PC Upgrade von Phenom II X6 1090T auf Ryzen 5 1600 bzw Ryzen 7 1700X?

Nureinnickname!

Captain
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
3.092
Hi, bin seit langem am überlegen den PC aufzurüsten. Weiß nur nicht ob ich mir einen R5 1600X oder einen R7 1700(X) kaufen soll, nun gut. Da das System ein wieder ein paar Tage halten soll, tendiere ich eher zum R7 1700X. Jetzt die Frage,
Kann man dieses Angebot hier empfehlen? -> Asus PRIME X370-PRO + AMD RYZEN 7 1700X falls ja, hat jemand schon erfahrung mit dieses Motherboard gesammelt, und welchen RAM ich kaufen könnte, da Ryzen ja ziemlich von hohen RAM geschwindigkeiten profitieren soll. Die SingleThread Performance (Broadwell IPC?) geht denk ich mal in ordnung wonach Intel denk ich mal nicht in frage kommt.

Vielen Dank schonmal für jedes Kommentar.
 

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
28.721
353€ kostet ein 1700X - d.h. das Board kostet knapp 130€.

Zu teuer mMn.

Ein AB Board tuts auch - und ist preiswerter.

RAM - 3200er CL14 - würde ich nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nureinnickname!

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
3.092
Ein AB Board tuts auch - und ist preiswerter.
Ok, kann ich mit einem Solchen Board, den CPU auch Problemlos auf 4GHz übertakten? Bzw ist es im allgemeinen fürs Übertakten geeignet? Sonst wäre es wohl eventuell besser einen R7 1700 zu nehmen und diesen auf ~4GHz zu Takten oder? Und dann gibt es ja noch das Leidige Thema mit der RAM kompatibilität :-( will ja auch nicht so viel Performance durch zu langsamen RAM verschenken.
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Wird der Ryzen übertaktet oder wird der Phenom derzeit übertaktet?

Ein B350 Board ist auch zum Übertakten geeignet, P-States gehen dann aber meist verloren.
 

Rage

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.878
Im Moment gibts 35€ Cashback von Asus auf die Kombi, wenn Mindfactory teilnehmender Händler ist, davon geh ich aber aus. Ich finde schon, dass es dann ein gutes Angebot ist, ungefährt 100€ für ein X370 ist nicht übel.
 

Coca_Cola

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
6.851
Was machst du überhaupt mit dem PC so?
Nutzt du überhaupt Programme die einen nutzen von so vielen Kernen hat?
 

Klassikfan

Captain
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.726
Im Allgemeinen sind alle Boards mit AMDs X370 oder B350 zum Übertakten geeignet. Das ist ein Feature des Chipsatzes.
Und bei Bundles sollte man immer etwas vorsichtig sein. Den Ryzen7 1700 gibt es aktuell schon unter 300 Euro, selbst wenn man da ein 130-Euro-Baord drunterschnallt, kommt man nicht annähernd auf diesen Bundle-Preis.

Also schau dich in Ruhe um.

Leistungsmäßig wäre das Ganze natürlich ein erheblicher Schub. Ich selbst ccodiere oft Videos und brauche mit meinem neuen 1700er-System weniger als die Hälfte der Zeit, die vorher mein Am3+-System mit FX8320e benötigte. Und der war schon deutlich besser als dessen Vorgänger X6 1075T.

Und die RAM-Kompatibilität ist nicht halb so schlimm, wie kolportiert wird.
 

Nureinnickname!

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
3.092
Was machst du überhaupt mit dem PC so?
Nutzt du überhaupt Programme die einen nutzen von so vielen Kernen hat?
Video Encoding mit Handbrake
GTA5 nutzt ja nur 5 Kerne effektiv.
Zukünftige Spiele?

Ich denke das Theoretisch ein R5 1600 auch ausreichen sollte, aber falls er demnächst an seine grenzen stößt, würde ich mich sicherlich ärgern, nicht eben 100€ mehr für 2/4 zusätzliche Kerne ausgegeben zu haben. Obwohl aus Preis/Leistungs sicht dann wohl ein R5 1600 eher in frage käme oder?
 

ThePowerOfDream

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
266
Wenn die 6 Kerne und die 12 Threads eines 1600er nicht mehr reichen dann tuns die 8 Kerne und 16 Threads eines 1700 auch nicht mehr.
 

keinbeinschwein

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
258
Genau. Und wenn die 2 Module / 4 Kerne eines FX 4300 nicht reichen, dann die 4 Module / 8 Kerne eines FX8350 auch nicht. Genauso verhielt es sich beim Core2Duo und Core2Quad. Mehr Kerne sind totaler Blödsinn, egal was man macht :rolleyes:

