Mammutprojekt: Alle DVD´s auf HDD, aber wie?

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

MasterWinne

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
996
Hallo lieber CB´ler.

habe mir einen WDLife mediaplayer und 4 x 2 GB externe simpledrive III von hitachi geleistet. hängt nun schon an meinem flachbild und bin schonmal begeistert.

da ich begeisterter moviegucker bin, habe ich bereits eine stattliche anzahl an dvd´s und br´s zusammen. was mich aber die ganze zeit extrem stört ist, das ich keine kontrolle mehr darüber habe. es sind jetzt sicher schon an die 500 oder 600 scheiben die ich einfach nicht mehr unterbringen kann. hatte bis jetzt immer ein rießen regal (mal aus einem bibliotheksumbau mitgenommen) da stehen. nun wurde aber das wohnzimmer neu und modern eingerichtet da es wirklich schon extrem aussah mit den ganzen cd´s und den x verpackungen in dem uralten und abgenutztem regal. auch habe ich immer ewig suchen müssen, bis ich den richtigen film bei der hand hatte, trotz buchstabensystem. dies soll der mediaplayer nun ändern.

nun würd ich gern die ganzen scheiben umlagern und auf die platten für den mediaplayer schieben, natürlich nach genre und alphabetisch sortiert. das dass nen rießen projekt wird ist mir klar. nun hab ich aber nicht wirklich eine ahnung wie das geht. ich habe mich hier und da versucht reinzulesen, und das es schon x programme für sowas gibt.

aber mir wird das echt gleich zu viel, da die auswahl ja echt groß und die meinungen dazu ebenso versch. groß sind. von dem ganzen format wirrwar ganz zu schweigen.

ich habe einen rechner mit 4 cores (i5 750), 4 gig ram und ne gtx 285 von nvidia. die festplatten sind schnelle samsungs f1, ein dvd lw und ein br lw. win 7 64bit

da ich ja nun jede menge und zeitintensive arbeit vor mir habe die ich nicht erst mit experimentieren verbringen will, hoffe ich auf gute erfahrungstips eurerseits.

ich suche also ein programm welches wenn´s geht die volle leistung meines rechners (alle core´s und evl auch gleich die gtx mit) nutzt, alle gängigen formate unterstützt und für unerfahrene benutzer wie mich in diesem bereich leicht bedienbar und mit bestmöglicher quallität die filme auf die hdd´s rechnet. eine kurze erklärung zu den quallitativ besten formaten und wie man diese einstellt wäre mir auch ganz lieb.

ein 1 zu 1 kopieren kommt nicht in frage, da allein die ganzen br´s die 4 platten füllen würden.

danke schonmal im vorraus....

edit. habe eben mal den avs.converter laufen lassen. der braucht für ne dvd ins mpg2 format 1h und 46 minuten. kann doch nicht sein oder? da ist ja mein 386ér schneller. was mach ich falsch?
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Kasjopaja

Gast
Tut mir leid, aber was du vorhast ist Illegal. Keiner wird dir n Programm empfehlen wodurch du den Kopierschutz der DVD umgehen wirst und die Filme auf die Platte bekommst.

Es gibt derzeit kein Legales Programm, was ohne murren den DVD Film auf die Platte bekommt, OHNE dabei den Kopierschutz zu umgehen.

Das einzige was mir dazu einfällt ist glaub ich Tunebite. Das kann soweit ich weis, in der Premium Version filme abspielen und gleichzeitig aufnehmen. Das ist nicht Illegal weil hier kein Kopierschutz umgangen wird. Jedoch extrem Zeitintensiv.


Lass dich nicht von Irgendwelchen Produktbeschreibungen in die Irre führen. Alle Programme werden sich spätestens nach dem Einlegen und dem versuch von der DVD zu lesen melden das es nicht geht. Ich hab viele wie Magix und co ausprobiert, die machen das nicht.
 

serra.avatar

Banned
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
4.448
@Kasjopaja: auch Magix & Co kann das wenn die internationalen Versionen nimmst ... nur die deutsche Version eben ned weils bei uns illegal ist ...

nur sag ich dir eins solange ich die Filme auf Silberling im Orginal vorliegen habe, geb ich einen Scheiss darauf obs legal ist die auf Platte zu rippen oder nicht ... solange ich die nicht ( ausserhalb der Privatkopie) weitergebe geht mir das am Popöche vorbei ... ich lass mich ned von der ContentMafia gängeln, schliesslich zahl ich überall schön brav meine Kopierabgaben auf jeden PC; Brenner; Drucker; Scanner; Kamera; Rohling, etc. wie gesagt da ich ned illegal share hab ich deswegen auch kein schlechtes Gewissen ich nutze meine gekaufte Ware wie ich es mag, ned wie ein paar korrupte Politiker und Content Mafiosi es mir vorschreiben wollen ...

