kosten bei einem dsl anschluss

.:CHeZ:.

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
256
dsl anschluss?

hallo leute

was hätte ich für kosten bei einem dsl anschluss, wenn man telefongrundgebühr, isdn kosten und sonstige kosten die schon vorhanden sind abrechnet? also die reinen dsl kosten bei einer flatrate wobei isdn schon vorhanden ist.

hab da keinen durchblickl da mein vater das alles macht, würde ich aber gerne wissen da ich vielleicht selber bald in eine wg ziehe wo shcon isdn aber kein dsl angebunden ist.
thx:))
 

chriskool

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
456
Re: dsl anschluss?

kommt auf den ISDN Anschluss an, müsste zwischen 9.99€ und 12.99€ liegen.
Dazu noch die Flatrate-Kosten von ca. 20€ bis 40€

Edit: Soviel zu den laufenden Kosten.
Als einmaligen Anschlusspreis berechnet die DTAG nochmal knapp 100€, der aber von einigen Providern übernommen wird (bzw. wurde)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
217
Re: dsl anschluss?

Wir haben seit kurzem DSL:

Kosten:

Einmaliger Anschlusspreis: 19.95

Und dann jeden Monat: 29.95 für DSL FLAT ( ohne Begrenzung )
Plus 19.95 für des einmalige anschliessen!

Fazit: Jeden Monat 50 Eur. die nehmen einem nämlich jeden Monat zusätzlich 19.95 ab für das einmalige anschliessen - Lächerlich, aber man kann dagegen nichts machen.

EDIT: Mist, war mal wieder einer schneller :mad:

VanillaCokeMan
 
B

bennue

Gast
Re: dsl anschluss?

CHeZ,
vieleicht gibt das Auskunft,sagt glaube ich
mehr als tausend Worte.
mfG bennue.
An VanillaCokeMan,
Anschlussgebühren fallen nur EINMAL an!
Was Du meinst,sind (warscheinlich) die
ISDN Grundgebühren!
Nicht den anderen Angst machen,sie
müssten jedesmal die Kosten
für den Anschluss jedenMonat zahlen.
In meinem Paket ist alles enthalten,
T-ISDN xxl,Sonntags und an Bundesein-
heitlichen Feiertagen kostenlos telefonieren,
und der zweite Betrag ist halt T-DSL Flat
incl.Grundgebühr und Nutzung.
mfG bennue
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Niemand

Ensign
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
206
Re: dsl anschluss?

An den normalen T-DSL-Kosten von 9,95 bis 12,95€ kommst du nicht vorbei. Selbst schuld bist du allerdings, wenn du 29,95€ für die Flat von T-Online zahlst.

Man bekommt absolut die gleiche Leistung beispielsweise von Tiscali für 15,90 €. Also eine Flat ohne irgendeine Begrenzung. Ich benutze die jedenfalls und bin wesentlich zufriedener, als zuvor mit den T-Online-Angeboten, die bei mir ständig Schwierigkeiten machten.

http://registrierung.tiscali.de/produkte/1342_dslflatrate.php

Gruß,
Niemand
 

[focusbiker]

Commander
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
2.546
Tiscali ist doch superlahm! Tiscali hat fast bis jetzt in jedem Test am schlechtesten abgeschlossen, was die Geschwindigkeit und Ping angeht. Fakt ist, dass zwar die DSL-Flat von T-Online nicht gerade die billigste aber dafür eine der schnellsten ist!

Da die meisten DSL-Anschlüsse auf der Telekomtechnik basieren, ist davon auszugehen, dass die Kunden von T-Online bevorzugt behandelt werden, was die Geschwindigkeit angeht. T-Online ist glaub ich nicht so blöde dafür zu sorgen, dass Tiscali-Kunden schneller surfen als ihre eigenen Kunden.

Eine echte Alternative zu T-Online ist Arcor DSL, ist aber nicht überall verfügbar, d. h. meist nur in Ballungsgebieten.

QDSL ist auch eine Alternative, aber ein bisl teuer und ich weiss nicht ob man das mit bestehender T-Online-Hardware nutzen kann, glaub ich aber net!

