Pentium III 866 MHZ, Scott Rechner

festina

Newbie
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
2
vorgenannten Rechner habe ich mir im Jannuar neu gekauft, soweit so gut. Durch einen Überspannungsschaden funktionierte meine Soundkarte (onboard) nicht mehr. Der Vor-Ort-Service baute mir ein neues Mainboard ein, wobei der CPU geblieben ist. Nun 2 Fragen:

Die CPU Temp. beträgt im Leerlauf 55 Grad, ich denke mal das ist zu viel, da der Rechner teilw. auch beim booten stehen bleibt. Kann er eventuell auch einen Schaden bekommen haben?

Ich möchte so gerne meine alten Schallplatten auf CD brennen, aber die Aufnahmen klingen verzerrt und sind viel zu schnell. Ist die ein Soft- oder Hardwarefehler?
 

Carsten

Commodore
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
4.590
Hallo Festina!

55°C sind für einen *ntel-Rechner unter 900MHz wirklich etwas hoch, besonders, wenn das ohne Last gemessen ist.
Woher hast du die Temp? von einem externen Programm oder wird die On-Die-Diode ausgelesen?
Vielleicht ist beim Mainboard-Tausch der Kühler verrutscht, oder der Lüfter ist beschädigt...

Die Sache mit den Schallplatten ist ein Software-problem. Die sollte man normalerweise mit 44,1kHz aufnehmen und dann funzt es auch.
Welches programm hast du dafür genommen und auf welcher sampling-rate hast du die platten aufgenommen?

hth Quasar
 

[EH]Keeper

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
539
Ich hab mal von "defekten" Intel CPUs gehört, die eigentlich nicht kaputt sind, sondern nur die Temperatur falsch anzeigen. Ein Freund von mir hat nen 450er P2, der ist im Leerlauf auf 75°C. Im Betrieb geht er weit über 100°C. Komischerweise kann man den Proz wärend des Betriebes locker anfassen, ohne sich zu verbrennen. Der Rechner läuft auch schon viele Monate lang, ohne Probleme.

Thema Sound:
Als Aufnahme- und Editierprogramm empfehle ich dir den Cooleditor 2000. Der ist sher schnell, und übersichtlich aufgebaut. Es gibt dafür auch Plug-Ins, mit denen man Knackser und Rauschen sehr gut entfernen kann.
 

festina

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
2
tja, der Kühler ist ok, auch nicht verrutscht. Ich soll ja nun ein 2. neues Mainboard bekommen, schauen wir mal.
In Sachen Aufnahme bin ich immer noch nicht weiter, das in ME enthaltene Aufnahmeprogramm gibt mir zwar unterschiedliche MHZ möglichkeiten, aber sobald ich die neue Aufnahme abspiele läuft das Lied zu schnell ab. Auch die abbebildete Sekundenzeit läuft schneller als normal.
 

Carsten

Commodore
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
4.590
wie Keeper schon sagte, probier mal ein externes programm wie eben dieses cooledit.
die windows-internen sachen sind meist nur pro-forma dabei, damit M$ behaupten kann, in windows wäre feature "X" auch schon integriert...

hth Quasar
 
Top