nVidia vs. ATi & STMicroelectronics

stirni

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2001
Beiträge
108
Ich wollte mal fragen was man sich im moment für ne Graka zulegen sollte eine GeForce3 Ti200 mit 3.2ns Ram gibts irgendwo :D eine ATi Radeon 8500 oder auf die Kyro III oder gar GeForce 4 warten?!
 

Beckikaze

Ensign
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
217
Ich kann leider nur zu einer Geforcekarte aus dem Hause NVIDIA raten, wenn du Grafikpower und Kompatibilität haben willst. KYRO III, sofern sie erscheint, wird ebenso mangelhaft unterstützt werden, wie ihr derzeitiger Bruder KYRO II. Auch wenn alle Besitzer von ihr schwärmen....wenn man ehrlich ist, ist sie nur ne Mittelklassekarte und nichts weiter. Geforce 2 ist da trotz alledem besser. Von der GF3 mal ganz zu schweigen.
Was andere machen, weiß ich nicht und möchte ich auch bestimmen müssen. Meine nächste Graka wird eine NVIDIA-Karte sein. Ich möchte nicht nochmal mit irgendwelche Exotengrakas rumörgeln. Die Zeit sollte bald vorbei sein. Was bringt die Technik einer KYRO II, die in Spiele keine gezielte Unterstützung findet?
Soviel dazu. CYA and think about the future of graphicboards!!! ;-)
 

PuppetMaster

Admiral
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
8.206
Was hast du drin? Was willst du ausgeben?
Wenn du jetzt aufrüsten willst, fährst du am besten mit der Radeon 8500 LE. Mehr Leistung und mit ihren ~ 530 DM billiger als eine GF3 Ti200, zudem kann man sie relativ problemlos auf Retail-Takt anheben (Bleistift-Trick), da wird sie sogar einer Ti500 gefährlich...
 
U

Unregistered

Gast
Ich kann PuppetMaster nur zustimmen. Mit der Radeon 8500 LE bist du gut bedient (unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis!). Selbst wenn man sie nicht übertaktet, ist sie der GeForce 3 Ti500 nahezu ebenbürtig (manchmal etwas langsamer und manchmal auch schneller als der nVidia-Chip, je nach Software).
Ich hab' sie mir schon im Internet bestellt. Müsste bald da sein. *lächz* *sabber* *superdollfreu*
 

DvP

Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
9.514
Habe momentan ne LE aber tausche sie auf ne Retail um wenn sie wieder verfügbar sind. Bin sehr zufrieden. Die Treiber sind zwar noch immer sehr unausgereift, aber das fällt einem normalen Anwender oder Spieler sicher garnicht auf. Die wichstigsten "Fehler" sind schon ausgemerzt. Aber wirklich in einer anderen Dimension spiel das MipMapping und der TV-OUT. Diese beiden Features spielen wirklich in einer anderen Liga als die Konkurenzprodukte von nVidia. Mit STM Karten konnte ich noch nicht direkt vergleichen, drum spar ich mir erstmals die Vergleiche.
 

Carsten

Commodore
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
4.590
Original erstellt von DvP
Aber wirklich in einer anderen Dimension spiel das MipMapping und der TV-OUT. Diese beiden Features spielen wirklich in einer anderen Liga als die Konkurenzprodukte von nVidia.
Wie meinen?

TV-out is klar, das hört man von allen Seiten....

Nur das MipMapping wundert mich etwas...hast du dich da vertippt, oder ist dir etwas aufgefallen, was bislang allen anderen entgangen ist?
 

Bombwurzel

Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
7.310
@Beckikaze

Ich möchte eines klarstellen, bevor du solche Gerüchte in die Welt setzt, welche zudem noch unwahr sind, informiere dich bitte. Threads zu diesem Thema hatten wir zur genüge, ein Blick ins Forum hätte also Klarheit verschafft.

