PC hängt sich oft beim spielen auf

Fry

Lt. Commander
Dabei seit
März 2002
Beiträge
1.750
Hi
ich habe ein Problem und zwar seitdem ich eine ATI 9700 Pro habe. Habe diese schon seid ca. 4 Monaten drin und suche seitdem eine Lösung dafür. Doch ich konnte den Fehler bisher nur verringern jedoch nicht eleminieren.
Also das ganze sieht so aus:
Manchmal kann ich stunden lang spielen ohne das was passiert manchmal aber nur 1 Minute oder aber manchmal auch 30 Minuten sowie 1 Stunde. Das Problem tritt also unregelmässig auf. Wenn sich der Computer dann aufhängt geht nichts mehr das Bild bleibt stehen und aus den Boxen kommt nur noch ein Piepen bzw. ein Piiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii usw. also es bleibt immer der gleiche schrille Ton, dann kann ich nur noch reset drücken.
Das Problem hatte ich schon in Spiele wie Battelfield 1942, F1 Challenge 99-02, Pro Evolution Soccer 3, Chrome, Deus Ex 2 Demo, XIII, Need for Speed - Underground, Star Trek - Bridge Commander und seid heute Legacy of Kain - Defiance aber ich bin mir eigentlich sicher das das bei jedem Spiel vorkommen würde.
Habe jetzt wirklich alles durch was mir eingefallen ist. Alle möglichen Treiber ob Cat oder Omega, mit AA und AF und ohne, Grafik ganz hoch oder ganz niedrig macht auch keinen unterschied. Chrome, Deus Ex 2 Demo und XIII konnte ich damals sogar nur 30 Sekunden oder so spielen oft ist er sogar schon im Hauptmenu hängen geblieben. Bis ich dann da hinter gekommen bin das es an VPU Recover lag als ich das dann deaktivierte konnte ich die Spiele auch wie jedes andere spielen. Nur bleiben alle Spiele eben heute immer noch ab und zu hängen. Vor einem Monat ist mir dann mal eingefallen das ich ein bisschen mehr Saft auf den AGPv-dimm geben könnte welchen ich dann auch auf 1.6V erhöht habe seitdem ging es auch wieder doch nun passieren diese hänger wieder jeden Tag mindestens einmal :(

System:
CPU: AthlonXP 2500+ (Barton) AQXEA
CPU-Kühler: Zalman CNPS 7000 A - CU 3200 (Kupfer)
Motherboard: EPoX EP-8RDA3+ (Rev1.1) mit neustem Bios
Arbeitsspeicher: 2x 512MB PC3200/400 TwinMos/Winbond CH-5 DDR-Ram CL2.5
Festplatte: Samsung 160GB 7200 RPM S-ATA (SP1614C)
Grafikkarte: Hercules ATI Radeon 9700 Pro 128MB gekühlt von einem Arctic-Cooling VGA Silencer
Soundkarte: Creative SoundBlaster Audigy 2 ZS
Laufwerk 1: Toshiba DVD-Rom SD-M1612
Laufwerk 2: LG GSA-4040B
Netzwerkkarte: Realtek RTL88139 PCI-Fast Ethernet
Netzteil: Enermax 350 Watt
Betriebssystem: Windows XP Professional (SP1) mit allen Updates
Direct X 9b
Gehäuse: Chieftec CS-601 mit 7 Gehäuselüftern
Zur Zeit installierte Treiber Cat 3.10 und nForce2 ForceWare Unified 3.13 (auch mit einem älteren Chipsatz-Treiber war das Probleme da)
CPU: 38° im Leerlauf und 40° unter Last
Board: 28° im Leerlauf und 30° unter Last

Bios-Einstellungen:
AGP Aperture Size (MB) = 32M (habe auch schon 64M und 128M ausprobiert ohne Wirkung)
AGP 8X Support = Disabled (habe auch schon mit enabled versucht aber auch ohne Wirkung)
AGP Fast Write Capability = Disabled

Seitdem wurde Windows auch schon 2-3 mal neuinstalliert also es liegt nicht an Treiberreste oder so.

Und an der Festplatte, den Arctic-Cooling VGA Silencer, dem LG GSA-4040B und der Soundkarte liegt es auch nicht das wurde nämlich alles erneuert als das Problem schon bestand.

Irgenswie glaube ich es liegt am Netzteil denn auch als ich die CPU neu bekam musste ich den V-Core um eine Stufe erhöhen damit der PC stabil lief und als ich dem AGP-Slot mehr Saft gab lief es ja auch besser. Kann man das irgenswie testen ?

Hoffe ich habe nichts wichtiges vergessen und vorallem das Ihr mir helfen könnt.
Danke

PS: Als Anhang habe ich mal ein Bild von meinen USDM dran gehangen da kann man die Werte des Netzteils sehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

BuBbLe

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
1.243
Zitat von André:
Zu Deinem Problem .: Wie wäre es mit einer Vernünftigen XP Install ? hm ?
Hat er doch schon mehrmals gemacht...

