Mehrere Betriebssysteme (Win2K/WinXP)

xaverseppel

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2002
Beiträge
95
Guden Tach

ich habe zur Zeit Windows XP auf meiner Platte, nun möchte ich noch Win2K zusätzlich drauf installiern, nur beovr ich dies tue würde ich gerne wissen ob es dann irgendwelche Schwirgkeiten gibt.
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
61.595
Erst sollten die älteren Systeme installiert werden, danach immer die neueren, da sich sondt der Bootblock z.B. von XP überschreibt und Du XP nicht mehr starten kannst. Danach ist meist eine Reparaturinstallation fällig. Du solltest auch die verschiedenen System auf verschiedenen Platte/Partitionen machen. Unter 2K/XP hast Du ein Bootmenü, dort kannst Du dann auswählen welches System gebootet werden soll.
 

xaverseppel

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2002
Beiträge
95
ja das mit den verschiedenen partionen ist mir schon klar!

also ich habe ja jetzt winxp drauf, müsste ich es also erstrunterhauen um win2k zu installen und dann wieder xp drauf?
 

mh1001

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
2.039
Hallo,

Ich habe ebenfalls WinXP und Win2k auf meinem PC. Bisher hatte ich immer XP zuerst installiert und danach 2k. Ich habe dies schon öfter gemacht und hatte bisher keine Probleme damit, außer dass ich nach der Installation von 2k die Boot.ini umschreiben musste, da diese überschrieben wurde.

MfG mh1001
 

xaverseppel

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2002
Beiträge
95
Also heißt das doch ich kann winxp drauf lassen und win2k installen!
muss nur die boot.ini datei umschreiben? nehme an die von xp, da kann ich ja dann von 2k drauf zugreifen. was muss ich den da umschreiben??
 

mh1001

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
2.039
Hallo,

Normalerweise sollte deine Boot.ini gerade ungefähr so aussehen:

[boot loader]
timeout=30
default=multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS
[operating systems]
multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS="Microsoft Windows XP Professional" /fastdetect


So sollte sie nach der Installation von 2k lauten:

[boot loader]
timeout=30
default=multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS
[operating systems]
multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS="Microsoft Windows XP Professional" /fastdetect
multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(2)\WINNT="Microsoft Windows 2000 Professional" /fastdetect


Der Eintrag von WinXP (grün markiert) muss in der Regel wieder hinzugefügt werden, da er bei der Installation von Win2k überschrieben wird.

MfG mh1001

/edit: Habe nur noch ein paar Rechtschreibfehler beseitigt :)
 
Zuletzt bearbeitet:

xaverseppel

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2002
Beiträge
95
welche muss ich da nehmen? die von 200 oder von xp? eigentlich doch beide, oder?
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
61.595
Mach es Dir doch nicht so schwer, starte nach der Installation von 2k nochmal von der XPCD und geh in die Wiederherstellungsconsole, dort gib "bootcfg ?" ein, Du bekommst eine Auswahl der Parameter angezeigt und wählst den für Dich ricjtigen aus. Am besten installierst Du die Console vorher auf dem Rechner, bevor 2K drauf kommt, dann ist sie auch im Menü als Systemauswahl. Einfach CD einlegen und "winnt.exe \cmdcons" eingeben. Geht auch unter laufendem Windows mit "winnt32 \cmdcons".
 

mh1001

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
2.039
Die Boot.ini befindet sich auf der Startpartition und gilt in der Regel für beide Systeme (außer du verwendest einen Bootmanager).

Sichere einfach deine jetzt schon vorhandene Boot.ini und füge noch folgenden Eintrag hinzu:

multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(2)\WINNT="Microsoft Windows 2000 Professional" /fastdetect

Die Partition (grün markiert) muss eventuel an die Partition auf die du das OS installieren willst angeglichen werden.
Nach der Installation von Win2k kannst du dann einfach die gesicherte Boot.ini auf die Startpartition zurückspielen.

MfG mh1001
 

xaverseppel

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2002
Beiträge
95
sorry ich finde aber keine boot.ini datei. könnt ihr mir sagen wo die liegt?

über msconfig kann man was machen, aber die datei nicht änderen. die muss doch irgendwo liegen, aber wo?

und das mit winnt32 \cmdcons habe ich auch nicht hinbekommen :(
 
Zuletzt bearbeitet:

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
61.595
Dann lass Dir mal die versteckten und Systemdateien anzeigen, um die Bootini zu bearbeiten mit einem Editor.

