[Kabel Deutschland] Zusatzoption Fritzbox? & welche Leistung am Standort verfügbar

germanTHX

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
91
Hallo,

ich zieh bald um/aus und brauche darum jetzt zum ersten mal nen eigenen Internet/Telefon/TV Anschluss.

Dazu paar Fragen an euch:

1. Bekomm ich irgendwie genau raus welche Leistung ich bei der neuen Wohnung reinbringen kann? Kabel Deutschland sagt mir zwar bei "Verfügbarkeit prüfen" sagt er mir bis zu 100Mbit/s Verfügbar aber das glaub ich nicht da es absolut nicht zentral liegt.

2. Rentiert sich das Zubuchen der Fritzbox? Kabelrouter ist ja umsonst, WLAN Router 2€/Monat, Fritzbox 5€/Monat (bei einer mindest Laufzeit von 2 Jahren 140€)

3. Gibts Pakete wo auch der TV mit dabei ist? Hab eigentlich nur immer Internet + Telefonie gefunden. Muss ich den TV Anschluss dann wiederum extra bei Kabel Deutschland bestellen?

Klärt mich mal auf ^^
 

gbene

Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
2.614
zu 1: Wenn du dir nicht sicher bist, frag mal bei nem Kabel Deutschland Stand oder Shop in deiner Nähe nach.
zu 2: Nein, für 140€ gibts sehr gute Router, die du noch Jahre danach weiternutzen kannst. Teilweise gibts die auch schon für deutlich weniger Geld (~50-60€)
zu 3: http://www.kabeldeutschland.de/internet-telefon/internet-und-telefon-100.html# 2 Monate den Videorekorder gratis testen, und da ist Kabel TV mit drin, kostet aber alles extra
 

dani.boese

Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
2.394
1. Schau dir mal die Reichweite von DOCSIS3.0 an: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Docsis_operating_distance.jpg
Daher stimmt das schon, keine Sorge ;)
Bei uns kommt über die normale Kupferleitung nur 2,5MBit/s durch, über die Kabelleitungen sind z.Zt 106 Mbit/s kein Problem.
Das sind einfach die technischen Unterschiede.

2. Meiner Meinung nach ja, da du hier auch deine ganze Telefonie super einfach und zentral regeln kannst.
Das Teil kann ja auch noch viel mehr Gedöns, Medienfreigabe usw.
Auch ist eine FritzBox Standalone in der Anschaffung recht teuer, daher geht der Preis in Ordnung (habe selbst eine gebucht)

3. Soviel ich weiß, nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

ByteFax

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
821
Kabel Internet ist nicht wie DSL
auch an weniger zentralen orten sind 100Mbit möglich,
die Tatsache das es nicht so zentral ist kann hier sogar ein vorteil sein, da möglicherweise nicht so viele Teilnehmer sich ein Segment teilen.

Kabellängen spielen im Kabelnetz die Welt kleinste geige, das ist halt kein DSL.


Ich hab die Fritzbox , macht sinn wenn man mehrere Telefonleitungen nutzen will.
 

dup

Commander
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
2.634
1. Bekomm ich irgendwie genau raus welche Leistung ich bei der neuen Wohnung reinbringen kann? Kabel Deutschland sagt mir zwar bei "Verfügbarkeit prüfen" sagt er mir bis zu 100Mbit/s Verfügbar aber das glaub ich nicht da es absolut nicht zentral liegt.
Dann sollte das theoretisch auch nutzbar sein. Wie viel im Endeffekt aufgrund von Überbuchung, Überlastung in den Abendstunden etc erreicht wird kann vorher man nicht sagen. Im Zweifel mit einem kleinen Tarif starten und bei Bedarf upgraden. Anders herum geht es nicht.

2. Rentiert sich das Zubuchen der Fritzbox? Kabelrouter ist ja umsonst, WLAN Router 2€/Monat, Fritzbox 5€/Monat (bei einer mindest Laufzeit von 2 Jahren 140€)
https://www.computerbase.de/forum/threads/alternativ-router-anstatt-der-fb-6320.1237142/#post-14314573
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Hellbend

Gast
Völlig egal ob es Zentral liegt oder nicht...

...solange du einen Kabelanschluß in der Wohnung hast, ist der auch multimediafähig, wenn nicht, dann ist es KD's Aufgabe ihn für dich multimediafähig zu machen.
Dann sind auch die 100Mbit/s möglich, wobei du auch mit 70-80 zufrieden sein kannst.
Das Angebot betrifft sowieso nur das erste Jahr und es macht nur Sinn die 100Mbit/s zu behalten, wenn du sie dringend benötigst. Schlauer ist es sich gleich nach dem Jahr auf 32Mbit/s einstellen zu lassen.

Die FritzBox für den 5er im Monat macht schon allein zeitlich Sinn, weil ein defekt jederzeit ausgetauscht wird oder man bei Genereations-Sprüngen einfach wechseln kann (da ist Schachern angesagt und das funktioniert immer). Nebenbei ist die Fritzbox eh nur über KD funktionstüchtig, weil die von AVM für KD modifiziert ist. Eine Eigene wird nicht funktionieren.

