MSI K7N2 Delta-L

Rodger

Captain
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
3.976
Hi Leute,
hatte vergangenen Samstag besagtes Board geliefert bekommen.
Hier werd ich mal nun mal niederschreiben, was mir alles wiederfahren ist mit diesem Board. Ich könnte einiges offen lassen und euch damit böse, böse in die Falle locken, was ich falsch gemacht haben könnte, damit dies oder jenes passiert wäre, aber ich will mal net so sein ;)

MSI ausgepackt und angeschaut. Schön in Bunt und Farbe. Lieferumfang komplett, obwohl ich mehr "brackets" erwartet hatte, aufgrund der Website von MSI, aber ist ja alles da, oder Onboard untergebracht.
Selten sorgfältig eingebaut. Die Rams (meine alten GEIL DDR333 CL2 Ultra 2 Stück) sorgfältigst kontrolliert, das ich die nicht falschherum einbaue. Mensch sind die RAM-Sockel eng gemacht. Nur mit etwas Kraftaufwand sind die Module in die zu engen Ram-Bänke reinzustecken. Nochmal kontrolliert, ob nix falschrumsitzt. Is nich! Weiter gehts!

Erste überraschung: Was ist das denn da für ne kleine Buchse neben der Power-Buchse vom Mainboard? Achso...die CPU kriegt wohl Extra-Strom. Pooh, Glück gehabt, an meinem Netzteil ist so ein Anschluss ja verfügbar. CPU rein, Paste drauf....nicht zu viel nicht zu wenig. Kühler drauf, nicht verkanten und sorgfältig festgemacht. Nicht abrutschen! Druff!!!

Grafikkarte rein und Stromstecker für die Radeon drauf. Stromstecker ins Mainboard. Fertig. Erste Testläufe können gestartet werden. Netzteil an.
Nix geht. Aus! Wo ist dieses eine Bracket mit den Diagnose-Lichern da?
Wo kommt das denn nu rein? Sieht aus wie USB. Einmal weiß, einmal Orange.
Naja....da ist nur einmal so eine Orange Buche auf dem Board. Also rein damit.
Start....nix geht...schnell aus. Dieses Diagnore Ding muss kaputt sein. Zeigt nix an. Oder muss es auch am USB drin sein? Also den zweiten Strang zum USB. Start....nix geht...schnell aus, aber das Diagnose Teil hat was angezeigt.
CMOS clear. Start....aha....ein Beep. Ich komm ins Bios und schaue mich erstmal um. Ist ja schließlich das erste Nvidia-Board für mich, auch wenn ich zig Biose Eingestellt und Mainboards verbaut hab. Wat is? Das is doch ne 1700+ CPU.
Wat soll denn der FSB auf 100 da? Wat isn dat für ein Hirnriss. Die CPUs gibts doch nur noch im Museum. FSB rauf auf 166. Speichern und Neustart. SCHOCK!
Das Bild mit dem Y bleibt verdammt lange stehen, bis das Bild SChwarz wird.
Erleichterung, als denn wieder ein Beep kommt. Aber nur 512Mb Ram.
Was isn mit der 2ten Bank. Rechner aus. Will den Ram anfassen schockiert mich eine ungeheure Wärme auf dem kupfernen Heat-Spreader des guten GEIL.
Der Ram sitzt richtig rum drin!!! Komme was wolle! Die Aufkleber sitzen an der selben Stelle, wenn die Ram-Module anschaue. Hilft alles nichts...raus mit dem Dingen.
Jetzt müsste ich Zeichen und Worte verwenden die jeder Bezeichnung spotten und nicht jugendfrei sind. Dieses "blöde" Board hat mir den Speicher gebraten und das erfolgreich. Ein Kontakt ist weggebrannt. Das Modul ist Müll!!!
Suche nach Verbrennungen am Ram-Sockel. Fehlanzeige! Alles in Ordnung.
Trotzdem gehe ich mal mit einem feinen Schlitz-Schraubendreher die ganze Leiterbahn des Ram-Sockels ab, um sicher zu gehen. System an. Kein Problem.
Ich hatte damals aus meinem Fehler gelernt, als ich in mein damaliges gelibtes 8KHA+ einen Speicher falschherum eingesetzt hatte. Aber diesmal war ich schuldlos! "Wie schade", ich wollte doch Dual-Channel Ram mal getestet haben.
Auch wenn die dafür nicht ausgelegt waren. Zum Glück hatte ich die für Single-Channel reingesteckt.

