Probleme mit Intel I225-V Ethernet Adapter

6kbyte

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
437
Hi,

ich nutze seit 1-2 Wochen das "ASUS ROG Strix B550-E Gaming" Motherboard mit einer "AMD Ryzen 5900X" CPU - bis auf die hohen Temperaturen bin ich eigentlich zufrieden und das System läuft sauber und stabil. Gestern hat Windows 10 meinen "Intel Ethernet Controller 1225-V" von v1.0.1.4 auf v1.0.2.6 geupdatet, seit dem springt ständig der Netzwerkadapter raus und ich bekomme disconnects. Mir ist aufgefallen, dass das ganze primär passiert, wenn CPU Last anliegt, bspw. beim zocken, was so definitiv nicht mehr möglich ist. Das System ist übrigens frisch aufgesetzt, ich habe den Treiber nochmal sauber reinstalliert und auch den alten getestet (womit es keine Probleme gibt). Natürlich kann ich Windows jetzt das updaten verbieten und bei der alten Treiberversion bleiben, eine dauerhafte Lösung ist das allerdings nicht. Primär interessiert mich ob hier grundsätzlich ein Problem/Defekt vorliegen oder ob es einfach an der Treiber/BIOS/Board-CPU Kombination liegen könnte? Noch kann ich das Board nämlich bis Montag Retour gehen lassen, falls alle Stricke reißen.

Wichtig wäre vielleicht noch zu erwähnen, das ich das aktuelle ASUS Beta-BIOS ( v1212 ) nutze, was allerdings nichts daran ändert das ich mit dem alten Treiber keine Probleme hatte. Ich habe das Board auch nochmal in meinem zweiten PC, allerdings mit einem anderem Prozessor (3600er) und dem letzten ASUS Final-BIOS - dort habe ich die selben Symptome.
 
Zuletzt bearbeitet:

6kbyte

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
437
@till69 wie geschrieben ist das aber keine dauerhafte Lösung, davon ab reden wir hier von einem Default-Windows-Treiber. Aktuell musste ich die Windows Updates über eine Gruppenrichtlinie KOMPLETT deaktivieren - ich bin mir nicht sicher ob ich Sonderregeln nur für einzelne Treiber setzen kann!?

Warum ich das hier auch Poste und trotz offensichtlichem Treiberproblem um Rat/Erfahrung frage ist, das es auch einige B550 Boards gibt die mit ähnlichen Problemen sowas seit Monaten kämpfen - glaube Gigabyte mit den 2.5GBit Interfaces war das. Wenn hier grundlegend was nicht stimmen könnte, entscheide ich mich lieber doch für nen anderes Board oder X570 - keine Lust auf Kinderkrankheiten.
 
Zuletzt bearbeitet:

dvor

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
587
Den Treiber von Intel nehmen und nicht den von Microsoft. => Download von der Intel-Webseite. Derzeit hier.

Falls der auch nicht funktioniert: Auf neues Update durch Intel hoffen.
 
Zuletzt bearbeitet: (Falscher Link.)

dvor

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
587
Vor wenigen Monaten gab es noch Meldungen über Probleme mit I255. Möglicherweise hat Intel mit dem letzten Treiber Mist veröffentlicht?
 

6kbyte

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
437
@till69 danke für den Link. Anderer Ethernet Adapter, andere Treiber.
@dvor gut zu wissen. Bin halt nur verwundert das ich dazu nichts im Netzt finde, also gerade auch das es in Kombi mit B550 und CPU Load passiert. Wäre beruhigend zu hören das ich damit nicht alleine bin.
 

6kbyte

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
437
@till69 naja, das kann man jetzt sehen wie man will - wann hatte man im Leben schon mal Probs mit nem Intel Ethernet Treiber. Ich zumindest noch nie. Das ne Grundfunktion die eigentlich immer läuft. Wie ich Intel kenne wird das Ding auch vielleicht gar nicht mehr geupdatet oder erst wieder in 6-12 Monaten. Die Diskussion trägt auch nicht zur Lösung bei, ergo egal.
 

AlanK

Commodore
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
4.132
Ich habe das gleiche Board.
Config in der Signatur.
Mein Intel Treiber ist aus der neusten Version Intel Ethernet Connection CD als Download.
Habe 2020H2 drauf und habe bisher keine Probleme.
 

dvor

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
587
Das Treiberpaket 25.5 enthält Version 1.0.2.6 des Treibers. Also den gleichen, den Windows Update verteilt. Folglich liegt der Fehler nicht bei Microsoft. Das hilft natürlich niemandem.
 

6kbyte

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
437
@AlanK zockst du mit deinem System auch? Im Windows passiert es seltener, sobald ich aber Last auf die CPU packe, bspw. CODBOMW, springt der Adapter ständig raus. Beim 5900X kann ich das auch mit Cinebench reproduzieren, beim 3600er eher weniger (dort nur in den Games). Was ich allerdings nicht drauf habe ist 20H20, das könnte ich mal versuchen.

Und ja, das Treiberpaket enthält den neuen Treiber schon.
 

AlanK

Commodore
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
4.132
Anno 1800 und SotTR keine Probleme
Shooter habe ich keine.
 

mgutt

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.787
Mach mal ein BIOS Downgrade. Es gibt mehrere Beschwerden wegen PCIe 4.0 vs USB bei der aktuellen BIOS Version. Eventuell ist da noch mehr im Argen.
 

nikomilchmann

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
52
@mgutt naja er hat ja geschrieben dass er das gleiche Problem auf einem 2. Board hat mit dem Final Bios. Also dürfte es wirklich eher ein Treiber Problem sein
 

der Unzensierte

Commodore
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
4.898

6kbyte

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
437
@mgutt danke für den Hinweis. Die Frage ist ob ich mit dem Ryzen 5900x überhaupt so weit runter kann mit dem BIOS, vor allem auch will. Das Board lief nämlich auch erst nach nem BIOS Update weil die CPU nicht bekannt war. Davon ab, v1004 vs 1202 ... das wäre wieder so ASUS typisch. Erinnert mich an mein X470-E mit dem Ryzen 2700x - dort hatte ich auch ständig Probleme mit USB Devices. So langsam zweifel ich grundsätzlich an ASUS! Und ja, beim zweiten PC isses das selbe Problem mit dem selben Board, aber andere CPU.
 
Zuletzt bearbeitet:

nikomilchmann

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
52
Ja bezüglich B550 und USB dürfte es da einige Troubles geben --> Am schlimmsten dürfte dabei das Gigabyte B550 Aorus Pro betroffen sein...also scheint nicht ASUS exklusiv zu sein.
In diesem Fall düfte es sich jedoch um ein Treiber Issue handeln.
Der 1225-V hatte ja zumindest in der REV1 einige Troubles.
 
Top