News Microsoft-Gründer unterstützt ET-Suche

Tobi

Vater v2.0
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
2.861
Microsoft-Mitbegründer Paul G. Allen, ein bekennender Science-Fiction-Fan, hat sich erneut mit einer großzügigen Spende für das auf die Suche nach außerirdischen Lebewesen spezialisierte Projekt SETI eingestellt. Wie SETI bekanntgab, spendierte Allen insgesamt 13,5 Mio. Dollar.

Zur News: Microsoft-Gründer unterstützt ET-Suche
 

spr

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
936
Jemand sollte solchen Träumern mal vor Augen halten, das es hier auf der Erde erstmal wichtiger und weitaus menschlichere Bereiche gibt für die man "Spenden" kann. Wie wärs mit Regenwald, Wetlands, Hungersnot, Kriegsopfer... ? Aber wäre ja cool wenn da paar Auserirdische oben wären oder? Wenn sie dann bei uns ankommen sehen sie wenigstens was man vermeiden sollte damit sie nicht selber aussterben.
 

spr

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
936
Mein Gott, wieviel man mit 13,5 Millionen Dollar anderen Menschen helfen könnte..
 

Nameless23

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
95
SCHÜTZT DEN SÜDAMERIKANISCHEN REGENWALD!!!
Waldarbeiter sind Mörder!

Ich bin auch voll der Öko-Fuzi. ÖKO RULEZ! Ich ess nur Öko Sachen.
 

Mr.Starfish

Ensign
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
154
es wäre wohl wirklich sinnvoller einen Teil des Geldes der allein erziehenden Mutter von nebenan zu geben als es für so einen schwachsinn zu verbraten...
 

-Tob-

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
889
Ich finde es krass das er wirklich so viel Geld ausgeben will um vieleicht etwas zu finden.
Meine ganz ehrliche meinung: Ich finde es irgendwie arm!
Wie hier schon gesagt wurde es gibt soviele Probleme dann muss man nicht
so viel Geld dafür "verschwenden". (für mich ist es verschwenden)

gruss Tob
 
T

The Grinch

Gast
13,5 Mio US$, das entspricht ca. 250-270 Jahresgehälter eines Durchschnittsverdieners.
Weiterhin entspricht das ca. 120-130 Jahresbezüge deutscher Bundestagsabgeordneter.
Oder ca. 550-600 Jahresbezüge für Langzeitarbeitslose, oder 230-260 komplette Ausbildungsplätze.

Na ja, alles in allem sind 13,5 Mio nicht sonderlich viel (meiner Meinung nach)
 

-Tob-

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
889
um es für so etwas aus zu geben finde ich es verdammt viel!
Man könnte sehr viel anderes damit anfangen! Nützliches!
meine ich

gruss Tob
 

Björn

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
308
In Zeiten von Krebs und AIDS kann ich so etwas nicht verstehen sorry. Auch wenn das interessant sein mag. Wir haben hier genug Probleme!
 

Tronx

Commander
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
2.965
und wer sagt das er nicht auch woanders spendet. Leute die so daherreden sind entweder neidisch oder keine Ahnung. Er kann mit SEINEM Geld machen was er für richtig hält. Ob sich jemand eine Villa für 20milli kauft oder es einem Labor etc. gibt ist doch völlig egal.

Regenwaldgequatche, was soll man da bitte spenden? Da muss die Politik rann und sonst niemand. Auch das Mütter kein Geld etc haben, auch hier Politik, das ist nicht die Aufgabe eines Privatinvestors.
Ausserdem gehört er mit Gates zu den grossen Spendern bei Spzialeinrichtungen und und und. Steve Balmer ist auch dabei. Das sich jemand für mehr als das doppelte in den All schicken läst scheint auch keinen zu stören. Das sich ein Öl-Baron mal eben einen Fussballclub kauft stört auch keinen. Das RealMadrird mal eben zisch milli für Spieler ausgibt stört auch niemanden.

Aber stören tut es wenn jemand im privatem sein Geld für eine Sache ausgibt die ihn interessieren :rolleyes:
 

Morfer

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
55
Kann Tronx nur zustimmen !!!

Alle die jetzt die große Klappe aufreissen und alles mit einem Heiligenschein über seinem Kopf zur Sau macht, hat für mich nichts in der Birne. Wenn man was auf unserem schönen Planeten verändern will, dann ganz bestimmt nicht mit Geldhänen...
CU all
 

MrDesperados

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
1.043
Ich schließe mich Tronx an :)
 

Starsurfer

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
645
Sehe ich genau so!!! (Schön Geschrieben Tronx!!)