@MasterWinne: wenn du den XXXXXXXXXX ;) nimmst hat sogut wie kein Programm je Probleme ;)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Hinweis auf in D illegales Programm entfernt!)

MasterWinne

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
996
naja, also ich hatte ja schonmal angefangen. wollter erst jede dvd einfach so kopieren. nach 12 dvd´s ist mir dann aufgefallen wie groß das ganze dann wird. bei keiner einzigen dvd gabs probleme oder eine meldung wegen kopierschutz.

aber sollte da eine oder mehrer kommen, muss ich die mir halt extra irgendwo hinstellen, da wird sich sicher was finden wo auch frau damit zufrieden ist. hauptsache ist doch das ich den großteil der sammlung aus dem wohnzimmer kriege.

und wieso sollte ich was neu runterladen wenn ich die schon auf cd da habe?
 

Wes2000

Ensign
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
159
4 x 2 GB externe simpledrive III

da wirst du nicht viele Filme draufbekommen :-)

ansonsten musst du damit leben, das du bei der menge an filmen, (wovon wahrscheinlich die meissten der neueren dvds einen kopierschutz haben) auch mit deinem Rechner noch Monate wirst brauchen müssen für die konvertierung.
 

Matze051185

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
1.603

MasterWinne

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
996
korrekt
 
K

Kasjopaja

Gast
@serra.avatar,

Hmmm, schön für dich, ändert aber nichts an der Tatsache. Das mit der Privatkopie ist längst nicht mehr Aktuell ^^ Nur mal so zur Information.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Überflüssiges Komplettzitat entfernt!)

streuner32

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
806
Hi

also nen einfachen und bequemen Weg gibts erstmal nicht um DVD´s z.B. ins h.264 (mp4) Format platzsparend umzuwandeln (mit Kapiteln und Untertiteln)

1. Rippen der DVD auf Festplatte (20 - 40 min)
2. Extrahieren der ts-Spur des Hauptfilmes und Aussuchen der Tonspuren mit "tsMuXer" (10 min)
3. Umwandeln ins mp4-Format mittels "Mediacoder" (min 20 min bei deiner Hardware)
4. Auslesen der Untertitel mit SubRip (das kann dauern und kostet Nerven)
5. Auslesen der Kapitel mit "ChapterXtractor" (1 min)
6. das ganze in nen mkv-Container mit "mkvMerge" schieben (5-8 min)

am Ende sollte ein Film zwischen 2 und 3 GB groß sein und keine Qualitätsverluste zeigen

Ich möchte anmerken, dass alle hier aufgeführten Programme Freeware sind und nicht die Urheberrechte oder den Kopierschutz verletzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

herja

Commodore
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
4.113
Hi,

wenn du dir diese Arbeit unbedingt machen willst dann soll es so sein.
600 DVDs passen auf ca. 2,6 TB in 1:1. Also ist erst mal genug Platz vorhanden. BRs mal nicht gerechnet.

Allerdings wird das Ganze schon eine Weile Rechenzeit benötigen.
600 DVDs umkodieren wird ca. 400 bis 500 Stunden benötigen.

Der beste Codec dafür ist der H.264. Das nötige Wissen dafür kannst du dir hier aneignen.

Leider wird das nicht so einfach werden wie du dir das vorstellst. Es gibt zwar schon "1-Klick-Programme" dafür, jedoch erreichst du damit nicht deine Vorgaben wie "bestmögliche Qualität".
 

MasterWinne

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
996
hmm....das wird schon wieder viel zu kompliziert mit diesen vielen programmen. es darf auch was kosten wenn es ein programm könnte.

früher bei den vhs kassetten hat mich die menge die sich da angesammelt hatte auch schon gestört. da waren die ganzen dvd´s schon platzwunder ^^

beim einlesen bin ich ja immer wieder auf diesen wdliveplayer gestoßen der ja alle möglichen formate abspielen soll. also ist der jetzt nutzlos? da ich halt bei diesen ganzen formaten usw. nicht durchsehe dachte ich ich gehe auf nummer sicher mit diesem gerät. (kann aber noch zurückschicken, hab ja noch rückgaberecht).

dann die also die dvd´s doch 1:1 kopieren. da brauch ich den wdplayer ja nicht mehr, denn mein
dvdplayer hat usb mit externem hdd support. aber der spielt keine br ab, und an meinem br player ist leider kein usb anschluss tran. ach. ist doch alles mist mit den x-formaten.

und jetzt gute 2 stunden + stromkosten für jeden filmconvert zu verbraten bei der menge währe wirklich wahnsinn. ich mag aber auch keine filme wegwerfen verdammt.
 