In Sachen Service tun die sich alle nicht viel, der ist überall gleich schlecht. Hier ist wieder der Vorteil der Telekom, dass die fast in jedem Kuhdorf nen T-Punkt haben, wo man mal ordentlich auf den Tisch hauen kann, wenn es nicht läuft. Bei den Hotlines wird man ja doch nur vertröstet.

Mein Empfehlung ist daher eindeutig T-Online!

Oder, falls verfügbar, Arcor DSL, die haben im Moment, glaub ich, ne Aktion, wo die Anschlussgebühr wegfällt. Hier bekommst du auch ne 1,5 Mbit Flatrate, die nicht viel teurer als 768 Kbit Flatrate der Telekom ist.
 

Niemand

Ensign
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
206
Zitat von Focus-Biker:
Tiscali ist doch superlahm! Tiscali hat fast bis jetzt in jedem Test am schlechtesten abgeschlossen, was die Geschwindigkeit und Ping angeht. Fakt ist, dass zwar die DSL-Flat von T-Online nicht gerade die billigste aber dafür eine der schnellsten ist!
Also ich kann jedenfalls nicht klagen. Meine Dowloads sind super schnell (fast immer das Maximul, es sei denn ich erwische mal 'nen lahmen Server und der Ping zur Computerbase liegt bei mir bei 60ms.

Jedenfalls habe ich zumindest keinerlei Interesse für etwas hypothetisch ein klein wenig schnelleres gleich das doppelte zu zahlen. Nein danke.

Onlinespiele wie DAOC oder SW Galaxies laufen jedenfalls problemlos und im Gegensatz zu T-Online absolut ohne Unterbrechungen.

Grüße,
Niemand
 

GITANES

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
407
So, werd mich einfach mal hier einklinken.
AK will sich nen I-zugang via DSL zulegen (FLAT bevorzugt).
Was fallen nun für Kosten an, und was für Anbieter sind empfehlenswert? Was hat das mit dem Ping auf sich?

Grundgebühr Telekom?
FLATRATE?
Anschlußgebühren?
Und was sonst noch so anfällt?
 

L.ED

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
304
Das würde mich jetzt echt auch mal Interessieren!

Klar Text, klipp und klar was kostet der Spaß?

Habe jetzt immer so im Monat Tel. Rechnung von um die 50 bis 70Euro!

Der Witz dabei!, das diese nur zustande kommen durch das lahme 56k.
Da mein Surf Verhalten eher direkter (Treiber, Szene Demos) würde per
DSL sich die eigentliche Online Zeit eh um ein mächtiges Verkürzen!
Allerdings scheint DSL gleich wieder um so ne Ecke (über?) teurer,
das ich am Ende auf das Gleiche oder noch mehr hinaus komme?!

Und wenn ich diese Werber von Telekom & Co in der Hand halte, und
das ganze klein gedruckte Lese. Beschleicht mich immer (noch mehr)
das Gefühl gewaltig übern Tisch gezogen zu werden?!

Also wie sieht’s Tatsächlich aus?! (Erfahrungen)

Ausgehend von einen normalen Tel. An. ...
 

Tomy

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
2.016
Dann will ich mal was dazu beitragen. Hatte auch lange Zeit 56k. Nachdem aber die Gebühren immer mehr stiegen, bei den günstigen Anbietern gleichzeitig Stabilität und Verfügbarkeit zurückgingen und dazu teilweise Einwahlgebühren von bis zu 12 Cent (!) berechnet werden bin ich rüber zu DSL. Unterm Strich hat sich erstens das Surfverhalten drastisch geändert und die Kosten sind praktisch gleich geblieben bzw. durch das geänderte Surfverhalten deutlich gesunken.