Original erstellt von Beckikaze
Ich kann leider nur zu einer Geforcekarte aus dem Hause NVIDIA raten, wenn du Grafikpower und Kompatibilität haben willst. KYRO III, sofern sie erscheint, wird ebenso mangelhaft unterstützt werden, wie ihr derzeitiger Bruder KYRO II.
Was heisst die Kyro wird nicht unterstützt??
Die Kyro verwendet, wie alle anderen GraKas unter Windows, die üblichen APIs DirectX und OpenGL. Und auch nur diese APIs sind es die von den Game-Engines verwendet werden. Der Sinn einer API ist es nämlich, eine gemeinsame Plattform für die unterschiedlichsten GraKas zu liefern und Kompatibilitätsprobleme zu umgehen.
Sicherlich gibt es den einen oder anderen Bug in Spielen, der durch die Kyro hervorgerufen wird, ebensoviele Bugs gibt es bei nVidia-Karten. Ich möchte das nur den "wunderschönen" Q3A-Himmel durch die fehlerhafte Texturkompression der GeForce-Karten erwähnen.

Auch wenn alle Besitzer von ihr schwärmen....wenn man ehrlich ist, ist sie nur ne Mittelklassekarte und nichts weiter. Geforce 2 ist da trotz alledem besser.
Wie ist deine Definition für eine Mittelklasse-Karte??
Wenn du die GF3 als Mass aller Dinge bezeichnest, dann soltest du dir mal durch den Kopf gehen lassen, welche Spiele die "grandiosen" Fähigkeiten einer GF3 überhaupt so stark einsetzen, als das sie den Kauf einer GF3 rechtfertigen? Dann lieber ne ATI Radeon 7500/8500, denn Trueform kann ich heute schon in vielen Spielen einsetzten, Pixelshader nutzt derzeit imo nur ein Spiel (Aquanox) und das sieht auf ner GF2TI genauso schick aus wie auf ner GF3. Ausserdem ist die Shader-Einheit der GF3 und ATI noch lange nicht so leistungsfähig wie sich die Spieleprogrammierer es wünschen würden. Die Technik steckt nämlich noch in den Kinderschuhen und genauso wie bei T&L wird warscheinlich erst die 2. oder 3. Generation von GraKas dieses Feature ausreichend gut beherrschen damit es einsetzbar ist.
Sollten irgendwann Spiele auf den Markt kommen, welche intensiv von Shader-Einheiten Gebrauch machen, kann man sich immernoch eine entspr. GraKa kaufen, die kostet dann aber keine 800Mark mehr, sondern wird einem für 300Mark hinterhergeworfen. Es gibt keinen Grund sich jetzt für 800 Mark Technik ins Haus zu stellen welche, wenn sie genutzt werden kann, nur noch die Hälfte kostet. Kein Mensch braucht 200 Frames/s, ausser er hat ein Problem mit der Größe eines bestimmten Körperteils.
Darüber hinaus sag ich es warscheinlich zum 100.000sten Mal, das die Kyro2 leistungsmäßig mit einer GF2GTS mithalten kann - sie in 32Bit, hohen Details und hohen Auflösungen sogar gelegentlich übertrumpft. Wer´s nicht glaubt, der lese aufmerksam die im Internet zu hauf vorhandenen Tests.

Was bringt die Technik einer KYRO II, die in Spiele keine gezielte Unterstützung findet?
Mit etwas mehr Einblick in die Materie und Wissen über die Technik der Kyro, wäre dieser Satz sicher nicht passiert.
Die große Stärke der Kyro sind das "TileBasedRendering" wobei die nicht sichtbaren Polygone aus der Berechnung ausgeschlossen werden und dem "InternalTrueColor" bei dem unabhängig von der verwendeten Farbtiefe, die Texturen immer in 32Bit berechnet werden. Dadurch schafft es die Kyro, das sie in 32Bit keinerlei Einbruche zu verzeichnen hat.
Sämtliche o.g. Features bedürfen keiner gesonderten Unterstützung durch die Game-Engine, sondern werden immer eingesetzt, da sie grundlegender Bestandteil des Renderingverfahrens der Kyro sind.
Die Kyro ist kein BruteForceRenderer wie die GeForce-Reihe, welche mit aller Gewalt die Komplette Szene berechnen nur um hinterher bestenfalls 50% von dem berechneten auch anzuzeigen, sondern holt ihre Leistung aus intelligenten Renderingalgorythmen die dafür sorgen, das keine Unmengen an Leistung verschenkt werden.

Die Bestätigung, das TBR der richtige Weg ist, um Grafiken zu rendern wird dadurch bestätigt, das sich nVidia ein vergleichbares Verfahren hat patentieren lassen und dieses warscheinlich im NV30 einsetzen wird.

