Kein Fun mit KG7 Raid - Cache misses

Mr.Twister

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2001
Beiträge
28
Tag zusammen....

Leider muß ich Euch von meinem Problem berichten. Hab nen
KG7 Raid / Athlon 1700XP / 512 MB DDR / G-Force 2 Ti (4ns) / WinMe usw.

Das System läuft mehr oder weniger stabil. Benchmark werte sind in Ordnung / 3DMark 2000 (10085) - 2001 (4750) bei default settings. Während des zockens nerven die verfluchten cache misses aber ziemlich. Immer kurze aussetzter alle paar sekunden, dann wieder super flüssig und immer im kreis. Tritt auf bei Q3, UT vor allem aber bei Rennspielen F1RC,Colin Mc. Rally und andere. Und das nervt. So bis jetzt gemacht hab ich :

System neu aufgespielt
sämtliche Grafik Treiber probiert 21.83 / 23.11 usw.
VIA 4in1 4.37 sind drauf
AMD Mini Port Treiber ist drauf
Direct X 8.1 ist drauf
Das System halt Odnunggemäß eingerichtet.
Hab auch das Bios upgedatet auf (KG75w) danach aber direkt wieder down auf (KG74j) weil mit dem neuen Bios die Atlhon Gurke nicht mehr mit 133 MHZ FSB hoch wollte.

Ich weißleider nicht woran es liegt. Hab zwar Vermutungen in Richtung Chipsatz (AMD 761/ VIA Southbrige) soll ja nicht der schnellste sein, aber wo finde ich den Beweis???

Hat jemand ne Ahnung was ich noch machen könnte???Was käme noch in Frage. Verbesserungs Vorschläge!

Also laßt bitte mal was rüberwachsen. Beste Grüße
Mr.Twister............
:) :)
 

hapelo

Commander
Dabei seit
März 2001
Beiträge
2.117
Hi Mr. Twister
Ein Problem könnte dein OS sein, ich habe keine guten Erfahrungen mit WinME.
Desweiteren solltest Du nach einer Neuinstallation den AMD AGP-Treiber zuerst installieren, dann den Detonator.
Die VIA 4in1 brauchst Du nicht, da Du eine AMD Northbridge hast, den AMD Miniport Treiber auch nicht, weil Du eine VIA Southbridge hast.
Für eine Geforce 2 brauchst Du auch nicht die allerneuesten Treiber, die sind für Geforce 3 und später, versuch' doch mal den 6.50 oder 12.41.
 

Carsten

Commodore
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
4.590
Was hast du denn noch so an Karten im System?

Und viel wichtiger: welche versuchen, sich einen IRQ zu teilen?

Für mich hört sich das nach 'nem IRQ-Sharing problem an, evtl. auch nach nicht korrekt aktivertem DMA-Modus der Festplatte.

Schau mal für beides im Gerätemanager nach.

Was VIA 4in1 und AMD Miniport angeht, so muss ich HaPe widersprechen, der 4in1 ist für die Southbridge halbwegs erforderlich (wenn auch ein Rückschritt auf Version 4.35 helfen könnte) und die Miniport sind für AMD NB und AGP-Port halt nötig....
 

Mr.Twister

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2001
Beiträge
28
Danke euch beiden erstmal für die kompetente Antwort!

Habe auch den Det. 6.50 ausprobiert. Denn hatte ich immer mit der MX genutzt. Das Problem war damit aber nicht gelößt.
Leider muß ich einem von Euch wiedersprechen, denn die VIA 4in1 Treiber braucht das Board doch, zwar sah ich darin auch keinen sinn da die Northbrige von AMD ist aber ohne 4in1 lief das System wie mit ner 4MB PCI Grafik.

@ Hapelo . Welchen AGP Treiber meinst Du?

@ Carsten . ne Soundkarte Muse XL und Netzwerk Karte

Habe nach der neu Installation zuerst alle Schnittstellen Treiber
instaliert dann erst den Det. drauf gejagt.

Also im Gerätemanager sind keine Konflikte, aber komisch ist das unter Festplatten auf IBM keine Option fur DMA (aktivieren-deaktivieren) ist. Leider kenne ich mich mit den IRQ´s nicht so gut aus aber ich kann defenitive sagen das so aufjedenfall kein grobe Farlässigkeit vorliegt. Wie prüfe ich am besten.

Kann der ATA 100 BUS ärger machen da hängt die IBM ja dran.
Werde die Platte versuchsweise auch mal an den 66 Bus hängen.

Bis später Mr.Twister...................:)
 

hapelo

Commander
Dabei seit
März 2001
Beiträge
2.117
Sorry

Da hätte ich wohl eher schlafen gehen sollen. ;)
Von den VIA Treibern darf der AGP-Treiber nicht mitinstalliert werden.
Hier gibt es Näheres und entsprechende Links zu den Treibern.
 

Carsten

Commodore
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
4.590
Wie es bei WinME ist, kann ich dir zwar nicht sagen, aber bei Win2k z.B. bekommt man die IDE-Übertragungsmodi nur unter dem primären bzw. sekundären IDE-Controller zu sehen, nicht bei der HDD direkt.

Evtl. isses bei ME ja ähnlich.

