News Pentium M „Dothan” am 10. Mai?

Christoph

Lustsklave der Frauen
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
3.078
#1
Ursprünglich hätte der neue Pentium M auf Basis des Dothan-Kerns bereits im Februar vorgestellt werden sollen. Intels Probleme mit der Fertigungstechnik in 90 nm breiten Strukturen zwungen den Prozessorriesen aber zu mehreren Verschiebungen des offiziellen Produktstarts. Neuester Termin: 10. Mai 2004.

Zur News: Pentium M „Dothan” am 10. Mai?
 

Sequoia

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
1.057
#2
Die Centrinos wird man nicht einfach durch Dothans ersetzen können, im vorhandenen Notebook, oder?
 

Simon

Admiral
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
9.961
#3
Kommt drauf an, ob die jeweiligen Boards in den Notebooks den Dothan unterstützen. Dazu schaut man am besten auf die jeweilige Herstellerseite, ob dort Dothan Support angegeben wird.

mfg Simon
 

Winder

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
366
#4
Ich glaub das Notebookprozessoren meist aufgelötet werden, wenn das stimmt hast du schlechte Karten
 

Christoph

Lustsklave der Frauen
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
3.078
#5
Also mein Asus M6800N kann neue CPUs aufnehmen. Am besten immer auf der Herstellerseite nachgucken - macht man nicht viel falsch.
 

Bluerock

Commander
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
2.965
#6
Auch wenn man einen neuen CPu aufnehmen kann würde ich es nicht persönlich nicht machen, weil es einfach nicht wirklich was bringt wenn man jetzt ein Bansis karn hat.
 
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
865
#8
Warum haben die den 2.nd Level Cache verdoppelt? Haben die etwa auch die Pipelines von 20 auf 31 erhöht :rolleyes::

Und wenn nicht, wie viel schneller ist der neue Core mit gleicher Frequenz gegenüber dem alten? Gibt es dazu schon Benches????
 

Simon

Admiral
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
9.961
#9
Das mit den Pipelines war ja wohl überflüssig, wenn man weiß, dass der Pentium M nicht auf dem P4, sondern auf dem Pentium 3 basiert. :rolleyes:
 
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
549
#10
Trotzdem könnte man da auch die Pipelines verlängern :)

@ Fruchtnektar
Der Cache wurde vergrößert, weil man zum einen dank der 90nm Produktion mehr Platz auf dem Wafer hat und zum anderen, weil der L2 Cache fast nicht ins Gewicht fällt, was die thermik betrifft. Das sind keine aktiven Transistoren und dank einer intelligenten Stromspartechnik auch nur bei hohen Anforderungen in Betrieb
 
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
865
#11
@Simon
Tja, das weiß ich auch, aber man kommt nicht plötzlich auf die Idee den Cache zu verdoppeln, das sind Produktionkosten, die auch steigen, trotz des durch den Shrink gewonnenen Platz. Die Fehlerrate steigt ja damit auch, zumal Intel den 90nanoMeter Prozess noch nicht optimal im Griff hat. Die wollen wohl doch nicht so viele Celerons rausbringen wollen, mit Teildeaktiviertem Cache von 256Kb. Das ist ein riesen Verschnitt.....
Genau deshalb will ich ja mal Benches haben, die verdeutlichen was die 2MB 2nd Level Cache im Vergleich bringen zum Banais.
Wenn sie nichts bringen, dann wird wohl was auch an den Pipelines gemacht worden sein, die hat nämlich nicht nur der PIV.
 
Zuletzt bearbeitet:

TheShaft

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
1.935
#12
umso weniger pipelines eine cpu hat, desto weniger ist sie auf cache angewießen (siehe Athlon)...der zusätzliche cache wird imho aufgrund des pentium3-nahen designs kaum auswirkungen auf dier perfomance haben...
 

no1

Cadet 1st Year
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
9
#13
@blabla

Also dass die Cache-Transistoren nicht aktiv sind halt ich für ein Gerücht - die werden doch auch mit vollem CPU-Takt getaktet ;) - sind halt statische Speicher und brauchen keinen Refresh: DAS kann Strom und Temperatur sparen :cool:
 

Blaubierhund

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
353
#14
der dothan hat sicherlich ne längere pipline als der banias und damit auch höhere taktraten, aber mit dem p4 ist er sicherlich nicht vergleichbar....

ob der größere cache was bringt hängt stark von der anwendung ab. bei bildbearbeitung z.b. dürfte des ne ganze menge ausmachen. apple macht des ja schon seit jahren vor. die kombinieren ne sehr kurzen pipline (4 stufen beim G3, 8 stufen beim G4, 16 stufen beim G5) mit einem großen cache (oft noch großer L3 cache mit mehreren mb). bei bildbearbeitung macht den powerpc´s keiner was vor und vom verbrauch hängen die alle intel und amd cpu´s locker ab. die ibooks und powerbooks haben schon seit jahren akkulaufzeiten von 5-6 stunden....
 

xLoMx

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
729
#15
die officiele verschiebung das dothan vom februar auf jetzt hat nichts mit dem 90nm prozess zu tun. Vielmehr ist es so, das sie einen BUG im design entdeckt haben.

Ich hoffe nicht das der Dothan eine tiefere Pipe hat. So wie es aussieht ist es ja auch nicht so.

eine verdopplung des cache bringt eine menge, so kann man größere datenströme besser bewerkstelligen. denn der Ram ist für eine CPU schlicht zu langsam. Selbst der 2nd Level Cache ist für ein effektives arbeiten noch viel zu langsam. nicht umsonst sind rechenintensive Programme so stark optimiert das sie fast ausschließlich im Cache laufen.
 
Top