Aber es ist schon klar das man als überzeugter nVidia-Besitzer nicht damit klar kommt, das eine Karte die nur halb so schnell getaktet ist und mit relativ langsamem SD-RAM aufwartet gleichwertige Leistungen erbringt wie ein Stromfressendes nVidia-Monster. Die Binsenweisheit "Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, außer durch mehr Hubraum" (wurde in diesem Forum schonmal mit diesem Thema in Verbindung gebracht) funzt bei Grafikkarten genauso wenig wie bei modernen Motoren.


Ich hoffe ich konnte die Tatsachen ausreichend darlegen.
Nun könnt ihr gerner weiterdiskutieren.
 

JC- Denton

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
1.312
Also ich würde mal sagen das die GF 3 Ti500 und die Radeon 8500 ziemlich auf einen Leistungsnivau liegen. In den einen Bereich ist die GF 3 Ti500 etwas besser, in einen anderen Bereich die Radeon 8500. Also ziemlich ausgeglechen. In der Leistung ist dafür aber auch noch etwas mehr aus der Radeon 8500 mittels Treiber zu holen. Wobei die bei der Geforce Serie schon ziemlich ausgereizt sind. Also mit ner Radeon 8500 LE bekommst du viel Leistung für wenig Geld. Und mit den besagten Tip oben läßt sich diese sogar auf Retail Nivau bringe. Also mein Tipp eine Radeon 8500 LE.

JC
 

mr.meeseeks.

Kaffee-Junkie
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
1.550
Huhuuuii Bombwurzel
Da hast du dich mit deinen Argumenten aber wieder mal richtig überschlagen.:smokin:

Ok zum Thema:
Ich hab mir die GF3 Ti 200 geholt weil se eben günstig war und über ausreichend Power verfügt um wirklich alles in 1024*768*32 und mit allen aktiven Filtern und Grafikextras zu zocken.
470.- ist angemessen für ne Karte die ich gut auf Ti 500 Niveau bekomme.
Wobei mich die Radeon8500 auch gereizt hätte leider zum Zeitpunkt nicht verfügbar war.

Es ist gesponnen 1000.- für ne Ti500 auszugeben und in einem halben Jahr ist die Karte nur Standart.
Die Produktzyklen sind so kurz geworden da lohnt es sich nicht mehr das Highendprodukt zu kaufen das eh nur ein Prollobjekt ist.

BTW:Ti 200 werden woll nicht so schnell mit 3,2 ns Speicher zu haben sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

soxxboy

Gast
Radeon vs GF 3

@ all - vor allem an potentielle Radeon 8500 - Käufer:

http://support.ati.com/issuetype/games.html?IssueType=Games&cmdNext=GO!

auf die Site bin ich leider erst gekommen, als ich die Radeon 85 in meinem compi hatte.
Ich war lange GF - Nutzer, und bin etwas verwöhnt von den guten Treibern, die die regelmäßig bringen.
Hätte ich gewußt, daß mein Flight-Simulator 2oo2 dermaßen das flackern anfängt, und die schönen spiegelnden Flächen der Flugzeuge total grau (farblos) dargestellt werden, hätte ich mir sicher gleich ne GF3 gekauft!!!!
ATI sollte erstmal seine Treiber fertig basteln, bevor sie in ´ne GraKa aufm Markt kippen.
Ich werde die R 8500 zurückgeben und ne GF 3 kaufen.
 

JC- Denton

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
1.312
Re: Radeon vs GF 3

Original erstellt von soxxboy
@ all - vor allem an potentielle Radeon 8500 - Käufer:

http://support.ati.com/issuetype/games.html?IssueType=Games&cmdNext=GO!

auf die Site bin ich leider erst gekommen, als ich die Radeon 85 in meinem compi hatte.
Ich war lange GF - Nutzer, und bin etwas verwöhnt von den guten Treibern, die die regelmäßig bringen.
Hätte ich gewußt, daß mein Flight-Simulator 2oo2 dermaßen das flackern anfängt, und die schönen spiegelnden Flächen der Flugzeuge total grau (farblos) dargestellt werden, hätte ich mir sicher gleich ne GF3 gekauft!!!!
ATI sollte erstmal seine Treiber fertig basteln, bevor sie in ´ne GraKa aufm Markt kippen.
Ich werde die R 8500 zurückgeben und ne GF 3 kaufen.
Naja auch NVidia hat seine Treiber nicht an einen Tag geschrieben. Und das NVidia Treiber ganz unproblematisch sind hat sich ja erst mit den letzten Detos gezeigt. Wie war das doch gleich noch mit den VIA Chipsätzen. Da gab es doch Probleme oder ?

