Mainboard/Gehäuse LED Verbindungen??

mogli

Cadet 1st Year
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
11
#1
Hi,

ich hoffe, ich mach mich hier nicht lächerlich: aber ich hab gestern zum ersten mal einen computer komplett selbst zusammengebaut und alles läuft wunderprächtig! (... ich bin ganz stolz...) Aber eine kleinigkeit nervt mich noch:

ich habe für alle gehäusekabel die richtigen anschlüsse am mobo gefunden nur nicht für eines mit der aufschrift "Turbo LED"! vorne am gehäuse ist über dem lämpchen ein blitz-zeichen!

mein system:

asus cusl2-c
pentium III 1000 mgh
elsa erasor x
sb 512 pci

wenn jemand auch das cusl2-c hat kann er mir vielleicht helfen!

danke vorab,

mogli
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
181
#2
Turbo LED

Den Anschluß für die Turbo LED kannst du lange suchen.
Den gab's mal zu 386er Zeiten aber nicht mehr Heute.
Da hattest du auch noch nen Turbo Switsch.

Also einfach beiseite legen

HUGGIE
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
1.044
#3
Turbo LED

Den Anschluss für die Turbo LED gibt es schon lange nicht mehr auf Mainboards. Der war das letzte mal bei der Pentium 1 Generation vorhanden. Du kannst eins machen. Es gibt auf dem Mainboard einen Anschluss für eine sogenannte Message LED, abgekürzt MSG LED. Dort kannst du das Turbo Kabel auch ranstecken. Dann leuchtet die Turbo LED am Gehäuse konstant. So hatte ich das bei meinem alten Gehäuse auch gemacht.
 

mogli

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
11
#4
Turbo LED

also danke dann für die antworten...

das mit der message LED ist ein guter tip! so ist dieses lämplein doch noch für was nutze!

.... ich frag mich aber da schon, warum bei einem nigelnagelneuen gehäuse von chenbro (auch nicht gerade unbekannt die firma) noch sowas vorbereitet ist, wenn es doch scheinbar kein mainboard mehr unterstützt.

gruß,

mogli
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
1.044
#5
Weißt du, es gibt immer noch Leute, die in ein niegelnagelneues Gehäuse ein altes Mainboard reinschrauben.
 

mogli

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
11
#6
altes mainboard, neues gehäuse

... macht schon sinn irgendwie... jaja...!

da fällt mir mein schwiegervater ein, der mich mal gefragt hat, ob ich ihm ein neues gehäuse "umbauen" kann. er hat nen pentium 133!? und ist ja immernoch super zufrieden damit. nur das alte häßliche gehäuse passt halt nun farblich und stilistisch (wie er sich ausdrückte...) nicht ins neue Wohnzimmmer.....


gruß,

mogli


ps: super board hier! da bleib ich! hier bekommt man wirklich mal antworten! auch als newbie!
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
1.044
#7
Re: altes mainboard, neues gehäuse

Original erstellt von mogli
da fällt mir mein schwiegervater ein, der mich mal gefragt hat, ob ich ihm ein neues gehäuse "umbauen" kann. er hat nen pentium 133!? und ist ja immernoch super zufrieden damit. nur das alte häßliche gehäuse passt halt nun farblich und stilistisch (wie er sich ausdrückte...) nicht ins neue Wohnzimmmer.....

Genau das habe ich auch gemeint. Es gibt Leute, die mit der Leistung des Rechners vollauf zufrieden sind, denen aber das alte hässliche Gehäuse nicht (mehr) gefällt. So teuer ist ja ein neues Gehäuse nicht und ein Gehäuse ist keine Anschaffung, die so schnell wie eine CPU veraltet.
 
Top