Wir tun doch auch alle das was wir wollen mit unseren Geld oder nicht?!
Oder hat schon mal jemand auf seine CPU, GraKa, etc.. verzichtet um "dieses" Geld zu Spenden???
 

olly3052

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
14.152
Bravo Mr. Allen :daumen:

Wenn ich das Geld über hätte, würde ich es ebenfalls für das Seti Projekt spenden.

Schließlich setze ich die Priorität nach meinem persönlichen Interesse.

Das andere ihre Gewichtung in andere Projekte setzen, ist völlig legitim.

Hier einfach nur seine persönliches Gusto nach wichtigeren Dingen rauszuposaunen und Allen zu verurteilen, ist imho ziemlich engstirnig, um es mal vorsichtig zu formulieren.

Gruß

olly
 

Anthrax

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
839
Zum Regenwald muss ich auch mal was sagen. Wir Europäer denken uns das immer viel zu einfach. Wir Spenden Geld und kaufen uns den Regenwald einfach. Nur wer denkt an die Menschen dort? Niemand! Die leben in einer solchen Armut das sie einfach nichts haben bzw. nichts anderes machen können. Einzig und allein vom Verkauf von Holz können sie sich ernähren bzw. es ist die einzige Energiequelle die sie haben. Unsere Energie kommt ja aus der Steckdose. Da macht sich niemand einen Kopf drüber. Wenn sie nun kein Holz mehr verwenden dürften, würden sie qualvoll verhungern. OK, jetzt würden viele sagen "Was geht uns das dann". Wir können schon auf die Leute einreden und sie zum Umweltschutz einstimmen. Das geht nicht. Mein Prof. bzw. mein Institut für Geowissenschaften Jena hat selbst Forschungsprojekte auf der Insel Java. Dort gab es weltweit das einzige im Regenwald befindliche Maar. Leider wurde eben dieser Regenwald im vorigen Sommer komplett abgeholzt, komplett. Ein Gespräch mit der Regierung ergab das es einfach keine andere Lösung gibt. Das wäre bei uns so, als wenn zu uns einer kommt und sagen würde das wir ab morgen kein Geld mehr haben um uns Brot zu kaufen, nur weil ein Baum wieder wachsen soll. Ebenso können wir morgen nicht mehr kochen, da für unsere Kochstelle kein Holz mehr verbrannt werden darf. Fakt ist das dann 10000 ende von Menschen sterben würden, und Millionen von Familien ihre Existenz verlieren würden. Das kann keiner von uns verantworten. Die Zerstörung der Regenwälder sind quasi die Vorboten der Übervölkerung.
Wollte ich einfach mal loswerden.

Zum Thema:
So lange Gelder in die Kassen der Forschung fließen ist das gut so. Dabei spielt es keine Rolle wer und wofür diese eingesetzt werden. Uns Forschern werden doch eh immer die Gelder gestrichen. Allerdings werden die Aufgaben immer mehr und keiner kann dies mehr bewältigen. Zugegebener Maßen ist SETI in Augen vieler fraglich, aber wer hätte gedacht dass die einst klobigen Rechner, die ganze Hochhäuser ganze füllten, heute unser Leben bestimmen. Will damit nur sagen, dass wir ein Schritt weiter denken müssen, wie nur an das Hier und Jetzt.
 

CapFuture

Lt. Commander
Dabei seit
März 2003
Beiträge
1.332
Soll er das Geld ausgeben wofür er will...

Find's nur bissel witzig: Wenn Bill in 4 Jahren die hälfte seines Vermögen für wirklich wohltätige Zwecke spendet, hacken alle auf ihn rum... Wenn Allen sein Geld für utopische sachen spendet wird verständlicherweise auch drauf rumgehackt (mal ehrlich: Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, das Alians empfangen werden, die freundlich gesinnt sind und uns heilmittel für Krebs und Aids geben?)

Ihr tut/habt Bill wirklich unrecht getan...
 

olly3052

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
14.152
Zitat von CapFuture:
(mal ehrlich: Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, das Alians empfangen werden, die freundlich gesinnt sind und uns heilmittel für Krebs und Aids geben?)

Ihr tut/habt Bill wirklich unrecht getan...
Ähhmm,

was hat das mit Seti zu tun? :rolleyes: :rolleyes:

Schreib doch einfach nicht über etwas, von dem Du offensichtlich keine Ahnung hast.


Gruß

olly
 
Top