Leserartikel Phobya LED-Flexlight HighDensity 60cm green (72x SMD LED´s)

Dabei seit
März 2007
Beiträge
3.131
#1
Phobya LED-Flexlight HighDensity 60cm green (72x SMD LED´s) - Review / Test

Einleitung:

Für Modding-Gehäuse ist es oft relevant, auch Beleuchtung mit zu integrieren. Früher verwendete man häufig Kaltlicht-Kathoden für solche Angelegenheiten. Jedoch werden diese relativ warm, verbrauchen relativ viel Strom und sind unflexibel.
Doch auch dieser Computerbereich geht mit der Technologie und somit gibt es schon seit geraumer Zeit auch einige Produkte mit LED's. Eines dieser Produkte teste ich heute: das Phobya LED-Flexlight HighDensity 60cm green (72x SMD LED´s) .
Ich bedanke mich recht herzlich bei Aquatuning für die Bereitstellung des Testexemplares.

Video:

Phobya LED-Flexlight HighDensity 60cm green - Review / Test

Spezifikationen:

Länge: 60cm
Farbe: grün
Breite: 10mm (rein der Leuchtstreifen)
Anzahl der LEDs: 72
Spannung: 12V - 14V DC
Anschluss: 4-Pin Molex
Lieferumfang: 1x Phobya LED-Flexlight HighDensity 60cm green (72x SMD LED´s)
Preis: 11,99 €

Verpackung und Lieferumfang:

Das LED-Flexlight von Phobya kommt in einer einfachen Plastik-Papp-Verpackung, bei der man auf der Vorderseite das Produkt bereits ganz genau betrachten kann. Im Hintergrund ist die phobyatypische Kreatur mit den roten Augen zu erkennen.
Auf der Rückseite wird in einem Text mit den Funktionen der Flexlights sowie Möglichkeiten geworben. Weiterhin ist dort erkennbar, welche Version einem vorliegt und welche es alle gibt. So gibt es neben grün auch die Farbvarianten: UV, Red, Blue, White, Warm white und RGB. Des Weiteren stehen neben 60cm auch die Längenvariationen 30cm, 120cm und 240cm zur Verfügung. Praktisch, da die Flexlights generell auch in der Wohnung beliebig eingesetzt werden können, z.B. unter dem Tisch. Dafür wird lediglich ein bestimmtes Netzteil benötigt.

Design und Verarbeitung:

Das Design der Flexlights ist neutral gehalten und somit sind diese sehr flexibel einsetzbar. Über den LED's gibt es eine Art Gummibeschichtung, welche die Flexlights biegsam macht. Zudem sind die Flexlights selbstklebend und die Verarbeitung ist tadellos.

Testsystem:

Mainboard: ASRock 890FX Deluxe3
Prozessor: AMD Phenom II X6 1090 @ 3,9 Ghz & 1,48V
Grafikkarte: 2x Sapphire HD 6850 im CrossFireX
Arbeitsspeicher: 2x G.Skill ECO F3-12800CL7D-4GBECO
Festplatte: G.Skill Phoenix Pro 80 GB & 2x WD10EADS
Netzteil: Cougar GX G600
Gehäuse: Cooler Master Cosmos Pure Black
Kühlung:
- CPU-Kühler: Thermalright Silver Arrow mit 2 Scythe Slip Stream 140mm 1700rpm
- Lüfter: 5x NoiseBlocker BlackSilentPro
- Lüftersteuerung: Lamptron FC Touch

Praxis-Test:

In der Praxis überzeugt das Flexlight durch eine sehr gute Ausleuchtung des gesamten Systems durch die hellen LED's. Auch bei längeren Betrieb wird das Flexlight kaum warm.
Weiterhin kann man das Flexlight beim Stromanschluss einfach bei anderen Komponenten dazwischenstecken.

Die Befestigung ist jedoch einfacher gedacht als getan. Die Schutzschicht lässt sich nur schwer bis gar nicht entfernen und erfordert teilweise mehr als nur Fingerspitzengefühl. Hier sollte auf jeden Fall nachgebessert werden.

Fazit:

Das Phobya LED-Flexlight HighDensity 60cm green überzeugt im Test mit einer sehr guten Leistung.
Eine geringe Wärmeentwicklung, gute Biegsamkeit des Flexlights und die gute Verarbeitung runden den positiven Eindruck ab.
Dennoch ist der Preis mit 11,99 € derzeit etwas zu hoch angesetzt und die Befestigung sollte noch überarbeitet werden.

Pro:
- Verarbeitung
- Design
- Flexibilität
- Leistung
- Preis

Contra:
- Montage
 
Zuletzt bearbeitet: (nachträgliche Korrektur aufgrund einiger Rückmeldungen und weiterer eigener Erfahrungen)

zindelino

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
488
#2
Gutes review, allerdings solltest du vielleicht noch ein paar Bilder machen, auf denen das Flexlight in Aktion zu sehen ist.
 

paxtn

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2007
Beiträge
3.131
#4
@ zindelino

Dafür ist das Video angedacht, weil man es dort am besten sehen kann. Ansonsten wird die Woche mein Moddingprojekt mit u.a. 3 Flexlights fertig, dann kannst du es dort ebenfalls noch begutachten ^^

@ CA3D0

Die Breite beträgt: 1,2cm
 

paxtn

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2007
Beiträge
3.131
#6
Hättest du das nicht gleich vorhin mitfragen können? Jetzt muss ich Zollstock holen und extra nochmal nachmessen -.- mom

Ergänzung: Tiefe beträgt 4mm.
 