Start...keine Probleme...etwas mehr OC...neustart. alles bleibt schwarz.
Auch nach mehrmaligen Probieren...nichts. CMOs clear. Start....es piept und dieses Bracket zeigt was an. Nachgucken, was der Mist heißen soll. CPU defekt oder nicht richtig drin. Kühler ab, CPU raus...CPU rein...Kühldrauf. Start....CPU defekt?!
Zu mindest laut diesem Bracket da. Naja....zum folgenden Wortgebrauch brauch ich ja nu nix mehr sagen. Das alles vor mir liegende nicht durchs geschlosse Fenster geflogen ist, war auch schon fast alles.

Ich sprach zum Board: "Du willst mehr?" Okay...no Prob...wir haben ja noch Teile zum verheizen. Meinen alten JIUHB rein. Auch der läuft wohl standart auf FSB100.
FSB166, Multi auf 11 und 1,8V drauf. Gib Ihm! Piep...alles Okay.
Rechner zusammen geschraubt alles rein. WinXP startet durch. Vorher KT333 nun Nforce2 400Ultra. Klar...da sind einige neue Teile drin, die WinXP noch nicht kennt.
Neustart...nach neustart...zwischdurch Nforce-Treiber von der TreiberCD drauf.
NICHTs macht Probleme. Mittlerweile 8 Stunden vor dem Zeug gehockt.
Nur noch letzte Einstellungen und dann isses mir erstmal über mit dem Zeugs.

Es ist Sonntag und ich will Online was nachgucken. Start...NICHTS!
Kein Peep, kein garnix! Rechner auf...Start...nur die Lüfter drehen ne Runde und sonst garnix. Ich muss ironisch lachen. Rappel an Graka und allen anderen PCI-Karten, am Speicher und klopfe leicht auf den CPU-Lüfter.
Start...nix gebracht...alles wie vorher. CMOS-Clear. Piep....Rechner startet.
Schnell "ENTF" drücken...ins Bios. Bios natürlich wieder von vorne einstellen.
Neustart. Immernoch irritiert mich das, wie bei jeder Änderung im Bios, das der Cursor verschwindet und es aussieht, als wenn der Rechner gefreezed wäre, bis dann der Bildschirm schwarz wird und der Neustart endlich beginnt. Scheint aber für dieses komische Mainboard normal zu sein. Alles wunderbar....WinXP startet auch. Nach etwas Zeit gehe ich wieder ins Bios und stelle ein: FSB166,Multi12.5,Core lasse ich bei 1,8V. Auch kein Problem...auch WinXP startet.
Bisher hat mein JIUHB nie wirklich 2600+ Niveau gelaufen. Er wurde immer instabil.
Weil wohl zu heiß. Aber der neue SLK900A mit Papst 92mm Lüfter haut tatsächlich richtig auf die Kacke, obwohl nur Nasenhalterung. Dagegen kann mein alter Swiftech MCX462 in keinster Weise Anstinken. Unter Vollast geht die CPU nicht über 51°C. Laut Bios und PCAlert von MSI. Stabil bis zum abwinken. Zwischendurch find ich heraus, das wenn ich mit der Lüftersteuerung alle Lüfter auf klein drehe, um etwas den Lärm zu reduzieren, der Rechner selbst bei den einfachsten Timings nur bis ins Bios kommt und dort abschmiert. Lüftersteuerung raus. Volt-Adapter rein. Alles Wunderbar. Ich fahre den Rechner mehrmals herunter, das es sich abschalten muss auch einmal mit 30mins Pause dazuwischen. Die Macke scheint wohl nun weg zu sein. Is wieder genuch. Rechner aus.

Nu is Montag...war arbeiten und will nach dem ganzen Stress mit der Dose hier was NFS Underground spielen. Start....NIX! Meine Geduld mit dem Dingen ist fast am Ende. Selbe Prozedur wie beim letzten Mal. Doch selbst nach mehrmaligem und auch längere CMOS-Clear kein Lebenszeichen. Ich hol die Radeon raus und starte.
Piep....und dann Pieps natürlich wie wild, weil ich die Graka in Händen halte.
Radeon rein. Eine Runde für die Lüfter bitte. Stecker der Radeon raus. Piep!
Stecker rein! Eine Lüfterdrehung bitte! ES REICHT! ENDGÜLTIG!

