Netzwerkkarte Defekt, trotzdem Netzwerk?

gagaricka

Cadet 1st Year
Dabei seit
Aug. 2003
Beiträge
14
Hallo Experten,

Habe da ein kleines Problem mit ner Steuerung.
Das ist ein zusammen gebastelter Rechner für den es keine Ersatzteile mehr gibt. Das ganze läuft unter Dos 6.2 mit einer 4 GB Platte
Es ist ein Programm das Ständig log Dateien ins Netzwerk schreibt. Da die Netzwerkkarte defekt ist versucht das Programm 20 sekunden lang ins Netzwerk zuzugreifen bis zum Time out. (Ist auf 20 sekunden eingestellt) In diesen 20 sekunden hängt dan der Rechner.
So und nun meine Frage: Kann man im Dos irgentwie ein Netzwerk simulieren wo dann die log Dateien gespeichert werden? Da diese log Dateien völlig unnötig sind können diese auch nach jedem Neustart wieder verschwinden.

Ich habe die Computer Experte in der Arbeit gefragt und die meinten viel zu aufwendig und Festplatte zu klein. Stimmt das?

Danke
 

soulfighter

Ensign
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
200
kann man die netzwerkkarte nicht ausbauen? ist doch kaputt also warum drinlassen?
 

gagaricka

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2003
Beiträge
14
Ne das ist alles integriert. Eine Steckkarte Board, Prozessor, Netzwerkkarte usw. Es ist schon älter und wird nicht mehr gebaut. Bei der Festplatte hab ich mich verschrieben meinte 4MB.
 

blubberbrause

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
2.032
4 MB ? Wie hast du denn da Dos draufbekommen ? Naja unerheblich, wenn der Logs schreiben soll, dann sind 4 MB deutlich zu wenig.
 

gagaricka

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2003
Beiträge
14
Das ist so ne Abgespeckte version. Das die Platte schnell voll ist stimmt, deswegen wäre es gut wenn nach jedem Neustart die Logs gelöscht werden.

Ich denke das mit dem Bios wird nicht gehen, weil das Programm ja aufs Netzwerk zugreifen will und nicht auf die Karte.

Danke nochmal für eure Antworten
 

Rika

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
276
Macht's Spaß? Du hast diese Frage schon im WinFuture-Forum gepostet.
 
Top