mehr spannung = höhere temp?

Overlord

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
65
Hallo,

ich habe 2 fragen.

1. Wenn ich jetzt meinen xp 2500+ Barton (AQZFA) als drei 3200+ laufen lasse und nicht die spannung erhöhe, sondern erstmal teste, kommt er immer bis zum bios, so dass ich erhöhen kann, wenns abstürze gibt. Und macht es noch andere probs wenn die spannung zu niedrig ist?

2. Um wie viel °C wird die temperator des prozessors wärmer zwischen 1,65V und 1,7V bzw 1,75V. Interessiert mich deshalb, weil ich einen Copper Silent 2 von Artic Cooling habe, der bis 3200+ empfohlen ist (max bis 3400+). Da ich nicht unbedingt nen neuen kaufen will (wieder mobo ausbauen, neue WLP usw...

mfg over
 

Bombwurzel

Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
7.310
Ich mach's mal kurz:

zu hoher Takt + zu niedrige Spannung:
Meist kommt er dann nicht mehr bis in's BIOS und es hilft nur ein CMOS-Clear. Dabei werden alleBIOS-Einstellungen auf Werkseinstellung zurückgesetzt.

Mehr Spannung bedeutet zwangsläufig mehr Temperatur. Die Spannung ist der größte Faktor in der Abwärme deines Prozessors. Alleinige Takt-Erhöhung lässt die Temperatur nicht so sehr steigen, wie die Erhöhung der Kernspannung.

Für leise und kühle Systeme gilt daher: Runter mit der Spannung!
 

Andy

Tagträumer
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
7.102
1. das einzige was erhöhung der spannung bringt ist, das dein system bei höheren taktraten stabil laufen kann. und der stromverbrauch kann durch sowas erhöht werden, dh. wenn du mit deinem netzteil schon am limit bist, kann es auch sein das es du mit dem probleme bekommst.

2. temperatur könnte bis zu 10c ansteigen. wie hoch ist deine temp momentan?
 

AIRMIC

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
607
hallo overlord!

zu 1.) das musst du austesten, ob dein barton bei 3200+ ohne anhebung der vcore auskommt. möglich ist es, wenn er genügeng gekühlt ist. ich musste die vcore auf 1,75 v anheben ( 3000+) um ihn stabil am laufen zu halten. womit wir dann auch schon bei punkt 2 sind. auch das musst du testen. es kommt dadrauf an, wie gut dein gehäuse belüftet ist. ausreichend sollte der kühler eigentlich sein. sollte es nicht stabil laufen, vorsichtig die vcore anheben. die temp kann dann noch etwas ansteigen, aber er schaltet nicht mehr so früh ab.

sind aber alles nur erfahrungswerte von mir, 0 garantie das es klappt. und immer schön vorsichtig und wichtig " die temperaturen im auge behalten " und vielleicht noch ein paar threads hier im base lesen. solltest du mit der suchfunktion finden.

gruss micha
 

Overlord

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
65
danke erstmal.

also meine aktuelle temp (2500+) 47°C

Also wenn ich übertakte lieber gleich die spannung etwas hoch, damit ich kein CMOS Clear machen muss.

Wegen NT falls es das nicht schaffen sollte, dann kann doch nur NT kaputt gehen, oder? (Ich hab jetzt 320Watt NoName)

mfg over
 

Andy

Tagträumer
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
7.102
kaputt gehen sollte da gar nix, die sache wird halt einfach nur instabil. und ein noname 320watt hört sich schon mal nicht so doll an. welche grafikarte hast du? oder sonst irgendwelche sachen angeschlossen, die übermäßig strom fressen?
 

Overlord

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
65
9600XT

WD 80GB

SB Live 1024

DVD Kombilaufwerk

+ WinTV Theater,

das wars :)
 

Bombwurzel

Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
7.310
Zitat von Overlord:
Also wenn ich übertakte lieber gleich die spannung etwas hoch, damit ich kein CMOS Clear machen muss.
Kommt darauf an, was du vor hast.
Wenn du deiner CPU Rauchsignale beibringen möchtest, ist deine Version sicher angebracht.

Das Pferd muss andersherum aufgezogen werden. Du solltest nie auf gut Glück, die Kernspannung auf irgendwelche Mondwerte stellen, wenn du länger als 10sek. Freude an deiner Hardware haben möchtest.

Erst langsam und schrittweis den Takt erhöhen, bis Instabilitäten auftreten. Gelegentliches Rücksetzen des BIOS gehört dazu, wenn man die Grenzen seines Systems erforschen will.
Wenn das System ab einem bestimmten Punkt instabil wird, kannst du versuchen, durch Anhebung der Kernspannung die Stabilität wieder herzustellen.

Ist ne mühsame und langwierige Angelegenheit, ist aber auch die Einzige, die zum Erfolg führt.
Zudem darfst du nicht vergessen, dass es im Laufe der Zeit zu einem Effekt kommt, der sich "BurnIn" nennt. Dieser Effekt kann zwei völlig unterschiedliche Ergebnisse hervorbringen.
Entweder lässt sich deine CPU irgendwann gar nicht mehr übertakten, oder du kannst nach einem halben Jahr noch mal ein paar MHz draufpacken. Das ist aber, ebenso wie Übertakten ansich, reine Glückssache.

So das reicht dann aber wieder für die nächsten 24 Monate zum Thema Overclocking. Mehr Tipps gebe ich nicht, da ich OC für Unfug halte. Lang anhaltene Zuverlässigkeit ist mir wichtiger, mein wichtigster Rechner zu Hause läuft 25% untertaktet, dafür aber passiv gekühlt.
 

BodyLove

Commodore
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
4.481
imho sind 1,675 Vcore nicht gerade schlimm. :rolleyes:

mit 1,6 V müsste das default laufen, oder?

sonst wurde alles gesagt. Bei guter Kühlung ist ein minimale erhöhung des Vcores nicht schlimm. Aber wenn du sicher gehen willst, immer in kleinsten schritten hochgehen. Bei einem Absturz musst du zwar CmosClear durchführen, aber ist nicht sehr schlimm. Die einzigen Werte, die du einstellen müsstest, wäre das FSB, interen CPUtakt und die RAMgeschwindigkeit, falls es nicht synchron zum FSB läuft. FP etc, müssten automatisch erkannt werden.

edit: default sind bei mir 1,65 Volt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Overlord

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
65
noch ne frage zu dem Copper Silent 2 von Artic Cooling hat der ne flexible drehzahl oder läuft der immer auf 20xx rp/m ?
 

BodyLove

Commodore
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
4.481
Zitat von Overlord:
noch ne frage zu dem Copper Silent 2 von Artic Cooling hat der ne flexible drehzahl oder läuft der immer auf 20xx rp/m ?
anscheinend ist das fest. auf der hp von deren seite, ist dieser kühler mit festen 2200RPM angegeben. einige haben 1000 - 3500 U/min solche angaben. also hat dieser kühler keine flexible lüftersteuerung.
 

Stuermchen

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
880
Am Rande erwähnt! Mein 2400+ läuft alle 2 Wochn wenn mich wieder mal das OC-Fieber erwischt mit 1.9-2V!
Und gekauft hab ich das Glanzstück vor jetzt genau 1 Jahr!!!

Und der schlägt heute noch die meisten 2500+ (barton) im 02er Benchmark...
Also was ich so in den Nethands links sehe...


MFG Manuel
 

Donm-Pire

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
119
Höhere Spannung=mehr hitze.

Ich habe eine Spannung von 1.85V bei einem 1700
 
Top