Board raus! Das alte EPOX-8K5A2 wieder rein. No Probs. Nie Probleme.
Also wenn dieses MSI nicht der größte haufen Mist ist, den ich je gesehen habe.
Lediglich das mit der Lüftersteuerung lässt sich einwandfrei rekonstruieren.
Is übrigends die Rheobus 3,5" in Silber.

Reklamation geschrieben an Mindfactory und WECH DAMIT! Ich wills nie wieder sehen. Und habe schon Angstzustände wenn die ein getauschtes Board schicken.
Ich glaub ich schreib denen, das ich lieber ein Shuttle AN35NU will. Schlicht aber gut, wie ich an jeder gehört habe. Alles nötige zum Übertakten soll es auch haben.

Also? Eure Meinung dazu? Bin gespannt.
Rodger
 

bernddasb

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
339
also ich hab das gleiche aber keine probleme!
 

Kongo-Otto

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
1.584
MSI eben :D
 

Otternase

Captain
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
3.509
Sorry aber wenn ich dein Bericht Lese sitzt das Prob vorm Rechner, wer drüber nachdenkt wierum die Ram´s kommen und warum ein FSB von 100 voreigestellt ist der tut mir leid.
Könnt ja auch ein Duron rein kommen oder ;)
Geil braucht mal so 2.6/2.7 V sonst gehen die doch selten.
 

Leon

Admiral
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
8.915
DAU's ich sags ja!

Genau, das Problem sitzt vor dem Rechner, ich habe mittlerweile 15 dieser Mainboards verbaut inklusive der vor wenigen Minuten fertiggestellten ILSR Ausführung des Mainboards. Dein Fehler ist definitiv auf das mit Gewalt eingesetzte Speichermodul zurückzuführen. Der FSB wird per Jumper gesetzt (mussu Handbuch lesen).

Ich weiss nicht wie man es schafft bei dem perfekt bebilderten Handbuch, sei es auf deutsch oder englisch, nicht zu wissen wo die USB-Kabel und die Bracketskabel angeschlossen werden. Ob du es glaubst oder nicht, wenn man da was falsch macht, kann es durchaus sein, das das Ding nicht richtig funktioniert oder kaputt geht.

Speicher verkehrt herum reinsetzten und aus seinen Fehlern lernen, tz, tz tz
Schon Lustig das alles ! :lol:
 

bene23

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
390
Mein Tipp: nächstes mal zuerst das Handbuch lesen bevor man die Stecker einfach irgendwo reinmacht. Sowieso wenn man sich nicht gerade gut mit der Materie auskennt. Ist ja kein Wunder, dass da nix funktioniert...
 

Rodger

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
3.976
Hehehe.....dachte mir schon das einige auf mir rumhacken. Zu erst einmal.
Lesen ist macht! Und wer das wirklich alles gelesen hat, hätte herausgefunden, das ich bei der ganzen Totur nicht ein einziges Kabel falschherum draufgesteckt habe.

Dann war ich wenigstens ehrlich. Wenn andere das schreiben, dann steht da nix Unwissenheit, warum FSB100 als erstes bei diesem board gewählt wird. Nein...bei den Leuchten, die hier ihr bestes gegeben haben, stehen nur wahre Terminator-Stories wie man in 14sec alles stehen hat! Rooaaar!
Packt euch mal am Kopp, ob ihr das echt glaubt.

Andererseits hatte ich es auch nicht auf Kommentare abgesehen wie" MSI ebend" oder sowas. Sowas genauso wenig fundiert.