JC

P.S.: Aber eins stimmt die ATI Treiber habe noch nicht das Niveau von NVidia. Aber gebt ATI doch mal ne Chance.
 

Carsten

Commodore
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
4.590
Huiuiui....da ist aber einer wohl ein bißchen angefressen...

Original erstellt von Bombwurzel
..."InternalTrueColor" bei dem unabhängig von der verwendeten Farbtiefe, die Texturen immer in 32Bit berechnet werden. Dadurch schafft es die Kyro, das sie in 32Bit keinerlei Einbruche zu verzeichnen hat.
Das ITC des Kyro betrifft vor allem den Framebuffer (aber auch die anderen Teile der Rendering-Pipeline), so daß die BQ bei den häufigen Zugriffen auf den FB nicht durch multiplikation der 16Bit-Artefakte leidet.
Für die einen ist es ein Feature, für die anderen zumindest kein Highlight, daß in 16Bit keine höheren Leistungen erzielt werden können. IMHO ist es eine weitere Option, die nicht vorhanden ist, um in Zukunft, wenn die Leistung mal knapp werden sollte, noch ein paar Reserven zu mobilisieren.

Die Binsenweisheit "Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, außer durch mehr Hubraum" (wurde in diesem Forum schonmal mit diesem Thema in Verbindung gebracht) funzt bei Grafikkarten genauso wenig wie bei modernen Motoren.
Dir ist es also lieber, einen Wankelmotor zu benutzen? Aufgrund seiner intelligenteren Technik, dem höheren Wirkungsgrad, geringeren Verbrauch und weniger beweglichen Teilen hätte er ja durchaus Vorteile. Leider ist das letzte mir bekannte Auto, das so einen Motor hatte, eingestellt worden, der Mazda RX-7.

Spaß beiseite, auch der neue KyroIII, so die Gerüchteküche, wird ja mit deutlich erhöhtem Hubraum daherkommen, z.B. per DDR angebundenem RAM. TBR ist kein an sich intelligentes Konzept, daß den Wettbewerb durch BruteForce ablösen wird, sondern nur eine weitere Stufe in der Evolution. Denn man überlege mal, was passiert, wenn alle namhaften Firmen im Graka-Bereich TBR einsetzen.....richtig: es wird wieder ein Rennen um mehr MHz geben.

Außerdem stünde auch der KyroII etwas mehr Rohleistung gut zu Gesicht, da sie z.B. beim anisotropischen Filtern extrem einbricht (Max Payne war nicht mehr wirklich spielbar...). Ich bin momentan nicht sicher, ob es an der verfügbaren Leistung liegt, oder daran, daß AF beim KyroII schlicht und einfach nicht gut implementiert wurde.

Aber an sich schon ne feine Karte und mindestens so schnell wie 'ne GeForceII.
 

DvP

Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
9.514
Re: Radeon vs GF 3

Original erstellt von soxxboy
@ all - vor allem an potentielle Radeon 8500 - Käufer:

http://support.ati.com/issuetype/games.html?IssueType=Games&cmdNext=GO!

auf die Site bin ich leider erst gekommen, als ich die Radeon 85 in meinem compi hatte.
Ich war lange GF - Nutzer, und bin etwas verwöhnt von den guten Treibern, die die regelmäßig bringen.
Hätte ich gewußt, daß mein Flight-Simulator 2oo2 dermaßen das flackern anfängt, und die schönen spiegelnden Flächen der Flugzeuge total grau (farblos) dargestellt werden, hätte ich mir sicher gleich ne GF3 gekauft!!!!
ATI sollte erstmal seine Treiber fertig basteln, bevor sie in ´ne GraKa aufm Markt kippen.
Ich werde die R 8500 zurückgeben und ne GF 3 kaufen.
Das hätte ich mir vor einer Woche lesen sollen, denn ich hab letztes Wochenende ca. 4 Stunden auf einer LAN Party gesessen und hab das mir sowieso etwas suspekte CS nicht zum laufen gebracht ( -> Overflow). Schade um die Zeit. Bin erst nach dem 4. mal neuinstallieren draufgekommen dass ich nur auf d3d umschalten muss. Aber wer kommt bei dieser Fehlermeldung schon drauf dass es an der Graka liegt? Außerdem is das Spiel ja auch ne Minute ohne Fehler gelaufen.

