News nVidia lässt bei TSMC in 0,11 µm fertigen

Carsten

Commodore
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
4.590
Wie der kalifornische Grafikchipdesigner heute in einer Pressemeldung bekannt gab, hat man mit der althergebrachten Haus- und Hof-Fertigungsstätte TSMC aus Taiwan ein Abkommen über die Nutzung des aktuellen 0,11µ-Prozesses geschlossen.

Zur News: nVidia lässt bei TSMC in 0,11 µm fertigen
 

blabla

Banned
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
551
An der Züchtung und Belichtung wirds wohl kaum scheitern ;)
Hab jetz die Pressemitteilung nicht gelesen, aber es wäre doch möglich, dass man bereits Prototypen erfolgreich getestet hat und einem Beginn der Massenproduktion nichts mehr im Wege steht
 

McBain

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
1.347
Man kann aber nicht einfach Strukturen shrinken, das Layout der Photomasken muß angepaßt werden und dann muß erstmal min. ein neuer Satz davon hergestellt werden.

Deswegen hat ATi auch keine R3x0 Chips in 110nm herausgebracht!
 

Rockzentrale

Commander
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
2.908
Schön und gut mit dem 0,11µ-Prozess, aber man kann nur hoffen, dass dies nicht wieder so ein Schuss in den Ofen gibt, wie bei der Fx5800.

Sinnvoll währe es ein paar NV40 Modelle zu Versuchszwecken im 0,11µ-Prozess zu fertigen und zu Testen. Und erst den NV45 in dieser Strukturgröße endgültig zu fertigen.

MFG Rockzentrale
 

MaOaM

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
1.322
Ja, vielleicht sinnvoll, aber sehr teuer. Außerdem glaube ich nicht, dass Nvidia wirklich noch mal so etwas wie den NV30 auf den Markt bringt. Das können sie sich finanziell vielleicht leisten, aber es wäre ein erheblicher Imageschaden. Auf jeden Fall sieht man hier mal wieder, wie schnell man sich bei den Kunden verscherzt. Also, ich glaube mit dem NV40 wird es wie gewohnt weiter gehen, kein Überragenden Sprünge, mehr MHz und mehr Speicher.
 
Top