Kyro2: Direct3D oder OpenGL

  • Ersteller des Themas Unregistered
  • Erstellungsdatum
U

Unregistered

Gast
#1
Hi,
ich habe mir vor kurzem eine 3D Prophet 4500 gekauft. Ist es besser Games in Direct3D oder OpenGL zu spielen??

Greetz
Thrak
 

Steffen

Technische Leitung
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
13.481
#2
Selber testen!

Am besten ist es immer, wenn man das auf seinem eigenen System selber testet, denn selber kann man das meistens am besten beurteilen. Wie sind denn deine Erfahrungen bisher? :)
 
U

Unregistered

Gast
#3
DIRECT3d denk ich...

Die OpenGL API der Kyro II karte liegt afaik "auf eis". Das DirectX interface wird aber ständig entwickelt.... ich würd DirectX nehmen wens geht. (obs wirklich schneller ist kA)

btw:
http://www.stefka.de/ kann ich dir für Kyro2 sachen empfehlen.
 
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
6
#4
Counter-Strike

Also ich habe die Erfahrung gemacht das CS auf meiner Evil Kyro 1 unter OpenGL besser laeuft. Bei D3D brechen die Frames ganz uebel ein wenn ich ne Rauchgranate werfe.
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
217
#5

Tommy

Chef-Optimist
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
8.193
#7
Naja

Also die Treiber von Videologic sind eigentlich für die Videologic Kyro Karten gedacht, laufen aber natürlich auch mit anderen Kyro basierden Grafikkarten.

Außerdem muss ich während meiner Kyro2 Tests sagen, dass die Karte was OpenGL und Q3 angeht eigentlich sehr gut damit zurecht kommt. In DirectX waren die Abstände zu ner GeFoce2MX auf langsamen Systemen meißt größer.
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
217
#8
powervr ist der hersteller und bringt die referenztreiber raus wie bei nvidia , videologics treiber basieren auf diesen und sind keinesfalls neuer ... mit den kyro-tools unter obiger dl-addie kann man das ganze unter directx tunen bzw. manipulieren - was auch ordentlich performance bringen kann bzw. kompatibilietätsprobleme behebt --- selbst die kyro 1 kommt locker auf geforce2mx niveau und für den preis ....:) von der grafikqualität ganz zu schweigen ... jedenfalls waren die geforce1 ddr und die geforce2mx meine letzten nvidea-karten...
 

DvP

Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
9.502
#9
Grundsätzlich muss man sagen dass die KyroII nur in d3d der Konkurrenz wirklich die Zähne zeigt, da alle Spiele mit OpenGL engine voll T&L unterstützen und auch ausnützen.

Aber Kyro 3 wird eine T&L Einheit haben und wenn sie sonst nix verscheißen wird die Gf3 sauber alt aussehen.
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
217
#10
mal nebenbei bemerkt ich hatte in meinem zweit-compi eine geforce2mx und jetzt eine kyro1 (!) - die geschwindigkeit ist 1024x768 höher als bei der mx und es sieht schöner aus ...
 

Kwuteg

Foren-Wookie
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
4.386
#11
Zum Thema

Kyro2 (auf Herc 4k5) -> Man nehme:
OpenGL, wo's geht. Unreal Tournament macht noch Schwierigkeiten damit (6 fps auf allen Auflösungen, D3D geht aber flott), dafür läuft Rune in OpenGL bei 1600x1200x32 so flüssig wie man es sich nur wünschen kann! In Q3 und Ableger (Elite Force, Heavy Metal F.A.K.K. 2) dasselbe. OpenGL und Kyro klappt bei mir also (noch) nicht immer, aber wenn, dann richtig.
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
1.044
#13
Ich sehe OpenGL auch als die bessere Grafik API. Die anderen DirectX Funktionen mögen schon ziemlich gut sein, aber die Direct3D API kommt an OpenGL nicht heran. Dass OpenGL eingentlich vom Profisektor kommt sieht man ja schon daran, dass T&L standardmäßig unterstützt wird. Alle Spiele, die OpenGL verwenden, werden durch T&L auch beschleunigt. Schade, dass es bei Direct3D nicht genauso ist.
 
Top