Zuletzt bearbeitet:

paxtn

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2007
Beiträge
3.131
#8
Ich habe heute eine Antwort von meiner Kontaktperson bekommen. Er hat mir mitgeteilt, dass das Klebstreifenproblem bereits behandelt wird und er auf das Problem mit den Kabeln hingewiesen hat.

Finde ich super, dass der Hersteller hier so mit den Konsumenten zusammenarbeitet!
 
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
3.174
#9
Gibt es da einen Trick die Schutzfolie abzubekommen ? Scheinbar hat sich an dem Problem nix geändert.
 

paxtn

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2007
Beiträge
3.131
#10
Wüsste ich jetzt nicht, sorry. Müssteste dich mal an den Hersteller wenden.
 
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
3.174
#11
Wie hast Du die denn abbekommen ?
 

paxtn

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2007
Beiträge
3.131
#12
Kann ich dir jetzt leider nicht mehr beantworten, ist schon viel zu lange her ;)
 

MewSiq

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
429
#13
Hi,

ich kenne mich zufälligerweise etwas genauer mit dem Themengebiet LED's aus.
Für alle bei denen die Stripe nicht richtig klebt:
Am einfachsten ist es wenn man in den Baumarkt geht und dort ein Doppelseitiges etwas dickeres Spiegelband kauft, dieses Band ist sehr sehr stark und baut etwas auf ( 1mm circa ) dieses sollte man nun auf die Fläche auftragen im PC wo die Stripe hinkommen soll. Nun entfernt man die Schutzfolie des 3M Klebebandes auf dem LED Stripe und klebt es an. Hier hat man nun zwei Klebende Flächen miteinander verbunden diese mehr als nur ein bischen halten. Ich installiere so selber Stripes mit 5M und länger. Diese Methode dauert zwar 2-3 Minuten aber ist durchaus sinniger als Verbindung. Problematisch wird es nur wenn man das Band wieder abmachen möchte...

Auf dem Stripe oben drauf ist eine Silikonschicht, auch diese kann entfernt werden. Ich habe auch solche Stripes jedoch ''Nur'' 30cm lang dafür mit SMD5050 LED's ( also quasi 3 LED's in einem Gehäuse ) mehr als ausreichend und kosten nur 2 Euro das Stück... Der 12V Molexadapter ist ja bei Ebay auch für wenigen Cent zu kaufen. Das Produkt ist meiner Meinung nach 1. zu Teuer 2. Nicht ausreichend für den PC Bereich überdacht 3. wenig innovativ.
 
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
3.174
#14
Ich werde die Streifen mit Klettband befestigen, so kann man die jederzeit ohne Probleme wieder ausbauen.
 
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
2.624
#15
also ich hab 2 led streifen wie gesagt bleuchtung ist sehr gut auch verarbeitung.


ABER ein volles MINUS ist die befestigung. diese klebestreifen sind der größte müll..weil die halten mal mal garnicht.
selbst bei einen kleinen bogen fällt der led streifen sofort ab.
ich hab versucht soger mit besseren selbst klebeband auch auch das hilft nicht...die biegung von den led streifen ist zu stark..das heißt er biegt sich wieder in die halb runde form.

das beste die flex led's an zubringen ist..heißluft pistole links rechts und mitte einen punkt machen warten, und es hällt.
ansonst mit kabelbinger oder draht festbinden.
den rat kann ich Phobya nur geben die sollten des mal ganz schnell überarbeiten.

wenn ich jetzt sterne vergegen müsste wurde ich nur 3 geben von 5.
 

paxtn

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2007
Beiträge
3.131
#17
Ich habe sie nie reingeklebt, weil ich Angst vor Kleberrückständen hatte ;)
Habe sie immer nur irgendwo zwischgedrückt und das hielt auch gut ^^
 

HardTechJohnny

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
434
#18
Ich schließe mich hier auch mal an :D

Habe gerade eben bei mir im Gehäuse dieselben LED's eingebaut (nur in weiß) und die Leuchtkraft ist sehr gut, jedoch das mit dem mitgelieferten Klebestreifen.....naja, es ist noch immer mist :D ist nach 10 Minuten abgefallen.

Mit doppelseitigem Klebeband hält es jedoch bombenfest und Rückstände bleiben auch nicht ;)

https://www.youtube.com/watch?v=8GEdCzTTWxM&feature=youtu.be
 
Zuletzt bearbeitet:

paxtn

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2007
Beiträge
3.131
#19
Sehr nice, passt gut zum Gehäuse :-)

Naja, kommt wohl auf das Klebeband an. Das Klebeband was ich habe, klebt verdammt gut ^^
 

HardTechJohnny

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
434
#20
Danke :) finde ich auch :D

Das doppelseitige Klebeband was ich habe, hält auch sehr gut^^
 
Top