@ Fry,ich hatte das Problem damals auch.Es war bei mir das Netzteil.
Habe mir ein neues zugelegt und alles funzt wunderbar.
Dein Nt hat zwar ordentliche 350 W,aber bei 7 Lüftern etc. weiß ich nicht so recht.
Leih Dir doch (wenn es geht) irgendwo mal ein NT und Probier ob es besser ist.

Also bei mir hats geholfen

Peace ;)
 

Slider_2001

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
314
Frage: wie bekommt man 7 Gehäuselüfter in einen CS 601? der hat doch nur 4 aufhängungen.

ich würde auch auch auf NT tippen war bei mir auch mal der fall mit der 9700pro, das dumme war nur das das kaputte NT auch gleich die Graka mit geschrottet hat. also mal testen ob ein anderes NT geht. Nimm am besten eins mit mehr Power. Haste die Gehäuselüfter eigentlich alle am Board oder direkt am NT. kann nämlich sein das deine Boardspannung zusammenbricht bei so vielen Lüftern.

Slider
 

Fry

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2002
Beiträge
1.750
Zitat von Slider_2001:
wie bekommt man 7 Gehäuselüfter in einen CS 601 ?
Hi
habe mich da wohl etwas blöd ausgedrückt also ich habe vier 80er (2x Papst 2x Y.S.Tech) einen Slot-Lüfter unter der Graka und die 2 die im Netzteil sind.
Also 5 Lüfter und die 2 im Netzteil.
Sorry

[EDIT]
2 Gehäuselüfter und der CPU-Kühler hängen am Mainboard der Rest ist direkt am Netzteil angeschlossen.
 
Zuletzt bearbeitet:

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.070
Hast Du mal in der Ereignisanzeige nachgesehen, was dort steht, wenn der Fehler aufgetreten ist?
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.070
Bilder kann man auch als Anhänge dranhängen.
Klick mal doppelt auf einen Fehlereintrag und lies was da steht, Dr.Watson startet ja sehr of bei Dir, also ist auf jeden Fall etwas nicht o.K. Deaktiviere beim Spielen mal Dein Antivirenprogramm, kann ja sein, das da schon der Hund begraben ist. Was steht bei ATI Smart?
 

Fry

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2002
Beiträge
1.750
Hi
aber die Bilder dürfen dann nicht grösser als 100kb's sein und so klein habe ich die net bekommen.

Also der Fehler der Zeit mässig hinkommt und auch häufig vorkommt ist dieser hier
" Der Gerätetreiber AVGNTDD.SYS konnte nicht gestartet werden!
Fehlercode: 0x1055 "

Bei ATI Smart kommt immer
" The service was started. "

Am Antiviren-Programm sollte es eigentlich nicht liegen das gleiche Problem hatte ich schon wie ich noch Norton 2004 benutzte aber werde es mal testen.

[EDIT]
Habe gerade mal die DrWatson's angeschaut das ist nur von heute bzw. gestern und ist immer der gleiche Fehler mit der Battlefield 1942.exe habe heute den Mod DesertCombat 0.7 installiert und der hat bei mir nur Probleme verursacht und bin immer wieder zurück zu Windows geflogen.
Damit ist also alles in Ordnung.
 
Zuletzt bearbeitet:

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.070
http://support.microsoft.com/default.aspx?scid=kb;de;D244617
lies das mal durch, kannst mit verifier mal testen, welcher Treiber evtl mit dem anderen zusammenstürzt.
AVGNTDD.SYS ist vom Virenprogramm. Wie gesagt mal deinstallieren, dann spielen und wenn es besser ist, entweder einen anderen benutzen oder weiter nach dem Fehler forschen.

PS: Ein Link zu dem Bild hätte ja auch gereicht, die Modem User werden dankbar sein.
 

hannes6909

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
21
Hatte ich auch!

Schuldiger: Creative Audigy neueste Treiber!

Seit ich meine gute alte SB Live wieder verwende, habe ich keine Probleme mehr!



Gruß Hannes
 

Ulknudel

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
44
Hi,

habe dieses Problem auch sporadisch in unregelmäßigen Abständen.

Ich benutze auch eine 9700pro und eine Creative Audigy 2.

Übertakte ich den Barton per FSB auf 200Mhz, das heisst der 2500+ läuft als 3200+, dann habe ich dieses Problem beim Spielen nach ca. 30 Min immer!!!

Deshalb takte ich schon auf 2500+ runter, obwohl er im "normalen" Betrieb super stabil läuft und auch Prime95 nicht meckert. Nur beim Spielen tritt das beschriebene Problem in unregelmäßigen Abständen auf.

Ich hab die Suche nach dem Problem mittlerweile aufgegeben, aber wenns die Audigy sein soll....., sollte man auf den Nforce Soundchip zurückgreifen? Damit hatte ich anfangs immer Probs, aber jetzt gibts ja, soweit ich weiss ein neues Treiberpaket dafür. Wer weiss was zu diesen Dingen?
 

