News Pentium4 auch weiterhin ohne nV-Chipsatz

Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
4.590
#1
Wie bei x-bit Labs zu erfahren ist, wurde nunmehr der wirkliche Grund dafür enthüllt, warum nV noch keinen Chipsatz für den Pentium4 gezeigt hat. Dieser liegt ganz profan im finanziellen Sektor, denn, so sagte nVidia-CEO Huang, würde Intel für eine 20 US-Dollar Chipsatz eine Lizenzgebühr von 5 US-Dollar fordern.

Zur News: Pentium4 auch weiterhin ohne nV-Chipsatz
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Link korrigiert)
A

Anonymous

Gast
#3
Was, na und? Das sind keine feine Praktiken...mal sehen, ob nicht Intel auf die Nase fällt...
 
A

Anonymous

Gast
#4
NVidia sollte erst mal den bestehenden Chipsatz sauber zum laufen bekommen. Habe seit Samstag ein ABIT NV7-133R. Abgesehen davon, dass alle Geräte unter W98 von Hand einzeln per Treiberaktualisierung in Betrieb genommen werden müssen, ist der Sound besch... Nur mit nahezu abgeschalteter Beschleunigung (Basisfunktionen) läufts! Unter W2K gibts auch noch einige Probleme...muss wohl wieder die Audigy einbauen:-( Im übrigen (positiv) ist beim HDTach die IBM ICL Platte so schnell, dass der Burstwert nicht mehr angezeigt wird (>80MB!!!).
 
A

Anonymous

Gast
#5
Sowei ich von Bekannten gehört habe soll der bestehende nV-Chipsatz auf Mainboards absoluter Schrott und langsam ohne Ende sein.
 
A

Anonymous

Gast
#8
genau, wenn p4, dann intel chipsatz und rambus, ansonsten kann man sich gleich nen schrott AMD kaufen.
 
Top