Pentium 4 1.7 auf Asus P4T übertakten?

Hannibal

Newbie
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
4
Pentium 4 1.7

Hi all,
hat schon mal jemand erfahrung gemacht 'nen P4 1.7 mit 'nen Asus P4T Board zu übertakten ??

Hatte mein mit 'nen FSB 108 einen Tag laufen, ohne probst, habe aber Angst die Kiste zu zerschiessen!!!
 

resurrection

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
829
Jein...

In Sachen übertakten habe ich da noch nichts versucht.
Aber würde mir da keine allzu Grossen Sorgen machen:

Der Prozessor KANN nicht verbruzzeln...sollte er zu heiss werden taket er autom. runter.

Man sollte das Übertakten natürlich nicht zu sehr übertreiben, da bekannter weisse auch PCI-Bus und IDE-Bus übertaktet werden....dies kann zu Abstürzen der PCI-Karten kommen oder einen Datenverlust auf der Festplatte führen !

Ich hoffe die Information hilft dir weiter.


MfG
Frank Becker, Bits-Bytes


P.S. Es gibt also auch vernünftige Leute...ich warte noch auf´s Asus P4T-E und PC1088 (oder wie der heisst) und hol mir dann auch nen PIV (Hab im Mom nen Asus CUSL2-C und nen 1Gig PIII)
 

Prophet

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
478
Asus P4T übertakten

Hab ein zufällig das ASUS P4T, soll das beste Board zum übertakten sein. Mein Tip :

Jumper den Frontsidebus von 100 (default) auf 120 Mhz, dann hättest Du 1.7 x 120 = 2040 Mhz :)

Warum gerade 120 Mhz und nicht z.b. 105Mhz ?

Ganz einfach : Bei allen eingestellten FSB-Werten zwischen 100 und 120 Mhz übertaktest du den PCI/AGP-Takt mit und das ist ja nie besonders gesund für sämtliche Komponenten. Erst ab genau 120Mhz bis 133Mhz FSB bleibt die AGP/PCI-Taktung auf "default" bzw. sogar etwas darunter.Zwischen 100 und 120Mhz FSB würd ich also besser nichts einstellen !!!

Siehe diese Asus P4T-Tabele :
(Hier maximal erlaubter PCI-Takt : 33.5MHz, maximal erlaubter AGP-Takt : 66.9 Mhz)

FSB PCI AGP
100 33.5 66.9 (default ,erlaubt)
103 34.3 68.7 (PCI,AGP übertaktet!)
105 35.0 70.0 (PCI,AGP übertaktet!)
108 36.0 72.0 (PCI,AGP übertaktet!)
110 36.7 73.3 (PCI,AGP übertaktet!)
112 37.3 74.7 (PCI,AGP übertaktet!)
115 38.3 76.7 (PCI,AGP übertaktet!)
118 39.3 78.7 (PCI,AGP übertaktet!)
120 30.0 60.0 (optimal,erlaubt)
133 33.3 66.7 (optimal,erlaubt)
133 33.4 66.8 (optimal,erlaubt)

Was die nötigen Jumpereinstllungen dazu betrifft schau hier nach :
http://www.asuscom.de/de/produkte/motherboards/Socket423/Intel/i850/P4T/jumper.htm



"...With the RDRAM frequency set to 3:1, however, and the multiplier at 14 x, 120 MHz FSB was no problem...Our overclocking tests with a Pentium 4 1.7GHz CPU revealed that the P4T has stellar overclock-ability. We were able to bring our 1.7GHz core to 2.04GHz (120MHz FSB, 17x multiplier) while still maintaining the 3x RDRAM clock but upping the Core Voltage to 1.80V...."

Das hier heisst : Du solltest wenn du den FSB-Takt dann auf 120Mhz erhöhst den RDRAM-Takt auf jeden Fall auch auf 3:1 und nicht mehr 4:1 (default) einstellen, denn bei 120Mhz FSB ergibt sich bei einem Tiler von 3:1 schon eine RDRAM-Geschwindigkeit von 360 Mhz und mehr als 400Mhz halten die Module laut Hersteller nicht stabil aus.

Naja vielleicht klappt es ja doch stabil - ist halt eine Risikosache ;(
Stell aber erstmal besser im BIOS das RDRAM auf "300Mhz" (ist dann durch den FSB von 120Mhz dann in Wahrheit 360Mhz)

Das ASUS bietet neben den diesen FSB-Einstellungen aber auch die Einstellung der CPU-Spannung. Von dem Standard-Wert von 1.7 V läßt sich der Pentium IV so mit bis zu 1.85 V betreiben - gute Kühlung vorausgesetzt, denn der Pentium IV wird dann zum Heizwerk !

ich würde sagen wenn du deinen P4 1.7Ghz mit den nun empfohlenen 120 Mhz FSB auf 2040Mhz übertaktest müsste aber trotzdem eine erhöhte Vcore von "nur" 1.80 Volt ausreichen um trotzdem stabil zu laufen - vielleicht sogar gar nicht nötig, naja wie immer gilt da : 3DMark2001 im Looping Modus paar Stunden rennen lassen und falls der PC abstürtzt - dann erst die Vcore in kleinen Schritten erhöhen bis der PC stabil rennt Voila :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Top