Test Metal Gear Rising: Revengeance (PC) im Test

Sasan

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
4.004
#1
Mit „Revengeance“ hat es ein vor der Veröffentlichung vielkritisiertes und am Ende doch sehr positiv aufgenommenes „Hack & Slay“ aus dem „Metal Gear“-Universum von den Last-Gen-Konsolen auf den PC geschafft. ComputerBase klärt im Kurztest, was die Portierung des von Platinum Games entwickelten Titels zu bieten hat.

Zum Artikel: Metal Gear Rising: Revengeance (PC) im Test
 

Sturmhardt

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
342
#3
Ich habe das Spiel letztes Wochenende fast am Stück durchgezockt und fand es erfrischend anders und durchweg cool designt. Wer gerne riesige Roboter zu schneller Japanometal-Musik zerteilt und seine Gegner quer aufschneidet, um ihnen das Rückgrat rauszureißen, der hat hier viel Spaß. Es ist zwar eher kurz (7-9 Stunden), dafür hat es wenig Längen oder Wiederholungen. Das Characterdesign fand ich auch sehr gelungen, ich war von der Tiefe der fast schon philosophischen "Diskussionen", die der Hauptcharakter Raiden mit den Bösewichtern führt, sogar positiv überrascht. Hat sich für 20€ sehr gelohnt, 50€ wären aber zuviel gewesen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2001
Beiträge
9.500
#4
Das Filetieren von Gegnern ist doch hier ein ganz besonderes/zentrales und einzigartiges Feature in Sachen Technik und Spielmechanik oder liege ich falsch? Irgendwie hab ich im Artikel da kein Wort drüber gelesen oder hab ichs gar übersehen??
 
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
134
#5
Das Filitieren ist klasse gemacht. Ist einfach ein geiles Gefühl etwas stärkere Gegner nach Minuten des Schlagabtauschs im Blade Modus zu zerspalten. Das wurde im Artikel leider nicht detailliert genug kommentiert.

btw empfehlenswertes Game
 

Axendo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
277
#7
Sollte man die vorherigen Titeln gespielt haben, oder ist die Story wirklich belanglos? Danke!
 
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
793
#8
Was das "Filetieren" angeht, sowas gabs auch schon bei "Afro Samurai" für die PS3. Leider war die Story da etwas wirr.

Beim nächsten Steam Sale liegt das Spiel dann auch bei mir auf der Platte.
 
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
581
#9
Das genaue Abtrennen von bestimmten Dingen (Waffen, anfliegende Steine, Schilde usw) ist auch Teil der Bosskämpfe und muss dort teilweise sehr genau, unter Zeitdruck und in komplizierteren Ebenen, über mehrere Punkte hinweg durchgeführt werden. Bei einfacheren Gegnern dient das genaue Zertrennen an einer bestimmten Stelle dem Wiederauffrischen der Energie und Lebenspunkte, das ist auf höheren Schwierigkeitsgraden für Otto-Normalspieler teilweise richtig wichtig.

Und die Hardwareanforderungen sind Blödsinn; ich weiss nicht wieso ein Spieleentwickler viel zu hohe Hardwareanforderungen angibt, dadurch beschneidet er ja die Erreichbarkeit der Kunden. Ich selber spiele mit einem i5 3350p mit 3,1 GhZ und GTX 660, alles maximiert und habe noch keine Frameeinbrüche festtellen können. Es schreiben auch Leute im Steam Forum, dass sie mit Dual-cores spielen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2001
Beiträge
9.500
#10
Das wurde im Artikel leider nicht detailliert genug kommentiert.
Das ist noch sehr vorsichtig formuliert, wenn dies der einzige "Hinweis" drauf sein soll:

"Diese Angriffsarten lassen sich zu unterschiedlichsten Kombos verbinden, die im Idealfall in einem Klingenmodus münden, in dem man abschließend vertikal und horizontal auf sein Gegenüber einhackt."

Nach diesem Tech-Trailer hab ich mirs noch etwas besser vorgestellt, aber is auf jeden Fall klasse gemacht:

http://www.youtube.com/watch?v=hg7UbfJBFbI
 

Waelder

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
2.005
#11
die Leistungsanforderung sind definitiv recht seltsam
Mindes.: i5 2400, GTS450 ??
empfohlen: i7 3770, 650..

da wahrscheinlich 50% der potentiellen Kunden sich auf die Herstellerangaben verlässt und nicht weiter nachforscht, denke ich dies ist nicht unbedingt von Vorteil....
 