IRID1UM

Commodore
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
4.588
Zitat von Ulknudel:
sollte man auf den Nforce Soundchip zurückgreifen? Damit hatte ich anfangs immer Probs, aber jetzt gibts ja, soweit ich weiss ein neues Treiberpaket dafür. Wer weiss was zu diesen Dingen?
der soundstorm (onboard chip) ist gar nicht mal so schlecht, sogar fast so gut wie eine audigy. wenn du die treiber 2.45 dafür benutzt, dann sollte es auf jeden fall gehen, die 3.13er treiber haben bei einigen probleme verursacht.

zum eigentlichen problem dieses threads: ein freund von mir hatte ein ähnliches problem, und ein besseres netzteil hat geholfen. soweit ich weiß war die +5V leitung mit ca 20 Ampere leistung total mies, neues rein, keine probleme mehr! und der freund von mir hatte sich jahre lang mit seinem instabilen pc geärgert! :D


cyas
IRID1UM
 
Zuletzt bearbeitet:

Ulknudel

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
44
Hi,

ich denke nicht, daß es am Netzteil liegt, da ich schon ein anderes ausprobiert hatte. Ich benutze dieses: TSP 350W Triple Fan und das hat auf der +5V Leitung 35A!!!

Gruezi
Ulki
 

gamemaster3001

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
16
Ich hatte dieses Problem auch!
Hab auch eine 9700 Pro! Bei mir lag es aber am Ram. Ich habe ein Ram-Modul ausgewechselt und seit dem geht wieder alles!
 

Fry

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2002
Beiträge
1.750
hmm...
ich seh schon das wird noch ne ganze Zeit dauern bis ich das Problem wirklich im griff habe.
Ich habe jetzt erstmal AntiVir runter geschmissen und wieder Norton 2004 drauf gemacht. Norton hat direkt 2 Viren vor der Installation und dann nochmal 2 nach der Installation gefunden und ich dachte AntiVir wäre gut nachdem was man hier immer so gelesen hat.

Ist eine 9700 Pro wirklich so inkompatibel ?

@ hannes6909
Also an der Audigy liegt es nicht wenn dann an Creative denn vorher hatte ich eine SB Live 1024 wo das Problem auch schon bestand und als ich die noch drin hatte bin ich sogar mal aus Testzwecken auf den OnBoard-Sound umgestiegen. Hat aber nichts gebracht.

@ Ulknudel
Ob ich die CPU auf 2500+ oder 3200+ laufen lasse macht bei mir keinen Unterschied genau so wenn ich die Ram-Timings sehr hoch oder sehr niedrig einstelle hatte bisher keine wirkung. Mehr Saft auf V-Dimm hatte auch nichts gebracht.

@ gamemaster3001
Der Ram ist so in Ordnung habe auch schon Memtest laufen lassen aber ein Versuch ist es wert. Welcher Ram wahr es denn bei dir der solche Probleme machte ?
 

Ulknudel

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
44
Hi!

Die RAMs sind definitiv nicht schuld. 1. setze ich hochwertige von GEIL ein und 2. habe ich schon andere von Kingston getestet, selbes Problem.

Da ich eine WaKü für die CPU und die Graka einsetze, riet mir jemand in einem anderen Forum, daß ich die Southbridge kühlen müsse, da kaum Luftsrom im Gehäuse wäre. Ich habe diese dann mit einem passiven Kühler versehen, was aber auch keine Abhilfe schaffte :( .

Wie gesagt, es tritt nur beim Spielen auf, alles andere: Kein Problem, sowohl normal als auch übertaktet!

Gruß
Ulki
 

ryger

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
28
hi

Ich wette es liegt doch an den Speichern "PC3200/400 TwinMos/Winbond CH-5 DDR-Ram CL2.52"
denn ich hab auch die selben Speicher und auch die selben Probleme.
Ich hab meine Speicher auf 333MHZ laufen anstatt 400MHZ, denn nur so läuft meine Kiste stabil.
Hab aber schon des öfteren gelesen dass die TwinMos/Winbond Speicher zu regelmäßigen abstürzen führen.

Versuch mal die runter zu takten, vieleicht laufen sie ja besser.
 

Ulknudel

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
44
Hi!

Also ich betreibe meine Speicher auch mit 333Mhz synchron zum FSB der CPU.

Ich denke immer noch, daß es nicht der Speicher ist!

Gruß
Ulki
 

TwoBeers

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
467
Hi,

ich finde es sieht auch sehr nach dem netzteil aus.
vor allem wenn ich mir dein angehängtes bild angucke, da läuft die -5V leitung auf -5,35V, das is zwar noch nich kritisch, aber schon ganz schön über dem normalwert, is das normal bei dir?
weil wenn das schräg läuft, dann kann auch gut nochmehr in dem nt schräg laufen.
haste nich ma nen anderes nt zur hand mit dem du das testen kannst?

tschüssi,
Uschi ;)
 

Fry

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2002
Beiträge
1.750
Hi
habe die -5V Leitung mal genauer getestet und es ist so das sie im Leerlauf immer zwischen -5,300 und -5,350 schwankt und unter Last ist sie stabil bei -5,350.

Zur Hand habe ich leider kein anderes NT da müsste ich mal zu einem Händler gehen und fragen ob die mir mal eins leihen würden.
 
Top