Zum Thema: Inkl. Cashback sieht das Bundle doch in Ordnung aus. Ob du jetzt den 1700X nimmst oder auf gutes oc beim 1700er hoffst ist natürlich deine Sache. Wobei man bei der Lebensdauer deiner Hardware vllt. auch nicht auf jeden € schauen muss beim Kauf.
Das Bundle kostet ca. 10€ weniger als der Einzelkauf der Komponenten. Ob Asus gerade auch Cashback für das Board einzeln gibt, müsste man schauen. Wenn nicht, sind's sogar 40€.
 

djducky

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2017
Beiträge
505
Zu berücksichtigen ist natürlich auch, dass die CPUs auch häufig vorsortiert werden. D.H. vermutet besseren Exemplaren aus bestimmten batches haut man das "X" ran. Man kann einen 1700 wohl problemlos so hoch takten wie einen 1700X, aber wenn es bedeutend weiter gehen soll ist die Wahrscheinlichkeit (Nicht: die Gewissheit!) größer, dass mit einem 1700X das Ende der Fahnenstange erst später kommt.
 

rg88

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
22.870
Wenn die 6 Kerne und die 12 Threads eines 1600er nicht mehr reichen dann tuns die 8 Kerne und 16 Threads eines 1700 auch nicht mehr.
Wenn man halt so überhaupt keine Ahnung hat, dann sollte man das Schreiben einfach sein lassen... :rolleyes:


@TE: Ich nehme an, du willst den Ryzen auch wieder zig Jahre nutzen. Dann nimm den 1700X. Da hast gutes Silizium mit hohen OC-Möglichkeiten und der Preis ist angemessen (der 1800X wäre zB zu teuer im Vergleich mMn).
 

Nureinnickname!

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
3.092
Alles klar, danke euch für eure Kommentare. Dann wirds der 1700X
Schönes Wochenende noch. :-)
 

zandermax

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.388

rg88

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
22.870
Der Preisunterschied ist nicht allzuhoch und das Silizium ist definitiv besser. Der 1700X wird beim OC weniger Spannung bei gleicher Taktrate brauchen, außer man hat viel Glück bei der Chip-Lotterie. Dann kann man auch einen super 1700er erwischen
 

Supernatural

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2005
Beiträge
354

rg88

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
22.870
Das ist ein übliches Verfahren und nennt sich Binning: Die Chips werden getestet und je nach Qualität in verschiedene Kategorien eingeteilt. Teildefekte werden halt als 4 oder 6 Kerner verkauft, voll funktionsfähige 8 Kerner werden ihren Eigenschaften entsprechend dann 1700, 1700x oder 1800x.
Man kann immer Glück haben, dass auf Grund zu hoher Nachfrage eine 1700x Chip als 1700er verkauft wird. Aber das ist reines Glücksspiel.
Wenn du ne große Menge an Chips nimmst wird herauskommen, dass du einige 1700er recht hoch takten kannst, aber dafür z.B. 0,1V mehr Spannung brauchst, als bei einem 1700X. Andere Chips werden sich gar nicht so hoch takten lassen.
 

Supernatural

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2005
Beiträge
354
Ok. Aber das klingt für mich dennoch weiterhin nach einer These als denn nach einem Beweis.
 

rg88

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
22.870
es ist ne Tatsache. Vor kurzem gabs irgendwo im Netz (glaub PCGH hat das aufgegriffen) auch eine Tabelle die das OC Potential der verschiedenen 8-Kerner zeigte. Viele 1700 lassen sich auf eien 1700x übertakten. Der 1700x aber lässt sich höher takten. Bei gleichem Takt (hohem takt) braucht der 1700x weniger Spannung.
Also im Endeffekt genau das, was durch Binning erwartet wird.

Du wirst auch keine runtergelabelten 1800X als 1700x finden. Die Super-chips werden lieber zurückgehalten und für Server und evtl. Threadripper CPUs aufgespart als verscherbelt, wenn zuviele davon anfallen.
 

zandermax

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.388
Der Preisunterschied ist nicht allzuhoch und das Silizium ist definitiv besser. Der 1700X wird beim OC weniger Spannung bei gleicher Taktrate brauchen, außer man hat viel Glück bei der Chip-Lotterie. Dann kann man auch einen super 1700er erwischen
Das ist nicht gesagt. Nur die Wahrscheinlichkeit ist höher, dass du n besseres Modell mit dem X erwischt. Wer auf 2 % Leistung verzichten kann und nicht über 3,8 GHz geht, den interessiert das eh nicht.
Der 1800X hat in erster Linie den Vorteil, dass der Takt höher ist. Du musst also nicht erst mit OC ran und hast damit auch kein Risiko die Garantie zu verlieren. Soweit ich weiß ist das aber ohnehin nur der Fall, wenn sie dir nachweisen können, dass die CPU durch das OC abgeraucht ist.

In meinen Augen ist es den Aufpreis nicht wert. Im Gaming merke ich aktuell 0 Unterschied, ob ich meinen Ryzen auf 3,0 oder 3,7 all-Core laufen lasse.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top