Sodele, Mal die ersten Posts auseinandernehmen:
@Otter: Also ich "denk" lieber drüber nach, bzw. schaue nochmal, wie herum die Rams draufkommen. War schließlich mein erstes Nvidia-Board. Wenn du als erfahreneder Meister-System-Builder da nie drauf achtest....wie viele Boards und Rams hast du denn dann da schon geschrottet???
Dann ist es doch wohl eine MSI eigenart, warum die FSB100 vorgeben. Nennt sich ja auch Safe-Mode bei denen. Ist allerdings äußerst fragwürdig was daran safe, ist, weil alle anderen Hersteller in der Lage sind den FSB aus den CPUs auszulesen.
Und die beiden Prozessoren, die da reinkamen waren bei auf FSB133 ausgerichtet.
GEIL braucht mal so 2,6 bis 2,7 Volt? Aha. Auch wenn der Speicher das nicht braucht kriegt der bei dir also richtig ordentlich Saft, was? Wenns hängen bleibt oder nicht richtig funktionert, dann ers tu ich mehr Saft auf eine Sache, wenn ich der Meinung bin, das es daran liegen könnte, nicht so wie du...einfach mal auf Verdacht. Aber ich kann dich beruhigen...ich hab dem einen überlebenden Ram später dann noch 2,6V gegeben.
Übrigends habe ich vergessen zu erwähnen, das das MSI nicht in der Lage ist vernünftige Timings zu fahren mit den Rams. 8-3-3-2 war das äußerste bevor ich mal wieder ein CMOS-Clear machen musste. Die Rams können aber spielend 5-2-2-2!!! So mein lieber Otter...und DU sagst MIR, das da das Problem vor dem Rechner gesessen hat??? Jaja!

@Leon: Ich habe wie bereits beschrieben die Rams nicht mit Gewalt da reinbefördert, sondern mit etwas Kraftaufwand. Und es war nicht 1 sondern beide! Wenn du einigermaßen aufmerksam gelesen hättest, wäre dir das aufgefallen. Lesen ist halt schon Macht, nich? Auf diesem MSI zu mindest waren die RAM-Sockel so eng gemacht, das diese Führung hinab zur Kerbe zu eng, bzw. sehr eng war. Das hab ich auf meinem EPOX hier nicht! Und es war bei beiden Sockeln so! Beim neuerlichen Zusammensetzen des Epox hab ich auch Testweise mal den Ram falschherum reinstecken wollen. Da der Abstand doch der selbe ist, ginge das auch, bis man auf die Kerbe träfe. Erst hier würde man Gewalt brauchen, um es "festzumachen". Aber du schickst ein Mainboard zurück, wenn die Rams nicht von alleine reingehen, hmmh?
Auch für dich gilt. Ich bin wenigstens ehrlich. Aber kein einziges Kabel habe ich falsch raufgemacht. Wenn du, König aller MSI-Boards doch schon so viele von dieser Serie verbaut hast, solltest du das als Voll-Profi schon wissen, das man die Kabel garnicht falsch anschließen kann, außer diesem orangenen Stecker für das Diagnose-Bracket, welches man fälschlicherweise auf eine USB-Buchse hätte befördern können. Aber auch das war nicht der Fall. Weder ist der Einsatz zwingend vorgeschrieben dieses Brackets, noch steht da im perfekten Handbuch beschrieben, das man auch die USB-Leitung zwingend verbinden muss, um "Antwort" zu erhalten. Ich habe selbstverständlich auch das Handbuch konsultiert.

@bene23: Vorher Handbuch lesen, wenn man noch nicht kennt. Ja! Das sollte man.
Aber wer tuts denn wirklich, wenn man schon so einiges in dieser Richtung gemacht hat? Allerdings...wer hat gesagt, das ich mich nicht mit der Materie auskenne? Wohl nur überflogen den Text hmmh??? Lerne draus!

@ALL: Ich will mit diesem Thread auch nicht sagen, das MSI nur Schrott baut.
Steht mir nicht zu sowas zu beurteilen, dafür hab ich zu selten MSI in Händen gehabt. Ich denke eher, das dieses eine einige deftige Macken hatte.
Mehr war es eine Beschreibung dessen, wie man computermäßig sich sein Wochenende versaut bekommen kann. Ich hatte eher drauf abgezielt, das Leute sich äußern, das sie ähnliches durchlebt hatten, aber offensichtlich gehen bei allen anderen die Installationen immer superglatt von statten.

Rodger
 

bene23

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
390
Zitat von Rodger:
Die Rams (meine alten GEIL DDR333 CL2 Ultra 2 Stück) sorgfältigst kontrolliert, das ich die nicht falschherum einbaue. Nochmal kontrolliert, ob nix falschrumsitzt. Is nich! Weiter gehts!

Erste überraschung: Was ist das denn da für ne kleine Buchse neben der Power-Buchse vom Mainboard? Achso...die CPU kriegt wohl Extra-Strom. Pooh, Glück gehabt, an meinem Netzteil ist so ein Anschluss ja verfügbar.