Also...ich habe analoges T-Net. Mit 56k habe ich im Monat etwa reine INet Kosten von ca. 20 Euro gehabt. Da entspricht ca. 25 Stunden Onlinezeit. Jetzt DSL. Dafür bezahle ich derzeit noch 19,99 Euro Grundgebühr, ab 01.04.04 16,99 Euro. Dazu habe ich einen 2 GB Volumentarif für monatlich pauschal 9,99 Euro. Das Modem (Fritz Card DSL sl) habe ich vom Provider kostenlos dazubekommen. Der Tarif wird nach Volumen, nicht nach Zeit abgerechnet. Sparen tue ich indem ich mir keine Spielezeitschriften mehr kaufen muss. Das hat mich vorher pro Monat ca. 11 Euro gekostet. Demos lade ich mir jetzt aus dem Netz. Dazu habe ich im Monat jetzt ca. 100-120 Onlinestunden ! Die hätten mich mit 56k gut 100 Euro gekostet ! Allerdings sind davon einige Stunden ohne Aktivität, da ich z.B. um mir was zu essen zu machen oder schnell mal Nachrichten im TV zu schauen nicht mehr die Verbindung trennen muss, weil kein Gebührenzähler rattert. Ebenso hab ich so lange Beiträge wie diesen natürlich offline geschrieben, das ist jetzt nicht mehr erforderlich. Einfach genial. Dazu top Geschwindigkeit im Seitenaufbau sowie Download und keine Dialergefahr.

Ab dem 01.04.04 werden zudem sämtliche DSL Anschlüsse beschleunigt. Es gibt dann DSL 1000 / 2000 / 3000. DSL 768/1500 wird da wo die höheren Geschwindigkeiten möglich sind nicht mehr angeboten. Die Umstellung erfolgt sofern man sich vor dem 01.04.04 anmeldet automatisch, danach muss man natürlich seinen Speed selbst wählen. Voran geht allen aber eine Verfügbarkeitsprüfung ob und wenn ja welche Bandbreite am eigenen Anschluss anliegt.

Konkret:

Grundgebührkosten ab 01.04.

analoges T-Net: 15,66 Euro
DSL1000: 16,99 Euro
gesamt: 32,65 Euro

ISDN: 23,60 Euro
DSL1000: 12,99 Euro (ab 01.01.05 16,99 Euro)
gesamt: 36,59 Euro (ab 01.01.05 40,59 Euro)

Es ist jeweils eine einmalige Anschlußgebühr von 99,95 Euro bei Selbstmontage des Splitters zu zahlen. DSL2000 kostet für T-Net/IDSN 19,99 Euro, DSL3000 kostet 24,99 Euro Grundgebühr.

Dazu kommen dann die Kosten für den Provider und dessen Angebot. Die variieren natürlich stark. Angefangen von 500 MB Volumen bis hin zur unbegrenzten Flatrate. Dazwischen gibt es dutzende verschiedene Angebote. Da empfehle ich sich auf den Vergleicherseiten wie teltarif.de oder onlinekosten.de schlau zu machen. Einfach das Surfverhalten überdenken und dann vergleichen. Genau zu lesen ist vorteilhaft, denn manche Flatrates sind nicht unbegrenzt.

Der Ping ist nur wichtig bei Online-Spielen. Bei der Telekom und deren Backbone ist der standardmäßig eher schlecht, da die Telekom allgemein eine Fehlerkorrektur in der Vermittlungsstelle zwischengeschaltet hat, um Störungen im Signal frühzeitg rauszufiltern. Der Ping wird dadurch negativ beeinflußt. Man kann aber bei der Telekom beantragen, diese Fehlerkorrektur abzuschalten, nennt sich dann "Fastpath". Für die Schaltung wird wie üblich eine einmalige Gebühr von 24,99 Euro fällig, danach kostet dieses Feature 0,99 Euro pro Monat. Lohnt sich für Online Spieler in jedem Fall, für andere entbehrlich.

Auf eines sollte aber noch hingewiesen werden. Sogenannte "Poweruser" sind bei nicht allen Providern herzlich willkommen. Was genau ein "Poweruser" ist unterscheidet sich von Provider zu Provider. Wer aber viel zieht kommt schnell auf die schwarze Liste. Provider wie Tiscali greifen dann zu Portdrosselungen, sodass die Verbindung dann mit 5kb/s wie zu 56k Zeiten dahindümpelt. Das ist in den AGB's drinnen, also nicht mal ungesetzlich. Dasselbe betrifft übrigens auch Filesharer. Diese werden ebenfalls bei vielen Providern eingebremst oder bekommen Abmahnungen/Kündigungen.

