Problem beim Formatieren

goddi

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
40
Hi Jungs

ich hab schon ne ältere IBM Platte mit 8 GB hier liegen. Früher wurde sie ausschließlich unter Windows verwendet, vor ein paar Monaten wollte ich darauf allerdings Linux installieren, hat aber nicht geklappt weil an den CDs irgendwas kaputt war. Das Dateisystem war bis jetzt noch das von Linux, also die Platte war nicht unter Win sichtbar, jetzt hab ich sie mit der WinXP CD wieder neu partitioniert, aber ich kann sie nicht mehr als FAT32 oder NTFS formatieren unter Windows?

egal ob ich schnellformatierung mache oder normal, da geht nix?! Hab keine Ahnung an was das liegen kann, ich hoffe mir kann jemand helfen!


gruß webbi
 

Tubbi

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
45
Wie lautet die fehlermeldung? Währe interesant das noch zu wissen und dann kann dir auch geholfen werden.
 

goddi

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
40
da kommt nur: "Windows konnte die Formatierung nicht abschließen."
 

Tubbi

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
45
Wenn dunoch eine Win98 CD oder Startdisketten hast, boote mal von diesen und führe fdisk aus. Gehe zur entspechenden Festplatte und lösche sämmtliche nichtwindows (istglaube punkt 3 unterpunkt 4) Partitionen. Danach mit fdisk neue Partitionen erstellen und dann den Rechner neu starten. Dann müßte die Platte auch wieder formatierbar sein. So hab ich meine Platte wieder zum formatieren unter Windows hinbekommen. Das Problem hatte ich auch mal.
 

[focusbiker]

Commander
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
2.546
Du kannst aber auch mal unter www.hgst.com nachschauen, da kannst du für IBM festplatten Tools zum bearbeiten runterladen.
Alternative kann ich dir das Programm MaxBlast3 sehr empfehlen, gibt es auf www.maxtor.de zum Download. Soll zwar eigentlich nur mit Maxtor-Platten funktionieren, d. h. wenn mindestens eine Maxtor-Platte installiert ist, aber bei mir läuft das auch ohne ne Maxtor-Platte, kommt halt nur ein Hinweis von Wegen technischer Support bla, bla, bla....
MaxBlast3 erstellt ne Bootdiskette, von der du dann booten musst, die Anwendung startet aber in einer windsowslike angenehmen Oberfläche, dort hast du zahlreiche Einstell- und Bearbeitungsmöglichkeiten.
Damit solltest dein o.g. Problem auf jeden Fall loswerden.
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.070
Maxblast ist wohl nicht das richtige Programm, da es nur Fat32 und NTFS Platten unterstützt. Es dient auch nur zur Einrichtung von Platten um sie ins System schneller zu integrieren.
@goddi
Unter XP mußt Du von der CD Booten und das Setup ausführen, wenn Du gefragt wirst auf welche Platte Du installieren willst, wähle die IBM aus, dann kannst Du die Partitionen löschen und neue erstellen, danach brichst Du das Setup entweder ab oder wenn XP drauf soll lässt Du die Platte formatieren und das Setup weiterarbeiten. Ein gutes Tool um Platten auch unter Dos zu verwalten ist "xfdisk" und freeware, gute Anleitung ist auch im Netz zu finden, lediglich ein paar Doskenntnisse solltest Du haben.
http://www.mecronome.de/xfdisk/deutsch.php , dazu lädst Du Dir noch eine Dosstartdiskette, z.B. Caldera DR.Dos http://www.biosmods.com/download/bootdisk/drdos703.exe
IBM DOS 7
http://www.biosmods.com/download/bootdisk/pcdos700.exe
oder Microsoft Windows 98 Second Edition Startup Disk
http://www.biosmods.com/download/bootdisk/win98se.exe
dann solltest Du auch zurecht kommen. Unter 98 Startdiskette kannst Du mit "Fdisk" von 98 auch alle "NonDos Partitionen" löschen, dann ist die Platte wie neu und kann ganz einfach mit den bekannten Tools partitioniert und formatiert werden.
 

goddi

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
40
so habs hinbekommen, vielen dank für alle die sich die Mühe gemacht haben mir zu helfen :)

gruß goddi
 

[focusbiker]

Commander
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
2.546
Wie hast du es denn hinbekommen?
 

goddi

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
40
so ich bins leider nochmal und leider gehts doch nicht so wie ich mir das vorstelle! Ich kann zwar jetzt auf den Datenträger zugreifen aber das Dateisystem is "RAW"


Ich hab mir jetzt ne BootCD besorgt und versucht mit FDISK und XFDISK sowie mit Ranish Partitionsmanager die Platte irgendwie zu formatieren und neu einzurichten, leider immer noch ohne Erfolg!

Das Problem ist, ich kann mit keinen Tool die Platte formatieren, da alle Vorgänge abgebrochen werden! Im Ranish Partitions Manager wird angezeigt dass der MBR falsche Informationen enthält (sofern ich das richtig übersetzt hab ;) )

Also Leute ich hab im Moment echt keine Ahnung was ich noch machen kann um die Platte wieder zum laufen zu kriegen und ich brauch sie am Freitag in der Früh ziehmlich dringend :-(


hoffe mir kann da noch jemand ein paar Tipps geben!


€1: ich hab kein Diskettenlaufwerk!!! Also wenns geht Ideen die ich andersweitig umsetzen kann ... :(
 

lalas

Lt. Commander
Dabei seit
März 2003
Beiträge
1.280
besorg dir nen linux, boote mit der linux-installations-CD hoch und starte das linux-fdisk
da kannst du die partitionen erstellen, löschen und auch deren typ definieren (z.b. ext2, reiser, FAT, FAT32, NTFS, OS/2 usw.)

dann nach der partitionierung installation abbrechen und die platte sollte wieder laufen.

ich hab hier so nen asbach-uralt PTS-linux (na, wer kennt das noch) rumliegen, und mit der CD klappt das einwandfrei. wie es genau mit anderen distribtionen funktioniert kann ich nciht sagen (sollte aber ähnlich gehen)

was mich etwas wundert ist, warum es mit xfdisk nicht klappt. schliesslich kann das auch mit nicht-DOS(-windows)-partitionen umgehen.
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.070
Anzeige
Top