Wat soll denn der FSB auf 100 da? Wat isn dat für ein Hirnriss. Die CPUs gibts doch nur noch im Museum.
Daraus hab ich z.B. geschlossen, dass du dich nicht sonderlich gut in der Materie auskennst. Sorry wenn ich das falsch interpretiert hab, wollte dir nicht zu nahe treten.

MfG bene
 

Rodger

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
3.976
JAJA@bene23: Alleinig mit den Sonderbarkeiten von MSI kannte ich mich nicht aus.
Und dann konsultiere ich auch sofort das Handbuch, weil mich das sowieso schon interessiert, warum das so ist. Beschädigungen am Mainboard, die ich verursacht hätte, würde ich auch nicht MSI in die Schuhe schieben. Aber wie gesagt. Ich war hier schuldlos. Das Epox damals...da gibt es keinen Weg dran vorbei...da hatte ich RAM und Board geschrottet. Ich bin halt nicht so perfekt und allwissend wie Otter und Leon, die immer alles schon vorher zu wissen scheinen.
 

Leon

Admiral
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
8.915
Zitat von Tokianer:
ist halt ein scheiss board...kann man nix mehr dazu sagen...hättest du meins gekauft...von gigabyte GA-N400L ist besser :D
Ui, da hat einer aber Ahnung ! :rolleyes:


Ich kann nur sagen, dass ich mit dem Mainboard keinerlei Probleme habe und hatte. Das was Du geringen Kraftaufwand nennst, kenne ich von meinen Kunden, die behaupten, das Mainboard sei von Anfang an kaputt gewesen oder behaupten, die Sicherungen an der Speicherbank waren von Anfang an gar nicht da.

Wenn ich schon lese: "Trotzdem gehe ich mal mit einem feinen Schlitz-Schraubendreher die ganze Leiterbahn des Ram-Sockels ab, um sicher zu gehen..." könnte ich das kalte Kotzen bekommen.

Sei mir nicht böse, aber Du hast soviel Ahnung von "Rechner schrauben", wie ich vom Töfern!

Wegen dem FSB100 Einstellungen noch ein Wort! Genau für solche Leute wie Du, gibt es diese Einstellung! Die Möglichkeiten scharfe Timings für den Speicher einzustellen, funktionieren bei allen Mainboards die ich verbaut habe einwandfrei.

Ich glaube folgendes. Entweder bist Du jemand, der hier alle verarschen will oder Du bist tatsächlich der Meinung das Du Ahnung von Computern hast!

Mainboards von MSI sind vielleicht nicht perfekt zu OC (was meiner Meinung nach eh Schwachsinn ist) aber Sie haben sich bisher immer durchStabilität ausgezeichnet !
 
Zuletzt bearbeitet:

Otternase

Captain
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
3.509
Mit den Timings muß ich dir wiedersprechen. MSI und wenige andere schaffen die 2/2/2/5 wie auch meins ( ILSR ) bei 200 FSB. Mußt dich halt mal informieren " Tom´s Hardware Guide. Hast warscheinlich noch auf SPD stehen da wirds auch nichts mit den Timings. Um Ram´s reinzusteken reicht ein Blick, die erfahrung machts, mit 34 hat man halt schon einiges gemacht. Als ich Informatik in der Schule hatte wars Simons Basic noch Aktuell und der Commodore 64 auch.

Da ich auch schon einige Rechner zum Arbeiten gebracht habe glaub ich das richtig bewertet zu haben ;)
 

Leon

Admiral
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
8.915
Zitat von Otter:
Mit den Timings muß ich dir wiedersprechen. MSI und wenige andere schaffen die 2/2/2/5 wie auch meins ( ILSR ) bei 200 FSB. Mußt dich halt mal informieren " Tom´s Hardware Guide. Hast warscheinlich noch auf SPD stehen da wirds auch nichts mit den Timings. Um Ram´s reinzusteken reicht ein Blick, die erfahrung machts, mit 34 hat man halt schon einiges gemacht. Als ich Informatik in der Schule hatte wars Simons Basic noch Aktuell und der Commodore 64 auch.