Start ausführen>
%CDLAUFWERK%:\i386\winnt32 /cmdcons
Der \ war falsch, mußte so / sein.
 

rIQ

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
1.459
Zitat von werkam:
Erst sollten die älteren Systeme installiert werden, danach immer die neueren, da sich sondt der Bootblock z.B. von XP überschreibt und Du XP nicht mehr starten kannst. Danach ist meist eine Reparaturinstallation fällig. Du solltest auch die verschiedenen System auf verschiedenen Platte/Partitionen machen. Unter 2K/XP hast Du ein Bootmenü, dort kannst Du dann auswählen welches System gebootet werden soll.
Nö, bootblock wird nix geändert. Der ist von win95 bis server2003 immer gleich geblieben. Kannst einfach mit einer 95er bootdiskette im dos mit 'fdisk /mbr' wieder richten.Was sich ändert sind die Dateien auf c:\*

Wenn du xp bereits drauf hast, dann sichere einfach die c:\ntldr und c:\ntdetect
Wenn du 2k aufgespielt hast, dann einfach diese wieder zurückkopieren und gut is.
 

xaverseppel

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2002
Beiträge
95
ja jetzt weiß ich echt nicht mehr was ich machen soll?

mit der boot.ini bringt auch nichts???
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
61.595
@RiQ
Du kannst den Bootblock mit einer 95er Startdiskette nicht ändern, wenn NTFS als Dateisystem gewählt wurde. Dazu mußt Du schon "fixmbr" benutzen.
 

rIQ

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
1.459
ähm noe,
ich weiss jetzt nicht genau, was du mit bootblock meinst...
ich versteh darunter den eintrag am mbr der festplatte, und der ist seit win(wasweissich) immer gleich geblieben.

der mbr hat auch garnix mit dem dateisystem der übrigen festplatte zu tun

der windows bootmanager besteht aus einem eintrag im mbr der auf der aktiven partition nach ntldr usw. sucht


ich weiss was du meinst: zum lesen der dateien auf c:\ müsste der mbr-eintrag ntfs lesen können

ich dachte zumindest, ich hätte mal lilo von meinem dualboot win/linux entfernt indem ich ne 95 bootdisk mit 'fdisk /mbr' gestartet hätt.... müsst mich jetzt schon stark täuschen

schon getestet?
 
Zuletzt bearbeitet:

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
61.595
Das ist schon so das 2k/XP und NT einen anderen Bootblock (MBR) schreiben als 98/95 und ME.
Da Du den Linuxbootblock auf eine Fat32 Part schreibst ist es dann auch möglich mit einer 95er Startdisk diesen wieder zu löschen. Von einer NTFS Part ist es nicht möglich, da die Platte gar nicht vorhanden ist für 95.
Du kannst es ja gerne mal testen.
 

xaverseppel

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2002
Beiträge
95
Zitat von rIQ:
Nö, bootblock wird nix geändert. Der ist von win95 bis server2003 immer gleich geblieben. Kannst einfach mit einer 95er bootdiskette im dos mit 'fdisk /mbr' wieder richten.Was sich ändert sind die Dateien auf c:\*

Wenn du xp bereits drauf hast, dann sichere einfach die c:\ntldr und c:\ntdetect
Wenn du 2k aufgespielt hast, dann einfach diese wieder zurückkopieren und gut is.
so habe es hinbekommen, habe einfach die 2 dateien gesichert und rüber kopiert nach der install und es läuft alles wieder! thk für die hilfe!!
 

rIQ

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
1.459
na siehste,

hab mich diesbezüglich mal schlau gemacht; das Prinzip des Ganzen:

im MBR (MasterBootRecord der Festplatte) steht der Bootmanager selber der auf der jeweiligen Partition den Bootblock des Betriebssystems ausliest und startet ('fast' jedes Betriebssystem legt im Bootblock der jeweiligen Partition den Startvorgang fest sog. Bootloader des Betriebssystems MBC)

im Grunde ist es völlig egal welchen bootmanager du verwendest, er muss nämlich nicht das Dateisystem der Partition lesen können sondern nur den Bootblock (ergo win95 kann server2003 sehr wohl starten!)

einzig der M$-Bootmanager kann keine MBCs anderer Betriebssysteme lesen (wie komisch ?!?!) deshalb musst du den jeweiligen MBC nach c:\ kopieren und in der boot.ini einbinden (mit dd if=/dev/hdxy of=/tmp/LiloBoot.bin bs=512 count=1 und dann nach c:\LiloBoot.bin usw.)

der bootloader von 2003 ist rückwärtskompatibel - d.h. du kannst die ntldr und ntdetect vom server2003 auf ein nt4 system kopieren und das geht! jedoch kann z.b. 2k(ohne sp) nicht xp booten! deshalb immer die beiden dateien sichern (am besten alle dateien von c:\* (ausser pagefile, hiberfil und die unterordner!)) und bei bedarf zurückkopieren


@werkam man lernt nie aus :)

http://www.pcquest.com/content/networking/100080119.asp


PS: bei Bedarf häng ich die beiden Dateien vom 2k3ger an :p
 
Zuletzt bearbeitet:
Top