Kaputt. Warum bauen die Alle ein Snapdragon 400 ein? Verbraucht der nicht viel zu viel Strom? Es gibt doch extra der Quraks Prozessor von Intel, der für Smartwatches gedacht ist.

Bessere Akkulaufzeit und andere Button Platzierung, dann 50€. Könnt durchaus Erfolg haben.
 
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
978
#12
Das taugt doch nicht mal als Spielzeug für kleine Jungs. Produziert direkt für die Tonne.
Es gibt übrigens auch schon "Smartwatches" für 8 Euro inkl. Versand aus China. Testet die doch mal, wenn es sonst nichts mehr gibt.
 
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
211
#13
Am besten finde ich ja im Menü (wie auf dem Bild zu sehen) die Übersetzung für "Navigation" -> Schifffahrt :freak: Zuerst dachte ich, das hat irgendwas mit einer Neue-Rechtschreibung-Funktion zu tun. :lol:
 
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
3.228
#14
Ich warte immer noch, dass das Mi Band 2 unter 25€ fällt. Das reicht mir als "Smartwatch" vollkommen.
Das wird noch ein wenig dauern, aber für den Alltag dürfte das Ding den meisten reichen. Mir zumindest reicht es vollkommen.


Aber was erwarten die Leute für 40 Euro? Die Leistung einer Smartwatch die das 5-20fache kostet? Das ist doch utopisch. Früher gab es Uhren im Kaufgummiautomaten. da erwartete auch keiner dass das Teil die Qualität einer Breitling oder Omega hatte.
 
Zuletzt bearbeitet:

kevlar

Lt. Commander
Dabei seit
März 2007
Beiträge
1.039
#15
Sorry CB-Redaktion, aber ich finde diesen Artikel wirklich sehr schlecht umgesetzt.
Allein schon die Tatsache, dass ein Vergleich mit Smartwatch -Modellen im Preisbereich von 200 bis 299€ verglichen wird.

Wünschenswert wäre wirklich ein Vergleich mit ähnlich teuren, oder eben ähnlich günstigen Modellen gewesen - oder gleich bleiben lassen.
 
Dabei seit
März 2016
Beiträge
154
#16
Ich will ja nicht klugscheißen aber eine "gute" Uhr hat erstens nichts mit dem Material zu tun und das Gewicht ist außerdem Geschmackssache. Ich mag z.b. gerne Uhren aus Titan, gerade weil sie leichter sind. Was dann da für ein Werk drinsteckt oder welcher Name draufsteht ist dann wiederum Sache des Geldbeutels.
Ich denke wir wissen alle, daß nach Geruch und Haptik das Gewicht ebenfalls viel über die Produktqualität preisgibt. Das gilt generell und läßt sich nicht so einfach wegdiskutieren. Ein zu leichter Elektronikartikel sollte immer Alarmglocken zum läuten bringen. ;)
Mein Handy ist zb auch "schön schwer" (ein tatsächlich gutes Gerät), und im Falle eines Unfalles sitze ich auch lieber in einem schön schweren Auto.

Ps: hast du eine schwere oder leichte "leichte Titanium-Uhr" ;)
 
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
713
#17
Zuletzt bearbeitet:

acty

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2008
Beiträge
9.643
#18

n8mahr

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
1.474
#19
Die hätten sich den Herzfrequenzblödsinn und damit die App einfach sparen sollen. Nur der nicht abschaltbare Signalton würde mich nerven. Ansonsten böte sie mir genau das, was ich mit meiner AppleWatch auch nutze - das Anzeigen von Nachrichten (zB Whatsapp). :freak:
Aber letztenendes: Man bekommt, was man bezahlt.
 

nitech

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
1.198
#20
Naja - wer erwartet sich wirklich viel bei 40€? Ansonsten guter Test, danke dafür.
P.S. könnt ihr auch mal eine Vector-Watch testen? Wäre vielleicht auch mal interessant wie die sich im Vergleich schlägt.
mfg
 
Top