Mit Rechnung weiterverkaufen ?

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
18.032
Hi,

mal ne prinzipielle Frage.
Wenn ich was kaufe/verkaufe und die Rechnung vom Verkäufer bekomme bzw. dem Käufer dazulege, ist die dann praktisch mehr Wert als das Papier auf dem sie gedruckt ist.

Sprich
Tauscht mir ein Online-Shop Sachen um, die Max Mustermann da vor nem Jahr gekauft hat, bzw. muss er das ?
Rein rechtlich hat er ja nie nen Vertrag mit mir abgeschlossen.


Und:
Darf ich eine Rechnung von meinem Händler überhaupt veröffentlichen, sprich mit rausgeben ?
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.077

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2001
Beiträge
18.032
ok, dann schreib ich das "unter Ausschluss jeder Gewährleistung" mit rein.

Das beantwortet jetzt aber nicht die Frage, ob der Zweitkäufer gegenüber dem Händler einen Anspruch geltend machen kann.
 

Nick

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
1.574
ja, denn der garantieanspruch besteht in bezug auf die ware und nicht auf den käufer. daher gilt die rechnung nur als nachweis des kaufdatums und somit des garantieanspruchs.
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.077
Die Garantie liegt auf dem Gerät und nicht auf dem Käufer. Nur kann es sein, dass zur Geltendmachung der Ansprüche die Original Rechnung benötigt wird. Mit dem Verkauf des Gerätes hast Du ja auch den Anspruch an den Käufer weitergegeben.
Tauscht mir ein Online-Shop Sachen um, die Max Mustermann da vor nem Jahr gekauft hat, bzw. muss er das ?
Nach einem Jahr wird Dir wohl kein Online Shop mehr Sachen umtauschen.
 

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2001
Beiträge
18.032
Zitat von werkam:
Die Garantie liegt auf dem Gerät und nicht auf dem Käufer. Nur kann es sein, dass zur Geltendmachung der Ansprüche die Original Rechnung benötigt wird. Mit dem Verkauf des Gerätes hast Du ja auch den Anspruch an den Käufer weitergegeben.

Nach einem Jahr wird Dir wohl kein Online Shop mehr Sachen umtauschen.
Also muss der Online-Shop mir die Sachen folglich doch auch nach 1 Jahr und 11 Monaten noch umtauschen.
 

Tiguar

Commodore
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
4.815
Schaut mal hier: klick!

Damit habt Ihr alle drei irgendwie Recht. Wobei das Problem bei der Gewährleistung sicherlich darin liegen dürfte, einem Händler nach einem Jahr und 11 Monaten nachzuweisen, daß die Ware bereits beim Kauf fehlerhaft war, obwohl sie in der Zwischenzeit funktioniert hat.

Anders sieht´s aus, wenn man tatsächlich eine Garantie bekommen hat.

Ciao, Tiguar
 
Zuletzt bearbeitet:

Sahneknuffi

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
942
Der Händler muss sie dir nicht umtauschen, sondern wird das defekte Produkt an den Hersteller weiterleiten. Du bekommst dann nach einer angemessenen Wartezeit (6 bis max. 8 Wochen) ein Ersatzgerät bzw. dein Gerät im reparierten Zustand zurück.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top