OR4LIFE

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
1.025
#12
Ich fande es ganz net beim durchspielen. Zwar an manchen stellen total übertrieben aber das ist ja das lustige dran.^^
Die schwertkunst erinnert mich so stark an das party spiel von der wii^^
nach dem man sich die fox klinge gekauft hat ist es bissle öde da du 9ß der gegner mit 2-3 schnitten, zersäbeln kann.....
aber sonst ok
 
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
810
#14
Mal so an alle: die systemanforderungen sind nur so hoch, da konami wohl nicht sehr viele systeme zum testen hatte. Im communityhub bei steam kann man von zahlreichen leuten lesen die das spiel problemlos auf schwächeren rechnern spielen.


Ich habs mir auch gekauft und bin begeistert. Schelles gameplay, schwer, cooler soundtrack und die story ist imo nicht sooo seicht wie ich befürchtet habe. Macht bock und ist nen guter pc-port
 
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
4.461
#16
Hallo @ all,

Eine deutsche Sprachausgabe ist nicht vorhanden; wer in den Einstellung „deutsch“ wählt, erhält ein deutschsprachiges Menü sowie Untertitel, was aber auch in Ordnung ist, da die englische Sprachausgabe überzeugt.
Wenn ich so etwas lese könnte ich förmlich ausrasten.

Wie soll bitte eine englische Sprachausgabe überzeugen wenn man sie nicht versteht? Oder sind fließende Englisch-Kenntnisse mittlerweile die Grundlage der Existenzberechtigung eines deutschen.


Mit ist völlig egal wie viele Leute problemlos mit englischer Sprachausgabe zurecht kommen. Ich tue es nicht. Zumindest verstehe ich es gehört (gelesen ist es was anderes) nicht gut genug um problemlos einer Handlung folgen zu können. Bestes Beispiel GTA IV. Du wirst im US-Slang zugetextet während man selbst unter Zeitlimit durch die Stadt rasen soll bei Höchstgeschwindigkeit. Willst Du doch kapieren was Du überhaupt machen sollst, muß Du halt erstmal die Mission einmal spielen um sich die Zeit zu nehmen die Untertitel lesen, dann noch ein zweites Mal um das Zeitlimit zu erfüllen.

Was dabei "überzeugen" soll leuchtet mir nicht ein.

Klar anderes Spiel und so, aber das Prinzip bleibt gleich. Ich erwarte von einem Spiel in Deutsch alles, vor allem aber die Sprachausgabe in Deutsch. Und alles was dem nicht entspricht, gehört in diesem Punkt negativ bewertet, fertig.

Es geht mir hierbei nicht um dieses Spiel, sondern um die arrogante, selbstgerechte Haltung von Spieletestern, die so etwas von sich geben.
 

lazsniper

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
1.960
#17
pc portierungen sind an und sich ein unding, und werden immer schlimmer hab ich das gefühl.

wenns nach mir ginge würde es konsolenversionen geben und die pc version dann nicht nur portiert, sondern optimiert auf pc, und erweitert auf die fähigkeiten aktuellster hardware und vorallem eingabegeräte (!)
 

Yuuri

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
11.819
#19
Es geht mir hierbei nicht um dieses Spiel, sondern um die arrogante, selbstgerechte Haltung von Spieletestern, die so etwas von sich geben.
Das ist bei MG(S) aber seither der Fall. Teil 1 war noch in deutsch synchronisiert, ab Teil 2 aber gab es nur noch Japanisch und Englisch (schade dass David Hayter nicht mehr dabei ist, mal schauen wie sich Kiefer Sutherland schlägt). Die Synchro von Teil 1 war jetzt nicht schlecht, aber wenn du dann mal Teil 3 und 4 und danach wieder Teil 1 spielst, merkst du, dass eine Synchro in diesem Spiel an sich total mies ist. Es ist einfach ein vollkommen anderes Flair. Man bekommt ein komplett anderes Bild von Snake, Ocelot und Co.

Hier wird denke ich eben nur Solches fortgesetzt.

Habs mir auch geholt, hatte aber noch keine Zeit zum Zocken. :(
 
Top