News Macworld: Fast 10 Mio. Mac OS X-Anwender

Tommy

Chef-Optimist
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
8.193
Die Mac OS X Version 10.3 "Panther" hat die Zahl der aktiven Anwender des Betriebssystems auf über 9 Millionen anwachsen lassen, gab Apple bekannt. Das Unternehmen erwartet, dass die 10-Millionen-Grenze noch in diesem Quartal überschritten wird.

Zur News: Macworld: Fast 10 Mio. Mac OS X-Anwender
 

Jujjine

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
562
"Panther ist die vierte bedeutende Version von Mac OS X in drei Jahren"

Apple geizt aber auch nicht mit Updates, die sie dann teuer an den Mann bringen...
aber Apple user sind es ja gewohnt Geld rauszuschmeißen :)
 

TheShaft

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
1.939
was ich mich frage - wieso microsoft apple als konkurrenz akzeptiert hat und sogar selber software für den mac entwickelt, aber andererseits das ebenfalls unix-nahe linux aufs übelste schlechtredet (seit neuestem sogar mit gekauften studien)... :o
 

Sniffles

Ensign
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
189
Tja, aus zwei Gründen:
1. weil ein Mac kein x86-PC ist und somit nicht direkt die Kundschaft wegnimmt.
2. weil OS X nicht OpenSource und somit nicht kostenlos ist.

Niemanden gibt als Kaufargument für einen Mac an: "...weil es auch das teure MS Office dafür gibt." Man kauft sich einen Mac aus anderen Gründen. Und Mac-User, die MS Office für Mac benutzen würden eh einfach nur zu einem anderen Office-Paket greifen. Microsoft würde also nur auf sein Stückchen Mac-Kuchen verzichten.

Bei Linux ist es anders. Microsoft würde mit einem Offcie für Linux Werbung für das als "Nerd- und Server-OS Linux" machen. Erfolgreiche MS-Produkten für Linux könnten weiterhin als Impuls für andere Software-Hersteller dienen, Linux-Software zu entwickeln. Das könnte zu einem durch Software- und Hardwareherstellern supporteten Linux führen... ein Alptraum für MS, da dieses als OS für die x86er Platform ein direktes Konkurrenzprodukt ist.
Insbesondere hat Linux als kostenloses OpenSource Projekt ein für Microsoft nicht wettzumachenden Preisvorteil. (vergleiche MS-Werbung+Studien, die diesen Preisvorteil zerreden).

Das einzige, was mich noch wundert ist, dass MS noch nicht versucht hat, ein Windows für Mac zu etablieren. Aber dazu bietet Windows im Vergleich zu OS X wohl einfach zu wenig Vorteile bis auf die (auf dem Mac dann eben nicht mehr vorhandene) Kompatiblität.
 

ks235

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
355
@3: Weil der liebe Billyboy sonst mit seiner Melanie Probleme bekommt ;)

@2: Geld rausschmeißen? Witzig das das Windows-User sagen ;)
Ach so, ist ne Raubkopie... mehr ist es auch nicht Wert. Nicht um sonst verscherbelt M$ in Thailand Windows für 36$ ;)
 

Stan

Diskussions-Zerstörer
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
2.346
Apple hält sich an die GPL, und hält Darwin und den Safari Kern (KHTML) und noch einige andere Sachen open-source.
 

ks235

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
355
Und geben natürlich alle Neuerungen der OpenSource-Gemeinde zurück ;)
 

CapFuture

Lt. Commander
Dabei seit
März 2003
Beiträge
1.332
Vergesslich die Leute hier... Microsoft gehört 51% aller Apple-Aktien...
Nur weil die das nicht so groß weiter herumposaunen, heißt das nicht, dass sich diese Tatsache seit über 6 Jahren geändert hat....
 

CapFuture

Lt. Commander
Dabei seit
März 2003
Beiträge
1.332
1. Bin mir ziemlich sicher gelesen zu haben, dass MS einen großen teil bis zu 51% aller Apple Aktien besitzt (sry, war mal in in ner Chip/PC Professional oder was weiß ich wo drin vor ca. 6 Jahren). Wurde auch damals auf NTV mal berichtet...

2. Wieso MS nicht stimmberechtigt?!?
 

CapFuture

Lt. Commander
Dabei seit
März 2003
Beiträge
1.332
OK die 51% waren damals wohl ne Ente...
Und hast du auch Informationen wie das jetzt, nach 6 Jahren aussieht? Immernoch 5%?
 

ks235

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
355
Da die Liste der "Major Holders" allerdings bis runter auf 1% geht und M$ nicht dabei ist, denke ich das M$ die Anteile wieder verkauft hat... nichts genaues weiß man nicht...
 
Top