N8
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
61.501
Original erstellt von Mr.Twister
Also im Gerätemanager sind keine Konflikte, aber komisch ist das unter Festplatten auf IBM keine Option fur DMA (aktivieren-deaktivieren) ist. Leider kenne ich mich mit den IRQ´s nicht so gut aus aber ich kann defenitive sagen das so aufjedenfall kein grobe Farlässigkeit vorliegt. Wie prüfe ich am besten.

Kann der ATA 100 BUS ärger machen da hängt die IBM ja dran.
Werde die Platte versuchsweise auch mal an den 66 Bus hängen.

Bis später Mr.Twister...................:)
Hast Du denn die Treiber für "High Point HTP370 IDE Controller" installiert? Die aktuellen gibt es hier:
http://www.highpoint-tech.com/Win9x_v2.0.0919_370.zip
Wenn Du die IBM daran angeschlossen hast, solltest Du diese Treiber drauf machen, unter Win98 sogar 2 mal, für jeden Port 1x. Am ATA 100 kannst du den DMA nicht aktivieren, Du kannst nur mit einem Tool von IBM etwas ändern, wenn Deine Platte vorher nur auf ATA 66 gelaufen ist. Hat die Platte denn schon UDMA 100?
http://www.storage.ibm.com/hdd/support/download.htm#FeatureTool
hier gibt es das Tool, lies Dir die PDF
http://service.boulder.ibm.com/storage/hddtech/ibmftool-matrix.pdf
durch, darin steht mit welchen Platten Du das Tool nutzen kannst und auch was Du einstellen kannst. Dann sollte Deine IBM auch flott sein. Gruß werkam
 

Mr.Twister

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2001
Beiträge
28
@ all
Also vielen Dank erstmal für euer Feedback. Ich werde die angesprochenen Fehlerquellen jetzt mal prüfen.
@ HaPeLo
Habe die VIA 4IN1 falsch installiert. Danke für deine Info.
@ Carsten & Werkram
Ist ne ATA100 (7200) 40GB und der DMA Mode wird unter SCSI Controller Angezeigt und steht auf "DMA IF possible".
Raid Controller ist installiert. Treiber Version 12 May 2001.

Nun gut, werde jetzt erstmal WinMe neu aufspielen und mir die VIA Treiber vorknüpfen.

Sobald es was neues gibt werde ich es bekannt geben.

Grüße Mr.Twister..............:)
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
61.501
Wenn Du noch was zum Board wissen willst, sieh mal hier nach:
http://www.biosmods.com/download.php
Dort gibt es auch ein anderes Bios, wo der neuere Highpoint schon enthalten ist. Im Download Bereich gibt es einige Tools und auch neuere Treiber für den HighPoint. Einige Bioseinstellungen werden erklärt, um einen stabileren Betrieb bei Abit Boards zu haben. Mein altes KT7a Raid lief erst gescheit, mach einem MOD-Bios von dieser Seite. Du kannst dann im Bios einige Sachen machen, was mit dem Standard Bios nicht möglich ist. Ausserdem kannst Du Dir noch ein anderes Bildchen einfügen, als Startbildschirm.
http://www.viahardware.com/faq/kg7kr7/kg7kr7faq.htm
auch hier kannst Du mal schauen.
Gruß werkam
 

Mr.Twister

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2001
Beiträge
28
So das System läuft wieder ganz gut. Die Instabilität scheint wohl
durch das weglassen der VIA AGP Treiber behoben zu sein. Netter Nebenefekt : 400 Punkte mehr beim 2000 Benchmark.

Werde das System nun weiter testen müssen um ein entgültiges Ergebnis liefern zu können. Eine Verbesserung ist aber spürbar da.

@ werkam
Hast Du Dein Bios Logo geflashed? Sie ein paar coole Sachen dabei! Bin aber noch nicht ganz hinter gestiegen mit dem Mod Bios. Welchen string gibst Du zum Bios flashen bzw. Logo flashen ein? Der normale string zum flashen (offiziell) mit der ersetzten Bin Datei????????

Gruß Mr.Twister....:)
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
61.501
Original erstellt von Mr.Twister
Der normale string zum flashen (offiziell) mit der ersetzten Bin Datei?
Du kannst ganz normal Deinen Flasher (awdflash) nehmen und die *.bin Datei, die Du runtergeladen hast in der runme.bat (original Datei von abit) umbenennen. In den MODS Bios (Bildchen) sind die Bilder schon reingeflasht und Du kannst ein fertiges auswählen. Mit einem speziellen Prog und ein bisschen Kenne, kannst Du auch eigene Bilder reinflashen, aber daran habe ich mich noch nicht gewagt. Für das KT7 Board git es eine recovery Diskette,
http://www.biosmods.com/download/bootdisk/kt7rdisk.exe
die Du auch an Dein Bios anpassen kannst. Dann startest Du von der Diskette und es geht automatisch. Klappt auch gut, ich mache immer 2 Disketten fertig, eine mit dem neuen Bios und eine mit dem alten. Wenn dann das neue nicht geklappt hat, starte ich den Rechner mit dem alten und es kann weitergehen. Bisher habe ich es erst 1xbenötigt, diese Bios von Mods sind besser als die originalen. Gruß werkam
 
Top