@Carsten
Stimmt war ein ziemlicher Blödsinn. Wars da schon spät? Bin ich da etwa unter alkoholeinfluss gestanden. Naja wurscht. Ich meinte das Filtering sieht bei der ATI besser aus. Hatte bei der LAN nen direkten Vergleich.
 
Zuletzt bearbeitet:

PuppetMaster

Admiral
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
8.206

Beckikaze

Ensign
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
217
@ Bombwurzel
Erstmal ein Hinweis: Ich bin kein überzeugter Nvidia-Besitzer.
Ich besitze selbst eine Kyro II Karte (Hercules 3D Prophet 4500 64 MB).
Das Konzept der Kyro mit dem Tile Bades Rendering ist ja schön und gut...nur sollte die Karte nicht deshalb, wie in den von dir angesprochenen Test, auch in Spielen eine sehr gute Performance erzielen? Im Vorfeld war das Gerücht auch sehr verbreitet, dass der KYRO II der Geforce gefährlich wird. Tut mir leid und das sage ich jetzt nicht aus irgendeiner Überzeugung für NVIDIA Karten sondern ich beziehe mich auf "private Beobachtungen". Die Geforce-Karten sind meiner ansicht nach einfach schneller und auch besser unterstützt. Zu dem Thema wollte ich auch noch was sagen: Guck dir mal Titel an wie NHL 2002. Da spielt man unter dem D3D-Device. Nennst du das eine gezielte Unterstützung? Natürlich arbeitet die Kyro trotzdem mit dem Spiel (wegen Treiber-Updates) aber das zeugt doch schon von einer niedrigen Akzeptanz des KYRO-Konzepts. Jetzt kann man sagen natürlich: "Ist doch egal, das Spiel läuft. Und das ist doch nur ein Spiel." Leider scheint dem nicht so. Sämtliche EA-Spiele verzichten auf die Integration der KYRO-Karten. Warum nur? Vielleicht sinds ja rechtliche Bestimmungen, damit die NVIDIA Karten nicht vom Thron gedrängt werden!!! ??? Naja, naja.
Auf jeden Fall empfinde ich es als bitter, wenn man auf Spielepackungen schon lesen muss: "KYRO nicht unterstützt." Die Zukunft der KYRO-Karten erscheint mir nicht als gesichertes Konzept. Jetzt benutzt NVIDIA auch ein ähnliches Rendering-Verfahren wie das TBR. Da kommt noch was auf die KYROS zu. Fazit: Der KYRO_CHIP ist für mich eine Technologie, welche im Vorfeld deutlich mehr gelobt und gepriesen wurde als jetzt. Die Geschwindigkeit hält sich in Grenzen und demzufolge rate ich zu Geforce-Karten.
Die Radeon-Karten sind ebenfalls nicht schlecht. Aber meine nächste Graka wird aus dem Hause NVIDIA kommen. So viel steht fest.
CYA
 

Bombwurzel

Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
7.310
Meine Beobachtungen wiedersprechen deinen ein wenig - ich zocke ausschließlich in hohen Auflösungen (1280x1024) und in auch nur in 32Bit - da konnte bisher keine GF2 mithalten die ich gesehen habe.
Okay, meine Kyro hat auch ordentlich CPU-Power im Hintergrund (1333er T-Bird).

In welchem Modus läuft denn die GeForce in NHL 2002?? Imo doch auch nur in D3d - Modus, ob da nun nVidia oder D3d-Device steht - juckt mich nicht. Ich kenn das Spiel nicht also klär mich bitte auf.

Ich hab auch noch kein Spiel auf der Welt gesehen, wo auf der Packung "Kyro wird nicht unterstützt" drauf steht - nenne mal Beispiele.
 

