Kaufberatung Monitor (mit / und?) Switch / KVM-Switch - mind. 2 PCs an mind. 2 Monitoren

P-A-L-A-D-I-N

Cadet 1st Year
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
9
Hallo miteinander,

ich habe das nervige Problem, daß ich dienstlich mit einem "kastrierten" Dell Latitude 5410 Laptop arbeiten muß, an dem ich nicht mal einen USB-Stick anschließen kann (extrem restriktive IT-Abteilung!). Eigentlich ein tolles, topmodernes Gerät mit allem drum und dran, was amn sich nur wünschen kann, aufgrund der extremen Einschränkungen aber leider kaum zu gebrauchen!
Deshalb wechsle ich letztendlich immer zwischen dem Dienst-Laptop und meinem betagten Privatrechner (Intel NUC6i5SYH) hin und her, zumal am Privat-Rechner mein großer Dell S2715H Monitor (und noch ein deutlich älterer Zweitmonitor), sowie meine neue Logitech MX Vertical Maus und einige andere Peripheriegeräte dranhängen, mit denen es sich wesentlich komfortabler arbeiten läßt.

Bei einem Kollegen habe ich jetzt die "elegantere" Version gesehen: Er arbeitet mit einem USB-C Hub und nutzt den "kastrierten" Dell-Laptop mit großem Monitor, eigener Tastatur und Maus und muß hierfür lediglich das USB-C-Kabel vom Hub an den Laptop anstecken. Mit den Restriktionen des Dienstrechners lebt er allerdings auch bei dieser Variante.
Außerdem stört mich bei dieser Lösung, das viele Gekabel auf dem Schreibtisch, daß man immer händisch den USB-C-Stecker vom Laptop auf den Privatrechner wechseln muß und daß man die beiden Rechner auch nicht gleichzeitig mit den Monitoren und der Peripherie betreiben kann.

Ich habe von sog. KVM-Switches und auch Monitoren mit integriertem Hub gelesen, diverse USB-C-Hubs gesehen usw. - letztendlich weiß ich aber nicht, welche Lösung die beste ist und alle (oder zumindest die meisten) meiner Wünsche erfüllen könnte, zumal auch geschrieben wurde, daß einige der Lösungen wohl in der Bilddarstellung stark begrenzt und nicht ideal sind.
Ein Ersatz für meinen alten Zweitmonitor ist demnächst ohnehin geplant, weshalb ich nichts dagegen hätte, wenn ich hier einen Monitor finde, das das Thema Hub/Switch womöglich direkt mit abdecken kann und mir damit ein weiteres häßliches Gerät auf dem ohnehin überladenen Schreibtisch einspart!

Das sind meine generellen Anforderungen:
1) Arbeiten am Privatrechner (wann immer möglich): MS Office, Minitab, Nutzung von USB-Datenträgern etc., dazu gelegentlich Videos anschauen, Musiksteuerung per iTunes, Fernsteuerung meines Windows-Servers per Remote Desktop usw.
2) Arbeiten am Dienstrechner (läuft ständig wegen der Teams-Erreichbarkeit, wird aber nur wenn unbedingt erforderlich aktiv genutzt): vorwiegend für die Teams-Konferenzen und den Zugriff auf das Intranet, ansonsten meide ich das Ding wie der Teufel das Weihwasser! ;-)
3) Möglichst nahtloser Wechsel zwischen beiden Systemen, wie es ja bspw. die MX Vertical zuläßt (gleichzeitige Benutzung an zwei verschiedenen PCs): eine Tastatur, eine Maus, aber gleichzeitige Verwendung an beiden Rechnern! Ideal wäre es natürlich, wenn ich über einen Switch o.ä. auch auf Datenträger gleichzeitig von beiden Rechnern aus zugreifen oder Daten zwischen den verbundenen Rechnern hin- und herschieben könnte - aber ich vermute mal ganz stark, daß die Einschränkungen des Dell-Laptops das unterbinden werden!
4) Arbeiten mit dem Intel NUC mit zwei Monitoren, wenn nötig (häufig der Fall)
5) Arbeiten mit dem Dienstrechner mit zwei Monitoren (auch recht häufig, gerade wenn man in Teams präsentiert)
6) Arbeiten mit dem Intel NUC an einem Monitor und Arbeiten mit dem Dienstrechner am anderen Monitor (also gleichzeitig und idealerweise mit nur einer Tastatur und nur einer Maus, die sich einfach über die Desktops beider Rechner schieben läßt)
7) einfache Handhabung beim Wechsel zwischen NUC und Laptop, sowie zwischen den verschiedenen Monitoren (keine Kabel umstecken, keine Einstellungsänderungen unter Win10 - idealerweise einfach nur "Knöpfchen drücken" und fertig!)
8) maximale Energieeinsparung, da ich oft 10-12 Std. täglich arbeite und die Geräte durchgehend an sind!
9) Kompatibilität mit Mac (evtl. wird mein betagter NUC demnächst durch einen Mac Mini oder ein Macbook ersetzt)


1. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
Für einen guten Hub/Switch/was auch immer: bis zu ca. 200 Euro, wenn das Ding wirklich was taugt!
Für einen guten Monitor (mit Hub?): bis zu 500 Euro