Und noch ein gutgemeinter Tip...wie zu 56k Zeiten haben die Provider mit Megatiefstpreisen (zur Zeit z.B. MSN) oft auch die meisten Probleme mit dem Zugang, weil sich halb Deutschland auf die Angebote stürzt. Sei es der Speed oder die Fehleranfälligkeit. Daher empfehle ich durchaus 3-5 Euro im Monat mehr zu zahlen aber dafür Topspeed mit fehlerfreiem Zugang zu bekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

GITANES

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
407
Oh, tausend dank. Besser kann man das Theater nicht beschreiben. Eine Frage hab ich aber noch. Wie ist das mit den Volumentarifen? 5 GB oder so. Heist das ich kann pro Monat max. 5 GB runterladen? Oder kann ich dann nur soundso viele Seiten besuchen?
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.075
5 GB im Monat heißt soviel, das alles was Du im Inet machst einen Datentransfer von 5 GB nicht überschreiten darf. Dazu gehört auch die Übertragung jeder Seite die Du besuchst, da dort auch Daten runtergeladen werden. Auch alle Daten die Du ins Netz überträgst werden mitgerechnet (Emails), weil bei jedem DL werden auch Daten wieder hochgeladen. Alles was dann über die 5 Gb ist, muß extra bezahlt werden und lässt die Kosten sehr schnell in die Höhe schnellen.
Bei mir kostet ISDN XXL Sunday mit DSL (33,53 + 16%) & Flatrate 768 (25,81 + 16%) bei der Telekom knapp 69 € im Monat, dazu kommen dann noch die Gebühren fürs Telefonieren.
An einem anderen Anschluß bezahle ich für ISDN Komfort mit DSL am ISDN (33,74 + 16%) und Flat 768 (25,81 + 16%), macht also keinen großen Unterschied, nur dass ich hier Sonntags nicht kostenlos telefonieren kann.
Meine Rechner sind eigentlich 24/7 Online (da Flat), ich benutze keine Filesharingprogramme um Runterzuladen und komme so ungefähr auf 2500 MB Volumen im Monat an meinem Rechner. Im Netz befinden sich aber auch noch die Rechner von meinen Kindern, was die alle im Netz treiben, kann ich nicht nachvollziehen, ich denke aber der Esel wird dort genutzt, somit wird auch der Datentransfer insgesamt wohl höher als 5 Gb liegen.
 

Sahneknuffi

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
942
So teuer ist Q-DSL eigentlich nicht. Du zahlst 49,90 (Studententarif) bzw. 59,90€ Standardtarif für die Flatrate im Monat. Hinzu kommt noch ein einmaliger Aktivierungspreis von 159,- Euro (149,- Student), wobei es in letzter Teit eigentlich alle Nase lange Aktionen seitesn QSC gab, bei denen der Aktivierungspreis entfällt. Wenn du dir dann mal die monatlichen Kosten bei T-Online zusammenrechnest (mit ISDN und Co.) kommst du locker auf einen ähnlichen Betrag.

Außerdem bekommst du bei QSC den Q-DSL-Anschluss auch wenn du keinen Telefonanschluss hast.

Für das Geld bekommst du eine downstream von 128 KB/s sowie einen upstream von 32 kb/s, super pings (CS mit 10-15), keine Zwangstrennung nach 24h. Die S-DSL-Hardware wird dir für die Laufzeit des Vertrags ohne weitere Kosten zur Verfügung gestellt, und bei Defekt kostenlos ausgetauscht. Auch sind sämtliche Ports verfügbar und man uneingeschränkt Filesharing betreiben.

Insgesamt zahlt man also etwas mehr als beim rosa Riesen für deutlich mehr Leistung und ohne irgendwelche Zwänge.
IMO ein gutes Geschäft.
 

