News Kundenfreundlicher Audio-CD-Kopierschutz?

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.397
#1
Aktuelle Formate eines Audio-CD-Kopierschutzes befinden sich immer wieder in der Kritik, da sie den Benutzer stark einschränken und ein Abspielen der gekauften Audio-CD im heimischen PC teilweise unmöglich machen. Macrovision, eben jener Hersteller des umstrittenen Kopierschutzes, hat nun einen neuen Mechanismus entwickelt.

Zur News: Kundenfreundlicher Audio-CD-Kopierschutz?
 

xLoMx

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
740
#3
Das ist genau der Scheiß den keiner haben möchte.

kauft bloß alle keine musik mehr, hört euch die im radio an oder lest ein buch, erst wenn die pleite sind wird alles wieder gut. dann ist diese ganze retortenmusik weg.


Dieser müll mit lizensen, es scheint fast so als ob dieser ganze lizensscheiß die wirtschaft schwächen. wo fließt das geld denn hin? es gerät in einen kreislauf der unterhaltung und kommt da nur zum teil wieder raus.
da wird doch kein verbrauchbares gut hergestellt. wenn irgendwann alle europäher in der unterhaltungsindustrie arbeiten ist alles vorbei, wir arbeiten zum beispiel in einem hotel und fahren zum urlaub in irgendeinanderes hotel, exportiert wird nichts weil nichts produziert wird. und brot und kartoffeln müssen aus japan geholt werden. ALLES scheiße.
 

Chefkoch

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2002
Beiträge
15.290
#4
...auf der einen Seite "heult" die Musikondustrie ´rum, dass die Umsätze zurückgehen, weil zu viel "schwarz ´runtergeladen" wird - auf der anderen werden die Kunden mit hohen Preisen und "top-ausgereiften" Kopierschutzmechanismen doch davon abgehalten, die CD´s zu kaufen!

Ich wäre gern bereit, CD´s im Original zu kaufen, allerdings wollen die von meinem CD-Tuner im Auto nicht erkannt werden -> WAS SOLL ICH DENN DANN DAMIT!?

*Kopfschüttel*
 
N

NaturalSound

Gast
#5
leute die n PC breitband und ne flat haben, kaufen sich eh nur noch einzelne oder gar keine alben etc mehr.. es sind eigentlich nur noch die leute die gerne in voller quali hören oder einfach die die kein internet haben.. sind ja noch einige...
und der lizenscheiss macht sowieso keiner mit, jedenfalls die leute nicht, die wissen was mit diesen Spyzenen eigentlich auf sich hat. Und wer will sich schon gerne auspionieren lassen, wenn er bei WOM was musik kauft...
 
Zuletzt bearbeitet: (ich wusste doch das ich ein fehler gemacht hab :D)

cyrezz

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
5.392
#6
Zitat:
So ist es beispielsweise auch möglich festzulegen, wie oft ein Musiktitel auf den PC übertragen, gebrannt oder abgespielt werden darf.

Man muss sich mal den letzten Punkt auf der Zunge zergehen lassen, ABGESPIELT WERDEN DARF!!!! Wo kommen wir denn da hin wenn mir vorgeschrieben wird wie oft ich nen Titel hören darf...tztztz
Oder ist das ein Vorbeugen, damit ich nicht so schnell einen Ohrwurm bekomme und somit das Lied evtl "läger" höhre???!!!???...hmmmmmmmm

MfG
CyReZz
 

The Looser

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
28
#7
Orginale sind mir zu Teuer
und ohne Flat ist das Netz zu Teuer

mich würde der Preis für den Kopierschutz interessieren
wie hoch den dieser pro CD ist
 

Jenseits

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
48
#8
> Macrovision hofft, dass dieser Kopierschutz auch bei den Konsumenten Anklang findet

ich find das irgendwie niedlich ...

... wenn auch naiv.
 
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
5.112
#9
Wollen die uns verarschen?????
Ich habe bei mir im Zimmer nur meinen Rechner und der is halt alles, Kino, Hi-Fi Anlage, Zogg- und Arbeitsrechner! Und was bringt es mir dann, wenn ich die CD zwar endlich abspielen kann, aber halt nur so 10 mal - gar nichts! Die Musikindustrie (bzw. Macrovision) haben doch nen Ei am wandern......

