Mainboard bzw. Prozessor Problem

pLOK!

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
127
Hallo,

anscheinend habe ich ein kleines Problem mit meinem Mainboard bzw Prozessor.
Das Problem äußert sich dadurch das der Rechner hin und wieder neu startet.
Pasiert allerdings nur wenn ich ein Spiel zocken will. Nach spätestens 30 minuten bzw wenn ich nebenher noch andere sachen laufen lasse oder mal eben alt-tab machen will > klack, neustart. Filme schauen bzw. musik kein problem.
Allerdings habe ich auch da das gefühl das "etwas nicht stimmt". der lüfter dreht dabei auch ungleichmäßig, auch beim bloßen surfen merke ich das. klicke ich einen neuen link dreht der lüfter an.

Das system lief eigentlich über 1 jahr ohne probleme. neue komponenten sind seit dem auch nicht dazu gekommen. BS auch mal vor kurzem neu installiert, ohne erfolg.

Vor ca. zwei wochen hatte ich übelste klack- und knirschgeräusche, die meiner meinung nach von einer der festplatten (?) gekommen sind. Da fing das mit den neustarts auch an. nachdem ich die systemplatte geändert und noch mal alle karten bzw laufwerke ausgewechselt und auch mal die gehäuselüfter gereinigt habe (hat sich allerhand dreck angesammelt) war das thema allerdings erledigt.

Der prozessor weist keine optischen fehler auf. wärmeleitpastenreste habe ich vorsichtig mit verdünner entfernt. ( da ich nicht oc mMn nicht unbedingt erforderlich). lüfter sitzt perfekt, nichts verkantet o.ä.

wenn einer n tip nur her damit

danke im voraus


P4 2GHz
768 Corsair DDR 333
Epox 4G4A Board
2 x WD 800BB
1 x IBM DTLA 305040
Yamaha F1 Löter
 

Sofa

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
29
Hi

Temperatur der CPU kontrollieren
Ram testen
Harddisk(s) mit Tool vom Hersteller testen (vielleicht "klick of death" bei IBM bekannt)
 

hapelo

Commander
Dabei seit
März 2001
Beiträge
2.117
Sofa hat zwar etwas knapp geantwortet, aber durchaus im Ansatz Recht. :)
Temperaturen kontrollieren, da der Fehler nur beim Spielen auftritt, ist ein Temperaturproblem nicht unwahrscheinlich.
Alle Lüfter reinigen, auch den im Netzeil (soweit möglich) und den auf der Graka (falls vorhanden) nicht vergessen.
Zur Sicherheit den Drive Fitness Test von IBM / Hitachi laufen lassen, um Fehler der Festplatte ausschliessen zu können.
 

LAN-LORDS

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
311
stimmt schon was gesagt wurde, also entweder deine hdd macht bald nen abgang oder dein cpu-kühler sitzt nicht "perfekt"
 

le_Pioneer

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
24
Die Fehler könnens sein müssen nciht

Kannst ja auch ma prüfen wie viel Volt auf deiner 3.3 5. 12 läuft war bei der 3.3 V zu wenig und ich hatte nur abstürze. Geräusche sind für festplatten die nach zwei drei Vier Jahren im Dienst sind normal??? Bei mir schon.
 

pLOK!

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
127
Danke erstmal für die antworten.

das netzteil hab ich nun auch mal gesäubert.

DFT bzw das tool von WD werd ich morgen mal laufen lassen, muss mir erstmal n diskettenlaufwerk besorgen, bin 1,5 jahre eigentlich gut ohne ausgekommen.



die Graka is ne Leadtek GF4 Ti 4200, lüfter also dran. wird zwar gut heiss das teil aber scheint normal zu sein..

Im Bios wird die Temp mit 38 beim Prozessor angezeigt, lüfter dreht mit 2700 ( n dicker coolermaster kupfer kühler). Werd auch nochmal Wäremleitpaste besorgen und die draufmachen, vielleicht is ja doch etwas luft dazwische.

Die Voltage muss ich mal ausprobieren, du meinst aber nicht die vom prozessor le_Pioneer ?
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Green Mamba

Gast
das knirschen der festplatte macht mich stutzig. lass die testsoftware bitte mehrmals testen, auch wenns lange dauert. manchmal werden die fehler erst beim 2. oder 3. mal gefunden.
dann kannst du nochwas machen. geh mal nach systemsteuerung->system->erweitert->starten und wiederherstellen. da machst du den haken bei "automatisch neustarten" weg! vielleicht bekommst du dann einen bluescreen mit einem hinweis auf die fehlerquelle.
 

pLOK!

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
127
Hallo Green Mamba,

wie gesagt werde ich die platten morgen testen können. die geräusche sind jedoch seit tagen spurlos verschwunden, auch macht keine der platten probleme.

evtl. kam das klacken von woanders her (Gehäuselüfter?)

Den aut. neustart habe ich deaktiviert, jedoch ist das nicht das problem. der rechner startet nicht neu, er schaltet sich komplett aus. neustart danach immer ok.
 
G

Green Mamba

Gast
achso, hattest ja weiter oben von einem neustart geredet, und nicht vom ausschalten.
dass das klacken von einem lüfter kam glaube ich weniger. aber warten wir die platten-tests mal ab.
wenn sich der rechner einfach ausschaltet könnte das der emergency-shutdown vom bios sein. hast du mal die cpu-temperatur gecheckt?
 

pLOK!

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
127
Sry, das war mein fehler :) jetzt wo ich es nochmal lese fällt es mir auch auf

temp laut aida32 : prozessor 38-41, system leicht darunter

hatte da natürlich sofort daran gedacht, aber da das alles im rahmen ist bin ich etwas ratlos. wie gesagt, morgen checke ich nochmal alles und meld mich kurz



EDIT : gestern abend ging dann garnix mehr > Unmountable_Boot_Device

da krisch plack
 
Zuletzt bearbeitet:

chk2k

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
676
Achte mal darauf ob du Stromschwankungen bemerkst wenn du im Bios nachschaust.
Hört sich meiner Meinung nach dem Netzteil an (is aber nur ne Vermutung...), war bei nem Kumpel genauso.
 

pLOK!

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
127
ok das mit der voltage werd ich testen. bei meinem system ist anscheinend nichts auszuschließen.......

hab das BS mal wieder auf die andere WD gemacht, die zweite hatte wie gesagt gestern abend ihren dienst erstmal quittiert. beim installieren heute wurde mir die zweite als leer angezeigt, obwohl knapp 50% von 80g voll sind. chdsk hat aber keine gravierenden fehler gefunden.

neue wärmeleitpaste drauf, im moment läuft alles ganz gut. werd mal weiter testen
 
Top