Crunchtime

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
1.853
so, will/muss mich hier auch mal kurz mit einklinken...

also meine (schul)freundin hat zz ne rechnugn von 50 € im monat (56k diverse call by call anbieter) und will nun auf dsl umsteigen....

sie hat bis jetzt nur einen normalen analog anschluss
was muss sie sich jetzt alles zulegen (also welche hardware, splitter? etc) bzw welchen tarif (es langen ihr 2,5 gb pro monat) sollte sie sich aussuchen?

wäre super nett, wenn ihr das mal alles erklären könntet....danke!
 

Tomy

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
2.016
Zitat von Crunchtime:
so, will/muss mich hier auch mal kurz mit einklinken...

also meine (schul)freundin hat zz ne rechnugn von 50 € im monat (56k diverse call by call anbieter) und will nun auf dsl umsteigen....

sie hat bis jetzt nur einen normalen analog anschluss
was muss sie sich jetzt alles zulegen (also welche hardware, splitter? etc) bzw welchen tarif (es langen ihr 2,5 gb pro monat) sollte sie sich aussuchen?

wäre super nett, wenn ihr das mal alles erklären könntet....danke!
Also das steht ja fast alles schon in meinem langen Thread. Kurz zusammengefasst;

1. Verfügbarkeitscheck ob DSL überhaupt geht
2. DSL geht auch mit analog
3. Provider aussuchen, Tarifvergleich bei teltarif.de oder onlinekosten.de
4. bei wenig Downloads aber viel Chat etc. ist Volumentarif die beste Wahl, 2 GB reichen
5. bei Provider anmelden, der übernimmt in der Regel auch DSL Anmeldung bei Telekom
6. Telekom schickt Post mit Freischalttermin
7. Provider schickt sofern bestellt Hardware, Splitter kommt von Telekom meist am Tag der Freischaltung
8. DSL Karte oder Netzwerkkarte in den Rechner bauen, Splitter in die Telefondose, in den Splitter Telefon +Netzwerkkabel für DSL Modem
9. Breitbandverbindung am PC einrichten...fertig.
 

Alucard

Captain
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
4.061
Ich hätte auch mal ne Frage bezüglich einen Upgrades des DSL Anschlusses. Und zwar würde ich gerne Wissen was es kosten würde wenn ich meinen vorhandenen DSL Anschluss (DSL 1536) auf ein DSL 3000 Anschluss upgraden würde. Ich bräuchte allerdings nur den Anschluss ohne die Telekom als Provider. (Will nämlich den Freenet Tarif dann benutzen :cool_alt: )
 

Tomy

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
2.016
Zitat von ╬Alucard╬:
Ich hätte auch mal ne Frage bezüglich einen Upgrades des DSL Anschlusses. Und zwar würde ich gerne Wissen was es kosten würde wenn ich meinen vorhandenen DSL Anschluss (DSL 1536) auf ein DSL 3000 Anschluss upgraden würde. Ich bräuchte allerdings nur den Anschluss ohne die Telekom als Provider. (Will nämlich den Freenet Tarif dann benutzen :cool_alt: )
Das kostet eigentlich nur Grundgebühr und zwar bei T-Net/DSL deutlich weniger als bisher. Allerdings könnte eventuell noch eine "Einrichtungsgebühr" fällig werden, da DSL1500 automatisch und kostenfrei nur zu DSL2000 geschaltet wird. DSL3000 kostet 24,99 Euro/Monat. Bisher kostet DSL 1500 bei TNet 29,98 Euro, bei ISDN 22,98 Euro. Allerdings muss dein Anschluß das auch mitmachen. Meines Wissens sind 31db Dämpfung das Maximum. Kann man wenn man eine Fritz Card hat mittels Software auslesen oder Telekom fragen (die nennen aber nicht den Dämpfungswert sondern nur ob geht oder nicht). Die Telekom ist übrigens kein Provider, das wird immer mit T-Online verwechselt. Die Telekom stellt die Technik bereit, sofern man nicht bei externen Anbietern mit eigenen Netzen wie z.B. Arcor ist. Heißt ohne Telekom geht ansonsten kein DSL.
 
Top