2. Wie sehen die Hauptanforderungen aus, die du an den Monitor stellst?
  • Welche Bildschirmdiagonale (Zoll) soll der Monitor haben? mind. 27 Zoll, gerne auch deutlich größer
  • Was für eine Auflösung soll dieser besitzen? mind. Full HD (1920x1080) - für meine Zwecke dürfte das, je nach Displaygröße, vielleicht sogar schon reichen, da ich keine Bildbearbeitung, hochauflösenden Spiele, Film-Sessions oder ähnlich anspruchsvolle Dinge am Rechner mache
  • Welche Bildwiederholfrequenz (Hz) möchtest du? 60/120/144/240 Hz usw.? Keine Ahnung! Da ich sehr viel vor dem Rechner sitze, ist es mir sehr wichtig, daß er augenschonend ist (was wohl auch mit der Hz-Zahl zusammenhängt?)!
  • Auf welche Panel-Technologie (IPS, VA, TN...) soll der Monitor setzen? Keine Ahnung! Es soll, wie gesagt, möglichst augenschonend sein, idealerweise auch gut ablesbar und farbecht bei etwas Sonneneinstrahlung und dazu vor allem auch energiesparend.
  • Soll der Monitor G-Sync oder FreeSync beherrschen? Wenn ja, welches? Kenne ich beides nicht, auch wenn mein jetziger Erst-Monitor es sicherlich beherrscht.
  • Welche Anschlüsse werden benötigt? (Displayport, HDMI, DVI usw.) Für die Zukunftssicherheit und mein Anwendungsszenario gilt sicherlich "viel hilft viel"!

3. Brauchst du den Monitor für spezielle Programme und/oder professionell? (z. B. Fotobearbeitung) Falls ja, nenne uns Programme und spezielle Anforderungen.
Typische Büro-Programme, keine speziellen Anforderungen.

4. Nutzt du weitere zusätzliche Monitore? Welches Modell, Auflösung, Hz, Gsync/Freesync und Anschlüsse besitzen diese? (Bitte mit Link zum Hersteller oder Preisvergleich!)
1) Dell S2715H (https://www.dell.com/support/home/de-de/product-support/product/dell-s2715h/docs)
Dieser soll weiterhin genutzt werden - entweder als Erstmonitor (wenn ich nur einen Hub/Switch/was auch immer kaufe) oder als Zweitmonitor, wenn ich einen neuen Monitor mit integriertem Hub o.ä. kaufe.
2) ein alter LG-Monitor (L226WA) - soll zeitnah ausrangiert werden.

5. An welcher Grafikkarte soll der Monitor betrieben werden? Modell und Bezeichnung(Bitte mit Link zum Hersteller oder Preisvergleich!):
interne Grafikarte des Intel NUC (nichts Besonderes!)

6. Hast du besondere Wünsche bezüglich des Monitors? (Pivot-Funktion, Wandmontage, Farbe, Hersteller, Beleuchtung etc.)
  • groß
  • gut ablesbar und farbecht, auch bei Einfall von Sonnenlicht durchs Fenster
  • energiesparend
  • gerne auch neigbar o.ä., aber ich sitze nur auf dem Stuhl direkt davor

7. Wann möchtest du den Monitor kaufen? Möglichst sofort oder kannst du noch ein paar Wochen/Monate warten?
Zeitnah, sofern ich nicht die Lösung mit den Hub/Switch/wie auch immer wähle!
 

jabberwalky

Commander
Dabei seit
März 2004
Beiträge
2.326
Ich habe in etwas die gleichen Anforderungen und habe mit den Gigabyte M32Q geholt. Ich bin in allen Belangen absolut zufrieden mit dem Monitor.

Die KVM Funktion lag mir auch am Herzen.
Schön finde ich auch die 3 USB-A Anschlüsse. Da kann man noch einen USB Stick anschliessen und somit auch ein Austauschlaufwerk realisieren kann.
 

P-A-L-A-D-I-N

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
9
Ich habe mal ein wenig weiter recherchiert und denke, daß ich mit einem externen KVM-Switch womöglich besser bedient bin, da die Lösungen per Monitor wohl nicht in allen Konfigurationen immer so problemlos sind...! Habe mich ein wenig auf das Dell WD19TB Dock eingeschossen, da man damit wohl problemlos 3 Monitore ansteuern und, neben einem Windows-PC oder -Laptop wohl auch problemlos Apple-Geräte anschließen kann. Einziger Nachteil an dem Ganzen: das Ding ist ganz schön teuer! ;-)
 

P-A-L-A-D-I-N

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
9
Ja, ich finde es auch nicht nur teuer, sondern sogar reichlich überteuert!
Aber scheinbar bekommt es aktuell kein anderer Hersteller auf die Reihe, einen KVM-Switch anzubieten, der wirklich stabil läuft (gerade auch bei Thunderbolt-Verbindungen!) und dazu noch genügend Leistung hat, um die angeschlossenen Geräte mit Strom zu versorgen, ohne daß diese ihr eigenes Netzteil benötigen.
Sofern hier im Forum jemand einen anderen Switch kennt, der das alles ebenfalls leistet (v.a. die Stabilität der Verbindung ist mir sehr wichtig!), wäre ich aber auch froh für andere (vor allem günstigere!) Lösungen!
 

P-A-L-A-D-I-N

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
9
Das würde mir aus zwei Gründen sehr gut gefallen:
1) Schalter zum Wechsel zwischen den beiden angeschlossenen Rechnern
2) Preis
Aber es erfüllt leider ein KO-Kriterium nicht: Es kann anscheinend nur einen einzigen Monitor ansteuern!
 

jabberwalky

Commander
Dabei seit
März 2004
Beiträge
2.326
Ja, ich glaube da hast du recht. Vielleicht gibt es da noch eines mit dr Option mehrere Monitore anzusteuern.
 
Top