streuner32

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
806
ich hatte auch mal über 700 dvds, zu großem teil tv-aufnahmen und hab irgendwann mit meinen Lieblingsfilmen angefangen und dann Stück für Stück - WIRD SCHON ;)
jetzt sind ca. 8 TB mit Filmen, Dokus etc. voll (steigend ;) )

und wenn Du auf Untertitel verzichtest (wo es geht) und auf Kapitel, macht der "Mediacoder" die Sachen ganz fix, grad bei deiner Hardware.
dort wird ein Film 720x576 mit 25 fps von mp2 nach h.264 incl. 5.1 Ton mit 6- bis 9- facher Geschwindigkeit konvertiert (180 bis 240 fps)

und wenn Deine DVD´s keinen Kopierschutz haben (warum auch immer) geht das Auslesen auch schneller und Du kannst direkt mit den "tsMuXer" anfangen
die daraus entstandene Datei in den "Mediacoder" und ab gehts

wenn Du genauere Infos über den vollständigen Ablauf haben willst, dann per PM oder mail

und was die Wiedergabe angeht - bau Dir nen µATX-HTPC zusammen (mit nem DualCore und ner halbwegs guten Grafka) - das reicht für SD-Auflösung
 
Zuletzt bearbeitet:

Rodger

Captain
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
4.053
Also mal ein Hinweis von mir von wegen archivieren. Da Platz dein größtes Problem ist, hier mal Tips von mir zu diversen Themen:

Rippen: Nun, da es nicht legal ist, darf hier kein Tip erfolgen, aber wenn du ein "XXXXXX" bist, findeste da schon recht schnell das rechte Programm für den Zweck.

Video-Codec fürs Backup: Sollte ganz klar H.264 sein. Mit x264 bietet sich da auch BESTENS eine kostenlose und legale Möglichkeit an.

Audio-Codec: DD5.1 sollte heutzutage eigentlich kein Problem mehr sein. Haste aber DTS alleinig verfügbar gibt´s schnell Probleme mit vielen Playern, weil viele die Lizenskosten halt scheuen und DTS halt nicht supporten. Da bietet sich dann ein Programm, welches sich MKV Audio Converter nennt.
Kriegt man hier: http://audioconverter.heartware.dk/
Tut genau, was man sich erhofft, ohne großen Hokus Pokus kriegt das auch der Laie hin, das man DTS in DD transkodiert bekommt. Das sollte übrigends auch dein letzter Schritt sein, bevor du die Datei auf deinen Externen Speicher überträgst. Audio Bitraten sollten dabei je nach Film zwischen 384 und 448 Kbit schwanken Mehr bringt in meinen Augen nichts, es sei denn es handelt sich um einen MUSIK-Film.

Bitraten fürs Video: Nach eigenen Erfahrungen kann man ruhige Filme auch mit 1400Kbit Encoden.
Aber Ich habe damit das Problem, das ich das einfach DEUTLICH sehe! Artefakte bilden sich da halt schon gerne. Sicherlich ist das Mekkern auf hohem Niveau, aber sollte einfach erwähnt werden.
Ab 2Mbit sehen die Filme aber durchweg gut aus. Da du nicht die Lust und die Zeit hast groß zu Testen, solltest du daher meiner Meinung nach für Action Filme 2,5Mbit nehmen und für wenig Action dann halt 2,2Mbit. Damit solltest du ohne große Qualitätseinbußen, die es auf jeden Fall geben wird, zurecht kommen.

Ich erledige meine Encodings mit der Ansammlung folgender Programm:
DGindexNV - SimpleX264launcher - MKVtoolnix/tsmuxer je nachdem was rauskommen soll
Für DTS zu DD conversion haste ja oben schon den Tip.

Ich habe übrigends ähnliches wie du im Betrieb: Eine Synology DS409slim mit aktuell noch 4x500GB im Raid5, damit bei einem Plattencrash nicht alles weg ist. Das wäre nämlich auch für dich wieder interessant.
WAS WENN DIR EINE DEINER PLATTEN ABRAUCHT? Solltest da wohl mal an Backups denken.

Ich habe aktuell auf meiner NAS 58xSD Filme. 56x720p Filme und 28x1080p Filme. Und noch knapp die hälfte Platz über, aber die NAS soll ja bei mir nicht nur als DLNA Server herrühren.
Ich streame via Wlan (Fritzbox 7390) auf einen Samsung B650 mit Wlan-Dongle.
Das funktioniert die meiste Zeit völlig Problemlos. Nur manchmal beißt den Samsung der Hafer und er findet die NAS nicht ohne die WLAN-Verbindung von vorne aufzubauen.
Die hohen Bitraten der 1080p Filme (1 Film = 1x DVD-R DL) gehen übrigends NUR MIT WLAN N!!!
720p geht auch noch ohne.

/EDIT: Achja...mit meiner Kiste brauche ich ca. 35-45min pro Film. All in.....Ca. 1 Stunde je Film brauch ich, bis ich ihn auf der NAS habe.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Hinweis auf in D illegales Programm entfernt!)
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top