"Low Budget" PC für 250€ - Kritik an Zusammenstellung erwünscht - AMD

trewtrew

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
25
Hallo zusammen,

ich melde mich jetzt hier mal nach einem Jahr wieder. Letztes Jahr habe ich 2 Computer nach euren Vorschlägen zusammen gebaut, die für den entsprechenden Einsatzzweck einfach eine super Performance bieten :)

Gerne möchte ich jetzt für eine weitere Konfiguration auf euer Kompetenz hier im Forum zurück kommen.

Wir benötigen einen PC für zu Hause der als einfache Internet (surfen, netflix, YouTube usw) / Office / Audio Maschine laufen soll. Da die Audioqualität auf einem besseren Niveau sein soll wird noch eine ESI Maya 44 Soundkarte verbaut (ist schon was alter) - diese hat einen PCI Anschluss und muss auch auf das Mainboard passen.

Das äußere des Computers ist nicht wichtig, daher habe ich mich für ein sehr günstiges Gehäuse entschieden. Das vorhandene Geld investiere ich dann lieber in die inneren Werte des Computers.

Ich würde gerne eure Meinung über die Wahl des Prozessors (AMD a6 5400k) und das Mainboard hören. Hier bin ich mir einfach unschlüssig ob ich es einfach mal mit AMD versuchen soll. Gibt es etwas vergleichbares von Intel (Prozessor und MB) das in das genannte Budget passt? Oder was würdet Ihr mir empfehlen ohne das gesetzte Budget zu sprengen?

Eine zusätzliche HDD zur SSD wird nicht benötigt. Für die großen Dateien haben wir genug Speicher über das Gigabit Lan auf dem NAS (5TB).

Hier ist mal der Link für die bisherige Konfiguration:

https://m.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id/232b29221829cf80f78d58a1bdea8839b7ede6dd524d367ffcf

Ich bestdann dann zum Midnight Shopping - so spare ich mir dann die Versandkosten ;)

Ich fasse nochmalmal mein Anliegen kurz zusammen:
Budget: 250€
Einsatzzweck: Office/ Internet (surfen, YouTube)/ Audio / evtl Netflix

Ich habe leider keine Ahnung wie die AMD Prozessoren sind - den letzten hatte ich so vor ca 10 Jahren. Kann man den Versuch wagen?

Ist man mit der Konfiguration für die nächsten Jahre einigermaßen gut ausgestattet?

Ich freue mich auf Antworten von euch :)
Ich hoffe mal, ich habe jetzt alles so genau wie möglich beschrieben.

Gruß
Julian
 

SP1D3RM4N

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
1.394
Wenn noch geld für einen Kühler da ist würde ich da noch einen mit nehmen. Sonst könnte es etwas laut werden
 

Shadowlike

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
1.716
Für die genannten Zwecke reicht das Gerät alle mal. Das funktioniert auch mit AMD ;)

Erst wenn mehr Leistung erdorderlich ist, würde ich auf Intel gehen. Von Intel gibt es in dem Preissegment sehr wenig bis gar nichts. Den Part hat halt AMD inne.

@Don Kamillentee: Sind doch 2 Module à 4GB eingeplant.
 

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
41.048
profitieren die APUs nicht stark von schnellerem RAM? die 10€ mehr für ein 8GB kit mit 2133 oder 2400MHz wären da vllt ne überlegung wert?
 

En3rg1eR1egel

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
6.283

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Erst wenn mehr Leistung erdorderlich ist, würde ich auf Intel gehen. Von Intel gibt es in dem Preissegment sehr wenig bis gar nichts. Den Part hat halt AMD inne.
Das ist falsch. Celerons sind nicht teurer. Da kein Spielen geplant ist, ist eine APU fehl am Platz weil der Celeron die schnellere CPU ist. Zudem kann man "in ein paar Jahren" auch einfach aufrüsten, und zwar deutlich höher als mit einer APU.
http://geizhals.de/intel-celeron-g1840-bx80646g1840-a1101422.html
http://geizhals.de/asrock-b85m-pro3-90-mxgv60-a0uayz-a1150556.html?hloc=de

In Zukunft wird bei Video der Codec AVC von HEVC abgelöst. Das können weder die APUs, noch Intel Haswells. Dafür bräuchte man eine Skylake CPU, aber die gibts erst ab Pentium G4400 für 59€ und auch die Mainboards mit 4 RAM Slots sind teurer als die obigen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
41.048

Juri-Bär

Captain
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
3.385
Celerons sind nicht teurer. Da kein Spielen geplant ist, ist eine APU fehl am Platz weil der Celeron die schnellere CPU ist. Zudem kann man "in ein paar Jahren" auch einfach aufrüsten, und zwar deutlich höher als mit einer APU.
Mit Mainboard ist ein Celeron schon teurer als ein A4/A6. Der TE könnte ein ASUS A68HM-Plus (90MB0L40-M0EAY0) ab € 47,44 nehmen und hätte alles, was er braucht.

Schneller ist ein Celeron auch nur, wenn man die Featuresets außen vor lässt, die auch die günstigsten AMDs unterstützen. Schon beim Skypen steckt ein A4-4000 für 28 € einen G1840 für 35 € oder einen Pentium G3250 für 53 € locker in die Tasche, da dem Celeron und Pentium die AES-Implementierung fehlt. Und unabhängig vom Featureset ist der Celeron 1840 auch nur dann schneller, wenn man den vom TE gewählten A6 nicht übertaktet. 5 Ghz macht der Trinity-A6 locker, ab 4,8 Ghz ist er schneller als der Celeron. Aber bei dem Nutzungszweck kann man sich auch das Übertakten sparen: man merkt schlicht keinen Unterschied zwischen dem A4/A6 @stock und dem Celeron.