Da ich auch schon einige Rechner zum Arbeiten gebracht habe glaub ich das richtig bewertet zu haben ;)

Wenigstens einer der weiss wovon ich rede, gut zu wissen :D
 

Stewi

Space Cowboy
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.985
Tja Rodger,
ich danke dir auf jeden Fall für diesen ausführlichen Bericht.
Das es immer wieder Probleme beim Zusammenbau gibt ist ja nichts Neues. Ich habe auch schon ein paar MSI Boards verbaut, habe aber noch nie Probleme damit gehabt. Trotzdem ist dein Bericht in meinen Augen sehr interessant. Auch wenn ich einiges anders gemacht hätte, finde ich es ausgesprochen gut, daß du wenigstens nichts verschönt hast. Das du dadurch Angriffsflächen für Leute bildest die sich gerne hervorheben, das ist nur normal in unserer Gesellschaft. Also mach dir nichts draus. Ich fand den Beitrag gut, und wenn schon niemand anders daraus etwas lernen kann, weil die ja eh schon alles wissen, dann hats wenigstens dir geholfen, in dem du dir etwas Luft gemacht ghast. ;)
 

BodyLove

Commodore
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
4.481
gibt es denn ein Forum hier, in welchem man die eigenen Erfahrungsberichte explizit einbringen kann? Marke, Hersteller, Zubehör, subjektive Lautstärke etc. wären eine der wenigen Kriterien, auf welche man halt achten sollte. Wäre imho eine Überlegung wert. :)
 

Rodger

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
3.976
Endlich mal normale Leute hier! @Stewi
Genau so isses...was die Angriffsfläche angeht. Aber glaub mir...ich wusste schon worauf ich mich da einlasse. Das du oder manch anderer etwas völlig anders gehandhabt hättet ist nur zu verständlich, schließlich sind wir ja individuen und es gehört bei mir nur zu einem Hobby.

@Leon: Tja..die Leute die das ihren Job nennen und damit prahlen, so wie du, sind für mich so ziemlich die schlimmsten. Meinen se wären perfekt und hätte die Ahnung schlechthin. Wenn man dich reden hört und das du selbst sicherlich gerne, dann könnte man glatt der Meinung sein, weil du ein System zusammen gebaut hast, wärst du der Meinung hätte ein KT133 System kein Southbridge bug.

Ob du es glaubst alle meine System und mehrere Systeme von bekannten habe ich ALLE alleine zusammengeschraubt und sogar die Teile ausgesucht. Dabei sind keine RAMs und keine CPUs in die Luft geflogen. Alleinig bei meinem Cousin ist das Netzteil in flammen aufgegangen, als er das Floppy-Strom kabel bei laufendem Betrieb falschherum reingsteckt hat. Das ist so ein Bastellönig mit der Mentalität, das das immer alles geht. Und ob du es glaubst oder nicht....noch nie hatte ich so einen Budenzauber, wie bei diesem Board. Den Schrottchipsatz von SIS (K7S5A) hatte ich mal für 2 Stunden. Den hatte ich damals auch schnell entzaubert. Der allwissende hinter Theke in dem Laden meinte auch wie du alles besser zu wissen, bis ich zu Hause die Dazzle DVD.Master holte und ihm die Kinlade auf dem Boden fiel als sofort IDE-Channel 2 samt USB-Bus wie rausgerissen waren, als ich die Karte in einen PCI-Slot reinsteckte. Man sollte sich nicht dazu hinreißen lassen anderen Leuten Fehler unterzujubeln, ohne 100%iges Wissen über eine Materie zu haben. Das du das Mainboard von miraus schon 100mal verbaut hast, ohne Probleme, glaub ich dir von mir aus sogar. Aber du hast nicht dieses eine in Händen gehabt, welches mir die massiven Probleme bereitet hat.
Da du sowieso schon immer alles im voraus weist, kannst du sicherlich auch sagen, was ich da mit dem Schraubendreher an den Leitern des RAM-Sockels sichergestellt habe?!

Obendrein scheinst du an Verwirrung zu leiden. Du weist, das du so ein Mainboard garnicht im Rechner hast, sondern nur eines vom selben Hersteller???
Behauptest aber anderes, oder aber deine Signatur ist falsch?!
Und dashier ergibt für mich auch keinerlei Sinn:"Wegen dem FSB100 Einstellungen noch ein Wort! Genau für solche Leute wie Du, gibt es diese Einstellung! Die Möglichkeiten scharfe Timings für den Speicher einzustellen, funktionieren bei allen Mainboards die ich verbaut habe einwandfrei."