Mfg KaeToo]\[

PS: Boykottiere die jetzt seit 2 Jahren! *g*
 
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
847
#10
Ich denke grundsätzlich, dass ein Kopierschutz eine gute Sache ist, z.B. für Spezialsoftware oder zum Datenschutz bestimmter digitaler Daten ( digitale Karten usw, da steckt nämlich ne Menge Arbeit dahinter ).

Für Musik ist aber ein Kopierschutz völlig schwachsinnig. Das Geld könnten sich die Plattenfirmen sparen und lieber dem Grosshandel mal näherlegen, die CDs nicht so teuer zu machen. "Geiz ist geil" ... von wegen. Im Mailorder Versand bekommt man CDs für 10€ oder weniger. Zumal die dort angebotene Musik meist besser ist, als das, was für Millionen vermarktet werden soll. :o Das die Plattenfirmen das investierte Geld wieder reinholen wollen, ist verständlich. Doch ich bin der Meinung, das auch trotz Breitbandinternet und mp3, dass die Masse der Leute CDs oder DVDs kaufen würden, wenn sie für um die 10€ angeboten werden. Momentan kann kein Audioformat mit der CD in Preis/ Leistung mithalten ( bei 10€ ). Ich habe eine relativ grosse Album Sammlung und ein absoluter Musikfan, aber eine CD für 17,99€ bei dem Ringplaneten fasse ich mir an den Kopf...
 
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
907
#12
Kundenfreundlicher Kopierschutz - zwei Worte, die sich meiner Meinung nach nicht kombinieren lassen. Wahrscheinlich dürfen wir uns demnächst glücklich schätzen, wenn wir CDs auch wirklich in jedem CD-Player beliebigen Herstellers abspielen dürfen und nicht nur in vom Hersteller authorisierten Geräten, z.B. SonyMusic nur noch in Sony-Geräten. :rolleyes:
Mag ja sein dass ich altmodisch bin, aber wenn ich eine CD kaufe erwarte ich auch sie in jedem Gerät, welches mit einer nach CDAudio-Standard gefertigen CD fertig werden müßte, anhören zu können, egal ob nun CD-oder DVD-Player PC-Laufwerk oder was auch immer.
 
Zuletzt bearbeitet:

EiGhTBaLL

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
1.394
#13
Hab ziemlich viele Musikalben und Maxi's, weil ich ein PC habe, hab ich meine Anlage verkauft. Dann kam 1 Jahr später die scheiße mit'n Kopierschutz, wenn ich mir jetzt was kaufe, gehen die manchmal nich abzuspielen oder mit dem intregiertem Player voll shit komprimiert. Was denken die sich? Da gibt man 17.99 für ne CD aus, die man nich unbedingt oder in shit Qualität abspielen kann. Da liegt es doch nahe einfach mal Kazaa oder so anzuschmeißen und das zu saugen, was man will. Is zudem auch preiswerter, auch wenn man keine Flat hat, 1 Minute, glaub ich, 1 Cent. Die versauen sich das selber, das wenige kaufen.
 
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
3.953
#14
Ist es nicht wurscht, ob ich nen Titel 1mal oder 100mal anhören, kopieren oder was auch immer kann?
1mal reicht doch, um es auf Tauschbörsen, usw anzubieten.
Also ist es verboten, oder kann nicht den Zweck erfüllen, den es sollte.
 

Magic1416

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
373
#15
Prinzipiel kann die MI machen was sie will. Die Möglichkeit wird immer bestehen beim Abspielen gleich analog auf digitale Medien wieder aufzuzeichnen. Der Qualitätsverlust ist meiner Meinung nach im nicht hörbaren bereich.
Der einmalige Aufwand ist immerhin gerechtfertigt um die Privatspäre zu schützen und das Recht mein Erworbenes Eigentum zu nutzen wie wann und wo ich es will.
 

TheShaft

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
1.939
#16
was die musikindustrie macht ist in meinen augen total schwachsinnig - ich kaufe prinzipiell NUR cds die ich auf dem pc auch abspielen kann - die cds rippe ich nämlich dann und lagere sie in hoher qualität auf meiner platte...
Dann kann ich die Musik jederzeit mit meinen (ziemlich guten) PC-Boxen abspielen...

Durch die aktuellen Kopierschutz-Mechanismen wird man dazu gezwungen sich die Musik im Internet runterzuladen - eigentlich genau das gegenteil von dem was sie erreichen wollten :rolleyes:
 
Top