Bei insgesamt niedrigerem Systempreis spricht die schnellere Grafik des A4/A6 sicherlich nicht gegen sondern für die kleine APU. Dabei geht es auch nicht um die 3D- (=Spiele) sondern um die 2D- bzw. 2,5D-Leistung. Der Trinity-A6, den sich der TE ausgeguckt hat, hat zwar "nur" die gleiche CPU-Leistung wie ein 7 Jahre alter Core2Duo mit E8400 3 GHz. Bei Verwendung der typischen Chipsatzgrafik GMAX4500 braucht der E8400 aber merklich - und manchmal schon nervend - länger, um etwa einen Browsertab darzustellen. Intel hat mit HD aufgeholt, aber die APU rendert 2D-Inhalte trotzdem schneller als ein Celeron, ein Vorteil, der sich künftig noch stärker auswirken kann.

Also eine richtige Empfehlung stellt der Celeron nicht da.

profitieren die APUs nicht stark von schnellerem RAM?
Bei den Einmodulern wirkt sich das noch nicht so gravierend aus. Da spricht nichts gegen Standardtakt. Aber auf Dualchannel, also zwei RAM-Bausteine, würde ich schon setzen, und auch für einen Office-PC 2x4GB empfehlen.
 

trewtrew

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
25
Hallo zusammen,

Vielen Dank für eure Antworten :)

Juri-Bär hat es aus meinen Augen betrachtet gut zusammengefasst un die Vor und Nachteile schön dargestellt.

Bei Verwendung der typischen Chipsatzgrafik GMAX4500 braucht der E8400 aber merklich - und manchmal schon nervend - länger, um etwa einen Browsertab darzustellen.
Was genau bedeutet das, bezogen auf die Geschwindigkeit beim öffnen eines neuen Tabs mit dem AMD? Ruckelt das da, oder hakt der Browser kurz? Auch in Verbindung mit einer SSD?
Selber nutze ich einen Intel i5 4460 mit SSD und bin etwas leistungsverwöhnt :D

Durch die Empfehlung des anderen Mainboards (http://www.mindfactory.de/product_info.php/Asus-A68HM-Plus-AMD-A68H-So-FM2--Dual-Channel-DDR3-mATX-Retail_988287.html) sinkt der Wert des Warenkorbs auf 229€ - so bleiben noch weiter 20€ zur Verfügung die ich auch investieren möchte. Worein kann ich die 20€ noch stecken um die Konfiguration zu "optimieren"? Einen leiseren Lüfter fpr die CPU?

Warenkorb: https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id/7961cc221acc2a5339e3d56a446af360ff9084e7ff8f44f7fc1


Hätte ich jetzt fast vergessen - ich habe hier noch einen Apline 64 GT CPU Kühler liegen (Sockel 939), dieser ist angeblich nur bis Sockel FM2 kompatibel. Stimmt das, oder liege ich damit falsch?
Früher waren die AMD Boxed Lösungen ja immer sehr laut ...

Gruß
Julian
 

trewtrew

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
25
Danke für deine schnelle Antwort ! :)

Ich war nur auf der Seite von Mindfactory und dort war der Sockel FM 2+ nicht bei den kompatiblen Sockeln aufgeführt - daher die Frage meinerseits.

Aber dann scheint das Problem ja jetzt auch gelöst zu sein :)

Gruß
Julian
Ergänzung ()

Hallo zusammen,

hier jetzt die finale Konfiguration: https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id/e4e5db2213cb242e102d28c9d0973ee3fc1455e5e8428256c0b

Habe den RAM noch gegen eine schnellere Variante ausgetauscht - kostet 4€ mehr.

Wärmeleitpaste nehme ich auch noch dazu, habe ja noch einen besseren Kühler hier zu Hause rum liegen ;)

Gruß
Julian
 
Zuletzt bearbeitet:

Juri-Bär

Captain
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
3.385
so bleiben noch weiter 20€ zur Verfügung die ich auch investieren möchte. Worein kann ich die 20€ noch stecken um die Konfiguration zu "optimieren"? Einen leiseren Lüfter fpr die CPU?
CPU-Kühler hast Du ja schon. Ich würde ein soliderws und besserbelüftetes Gehäuse nehmen, so etwas: Fractal Design Core 1300 (FD-CA-CORE-1300-BL) ab € 44,39.

Und mmeine Ausführungen zur schwachen onboard-Grafik, die klassischer Weise bei einem Core2Duo-Bürorechner benutzt wurde, sollte nur verdeutlichen, dass die höhere Grafikleistung der APU sinnvoll ist.
 

trewtrew

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
25
CPU-Kühler hast Du ja schon. Ich würde ein soliderws und besserbelüftetes Gehäuse nehmen, so etwas: Fractal Design Core 1300 (FD-CA-CORE-1300-BL) ab € 44,39.

Und mmeine Ausführungen zur schwachen onboard-Grafik, die klassischer Weise bei einem Core2Duo-Bürorechner benutzt wurde, sollte nur verdeutlichen, dass die höhere Grafikleistung der APU sinnvoll ist.
Habe soeben im Midnight Shopping meine Bestellung aufgegeben.

Die SSD und das Gehäuse habe ich auch noch in die Bestellung aufgenommen :)


Danke für eure Tipps ;)


Gruß
Julian
 
Top