@Otter: Auch du hast dich Disqualifiziert! Ich habe zu keiner Zeit von FSB 200 gesprochen und der wurde auch zu keinerzeit betrieben auf dem Board. Ich kann dir nur sagen, das das Board die SPD des Rams bei FSB100, FSB133 UND FSB166 FALSCH ausgelesen hat. Nach dem Bios-Update zu der neuesten Version, hat er die SPD einmal richtig ausgelesen und probmt lief das System vor den Baum > CMOS-Clear! Stell dir oh allwissender Otter dochmal vor, das die Northbridge von dem einen MSI, das ich da gehabt hab im Eimer war. Dann past für mich nämlich einiges, eigentlich sogar alles zusammen! CPU nicht erkannt, SPD falsch ausgelesen, Graka funzt nicht. Das kommt meines Wissens nach alles von der Northbridge, aber das Wissen DU und LEON ja bereits alles!

Rodger
 

Leon

Admiral
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
8.915
Zitat von Rodger:
@Leon: Tja..die Leute die das ihren Job nennen und damit prahlen, so wie du,
Obendrein scheinst du an Verwirrung zu leiden. Du weist, das du so ein Mainboard garnicht im Rechner hast, sondern nur eines vom selben Hersteller???
Behauptest aber anderes, oder aber deine Signatur ist falsch?!
Und dashier ergibt für mich auch keinerlei Sinn:"Wegen dem FSB100 Einstellungen noch ein Wort! Genau für solche Leute wie Du, gibt es diese Einstellung! Die Möglichkeiten scharfe Timings für den Speicher einzustellen, funktionieren bei allen Mainboards die ich verbaut habe einwandfrei."sind für mich so ziemlich die schlimmsten. Meinen se wären perfekt und hätte die Ahnung schlechthin. Wenn man dich reden hört und das du selbst sicherlich gerne, dann könnte man glatt der Meinung sein, weil du ein System zusammen gebaut hast, wärst du der Meinung hätte ein KT133 System kein Southbridge bug.

Ob du es glaubst alle meine System und mehrere Systeme von bekannten habe ich ALLE alleine zusammengeschraubt und sogar die Teile ausgesucht. Dabei sind keine RAMs und keine CPUs in die Luft geflogen. Alleinig bei meinem Cousin ist das Netzteil in flammen aufgegangen, als er das Floppy-Strom kabel bei laufendem Betrieb falschherum reingsteckt hat. Das ist so ein Bastellönig mit der Mentalität, das das immer alles geht. Und ob du es glaubst oder nicht....noch nie hatte ich so einen Budenzauber, wie bei diesem Board. Den Schrottchipsatz von SIS (K7S5A) hatte ich mal für 2 Stunden. Den hatte ich damals auch schnell entzaubert. Der allwissende hinter Theke in dem Laden meinte auch wie du alles besser zu wissen, bis ich zu Hause die Dazzle DVD.Master holte und ihm die Kinlade auf dem Boden fiel als sofort IDE-Channel 2 samt USB-Bus wie rausgerissen waren, als ich die Karte in einen PCI-Slot reinsteckte. Man sollte sich nicht dazu hinreißen lassen anderen Leuten Fehler unterzujubeln, ohne 100%iges Wissen über eine Materie zu haben. Das du das Mainboard von miraus schon 100mal verbaut hast, ohne Probleme, glaub ich dir von mir aus sogar. Aber du hast nicht dieses eine in Händen gehabt, welches mir die massiven Probleme bereitet hat.
Da du sowieso schon immer alles im voraus weist, kannst du sicherlich auch sagen, was ich da mit dem Schraubendreher an den Leitern des RAM-Sockels sichergestellt habe?!




Rodger
Weißt Du was, wir lassen das einfach mal. Nur noch abschließend folgendes.

1. ICH habe ein KT3 ULTRA2-ARU.

2. Habe ich aktuell 15 MSI K7N2 Mainboards aller Ausführungsmodelle verbaut und verkauft, wie gesagt ohne jegliche Problme.

