linux kernel updaten und frage wegen mandrake

mi2g

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
1.012
wenn ich zum beispiel mandrake drauf habe. kann ich dann den kernel oder kde updaten? wenn ja wie? mit der autoupdate funktion oder wie?
und ich hatte bei meinem alten pc mandrake 9.2 drauf. da konnte ich es gar nicht starten habe gehört, es liegt an usb. ist das bei allen so oder könnte es jetzt bei mir gehen. wenn nein gibt es ein patch?
 
Zuletzt bearbeitet:

mahdi

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
116
Mandrake sollte mittlerweile keine Probleme mehr mit USB haben, zumal es ja auch Debian-basiert ist und es dort wunderbar geht.

Warum du kern und kde zusammen erwaehnst ist es wunderlich, aber prinzipiell kannst du den aktuellen Kern als Quellcode herunter laden und dann zB so: http://kerneltrap.org/node/view/799 bauen und in dein System einfuegen.
KDE kannst du entweder ueber die update-funktion ziehen, wenn es bei Mandrake schon eingepflegt ist, oder dir von kde.org besorgen und installieren. btw, du kannst auch KDE Anwendungen starten, wenn ein anderer Windowmanager laeuft, das gleiche gilt fuer Gnome und so.

viel Erfolg
 

karuso

Captain
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
4.000
du kannst bei jedem linux alles aktualisieren, nur wird es nicht immer so einfach laufen wie du dir das denkst. :rolleyes:

wie mahdi schon sagte müsste man neuere versionen von kde einfach über das update installieren können. kernel baut man sich meisst selbst, könnte aber auch sein dass es fertige zum download gibt. falls du aber kde3.2 installieren willst: das ist noch nicht final und deswegen nicht bei den normalen updates vorhanden.
 

Lord_X

Ensign
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
219
Seit wann ist Mandrake Debian basiert? Mandrake stammt von Red Hat ab... ;)
 

mahdi

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
116
Zitat von Lord_X:
Seit wann ist Mandrake Debian basiert? Mandrake stammt von Red Hat ab... ;)
yep, da haste recht, hatte da nen schlechten tag, hab auch in nem anderen thread ne halbwahrheit gepostet :)

nur um mal diesem thread was positives zu geben: der 2.6er Kern begeistert mich wirklich, sowohl von der Performance, als auch von der verbesserten Codequalitaet. Fuer alle, die gut entworfene Betriebssysteme mal ausprobieren und dran herum spielen wollen, empfehle ich http://l4ka.org (bisschen eigenwerbung muss sein :)
 

karuso

Captain
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
4.000
arbeitest du an dem projekt mit? wenn, ja gibts auch ne 2.6er version(beta)? war schon mal auf der seite und interessieren tuts mich irgendwie wie das ding denn so läuft..;)
 

mahdi

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
116
Zitat von karuso:
arbeitest du an dem projekt mit? wenn, ja gibts auch ne 2.6er version(beta)? war schon mal auf der seite und interessieren tuts mich irgendwie wie das ding denn so läuft..;)
ja, bin seit einigen Jahren in dieser Gruppe, arbeite aber meist an Projekten mit, die auf dem Mikrokern laufen, wie zB eben L4Linux, SawMill, ...
Eine 2.6er Version ist gerade in Bearbeitung, allerdings muss man aus verschiedenen Gruenden ziemlich anders angehen, als 2.4. Dafuer ist aber die Codebase viel besser und alles modularer, was vieles vereinfacht.
 
Top