Kwuteg

Foren-Wookie
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
4.386
Nachschlag

@Carsten & Bombwurzel
Nanu, da finde ich den Thread und ihr seid schon fertig mit dem Pro&Contra Kyro Ritual... :lol:
Ich möchte an dieser Stelle noch meine neuesten Beobachtungen anfügen, die ich im Zuge einer sehr lehrreichen LAN-Session gemacht habe. Mein System hat eine Duron900 CPU und einen Herc 3DProph. 4k5. Folgende neu ausprobierte Spiele liefen bis zu folgender Auflösung flüssig (für mich gut spielbar)
Undying: 1280x1024 (So wie UT selbst)
Max Payne: 1024x768 (:evillol:)
RtCW: 1280x1024 (:evillol: :D :p)
Ich habe immer die Details so hoch geschraubt wie möglich (außer natürlich dem unbenutzbaren Anisotropic Filtering) und 32Bit verwendet. Gerade Max Payne, auf das ich aus technischen Gründen neugierig war (Max-FX wurde in der 3DMark2k1 verwendet und die Frames waren gräßlich schlecht auf dem Kyro), hat mich überrascht. Wie war das nochmal mit der "Zukunftssicherheit" der Kyro-Karten?

Zum Anisotropic auf dem Kyro kann ich nur sagen: Vergeßt es. Egal ob es nun die Treiber sind oder eine schlechte Implementierung, es läuft einfach nicht flüssig. Ein Makel, aber kein schlimmer für mich.
Und daß der 16/32Bit Speed nahezu identisch ist, kann man bekanntlich als gut oder schlecht auslegen, wie es einem gerade paßt. Für Carsten ist es eine "fehlende Rückzugsmöglichkeit", für mich ist es hochauflösende TrueColor-Graphik auf einer 175/175Mhz Karte. Streiten wir nicht drum. ;)

@Beckikaze
Was heißt hier eigentlich GeForce ist schneller? Die GF1 (256) kannst du nicht ernsthaft meinen. GF2? Nur Pro und Ultra sind durchweg schneller und teurer gewesen, Titanium jetzt wohl auch. GF3? Bleiben wir mal realistisch bei den Vergleichen... ;)
 

Carsten

Commodore
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
4.590
Re: Nachschlag

Original erstellt von Lord Kwuteg
@Carsten & Bombwurzel
Gerade Max Payne, auf das ich aus technischen Gründen neugierig war (Max-FX wurde in der 3DMark2k1 verwendet und die Frames waren gräßlich schlecht auf dem Kyro), hat mich überrascht. Wie war das nochmal mit der "Zukunftssicherheit" der Kyro-Karten?
MP verwendet aber nur einen Bruchteil der Möglichkeiten die die Engine offenbar bietet.....schließlich hättest du ja ansonsten das Spiel wohl auch nicht gekauft :evillol:

[spass/on]Wenn es nicht so viele Geizhälse gäbe und jeder ne GF3 o.ä. hätte, würden spätestens in einem halben Jahr Games rauskommen, die eine Grafik hätten, das uns hören und sehen (naja, nur bildlich gesprochen) vergehen....[spass/off].


Aber mal im Ernst: RTCW finde ich auf meiner Daddelkiste mit K2 schon in 1024 etwas rucklig, im MultiPlayer geh' ich lieber auch 800x600...aber das wird auch mit an der CPU liegen....

Max Payne braucht ja schon per se nicht so hohe Frameraten wie ein Ego-Shooter. Da sind 25-30 fps noch durchaus brauchbar....
 
Zuletzt bearbeitet:

Kwuteg

Foren-Wookie
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
4.386
Ich habe keins dieser Spiele gekauft, nur probegespielt, weil man sie mir auf besagter LAN dankenswerterweise zur Verfügung stellte. Leider hat mich spielerisch keins davon wirklich überzeugt (außer Undying vielleicht), so daß ich ans Kaufen nicht denke.
Ich werfe das vor allem ein, weil man mir vor nicht allzu langer Zeit Begriffe wie Max Payne oder auch Aquanox oder RtCW an den Kopf geworfen hat und damit begründete wie schlecht (weil nicht "zukunftssicher") der Kyro sei. Wie es aussieht, wird das mit dem Veralten langsamer passieren als zuerst von den Kyro-Gegnern propehzeit.
Bleibt mir nur ein dreistes "Ätsch!"
 
Top