3. Verdiene ich mir damit nebenher etwas Geld!

4. Bin zertifizierter Reseller bei diversen Firmen, unter anderem bei MSI.

5. Habe ich seit 2001 ca. 60 Systeme verkauft, darunter auch Systeme mit dem VIA KT 133 Chipsatz (wobei ich Deine Argumentation hiernicht nachvollziehen kann)

6. Das mit der Speicherbank und dem Schraubendreher....man kann auch einfacher Testen ob irgendetwas dazwischenklemmt (wenn Du das mit diesem "Test" nicht testen wolltest, ist es für mich tatsächlich nicht nachvollziehbar, was Du damit bezwecken wolltest).

7. Wer hier erzählt, wie ehrlich das auch sein mag, das er es tatsächlich geschafft hat einen Speicherriegel falsch herum reinzusetzen, braucht sich echt nicht zu wundern!

8. Wer Systemkomponeten übertaktet und sich dann wundert warum Dinge eventuell nicht richtig funktionieren, hat Physik nicht richtig verstanden!

Noch ein Tipp: Folgendes solltest Du zwecks besserem Verständnis in Zukunft vermeiden:

"Wenn man dich reden hört und das du selbst sicherlich gerne, dann könnte man glatt der Meinung sein, weil du ein System zusammen gebaut hast, wärst du der Meinung hätte ein KT133 System kein Southbridge bug."

Ach ja nochetwas: Da ich Ahnung von der Materie habe, kann ICH es mir auch erlauben, so zu reden!

Thema erledigt!
 
Zuletzt bearbeitet:

Rodger

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
3.976
Übrigends habe ich heute Nachricht erhalten, das Mindfactory anstandslos bereits das Geld zurück an mich überweisen hat.
Seltsam, wenn das Board doch in Ordnung gewesen wäre.

Rodger
 

Bluerock

Commander
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
2.970
Man man Leon ein bisschen Respekt gegenueber anderen Menschen muss man auch haben. Ich weiß ja nicht wie das mit deinen Kunden machst wenn sie dir Kaputte Boards zuruck bringen. Schreisst sie an das Board sei nicht Kaputt sind nur so bloed es einzubauen etc. Das sind solche Verkaufer die man liebt immer ist der Kunde schuld. Noch was ich meine ich haette mal gehört das, dass Board probelme mit Geil speicher hat. Naja du hattest pech und hast ein Kaputtes Board bekommen. Wenn du dir immer noch ein NForce 2 board hollen willst versuch das ABIT AN7 zu bekommen. Das ist stabiel,schnel und ist das beste Oc board.

Bluerockl
 

Leon

Admiral
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
8.915
Zitat von Bluerock:
Man man Leon ein bisschen Respekt gegenueber anderen Menschen muss man auch haben. Ich weiß ja nicht wie das mit deinen Kunden machst wenn sie dir Kaputte Boards zuruck bringen. Schreisst sie an das Board sei nicht Kaputt sind nur so bloed es einzubauen etc. Das sind solche Verkaufer die man liebt immer ist der Kunde schuld. Noch was ich meine ich haette mal gehört das, dass Board probelme mit Geil speicher hat. Naja du hattest pech und hast ein Kaputtes Board bekommen. Wenn du dir immer noch ein NForce 2 board hollen willst versuch das ABIT AN7 zu bekommen. Das ist stabiel,schnel und ist das beste Oc board.

Bluerockl

Ich scheiße meine Kunden nicht an, dass kann man sich heut nicht mehr leisten. Schließlich gibt es an jeder Ecke irgendwelche Computerläden. ICH überprüfe erst die reklamierten Komponenten. Stelle ich fest, das Übertaktet oder falsch montiert wurde (z.B. Speichermodule) hat der Kunde meistens Pech. Denn wie bei allen Händlern erlischt dann die Garantie bzw. der Sofortaustauch.

Hier in diesem Fall, war das Mainboard anscheindend wirklich kaputt und nehme meine Aussagen zumindest teilweise zurück. Dad Mainboard hat KEINE Probleme mit Speichermodulen der FIRMA Geil, ich habe des öfteren Speicher dieser Firma in Verbindung mit dem MSI K7N2-Delta verbaut, bisher keinerlei Problme !

Egal, er bekommt ein neues und wenn er clever ist, stellt er den Speicher der Fa. Mindfactory in Rechnung, die müssen nämlich haften, es ei denn sie haben es explizit in Ihren AGB's ausgeschlossen, was eigentlich nicht Rechtens ist !
 
Top