Die Shops, die der Kollege hier anspricht, sind alles andere als vertrauenswürdig oder aussagekräftig. Richtig machst du es, wenn du das telefonisch besprichst und die alles schriftlich aushändigen läßt was relevant ist.
Die in den Shops sind Prämienjäger oder Klinkenputzer, nur das sie dir die Tür öffnen und nicht umgekehrt. Also Finger weg von den Shops. Die von vielen gemachten Erfahrungen rechtfertigen das.

Das TV geht bei denen nur einzeln, macht aber auch Sinn, weil a.) öfters mal was dazugebucht wird oder abbestellt wird und b.) es manchmal sinnvoll ist das komplette Paket zu kündigen um nahtlos ein neues abzuschließen, das dich billger kommt und teilweise bessere Geräte zu kostenfreien Nutzung beschert.
Dieses Abo ist eh an die Smartcard gebunden.

Alles zusammen also TV, Internet und Telefonie laufen eh zentral unter einer Kundennummer.
 

Ic3HanDs

Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.615
Also ich hab KD und auch die FritzBox gebucht. Finde schon das es sich lohnt. Allein das man auch eine der Nummern als Fax-Nummer einrichten kann ohne ein Fax zu haben macht die lohnenswert. Kannst zwar keine Faxe senden aber wenigstens empfangen, werden als E-Mail zugestellt. Auch VPN etc. ist super einfach damit einzurichten und funktioniert einfach.
 

germanTHX

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
91
Wow erstmal danke für die vielen und vorallem schnellen Antworten.

Was ich dem ganzen jetzt entnehmen konnte:
1. Ist wohl gut möglich das die 100Mbit/s tatsächlich ankommen. Hat auch einer vom Live Support bei KD gesagt als ich ihm die Adresse gegeben hab. ABER es wohl zu überlegen ist ob man das wirklich braucht oder ob nich ne 32er auch reichen würde.

2. Gibts hier fast ne 50/50 Meinung. Aber wie es dup so schön ausgedrückt hat "Das dümmste was man bei solchen Providern machen kann ist 2 Jahre lang eine monatliche Miete für eine verkrüppelte Fritzbox an einem verkrüppelten Internetanschluss zu bezahlen." zumal das nicht nur 2 Jahre zu zahlen ist sonder solange man den Anschluss eben hat so wie ich das sehe. Vll werd ich mir tatsächlich das mit dem kostenlosen überlegen. Bridgemode schalten und ne eigene dahinterhängen sollte dann ja nicht so schwer sein.

3. Das komplett Paket inklusive TV wollte mir der Live Support direkt aufs Auge drücken. Also wirds das wohl geben (Auch wenns im Hintergrund dann eigentlich 2 seperate Pakete sind die man bucht).
 

dup

Commander
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
2.634
Zu 1: Ja, das ist zu überlegen. Bedenken solltest das deine Infrastruktur (WLAN, LAN, Endgeräte) auch in Lage sein muss die Geschwindigkeit empfangen zu können.
Zu 2: Richtig, aber auch wenn man rechtzeitig kündigt sind es mindestens 2 Jahre. Üblicherweise empfiehlt es sich vor Ablauf der MVLZ zu kündigen, dann rufen einen die externen Dienstleister zwecks Rückgewinnung an und man kann bessere Preise aushandeln. Wenn man das Angebot nicht annimmt tritt die Kündigung ein.
Zu 3: Das ist klar, die Neukundenberater in den ausgelagerten Callcentern arbeiten auf Provisionsbasis. Die Live-Support Mitarbeiter gehören wohl auch dazu.

Bzgl. Bridgemodus: Kabel Deutschland scheint massive Probleme mit ihrer CGN Umsetzung zu haben: https://www.computerbase.de/forum/threads/massive-verbindungsprobleme-bei-kabeldeutschland.1242205/. Durch den Bridgemodus umgeht man dieses Problem.
 
Zuletzt bearbeitet:

germanTHX

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
91
So hab mir jetzt gestern Abend noch bei KD den Tarif 32 flex bestellt. (Die Telefon Flat brauch ich nicht die werd ich nach den 3 gratis Monaten abbestellen)
Hab mir in diesem Zusammenhang auch nur den kostenlosen Router mitschicken lassen.
Ich selber bin jetzt so auf dem Fritzbox-Trend, wieso? Glaube einfach weil wir die auch Zuhause hatte und mir die Bedienung relativ leicht vorkam. Aber der Preis ist halt schon happig der Teile. Ich meine ich brauche keine Funktion für mehrere Telefongespräche oder solche Sachen. Im Prinzip brauch ich nur nen stabilen Router (Unbedingt MIT WLAN) der locker 3-4 Geräte handeln kann und vll noch n Telefon anzuschließen ist. (Falls wir uns überhaupt eins zulegen da wir beide Handyflat haben)

