Nix läuft außer Lüfter, und das Stundenlang

gekko

Newbie
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
5
Hallo

AMD 1GHz
MSI K7pro2a
256 SDRAM
300 Watt Netzteil
NVIDA 32Mb
festplatte, brenner nix besonderes

Mein Rechner ist im letzten monat3 mal ( davon einmal gestern und heute ) hängengeblieben: 1. Monitor geht in standby 2. Lautsprecher fängt an zu ticken 3. Nix geht mehr, Computer muß am Netzteil ausgeschaltet werden. 4. Nach wiedereinschalten dreht sich zwar der Lüfter aber sonst tut sich rein gar nix, die Diagnose LEDs auf dem Mainboard bleiben rot (Stipp nach/bei ersten Initiationsschritt). Wahrscheinschi wird der Rechner morgen wieder gehen, wenn ich ihn über nacht habe stehen lassen (war die letzten male so). Doch ich würde gern wissen was kaputt ist und was ich da machen kann. Folgendes hab ich schon probiert:
a) alles mal raus und wieder rein :-(
b) BIOS reset :-(
c) andere festplatte & grafikkarte :-(
d) erst computer, dann freundin anschnauzen :-(
e) neues BIOS :-(

Vor allem da sich immer stundenlang nix tut kommt auch nicht wirklich der "bastelspaß" auf. Wäre sehr dankbar für ein wening hilfe.
 
D

Dodo Bello

Gast
"Ganz klar Netzteil ist zu schwach" *g*

Ne aber mal im ernst ich denke es liegt am Netzteil.. ich kenne das Problem wenn ich mit kabeln, bei laufendem system, rumspiele gibt es ab und an schon mal einen Kurzschluß (hey macht euch mal lieber um mein wohl sorgen... als um das Elektro Zeug). Das Netzteil hat meißt ein sostwas-sichrung die erst nach einiger zeit (sprich wenn der Kontakt wieder gechloßen ist) funzt. Daher denke ich dein netzteil ist defekt, und verursacht ab und an sowas wie ein Kurzschluß (oder überspannung).

Tausch mal das Netzteil aus und schau weiter...
 

gekko

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
5
Danke, habe auch schon an das Netzteil gedacht, aber wie kann es dann sein, dass dass Mainboard noch strom bekommt um den Lüfter zu betreiben? Und er läuft ja manchmal ewiglich ohne Probleme, wiso setzt dass Netzteil so unvermittelt aus? Und sollten 300 W nett genuch sein (ist auch zeitweise mit DVD Rom und zweiter Festplatte gelaufen) hätte es nich da in die Knie gehen müssen?
Und abgesehen davon, wiso der ganze Streß zwei Tage vor dem Staatsexamen?
 

Crazy_Bon

Rear Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.709
Das ist Quatsch mit Sosse, das Netzteil ist vollkommen ausreichend. Wenn das Netzteil defekt wäre, würde es gar nicht mehr anspringen. Eben so gut könnte auch zu kurze eingestellte Latenzzeiten des RAMs Schuld sein, vielleicht verkraftet ein Riegel auf Dauer das nicht.
 

gekko

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
5
Eben ging er wieder kurz, ging aber schon während des hochfahrens wieder in die ewigen jagdgründe.

Kannst du was genaueres zu den rams sagen?
 

Crazy_Bon

Rear Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.709
Was für einen RAM hast du? 2x128MB oder nur einen Streifen? Wenn 2, sind die dann beide völlig identisch? Hersteller, ns, usw.. Mit welchen Latenzzeiten sind die im Bios eingestellt? 2-2-2, oder 3-2-2, oder 3-3-3.
Saug dir mal das Programm CTSPD (unter http://www.heise.de/ct/ftp/ctspd.shtml ) um die CAS-RAS-Latenzzeiten zu ermitteln.
Hatte mal neulich neuen NoName-RAM gekauft die CAS-RAS 3-2-2 tauglich sind und den alten Riegel rausgenommen. Im Bios habe ich die neuen Latenzzeiten erfolgreich eingestellt und nach´ner Weile habe ich den alten RAM-Riegel auch mit reingebaut. Hab aber völlig vergessen dass der alte Riegel nur mit CAS-RAS 3-3-3 läuft und Windows schmierte ohne Grund immer ab selbst beim booten und hochladen. Einmal kurz überlegt und den Wert im Bios wieder verstellt.
 

gekko

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
5
Ich kann ja gar nicht ins BIOS, wäre schön wenn der Computer überhaupt soweit kommen würde.Aber wie gesagt, das einzige was sich tut ist dass der Prozessorlüfter sich dreht und die vier LEDs auf dem Board leuchten.
Ich hab nur einen RAM Baustein und denke, dass, wenn es einen Konflikt bzgl. der Latenzzeit gegeben hätte, dies doch nicht erst nach 6 Monaten zum ersten mal aufgetaucht wäre, oder?

Mir würde es schon sehr helfen, wenn mir jemand sagen könnte wie ich den Bereich in den der Defekt sitzt eingrenzen könnte (MB defekt oder Prozessor oder beides oder irgend was anderes) und vor allem wie es dazu kommt, dass es für stunden nicht geht, egal was ich in der Zwischenzeit damit mache (alles auseinander bauen, Prozessor raus ect.) und wiso er dann wieder zum leben erwacht?
 
K

Kaputnikow

Gast
Läuft nix

Schmeiss dein Board raus... ist 99,9% defekt
Hab das gleiche erlebt.... nix ging mehr, konnte net ins bios
alle lüfter gingen aber nach einschalten an, nur kein booten , kein plattenzugriff.
Hab alles ausgetauscht nacheinander und beim Board bin isch stehengeblieben.
Ins geschäft damit, die konnten auch nix weiter sagen
Haben es halt weggeschickt, hab noch garantie :-))
 
Top