Gibts noch GUTE aber auch günstigere Alternativen zur Fritzbox?
Ich bin ja eher so der Typ der lieber paar Euro mehr ausgiebt und dafür was stabileres und leichter zu bedienendes bekommt. Also bevor ich kostenlos Linux nehm, hol ich mir lieber Windows, aber auch wiederum nicht Apple da mir das zu überteuert ist. (Falls jetzt irgendwer überhaupt noch kapiert was ich meine)

Die Funktion mit dem Verteilen von Inhalten einer angesteckten Festplatte auf TV wäre auch ganz geil da der TV Wlan hat.
 

dup

Commander
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
2.634
Wenn du kein Telefon anschließen möchtest, schau mal nach TP-Link Routern. Die sind recht günstig, z.B. der WR1043ND. Den gibt es ab ca. 40 € inkl. Versand. Bzgl. TV guck mal in die Handbücher von TV und Router ob und wie genau das geht.
 
Zuletzt bearbeitet:

germanTHX

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
91
Hm jetzt müsst ich nur noch wissen für welchen der beiden Router die Bewertungen angelegt wurden.
2 Router, gleiche Bewertungen. Amazon failed da wohl ziemlich.
1. TL-WR1043ND
2. TL-WDR4300

Ich glaub ja wohl eher das es auf den günstigeren bezogen ist .. weil da heist es das dort das WLAN unter Last wohl sehr instabil sei.
 

dup

Commander
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
2.634
Bei Amazon ist es oft so das Bewertungen für ähnliche Produkte des gleichen Herstellers zusammengefasst werden. Aber egal, der WR1043ND ist auch bei Geizhals der beliebteste Router. Von daher wird der schon okay sein. Bzgl. TV gilt was ich oben geschrieben habe.
 
Zuletzt bearbeitet:

germanTHX

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
91
Ja ok ich werd da heute Abend nochmal genauer schaun bzgl der Router.
Wie das mit dem TV klappt muss ich noch schauen. Hatte ihn Zuhause nur mal direkt über ein LAN Kabel angeschlossen. WLAN hatte ich bisher noch nicht die Möglichkeit das genauer zu testen. Um den gekauften Router dann hinter den kostenlosen von KD zu schalten brauche ich weiter nichts besonderes oder?
 

dup

Commander
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
2.634
Nein. Nur das Modem, das eigentlich ein kastrierter Router ist, in den Bridgemodus schalten: https://www.kabeldeutschland.de/csc/einstellungen -> Interneteinstellungen. Danach entweder das Modem ca. 15 Minuten vom Strom trennen oder bis zu 24 Stunden warten. Dann den WAN Port des Routers an das Modem anschließen. Anschließend DHCP und WLAN im Router konfigurieren.

Falls du ein analoges Telefon hast kannst du es direkt an das Modem anschließen. Funktionen wie zentrale Adressbücher, zentrale Anruflisten etc hast du dann nicht. Mit einer Fritzbox ginge das. Das hätte auch den Vorteil das du weitere Telefone anschließen könntest. Ich bin mir im Moment nicht sicher ob KD die zweite Leitung auf Nachfrage freischaltet, wenn der Bridgemodus aktiv ist. Soweit ich mich erinnere wird die 2. Leitung gesperrt und nur freisgechaltet wenn man die Fritzbox für monatlich 5 € extra mitbestellt.
 
Zuletzt bearbeitet:

germanTHX

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
91
Ok danke das hilft mir weiter.
Ja zu den Telefonen wie gesagt weis ich noch gar nicht ob wir überhaupt eins haben werden. Obwohl es vll doch überlegenswert wäre zumal es sowieso kostenlos dabei ist sobald man die Flat abbucht. Aber das ist nicht Thema dieses Threads ;)
 

dup

Commander
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
2.634
Über die Telefonie würde ich mir an deiner Stelle schon jetzt Gedanken machen, denn davon ist abhängig welchen Router du brauchst. Den zweiten Absatz habe ich nicht ohne Grund geschrieben. ;)
 

germanTHX

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
91
Bisschen Zeit hab ich noch. Da ich den Anschluss ja erst gestern gebucht habe dauert es sowieso noch min. 2 Wochen bis ich ihn überhaupt bekomme. Bis dahin kann ich mir noch Gedanken machen ob Telefon oder nicht, und aufgrund dieser Entscheidung dann welchen Router ich wählen werde.
Kannst mir noch nen Telefonfähigen Router empfehlen?
 

dup

Commander
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
2.634
Wenn die Hausverkabelung schon modernisiert wurde bekommst du innerhalb von 48 Stunden das Modem und kannst loslegen.

Bzgl. Telefonie sind die Fritzboxen sehr gut. Wenn du mit Smartphones über VoIP telefonieren möchtest reicht ein beliebiger WLAN Router. Idealerweise mit QoS.
 
Top